1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Spielt Symphatie und Antiphatie beim Kartenlegen eine Rolle?

Dieses Thema im Forum "Kipperkarten" wurde erstellt von Tanta, 9. Juni 2007.

  1. Tanta

    Tanta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2007
    Beiträge:
    1.552
    Ort:
    Franken
    Werbung:
    Hallo an alle,

    irrgendwie ist mir in letzter Zeit aufgefallen, daß ich mit meinen Deutungen bei Leuten die mir gefühlsmäßig nicht liegen immer extrem danebenliege.

    Spielt Symphatie und Antiphatie beim legen eine Rolle?

    Möchte mich jetzt schon für eure Meinung bekanken

    Gruss
    Andrea:kuss1:
     
  2. Kelte

    Kelte Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2006
    Beiträge:
    120
    Ort:
    Stadtrand von Graz <-- das ist in der Steiermark i
    Hallo Tanta!

    Natürlich mischt du in die Karten deine persönlichen Ängste, Hoffnungen und andere Emotionen mit rein, sonst könnten diese ja nichts spiegeln bzw. könnten dir ja nichts sagen.

    Wenn du jemandem die Kartenlegst, den du nicht magst oder du keinen Draht mit dem finden kannst ist es klar dass die deutungen nicht so richtig sind wie sonst immer, weil du unterbewusst natürlich sofort anders auf Fragen reagierst...

    Also ein Tipp von mir:

    Versuche von deinem Gegenüber und auch von dir selbst sogroßen Abstand zu nehmen, dass nur mehr deine Intuition und deine Hellsicht spricht und nicht mehr dein Verstand. Ist am Anfang schwer aber Übung macht den meister.
    Du kannst natürlich auch vor jeder Kartenlegung, egal ob für dich oder für jemand anders, deine Schutzengel-Geister-geistigen Führer etc...um Unterstützung bitten. Wie das geht weißt du eh.

    Hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen.

    Liebe, Licht und Kraft
    Kelte :liebe1:
     
  3. Esofrau

    Esofrau Guest

    Hallo tanta,

    ich will es mal aus feinstofflicher Sicht erklären: Bei Sympathie sind deine Chakras geöffnet - bei Antipathie schließen sie sich automatisch. Man erkennt das auch oft an den Körperhaltungen, z.B. verschränkte Beine und / oder Arme - genauso machen das auch unsere Chakras. Und wenn die Chakras geschlossen sind, fließt nix hin und her und da geht "unterwegs" einiges verloren... Oder hast du schon mal versucht, jemandem etwas zu geben, der Beine und Arme verschränkt? :D

    Das ist jetzt mal ganz pauschal formuliert - natürlich schließen sich die Chakras nicht gänzlich, aber die Reaktion entspricht diesem ;)

    LG
    Esofrau
     
  4. Tanta

    Tanta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2007
    Beiträge:
    1.552
    Ort:
    Franken
    Hallo an alle die mir so lieb geantwortet haben,

    jetzt müsste ich nur noch einen Weg finden wie ich es in den Griff bekomme.:nudelwalk
    Ich selbst bin ein bisschen Ratlos, über Ratschläge wäre ich echt dankbar.
    Gruss
    Andrea
     
  5. susisu

    susisu Guest

    Hallo Tanta,

    bei der Sympathie wirst Du sicherlich keine Probleme haben :)weihna1 ).
    Aber das andere ist natürlich schwer zu unterdrücken.
    Ich, sofern mir das gelingt, versuch dann immer die Person objektiv zu betrachten. Also meine inneren Einstellungen zu dieser abzuschalten. Frei nach dem Sinn: "Es handelt sich hier auch nur um ein Wesen mit Hoffnungen und Ängsten!"
    Vor allem sage Dir, dass es gut ist, dass Du nicht jeden mögen musst, aber das bedeutet noch lange nicht, dass man denjenigen unlieb behandelt. Wertschätzung ist eines meiner Werte, die ich mir immer ins Gedächtnis rufe. Vor allem sollte man sich immer fragen, warum einen die Person unsympathisch erscheint. Vielleicht liegt es in einem selbst (Eifersucht, Neid, Hass). Dann sollte man dies ändern und vielleicht mit der Person das ganze ausdiskutieren, sofern das machbar wäre.

    Naja, ansonsten würde ich für einen solchen Menschen keine Karten legen. Denn was nützt es, wenn meine schlechten Gedanken im Kartenbild nix gutes sehen, weil mein Auge in einer Suppe aus Vorurteilen und Antipathie schwimmt.

    So seh ich das!

    Alles Liebe für Dich,

    Susisu:winken2:
     
  6. Esofrau

    Esofrau Guest

    Werbung:
    Hallo tanta,

    kennst du die spirituellen Gesetze? Was du aussendest, das kommt zu dir zurück. Stellt sich die Frage, was du aussendest? Beobachte deine Gedanken - genau! Was genau denkst du, wenn du an Kunden denkst? Und welches Gefühl geht bei dir in Resonanz? Was ist in dir, das sich dir im Außen zeigt? Welchen Teil von dir findest du unsympathisch? Rekonstruiere die Sessions mit unsympathischen Zeitgenossen und finde heraus, was genau es ist, was bei dir andockt.
    Die Spiegelgesetze sind super hilfreich, wenn man lernt, damit zu arbeiten :)

    LG
    Esofrau
     
  7. Tanta

    Tanta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2007
    Beiträge:
    1.552
    Ort:
    Franken
    Werbung:
    Hallo Esofrau,
    Hallo Susisu,
    Hallo Kelte,

    danke für die Ratschläge, werde mir alle Ratschläge zu Herzen nehmen und hoffen das es besser wird. Aber zum Glück ist es nur eine Person und das bekomm ich mit eueren Tips bestimmt in den Griff.

    Ich finde es toll hier in dem Forum das man immer hilfe bekommt.:kuss1:
    und das auf ganz liebe Art
    Gruss
    Andrea
     

Diese Seite empfehlen