1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Spiegelungen unserer Seelenverwandten.....

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Glücksstern, 21. Mai 2008.

  1. Glücksstern

    Glücksstern Guest

    Werbung:
    Hallo zusammen:)

    Ich brauchte viele Jahre , bis ich endlich einmal anfing in einen Spiegel bewusst rein zu schauen. Die ersten Blicke waren sowas von heftig , dass ich anfing das erstmal zu verdängen , was ich da sah.

    Projezierte alles erstmal auf meinen Partner , um ja nicht mir selbst einzugestehen , dass ICH das alles selbst bin, was ich da so alles zu sehen bekam.

    Fing an , ihm nur noch helfen zu wollen , dass er das alles ändert , was er zu ändern hatte. Ich war so sehr damit beschäftigt , dass ich meine eigenen Lernaufgaben total verdrängte. Übersah...

    Dieser Mensch , der mir so wahnsinnig ähnlich war , zeigte mir jeden Tag meine Schattenseiten. Jeden Tag.... und ich wollte sie absolut nicht annehmen.
    Unsere Beziehung erlebte mehr tiefen als Höhen. Ein hin und ein her.
    Natürlich gab ich immer ihm nur die Schuld , ist ja auch Klar , weil dann musste ich mir nicht eingestehen , dass zu einem Streit immer zwei dazu gehören.
    Und ich war halt auch der Zweite :)

    Wir stellten immer wieder fest , dass es nicht ohne einander ging , also versuchten wir oftmals das MIT.

    Was aber geschieht wenn beide nicht in den vorhandenen Spiegel blicken ?
    Dann kann auf die Dauer keine Beziehung funktionieren.
    Ich denke jetzt , im nachhinein , nahm ich ihm sogar die Möglichkeit da alleine hinein zu blicken , weil ich ihm ja alles sagte.
    Und dass ist nicht richtig!! Weil jeder muss von selbst in solch einen Spiegel schauen wollen.

    Da ich immer die helfende Person in diesem Leben bin , war alles was ich tat natürlich für mich korrekt. Bestätigungen bekam ich oft von meinen Freunden , und somit war alles für mich immer in Ordnung.

    Heute bin an einem Punkt angekommen , der mir zeigt was mir das alles gebracht hatte. Nämlich gar nichts!!
    Jetzt kommen meine Spiegelbilder , meine Schattenseiten alle auf einmal zum Vorschein.
    Und ich sag Euch , dass ist tausendmal schlimmer , als nur ab und zu mal da rein zu blicken !!
    Jetzt , da ich alleine bin , und nicht mehr alles auf ihn übertragen , oder abgeben kann, bin ich ja gezwungen , die wohl oder über alleine auch annehmen , und daran zu arbeiten.

    Liebe Grüße Glücksstern:liebe1:
     
  2. Hannah06

    Hannah06 Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2006
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Glücksstern,

    oh, doch, es hat dir was gebracht! Nämlich die Erfahrung mitsamt der Einsicht, wie es nicht funktioniert ;). Wie soll man es sonst wissen, wenn man es nicht ausprobiert hat? Mit dieser Einsicht kann man dann im Gegenpol womöglich effektiver und freudvoller an sich arbeiten. Ich persönlich finde das ja wunderschön ;) - Selbsterkenntnis ist schon was Feines ;). Die Welt wird wieder so schön bunt udn lebendig dadurch!

    Lieben Gruß von Hannah
     
  3. Glücksstern

    Glücksstern Guest

    Hallo Hannah:):)

    Danke Dir !! :liebe1::liebe1:
    Ja das stimmt schon , was Du schreibst.
    Das was ich aber jetzt erkannt habe , ist erst gestern mir so richtig bewusst geworden. Und jetzt gehe ich irgendwie durch mich selbst durch.
    Ich erlebe im Moment sehr tiefe Erfahrungen , die mich in meiner alten Person noch so richtig rumbeuteln lässt. Die "Alte" tanzt mit der " Neuen" im Kreis *lach*

    Das iss net leicht damit gerade umzugehen, versteht Du ??

    Liebe Grüße Gücksstern:liebe1::liebe1:
     
  4. Glücksstern

    Glücksstern Guest

    Das was Diddi einmal so schön erklährt hat , so ist es :liebe1::liebe1:


    Und dass jetzt wirklich erlebt zu haben , iss so Hammerhart , diese Erfahrung....

    Und Du frägst Dich , was tust denn jetzt mit deiner Erkenntnis?? Du weisst sie nun , du hast es endlich geschnallt... aber wie kannst daran jetzt arbeiten ?? Geht das denn alleine , ohne einen Anderen ??

    Liebe Grüße Glücksstern:liebe1:
     
  5. Hannah06

    Hannah06 Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2006
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Hamburg
    Jo, das verstehe ich sehr gut. Man steht im Wald, wird hin- und hergerüttelt, aber dann zeigt sich plötzlich wieder ein Weg und man sieht klar. Bis man wieder nicht mehr weiter weiß etc., und alles geht von vorne los. Stück für Stück, Schritt für Schritt. Aber es lohnt sich! Dauert halt nur seine Zeit. :autsch:
     
  6. Glücksstern

    Glücksstern Guest

    Werbung:
    Danke :liebe1:

    Was ich mir überlege ... kann man trotzdem mit dem Menschen , der sein Spiegelbild so Klar und deutlich einem zeigen kann , eine glückliche Beziehung leben??
    Ich mein , mit dem Wissen , das man da hat??
    Oder ist so eine Beziehung zu anstrengend ??
    Sind sie nur unsere Lernpartner ?? Oder wachsen wir an ihnen immer wieder weiter??

    Liebe Grüße Glücksstern:liebe1::liebe1:

     
  7. Hannah06

    Hannah06 Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2006
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Hamburg
    Hm, weiß ich nicht. Ich denke, mal so, mal so. Eva-Maria Zurhorst, die dieses Buch "Liebe dich selbst ..." geschrieben hat, konnte ihre Ehe damit retten, indem sie zur Abwechslung mal auf sich statt auf ihren Mann geschaut hat. Er meinte dazu, dass er sich dadurch auch selbst wieder von ihr angenommen fühlte, als sie sich einfach mal um sich kümmerte udn dadurch auch wieder liebevoller und zufriedener wurde. Drum kehrte er auch zu ihr und seiner Ehe mit ihr zurück.

    Aber ich kann mir auch gut vorstellen, dass der Partner dann seine Schuldigkeit ;) getan hat, indem er einen zur Entwicklung angestoßen hat, und geht, so dass ein anderer passenderer Partner kommen kann.

    Lg von mir
     
  8. Glücksstern

    Glücksstern Guest

    Ja das ist das , was wir eben nicht wissen..
    Ist Er es , oder kommt da ein anderer Mann , bei dem wir dann unsere Möglichkeit haben , alles anders zu machen, mit dem was wir gelernt haben.
    Wo alles nicht so schwierig dann ist , schon von Anfang an....

    Aber das hat dann natürlich wieder mit Vertrauen zu tun. Vertrauen auf unser Leben , Vertrauen in uns selbst...

    Soweit war ich auch schon mal , und immer wieder .....
    so wie Du so schön geschrieben hattest


    ....bleibt man wieder vor einer Wand stehen ...und Du weisst wieder nicht , wie daran vorbeikommen kannst...[​IMG]


    Liebe Grüße Glücksstern:liebe1:
     
  9. Glücksstern

    Glücksstern Guest

    Eine Frau lag im Koma. Plötzlich hatte sie das Gefühl, sie käme in den Himmel und stände vor dem Richterstuhl.
    " Wer bist du? " fragte eine Stimme.
    " Ich bin die Frau des Bürgermeisters ", erwiderte sie.
    " Ich habe nicht gefragt, wessen Ehefrau du bist, sondern wer du bist. "
    " Ich bin die Mutter von vier Kindern. "
    " Ich habe nicht gefragt, wessen Mutter du bist, sondern wer du bist. "
    " Ich bin Lehrerin. "
    " Ich habe nicht nach deinem Beruf gefragt, sondern wer du bist. "
    Und so ging es weiter. Alles, was sie erwiderte, schien keine befriedigende Antwort auf die Frage zu sein: " Wer bist du? "
    " Ich bin eine Christin. "
    " Ich fragte nicht, welcher Religion du angehörst, sondern wer du bist. "
    " Ich bin die, die jeden Tag in die Kirche ging und immer den Armen und Hilfsbedürftigen half. "
    " Ich fragte nicht, was du tatest, sondern wer du bist. "
    Offensichtlich bestand die Frau die Prüfung nicht, denn sie wurde zurück auf die Erde geschickt. Als sie wieder gesund war, beschloss sie, herauszufinden, wer sie war.
    Und darin lag der ganze Unterschied.
    Mello


    http://www.oekosophie.de/html/wer_bin_ich__.html
     
  10. FrauLuna

    FrauLuna Guest

    Werbung:
    Hallo miteinander,

    eigentlich wäre die Sache mit dem Spiegel ganz einfach. Aber in Wirklichkeit ist es das natürlich nicht so ganz.

    Wenn beide Partner in dem Bewußtsein stehen, dass sie einander Spiegel SIND und sehr offen mit Gefühlen umgehen, dann ist eine bewußte Spiegelbeziehung erst möglich.

    Was eben ist, dass wir akzeptieren sollten, dass manche noch relativ unbewußt in der Partnerschaft umgehen und hier nein sagen. Fast geradezu automatisch wird diese Partnerschaft oder Beziehung zu einer Trennung führen müssen. Weil ein bewußter und ein unbewußter Mensch, da gibt es nur Chaos.

    Eigentlich ist die erste Übung überhaupt für eine reife Partnerschaft, die ÜBung sich selbst zu erkennen und erfahren. Also quasi die Frage, wie ist mein Ausgangszustand und wie ist meine innere Mitte. Durch die PArtnerschaft und den Spiegel wird man ganz automatisch in alte Themen, Muster oder Schmerzen geworfen. Es gilt nun hier mit de Partner dies zu teilen.

    Zu sagen, das, was Du gerade gesagt, getan oder gemacht hast, hat in mir dies und das ausgelöst. Diese Art der Beziehung ist natürlich Arbeit. Da gibts keinen Raum mehr für unbewußtes oder dergleichen. Allerdings muß eben jeder erstmal Herr oder Herrin über sich selbst sein und selbst sehr fest stehen.

    Nur dann ist (meiner Meinung) eine Beziehung erst möglich. Wichtig ist eben auch, dass beide PArtner akzeptieren, dass der jeweilige Partner durch ausgelösten Schmerz mal die mittige Ebene verlässt und beispielsweise in das verletzte innere Kind fällt. Da kann dann der bewußt mittige Partner dem anderen wieder heraushelfen.

    Aber diese Art der Beziehung ist schon eine ARbeit und viele wollen das nicht tun, was es zu respektieren gilt.

    tschüüüssss
    Luna
     

Diese Seite empfehlen