1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Spiegelgesetz - auf das Forum angewandt

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Saralonde, 3. März 2009.

  1. Saralonde

    Saralonde Guest

    Werbung:
    Hallo


    ich habe mich unlängst in einem Kurs mit dem Spiegelgesetz beschäftigt und habe mich gefragt, wie das auf das Forum anzuwenden ist.

    z.B. wenn ich mich an einer Verhaltensweise eines Menschen nerve z.B. Besserwisserei - so soll ich genau hinschauen wo ich diese Eigenschaft in mir finde (ich falle besonders gern in dieses Muster wenn es um spirituelle Themen oder Gesundheitsratschläge geht).

    Was spiegelt es mir,

    1) wenn ich mich über die überhandnehmenden Sexthreads nerve?
    2) wenn ich vom anderen als Ignorant bezeichnet werde?
    3) wenn ich den Ton der anderen als verletzend empfinde?
    4) wenn ich das Niveau des Forums entsetzlich tief finde?
    5) wenn ich Esoteriker als realitätsfremd bezeichne?
    6) wenn ich andere Therapeuten als nicht integer, sprich als Scharlatane hinstelle?
    7) wenn ich die Moderation bzw. Administration als ungerecht und unfähig empfinde.

    Die Antwort darauf ist nicht ganz einfach, mein Versuch der Interpretation folgt morgen.......

    Ein Grundsatz gilt, dass ich mich nicht für das Gesehene im Spiegel verurteile, egal wie schlimm das für mich scheint.

    Wer hat Lust diese oder andere Fragen für sich oder auch öffentlich zu beantworten?


    Liebe Grüsse


    Saralonde
     
  2. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.235
    Ort:
    Nordhessen
    hi Saralonde - die Hauptaufgabe ist wohl sich antzuschauen, wo und wie ich genervt bin, wo und wie ich verletzt werden kann, das annehmen und heilen - was aber nicht beinhaltet dass ich dann nicht mehr kritisieren darf! Die Sexthreats darf ich auch weiterhin kritisieren, Therapeuten darf ich auch weiterhin meiden. Was sich verändern kann und sollte ist meine Betroffenheit, meine Wertungen kann ich trotzdem beibehalten, nur bringen mich die nicht mehr auf die Palme ich kann das außen so stehen lassen wie es ist, aber ich kann auswählen, ich muss nicht sagen alles ist gleichwertig für mich.

    LGInti
     
  3. Sayalla

    Sayalla Guest

    Wenn ich von Berlin nach München mit dem Zug fahre (und Alkoholiker wäre), steige in München auf dem Bahnhof aus...
    mir begegnen 1000 Menschen, die ich alle nicht wirklich bemerke.
    Ich kann jedoch davon ausgehen, dass der erste Mensch, den ich bewusst wahrnehme, ein Alkoholiker sein wird. Ist so.
    Spiegelgesetz.
    Hier im Forum werden mir viele an Esoterik Interessierte begegnen, davon gehe ich aus.
    Doch wieso hier überall Resonanz sehen?
    *An Esoterik Interessierte* ist viel zu breit gefächert um sich darin zu spiegeln. Versuche ich es dennoch, laufe ich in die Irre und mache mir dieses schöne Gesetz (was ja durchaus zutrifft), selber zunichte.
    Sayalla :)
     
  4. Evy52

    Evy52 Guest

    Dieses Thema bezieht sich jetzt zwar nur auf das Forum - aber auch da versteh ich den Hintergrund nicht.....
    Doch auch allgemein gesehen finde ich dieses Spiegelgesetz als außerordentlichen Humbug - den sich wohl jemand ausgedacht hat, der nicht zu seinen Fehlern stehen will oder kann und die Schuld nur immer bei den anderen sucht (meine Version dazu) - solche Menschen sind mir sehr oft begegnet - sie sind nicht imstande, sich auch mal für einen Fehler zu entschuldigen (im wahrsten Sinne des Wortes ,sich-selbst-ent-schuldigen´) - sie haben sich ja nichts ,zu schulden´kommen lassen - ihrer Meinung nach - und davon sind sie felsenfest überzeugt.....

    Wie stünde es denn dann mit einem Richter - bzw. Staatsanwalt - die ja über einen ,Gesetzesbrecher´ urteilen müssen?

    Tragen die das Potential jedweden Verbrechens in sich?

    Trägt jemand - der Kindesmissbrauch, Kinderpornografie, Kinderschändung - und -misshandlung, Vergewaltigung, Mord als Untaten missbilligt oder gar verurteilt - dieselben Anlagen in sich?
    Ist ein Scherz - oder?


    Ein dummes Beispiel - aber es reizt mich, das hier zu erwähnen....
    Wenn in der U-Bahn neben mir jemand fürchterlich nach Schweiß riecht und ich mich fast übergeben muss - ist es dann der Ekel vor mir selbst?:rolleyes:


    Evy
     
  5. Gaia0

    Gaia0 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2009
    Beiträge:
    5.995
    Folge beim Anklicken dem Herzen.:D

    LG
    Gaia:)
     
  6. rainmanbu

    rainmanbu Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2008
    Beiträge:
    208
    Werbung:
    Wenn du dir darüber wirklich ernsthafte Gedanken machst, hast du doch schon verloren, oder? :D
     
  7. Xchen

    Xchen Guest

    Spiegelbild ist ein passives Bild, Evy: es agiert nur so, wie ich agiere.

    Richter stehen dem Verbrechen nah allein durch die Beschäftigung mit Thema: der Verbrecher agiert, Spiegelbild (Richter) gibt es wieder, aber er ist kein Agierender (Verbrecher), sondern nur Beurteilender.

    Beim Schweiss und Erbrechen: Schweißgeruch ist übel, Du (spiegelst) gibt es mit Erbrechen nur wieder.
     
  8. believe

    believe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    12.428
    Ort:
    Ungefähr .... hm .... hier
    Ich halte nichts davon, Menschen als Spiegel zu benutzen! Im Gegensatz zu echten Spiegeln haben sie ein eigenes Bewusstsein und einen eigenen Geschmack! :D
    Wenn ich in den Spiegel gucke, dann gefalle ich mir, oder auch nicht, je nachdem, wie es mir grade geht.
    Und bei Menschen gibt es welche, denen gefalle ich, wenn ich grade nett bin, einigen Wenigen gefalle ich, wenn ich grade böse bin. (Ja, tatsächlich, habe ich schon gesagt bekommen! :D) Es gibt welche, denen gefalle ich, egal, wie ich grade drauf bin und es gibt welche, denen gefalle ich überhaupt nie! Was soll es also? :confused:
     
  9. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Bevor du VERSUCHST Antworten zu finden solltest du dir zuerst die Frage stellen ob du das auch wirklich wissen willst und bereit dazu bist.

    Urteilen tun wir immer und unsere Angst tut den Rest, sie ver-urteilt und dass lange bevor uns das bewusst ist und ohne dass wir es merken... dann ist die Sache gelaufen und die Antworten sind nicht diejenigen, die wir suchen sondern Illusionen aufgrund unserer unbewussten Angst.

    Wenn du nicht bereit bist die Antworten mit allen eventuellen Konsequenzen anzunehmen egal wie sie ausfallen...dann solltest du diese Fragen gar nicht erst stellen.

    Lieben Gruß,
    Anakra
     
  10. Xchen

    Xchen Guest

    Werbung:
    Warte einmal ab, was Saralonde uns noch berichtet. Post1 war nur der erste Teil.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen