1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Spiegel Gesetze

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Selaya, 29. Juli 2005.

?

Was hälst Du von Spiegel "Gesetzen"?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 30. August 2005
  1. sehr gut, kann schon einen weiter bringen

    82,1%
  2. recht interessant, ABER...

    3,6%
  3. ich weiß nicht so recht

    3,6%
  4. ich kann damit nichts anfangen

    14,3%
  1. Selaya

    Selaya Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    - Der Schlüssel zur Freiheit -

    1. Spiegel-Gesetz
    Alles was mich am anderen stört, ärgert, aufregt oder in Wut geraten ​
    lässt und ich anders haben will, habe ich selbst in mir. ​
    Alles, was ich am anderen kritisiere oder sogar bekämpfe und verändern ​
    will, kritisiere, bekämpfe oder unterdrücke ich in Wahrheit in mir und ​
    hätte es gerne anders. ​
    2. Spiegel-Gesetz
    Alles, was der andere an mir kritisiert, bekämpft und verändern will und ​
    ich mich deswegen verletzt fühle, so betrifft es mich - ist dies in mir ​
    noch nicht erlöst, meine gegenwärtige Persönlichkeit fühlt sich ​
    beleidigt - der Egoismus ist noch stark. ​
    3. Spiegel-Gesetz
    Alles was der andere an mir kritisiert und mir vorwirft oder anders ​
    haben will und bekämpft und mich dies nicht berührt, ist es sein eigenes ​
    Bild, sein eigener Charakter, seine eigenen Unzulänglichkeiten, die er ​
    auf mich projiziert. ​
    4. Spiegel-Gesetz
    Alles, was mir am anderen gefällt, was ich an ihm liebe, bin ich selbst, ​
    habe ich selbst in mir und liebe dies im anderen. ich erkenne mich ​
    selbst im anderen - in diesen Angelegenheiten sind wir eins.​
    ------------------------------------------------------------------​
    Alles Liebe
    Selaya
    ------------------------------------------------------------------
     
    Sterngeborene gefällt das.
  2. Crowley

    Crowley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    4.104
    Ort:
    Abyss
    Weise Worte gelassen ausgesprochen.
    Sollte sich der/die ein oder andere hier mal zu Herzen nehmen... :banane:
     
  3. lazpel

    lazpel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    4.907
    Hallo Salaya,

    Die Gesetze, die Du aufstellst, sind Dogmen. Ich erkläre jeweils, warum ich der Meinung bin.

    An Adolf Hitler stört mich, daß er die Endlösung befohlen hat, es ärgert mich, daß so viele Menschen dadurch umgekommen sind, es regt mich auf, und ich bin wütend darüber, daß dieser Mensch jemals Macht erhalten hat. Ich will, so weit es möglich ist, die Rückkehr solcher Zeiten verhindern.

    Deswegen bin ich aber niemand, der die Endlösung befehlen würde, und ich habe auch keinen Wunsch, Millionen von Menschen zu töten.

    Damit ist Gesetz Nr. 1 widerlegt.

    wenn mich jemand übelst beleidigt, ist das auch Kritik, Kritik an der Person in Form von Beschimpfungen. Nennt mich jemand ein Archloch, so ist dies verletzend, weil persönlich diskreditiert wird. Das hat nichts mit Egoismus zu tun, und außerdem glaube ich nicht, ein Archloch zu sein.

    Damit ist Gesetz Nr. 2 widerlegt.

    .. oder man ist blind für Kritik, da man in seiner Lehre gefangen ist. Generelle Kritikunfähigkeit ist keine Stärke, sondern eine Schwäche. Ablehnung von nicht zutreffenden Unterstellungen ist jedoch eine Stärke. Das setzt voraus, daß man sich seiner Stärken und Schwächen gewahr ist.

    Damit ist für mich Gesetz Nr. 3 widerlegt.

    Mir gefiel an Mutter Theresa ihre Hingabe für die Armen. Ich habe mich nie um Arme gekümmert. Ich liebe an einer Freundin von mir ihre freundliche Art. Ich persönlich bin selten freundlich.

    Weil ich eine Eigenschaft des anderen liebe oder schätze, trage ich diese Eigenschaft des Objektes der Liebe noch lange nicht in mir.

    Damit ist Gesetz Nr. 4 widerlegt.

    Gruß,
    lazpel
     
    Romaschka gefällt das.
  4. Afrodelic

    Afrodelic Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    2.132

    So ersetze man das Wort "Alles" durch "Manches" und aus den Dogmen könnten wiederum Gesetze werden.

    Dennoch ist es möglich, einige psychodynamische Prozesse als allgemeingültige Gesetzmäßigkeiten zu beschreiben:

    1. Immer wenn man sich auf ernste Art ärgert, gleich worüber, ist das Endresultat ein Energieverlust, den man sich selbst aufgebürdet hat, durch die innere mentale Reaktion auf das, worüber man sich ärgert.

    Das gleiche gilt für die Eskalationsstufe "Wut".

    2. Immer wenn es eine Beleidigung schafft, den Beleidigten aus dem Gleichgewicht zu bringen, hat der Beleidigte dem Beleidiger eine Zielscheibe gegeben.

    Ein Vorgang, der auch anders ablaufen kann, dann nämlich, wenn man sich darauf konzentriert, dem Angreifer, welchem auch immer, eben keine Zielscheibe zu bieten.
     
  5. Afrodelic

    Afrodelic Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    2.132
    PS: daher ist der wahre Schlüssel zur Freiheit der bewusste Verzicht auf energieverzehrende Reaktionsmuster, in jeglicher Hinsicht.
     
  6. chris_tao

    chris_tao Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Wels
    Werbung:
    Auch wenn man für so manches Individium auch gleich die geistigen Gesetze, oder das Tao umschreiben sollte...

    Die Spiegel-Gesetze sind nicht auf Seleya's mist gewachsen...

    chris
     
  7. Katarina

    Katarina Guest

    Hi laszpel,

    Du bedenkst bei Deiner "Widerlegung" der Spiegelgesetze nicht, dass Du nicht nur das bist, was Dir bewußt ist, sondern dass Du auch das bist, was Dir nicht bewußt ist. Der andere Mensch als Spiegel spiegelt Dir in der Regel das, was Dir zunächst nicht bewußt ist.

    Adolf Hitler abzulehnen und festzustellen, man selber habe kein Bedürfnis, Millionen Menschen umzubringen, ergo sei das Spiegelgesetz widerlegt, greift viel zu kurz. Natürlich willst du keine Millionen Menschen umbringen, aber das, was dich diesen Menschen verurteilen läßt, ist eine Energie, die du - unbewußt - in Dir trägst. Schau doch einfach mal danach, was Dir Dein persönliches Umfeld spiegelt, - dann wirst Du sehen.

    Vielleicht tust Du dir selbst einen Gefallen, wenn du bei einer solch interessanten Anregung wie sie die Spiegelgesetze enthalten, nicht sofort in die Kontroverse gehst, sondern innehälst und mal genauer überprüfst, ob da was dran ist.

    Katarina
     
  8. Harry55

    Harry55 Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    300
    Ort:
    Nähe Graz / Österreich
    Hallo Katarina

    ich denke bei allen Themen die tief gehen - alt sind - alte Muster oder gar unbewußt übernommene Muster, da muss man mehrmals hinschauen, sehen wird man erst, wenn die Zeit ( ego und selbst ) reif sind.

    Beim Spiegel ist es sogar im Alltag so. Wie oft sieht man sich darin, und wer könnte sich selbst gut beschreiben ? Oder sieht die Veränderung, die für andere offensichtlich ist ?

    LG
    Harry
     
  9. lazpel

    lazpel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    4.907
    Hallo Katarina,

    Das bedenke ich sehr wohl, ich beschäftige mich beinahe täglich mit meinen unbewußten Eigenschaften.

    Nun, das Spiegelgesetz sagt nicht aus, Kritik wäre eine Energieform, sondern beschreibt eindeutig, daß der Inhalt der Kritik in einem selbst enthalten ist, und wie gesagt: Ich bin definitiv kein Massenmörder. Inwiefern ist nun nicht davon abzuleiten, daß das Gesetz in seinem Wortlaut widerlegt ist?

    Das Gesetz ist defakto inhaltlich falsch.

    Ich kenne den falschen Anspruch aus dem Kritk-Spiegel schon etwas länger, und habe es geprüft. Ich bin kein Massenmörder, und kein Nationalsozialist, das Spiegelgesetz ist deswegen aus meiner Wahrnehmung heraus grundweg falsch. Wenn ich z. B. an einem Diktator seine Alleinmachtsanspruch kritisiere, will ich noch lange nicht selbst Diktator werden..

    Das Spiegel-Gesetz ist dogmatisch, und scheitert in seiner Anwendung.

    Gruß,
    lazpel
     
  10. Shanna1

    Shanna1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    1.527
    Ort:
    Graz
    Werbung:
    Hi,

    die Ansätze sind interessant, aber ich glaube nicht, daß sie 100% zutreffen!

    Ich liebe etwa viele Dinge an meinem Freund, die ich sicher NICHT in mir trage - etwa ein hohes Maß an Ordentlichkeit...und natürlich noch viele andere Dinge...

    Und: ich verabscheue an anderen nicht nur das, was ich in mir selbst nicht mag - Beispiele: Mörder, Kinderschänder, Tierquäler,....

    Lg,

    Shanna
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen