1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Spendet ihr?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Tarbagan, 18. März 2011.

?

Spendet ihr für wohltätige Zwecke?

  1. Ja klar, regelmäßig.

    12 Stimme(n)
    30,0%
  2. Ich mach Einzelspenden, spende aber nicht regelmäßig.

    23 Stimme(n)
    57,5%
  3. Nein, aber ich hab mich auch noch nie damit beschäftigt.

    3 Stimme(n)
    7,5%
  4. Nein, und ich seh keinen Grund, warum.

    2 Stimme(n)
    5,0%
  1. Tarbagan

    Tarbagan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    6.880
    Werbung:
    Wie steht ihr zu verschiedenen wohltätigen und/oder Non-Profit Organisationen, NGOs etc - so wie Amnesty International, Global2000, Vier Pfoten, und so weiter, die sich für Menschen- und Tierrechte sowie für Umweltschutz und Unterstützung für Entwicklungsländer einsetzen?

    Spendet ihr für sowas? Wenn ja, für was und wieso?
    Wenn nein, was hält euch davon ab?

    Seid ihr schon öfter von Fundraisern auf der Straße angesprochen worden, ob ihr nicht für Organisation XYZ spenden wollt?
     
  2. ashes

    ashes Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. August 2009
    Beiträge:
    3.272
    Ort:
    BinD
    Regelmäßig nicht, aber immer wieder mal...
    Geldspenden an Ärzte ohne Grenzen, WWF
    Sachspenden an Kleiderkammer oder soz. Wohnprojekte

    lg
     
  3. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Wenn n penner mich anquatscht hab ich immer etwas kleingeld dabei. Ngos hab ich schon greenpeace und wwf unterstützt, ist mir aber zz finanziell nicht mehr möglich.
     
  4. sage

    sage Guest

    Ich spende regelmäßig für diverse Tierschutzorgas und Greenpeace...ansonsten...füttere ich täglich Vögel.


    Sage
     
  5. domaris73

    domaris73 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2006
    Beiträge:
    2.011
    Ort:
    Österreich
    hab 2 world vision patenschaften und eine patenschaft für einen blinden hund auf einem gnadenhof. ausserdem spende ich regelmässig an die caritas, weil ich sehe, wie sehr diese einer schwerkranken schulkollegin helfen.

    weitere spenden gibts kosequent nicht. als firma werde ich regelmässig angefragt, dies und das zu unterstützen. aber ich habe meine projekte und dazu stehe ich.
     
  6. Tarbagan

    Tarbagan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    6.880
    Werbung:
    Also ich sags mal so wies is: Ich hab noch nie für irgendwas gespendet, außer einmal 40 eur an Wikileaks. Ich hab mir immer gedacht ich bin n armer kleiner Student und hab kaum genug Kohle um mir Miete und Essen zu leisten, wieso sollte ich spenden?

    Aber jetzt hab ich mich mal ein bissl erkundigt und bin begeistert, mit wie wenig Kohle man unglaublich viel erreichen kann. So reichen 10 eur aus, um eine Familie in Afrika durch eine Wasseraufbereitungsanlage für einen Monat mit Wasser zu versorgen. 10 EURO - das is so wenig, das kann sogar ich mir leisten - wenn ich 3 Tage nur Nudeln mit Sugo ess, hab ich mir das Geld schon zusammengespart.
     
  7. Silvermedi

    Silvermedi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    4.014
    Mich würde mal interessieren - Wem spendet die katholische Kirche wieviel?
     
  8. Musical

    Musical Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2009
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Tarbagan,

    spende ich? Ja, aber mit Bedacht.

    "Fundraiser" auf der Straße sind meist keine Fundraiser, sondern in aller Regel "Drückerkolonnen", also mies bezahlte Angestellte von Firmen, die für eine Provision den Passanten Mitgliedschaften aufschwatzen. Das ist keine seriöse Arbeit, denn eine seriöse NGO will eigentlich keine Karteileichen bei denen einmal im Jahr ein Mitgliedsbeitrag abgebucht wird. NGOs wollen Menschen für ihre Ziele begeistern und ein Umdenken herbei führen, freilich geht das nur mit finanziellen Mitteln. Leider habe ich aber auch so eine Drückerkolonne schon für Amnesty International gesehen. Die gleichen Personen haben eine Woche vorher schon Zeitschriften an den Mann (von Haustür zu Haustür) bringen wollen, weil sie angeblich gerade aus der Haft entlassen wurden und ähnlich unsinnige Geschichten als Mitleidsfaktor mit sich führten.

    Der UNICEF-Skandal vor einigen Jahren hat grauenhafte Einzelheiten aus dem Alltag eines Spendenkonzerns aufgedeckt. Trotz allem: man sollte sich ein wirklich seröses Spendenunternehmen suchen und sich vielleicht auf höchstens drei Organisationen beschränken, die einen wirklich seriösen Hintergrund und eine saubere Abrechnung und nachprüfbare Resultate vorweisen können.

    Liebe Grüße
    Musical
     
  9. sage

    sage Guest

    Die katholischen Krankenhäuser werden sicher nicht von LuL erhalten...oder die Waisenhäuser in allen möglichen und unmöglichen Ländern...und das sind in manchen Ländern tatsächlich die einzigen Einrichtungen, wo Kinder, die aus welchen Gründen auch immer von den Familien verstoßen wurden, überleben können...Tafeln für Obdachlose gibt´s auch, die von Nonnen oder priestern geführt werden.


    Sage
     
  10. Tarbagan

    Tarbagan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    6.880
    Werbung:
    Hallo Musical,

    da musst du aufpassen, dass du nicht zu pauschalisieren anfängst. Natürlich benötigen wohltätige Organisationen aktive Mitarbeiter, die sich den Arsch aufreißen und die ganze Verwaltung und Logistik etc. übernehmen.

    ABER: Vor allem brauchen sie eines - Geld. Denn ohne Geld geht gar nix. Und die Leute, die für solche Organisationen arbeiten machen nur die halbe Miete aus, denn auch mit dem besten Willen und der größten Anstrengung kann man nicht wirklich viel Geld aus der Luft zaubern.

    Deswegen sind Spender (auch, wenn sie nichts machen als sich einmal im Jahr nen Fixbetrag abbuchen zu lassen) mindestens so wichtig wie die aktiven Mitarbeiter - denn ohne die wär das ja gar ned möglich.

    Und du hast natürlich recht, dass sich die NGOs an spezielle Unternehmen wenden, die die Öffentlichkeitsarbeit und das Anwerben von Spendern für sie Unternehmen. Aber das ist nichts schlechtes! Manche NGOs kriegen 90% (!) ihrer Spendengelder eben nur durch derartige Öffentlichkeitsarbeit solcher Unternehmen auf der Straße.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen