1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

spaziergang mit toter oma/brücke bricht/ans ufer retour

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von aleko, 11. September 2006.

  1. aleko

    aleko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2006
    Beiträge:
    11
    Ort:
    wien
    Werbung:
    hallihallo,

    bitte seid so lieb und helft mir bei folgender deutung:

    gehe mit (im reallife) verstorbener oma über eine breite lange betonbrücke (vermutlich donau). sie hinkt und verwendet nen gehstock. nach rund einem drittel, bekomm ich so ein gefühl die brücke könnte zusammenbrechen. daraufhin passierts auch schon. die brücke stürzt in sich zusammen.

    schwimme mit oma in wasser ans ufer retour. sie hat schwimmprobleme, anfangs helfe ich ihr so alla rettungsschwimmer, gleich darauf schwimmt ein freundlicher älterer herr zuhilfe und gibt uns ein selbstschwimmende hilfe. ich war froh über die hilfe und sah auch andere menschen im wasser schwimmen. vermutlich wurde niemand verletzt.

    bitte
    a) wie deutet ihr diesen traum?
    b) ich hatte 2 tage vorher den eindruck mit meiner verstorbenen oma kontakt zu haben und hatte den eindruck es harmoniert nicht so recht, worauf mein verstorbener opa das gespräch ihrerstatt übernahm. was meint ihr dazu? hatte ich jetzt wirklich kontakt, oder ist das retourschwimmen ans anfängliche ufer ein zeichen, das ich den kontakt blos eingebildet habe

    danke schonmal & lg
     
  2. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah
    Hallo aleko

    deute das Zurückschwimmen ans Ausgangsufer und das Zusammenbrechen der Brücke als Kontaktabbruch seitens der Oma.
    Die Rettung der Oma mit Schwimmhilfe könnte heißen, dass sie an der Oberfläche deines Bewußtseins hochkommt und da auch bleibt, bis du geklärt hast, weshalb
    der Kontakt abgebrochen ist.


    Alles LIebe
    _______
    Ma
     
  3. aleko

    aleko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2006
    Beiträge:
    11
    Ort:
    wien
    hi matrixx

    danke für die deutung.

    das der brückenbruch für kontaktabbruch steht scheint mir recht schlüssig, auch das auf oberfläche schwimmen mit bewusstsein in zusammenhang steht.
    blos wodurch schliesst du darauf, dass sie dort bleibt bis zur klärung des abbruchgrundes? wegen schwimmhilfe? hmmm oder wegen dem ufer... hmmm
    oder logische konseqzenz wenn so ein abbruch passiert?

    werde dem jedenfalls mal nachgehn.

    vielen dank und lg
     
  4. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah
    Werbung:
    Bringe den 2ten Traum damit in Beziehung.
    Da dein Opa in dem Traum die Oma ersetzte, vielleicht war sie noch nicht bereit mit dir im Kontakt zu kommen. Warum? Ja, das könntest du
    hinterfragen.

    Alles Liebe
    _______
    Ma
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen