1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Spannendes aus dem Vatikan

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von RitaMaria, 20. April 2005.

  1. RitaMaria

    RitaMaria Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.876
    Ort:
    Am Rhein
    Werbung:
    http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,352253,00.html

    Gruß,
    RitaMaria
     
  2. friedl

    friedl Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2005
    Beiträge:
    212
    Ort:
    österr
    Hallo RitaMaria.
    danke für den interessanten link...

    daran sieht man, dass auch päpste "nur" menschen sind...
    eine schlussfolgerung: wenn päpste menschen sind und dabei aber "unfehlbar" sind, heißt das dann, dass menschen generell unfehlbar sind! so aus kosmischer sicht halt, existiert ja schuld nicht...

    hm,

    schönen abend
     
  3. RitaMaria

    RitaMaria Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.876
    Ort:
    Am Rhein
    Päpste sind nicht unfehlbar. Das sagt nicht mal das Dogma.

    Das Dogma sagt nur, dass sie in ihrer [ einzigen! Eigenschaft] des
    ex cathedra = aus dem Lehrstuhl heraus - unfehlbar sind.

    Es betrifft also nur die Dinge, die sie innerhalb der Lehre weitergeben.
    Alles andere wird davon nicht berührt.

    Gruß von RitaMaria
     
  4. friedl

    friedl Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2005
    Beiträge:
    212
    Ort:
    österr
    ritamaria,
    danke für den schubs in die richtige richtung... :danke:
    nun - demnach könnten sie "für ihre taten auch gerichtet werden". das karma betrifft sie also auch!?
    gottseidank!
     
  5. RitaMaria

    RitaMaria Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.876
    Ort:
    Am Rhein
    Friedl - wer bitte steht denn dafür an, jemanden anderen zu richten????

    Gruß von RitaMaria
     
  6. friedl

    friedl Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2005
    Beiträge:
    212
    Ort:
    österr
    Werbung:
    RitaMaria,
    deshalb stehts ja in anführungszeichen.. das hab ich wohl nicht rübergebracht, wie ich es gemeint hatte... meine ironischen bemerkungen sind schriftlich nicht die besten..

    trotzdem - damit ich rehabilitiert bin (oder ich machs jetzt nur noch schlimmer): uns richten tun wir selbst, so glaube ich.. das jüngste gericht machen wir uns selbst... und keiner richtet so beinhart wie wir uns selbst... ist es nicht so, dass wenn wir bereit wären uns "zu vergeben" (was nicht geht, weils ja keine schuld gibt), würden wir uns auch kein karma aufladen...?
    so denke ich, dass auch päpste ihren eigenen urteile über sich selbst schaffen und somit in der nächsten runde wieder damit zu tun haben werden..

    verwirrend, sorry, aber schriftlich lässt sich für mich einiges nicht richtig rüberbringen... bin kein schreiber.. leider


    alles liebe
     
  7. friedl

    friedl Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2005
    Beiträge:
    212
    Ort:
    österr
    liegt vielleicht an meiner erwartungshaltung, dass eine lehre, die für mein verständnis schon in gut und böse in falsch und richtig teilt, auch von den ersten vertretern gelebt werden sollte... so als vorbild quasi...
    trotzdem sind auch die obersten in erster linie menschen...
     
  8. Goldklang)))

    Goldklang))) Guest

    Hallo, hier mein Lieblingspapst:

    Mit Pietro Angelari wurde 1294 ein Eremit auf den Papstthron gehoben. Angelari war ein Benediktinermönch, bevor er sich in die Abruzzen zurückzog und dort mit Gleichgesinnten den Cölestinerorden begründete. 1286 verzichtete er jedoch auf die Würden als Abt und Prior und entschied sich für ein Leben als Einsiedler. Als fast 80-jähriger wurde er dann zum Kirchenoberhaupt gewählt. Er trat aber bald nach seiner Wahl wegen Überforderung zurück.

    Der ist mir wirklich sympathisch!

    Danke Rita Maria, hab gar nicht gewußt, dass es den gegeben hat.

    Hab nämlich heut so im Stillen darüber nachgedacht, wie ich mir einen Papst wirklich vorstelle und dieser kommt schon nah hin!

    :kiss4:
     
    Walter gefällt das.
  9. RitaMaria

    RitaMaria Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.876
    Ort:
    Am Rhein
    hüstel... verstehe dich schon sehr gut.
    War auch an die 20 Jahre ein eifriger, fleißiger Karmaerklärer, -befürworter, - verteidiger...
    Mittlerweile denke ich, dass es so was wie Karma nicht gibt.
    Es gibt die EIN-Drücke in unserem Gemüt, die wir mitnehmen und wiederbringen.
    Und es gibt vor allem, was bei Karma nicht möglich wäre, die jederzeitige Möglichkeit, sich anders und neu zu entscheiden...
    Wir werden niemals zu etwas gezwungen. Karma wäre Zwang.

    Lieben Gruß,
    RitaMaria
     
  10. friedl

    friedl Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2005
    Beiträge:
    212
    Ort:
    österr
    Werbung:
    ja, das klingt gut... danke für diese sichtweise... bin froh, soviele aspekte zu hören, denn so hat man möglichkeit herauszufinden was für einen selbst stimmig klingt...

    schönen abend
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen