1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

sozialsystem

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von silkestaron, 6. März 2005.

  1. silkestaron

    silkestaron Mitglied

    Registriert seit:
    14. November 2004
    Beiträge:
    361
    Werbung:
    hi ihr lieben,
    mich würde interessieren wie groß das vertrauen von euch in das herrschende
    sozialsystem ist, unabhängig davon in welcher situation ihr euch selbst befindet, also ob rentner, berufstätig, sozialhilfeempfänger oder steinreich.
    mein vertrauen ist sehr geschrumpft und ich habe den eindruck jeder andere
    ist hier optimistischer als ich oder täusche ich mich?
    liebe grüsse
    silke
     
  2. Galahad

    Galahad Guest

    Hallo Silke

    Also das mit dem Sozialsystem in Deutschlan ist so eine Sache für sich.
    Vom Grundgedanken her ist es wunderbar. Wir zahlen in diverse Kassen um Rentner, Arbeitslose und andere "Bedürftige" zu unterstüzen.
    Hört sich doch schon mal klasse an, oder?
    Ist es auch so lange die Beiträge nicht sinnlos verschleudert werden.
    Wenn aber das Geld für die Rente für Autobahnen, die Sozialhife für Auslandskrediete ausgegeben werden, darf sich eigentlich keiner mehr wundern wenn die Sozialsysteme zusammenbrechen. Die Frechheit an der Sache ist dann Allerdings wenn man Rentern vorschlägt "den Löffel abzugeben" oder behauptet das wir 5,2 millionen Sozialschmarotzer haben, so wie es unsere Politieker jetzt tun. :angry2: :rolleyes: :rolleyes:

    Aber mal eine Gegenfrage.
    Was macht das in diesem Forum?

    Nicht böse sein :kiss3:
    Galahad
     
  3. silkestaron

    silkestaron Mitglied

    Registriert seit:
    14. November 2004
    Beiträge:
    361
    hi galahad,
    na ja, also ich denke dass das thema ganz gut unter "allg. diskussionen"
    passt. auffällig für mich ist ,dass es in andern foren, mit wenig esoterischem
    gewicht sehr viel stärker resonanz findet.
    was die ungerechtigkeit der verteilung angeht, sehe ich das ähnlich.
    allerdings sehe ich auch dass das geld das bedürftigen zur verfügung gestellt
    wird von diesen oft falsch verwendet wird. zb. wie wir ja in anderen threads
    sehen nicht zur ernährung der kinder sondern für drogen und alkohol.
    l.g. silke
     
  4. Tamara

    Tamara Guest

    Hallo Silkestaron!

    Das Sozialsystem ist bestimmt fehlerhaft.
    Immer wieder höre ich, dass Menschen denen es gar nicht so schlecht geht, das System ausnutzen. :tomate:
    Und das tut mir wirklich sehr leid, denn wieviel bleibt dann übrig für die Menschen, denen es wirklich schlecht geht?

    Ich war selbst einmal in einer schwierigen Situation. Aber Dank Tipps geriet ich an eine Institution, die mir geholfen hat. Schade nur, dass uns nicht wirklich bekannt ist, was es da alles für verschiedenartige Einrichtungen gibt, die helfen können.

    Solange es Menschen gibt, die sich ständig und immer benachteiligt fühlen, wird das Sozialsystem nie richtig funktionieren. :cry3:

    Bezüglich Zukunft und Pension usw. mache ich mir keine Sorgen und Gedanken, den es kommt meistens alles ganz anders als man denkt. :kugel:
    Liebe Grüße
    Tamara
     
  5. Groovio

    Groovio Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    71
    Mal 'ne Gegenfrage: Darf man hier denn nicht über Politik reden? ;)

    Das Sozialsystem ist eigentlich ganz gut, es hat nur einen entscheidenden Fehler: Es baut auf er einer immer wachsenden Wirtschaft auf, solange die Wirtschaft gut läuft und stark wächst ist auch das Sozialsystem stabil, aber wenn es wie es auch häufiger mal vorkommt nicht so gut läuft, dann entstehen Engpässe und Probleme. Aber der eigentlich Grund für die leeren Kassen wurde schon von Galahad genannt:
    Auch wenn es zurzeit nicht so gut läuft, die Deutschen haben die eigenschaft immer sofort zu jammern und alles schlechter zu reden als es ist. Ich finde so schlecht geht es Arbeitslosten gar nicht. Natürlich ist es nicht einfach, aber für ihre Grundversorgung ist gesorgt, sie können sich lediglich keine Luxusartikel kaufen - aber deswegen geht es einem doch nicht schlecht, lediglich Leute mit Behinderung können behaupten, dass es ihnen schlecht geht.

    Fragt doch mal Leute aus den "3. Welt" Ländern, ich glaube die würden gerne mit einem Deutschen Arbeitslosen ihre Probleme tauschen.

    mfg Groovio :)
     
  6. Crowley

    Crowley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    4.104
    Ort:
    Abyss
    Werbung:
    Die Frage ist: Wie lange noch?
    Durch den stetigen Abbau des Sozialsystems klafft die Schere zwischen Reich und Arm immer weiter auseinander, der Mittelstand wird nach und nach abgebaut, bis es schliesslich nur noch Reiche (ca. 10%) und Arme (90%) gibt.
    Dank der Globalisierung.
     
  7. silkestaron

    silkestaron Mitglied

    Registriert seit:
    14. November 2004
    Beiträge:
    361
    hi crowley,
    was du schreibst steht vor der tür und deshalb finde ich besonders schlimm,
    dass kein "einfacher" mensch die möglichkeit hat seine grundversorgung selbst
    zu bestimmen. wer nicht gerade einen holzofen hat und einen brunnen im garten ist angewiesen auf zuteilung dieser grundversorgungsenergien. dabei
    triffts jene die heute schon von der versorgung des systems abhängig sind
    genauso wie viele die zwar für ihre eigenversorgung aufkommen können, aber
    aufgrund der bevorstehenden teuerungen die der systemkolaps mit sich bringen wird verarmen. hunger wird es keinen mehr geben aber eine erhebiche
    verschechterung der lebensqualität, elendsvermehrung und anstieg der
    kriminalität.
    um nicht darunter zu leiden empfehlen einige eine "globale sichtweise".
    hoffentlich nützt ihnen die etwas wenn sie selbst betroffen sind.
    l.g.silke

    wird
     
  8. Galahad

    Galahad Guest

     
  9. Ironwhistle

    Ironwhistle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    3.703
    Ort:
    Köln Höhenhaus
    Ich vertraue dem Sozialsystem absolut...

    Es ist doch perfekt wenn man die Schäfchen im trockenen hat - ok, für alle anderen ist's schlicht und ergreifend Sch...*se, aber es funktioniert!
    Die Schere zwischen Arm und Reich geht doch wieder richtig schön auseinander!! Was will man mehr - irgendwann bilden sich Rudel, und die Reichen können dann am Balkon stehen und auf Sklaven, Unfreie und Bauern herabblicken - fehlt eigentlich nur noch die Kirche die dann wieder Freifahrtsscheine verkauft, dann stimmt's hier wieder mit dem mittelalterl... *freu*

    Und jetzt mal tacheles - mich kotzt das sogenannte Sozialsystem hier einfach nur noch an. Es ist eine Schönfärberei von vorne bis hinten. Aber wen wunderts, bei diesen bestechlichen Politikclowns die hier herrschen - regieren kann man die Schweinerei ja kaum noch nennen.
     
  10. silkestaron

    silkestaron Mitglied

    Registriert seit:
    14. November 2004
    Beiträge:
    361
    Werbung:
     

Diese Seite empfehlen