1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Sophismus oder die Kunst bewusst Trugschlüsse herbeizuführen .....

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von SammyJo, 6. Mai 2008.

  1. SammyJo

    SammyJo Guest

    Werbung:
    Gibt es sie auch heute? Die ehemaligen "Rhetoriker oder Schönredner der Antike"?

    Wenn ja, wo finden wir sie - die Denker von Gewerbe? Und wie wirken sie bzw. wer geht ihnen auf den Leim?


    http://de.wikipedia.org/wiki/Sophismus_(Rhetorik)



    http://de.wikipedia.org/wiki/Sophisten


    Ich frage dies, wie könnte es anders sein, natürlich aus aktuellem Anlaß .......

    :D
     
  2. SammyJo

    SammyJo Guest

    @PaulaMarx:

    Steht das da nicht?

    "Ohne speziellen Bezug zu den Sophisten hat sich auch Imanuel Kant nicht ohne Ironie zu den Denkern von Gewerbe geäußert?"


    Mir gehts ja im übertragenen Sinne um die Rhetoriker, die Dialektiker, die Redner vor dem Herrn, ob sie nun Sophisten genannt werden oder Manager oder Politiker.

    Mir fiel es nur ein, da es ja früher schon heftige Debatten zwischen Sophisten, deren Kritikern und anderen gab.

    Und ich frage mich, was in unserer heutigen Zeit da so wirkt, gewirkt hat und weiter wirken wird - in Anbetracht der Diskussionen und überhaupt.

    Vielleicht wird es jetzt klarer.

    :morgen:
     
  3. paula marx

    paula marx Guest

    PaulaMarx:

    Steht das da nicht?

    "Ohne speziellen Bezug zu den Sophisten hat sich auch Imanuel Kant nicht ohne Ironie zu den Denkern von Gewerbe geäußert?"

    Zitat:
    Ohne speziellen Bezug auf die Sophisten hat sich auch Immanuel Kant (1787) zu diesem Problem geäußert, indem er nicht ohne Ironie von den „Denkern von Gewerbe“ spricht. Doch Kant war selbst in einen politisch-sozialen Konflikt mit seinem König Friedrich Wilhelm II. verwickelt wegen seiner Schrift Religion innerhalb der Grenzen der bloßen Vernunft.

    Zugegeben, ich habs gelöscht, weil sonst die Diskussion in andere Gleise abgleiten könnte. Du warst einfach zu schnell mit dem Lesen :weihna1

    Kant hat einen theologischen, keinen politisch-sozialen, Streit mit dem König geführt, und die beiden zitierten Sätze kann man im Kontext Deiner Frage nicht so verbinden, DOCH ist in diesem Fall irreführend.
    :morgen:
     
  4. SammyJo

    SammyJo Guest


    Moin,

    okay, akzeptiert, es war ein Zitat und ich habe es so übernommen.

    Wobei es mir ja weniger um Inhalte diverser Debatten, seien sie nun theologischer und politisch sozialer Art, geht, mehr um Formen der Kommunikation.

    Gehen wir doch einmal von den Sophisten weg, es war einfach eine Assoziation, die hatte und schauen, ob es auch heute "Denker von Gewerbe" oder besser "Redner von Gewerbe" gibt. (das ist jetzt gerade meine persönliche Schöpfung).


    Hier mal ein paar Besipiel von Wiki (wobei die Seite einer Bearbeitung bedarf, aber das soll jetzt mal nicht stören):


    Es gibt ja noch ganz viele anderer Beispiele dafür, die heutzutage einfach anders benannt werden. Da gibt es ja ganze Zweige, die sich entwickelt haben, Menschen darin zu fördern, so zu kommunizieren, daß eine Beeinflussung anderer möglichst effektiv realisiert werden kann.

    Ich finde es einfach interessant, das was einem so begegnet, von mehreren Seiten zu beleuchten, und zu schauen, was bezweckt der andere, der mit mir im Streitgespräch kommuniziert und wendet er ggf. derartige Mittel an? Und wo und warum tut er das, falls es so ist?

    Waren einfach meine Gedanken, nachdem ich immer wieder beobachte, und das lässt sich ja hier gut tun, wie sich so manches in der Kommunikation entwickelt.

    :)
     
  5. oh oh oh
    überall in die Büsche lauert der Feind...


    jetzt gibts Kopfnüsse
    will dir nicht deine threds verunstalten:banane:


    hab sie doch alle lieb
    nicht dein Wille geschehe capito???

    wessen Wille geschehe?:clown:




    Ali:liebe1:
     
  6. SammyJo

    SammyJo Guest

    Werbung:


    Also eigentlich ist das jetzt ot, was ich schreib, aber es ist ja nicht so tragisch:

    Sag mal, Aphrodisiaka - ist dir eigentlich schon aufgefallen, daß du öfter mal Schwierigkeiten hast, mich so zu nehmen und zu akzeptieren wie ich bin?

    "Fragezeichen"


    Ich verrat dir jetzt auch ein Geheimnis - da bist du nicht allein!

    :D

    Scheints gibt es selten - aber es passiert hier im Forum, da draussen nicht - Leute, die meinen, sie müssten mich formen, verbiegen, modellieren nach ihren eigenen Interessen. Also wirklich, tut das not?

    Im Real Life passiert mir das nicht, aber da hat man mich ja auch von Angesicht zu Angesicht und wer hat da schon das Bedürfnis umzuformen? Da bekommt man das volle Programm und das ist nicht nur schlecht, nicht nur schlecht.


    Die manchmal ziemlich kecke Amanda SammyJo


    :schnl:
     
  7. ich dich verbiegen?
    ich bin doch kein Sophist:clown:


    bleib du mal schön so wie du bist
    damit ich was zum meckern habe...:banane:




    oder verträgst du schwer Kritik?
    hm... was könnte da helfen? hm..
    einfach laufen lassen

    let it go let it go
    ich bin bestimmt nix besseres


    völlig unsophistisch:weihna1



    Aphrodisiaka:liebe1:
     
  8. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.643
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde

    Hi,

    ich finde, Sophismus ist der Versuch, mit logischen Mitteln Glaubenssätze zu verteidigen.
    Wobei Glaubenssätze nicht nur auf religiös oder esoterisch beschränken. Sondern alle Bereiche des menschlichen Seins beinhalten.
    Und deshalb ist Sophismus niemals aus der Mode gekommen, sondern immer noch up-to-date.

    Da die Basis des sophistischen Argumentierens Glaubenssätze, also individuelle Interpretationen der Wirklichkeit, sind, erweist sich auch die zugrunde Logik als scheinbar richtig, also ein Scheinbeweis.

    :D

    crossfire

     
  9. SammyJo

    SammyJo Guest



    Ja, genau. Und das findet sich halt bei geschickten Rednern in jedweder Kommunikation. Und nicht nur Glaubenssätze sind es, sonden auch eigene z.B. wirtschaftliche oder andere Interessen, die verfolgt werden.

    @Aphrodisiaka: Na, ich kann mich auch getäuscht haben. Vielleicht empfinde ich es ja nur so, weißt doch wie das mit den Kindheitsprägungen und den Triggerpunkten so ist, gell?

    Vermutlich reagiere ich auch manches einfach hochsensibel - und dann nicht mehr sensibel, sondern deftig. So isse halt, die Guatste.

    :weihna1
     
  10. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.643
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde
    Werbung:

    Hi,

    der Mensch ist, was er glaubt. Und daraus leiten sich seine Interessen ab, die er auch vertritt.
    Denn, ich denke nicht, dass der Sophist unaufrichtig ist. Er glaubt an das, was er vertritt. Und deshalb tritt der Widerspruch zwischen seiner Beweisführung und der Wirklichkeit auf. Aber, der Sophist steht nicht morgens auf und frägt sich: Wen führe ich heute in die Irre? Sondern, er führt sich ständig selbst und mit aller Macht seines Verstandes in die Irre.

    :)

    crossfire


     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen