1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Sonnengruß für Kinder

Dieses Thema im Forum "Yoga" wurde erstellt von lumen, 17. Februar 2017.

  1. Mrs. Jones

    Mrs. Jones Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2015
    Beiträge:
    9.647
    Ort:
    Drachenlandewiese
    Werbung:
    Trifft auf mich zu.
    Ich bin kein Ergotherapeut, doch habe ich da -für mich- eine Art Theorie entwickelt... mit dem, was ich an mir beobachte und sehen kann.>
    Erst macht man ja einen geraden Rücken, dann rollt man ihn zusammen, dann wieder gerade und dann erst überdehnt man ihn langsam und auch nur soweit, wie es geht.
    Zum Schluss rollt man ihn wieder zusammen, bevor man ihn erneut gerade macht.
    Ich vermute, dass dadurch die Faszien soweit trainiert werden, dass sie im Laufe der Zeit der Wirbelsäule den nötigen Halt bieten. Gerade diese Überdehnung hilft mir persönlich, vom Gefühl her, nämlich am Meisten.

    Es wäre was ganz anderes, wenn man von geradem Rücken aus einfach nur immer wieder überdehnt (wie das in schlecht geführten Fitnesstudios vereinzelt noch der Fall sein könnte). Dann können die Faszien sich nur in eine Richtung (nach aussen) bilden, was aber ist dann mit der "Rück"seite? Diese Muskeln bleiben weich und lernen so nie, die Wirbelsäule, von innen her, zu stützen. Bleibt das aber aus, bleiben auch die Rückenprobleme oder verstärken sich.
    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass Yogar sehr, sehr gut geeignet ist, seine Rückenschmerzen loszuwerden. Ich würde heute einen guten Yogalehrer einem geschulten Othopäden vorziehen. Und ich habe an 8 Wirbeln Skoliose.
     
    Damour, Oceani, Hyleg und 2 anderen gefällt das.
  2. brazos

    brazos Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Wien
    ein paarmal hab ich den Sonnengruss zwar mal in einer Yogastunde gemacht, aber irgendwie merke ich mir die Abfolge nicht.
     
    Hyleg und lumen gefällt das.
  3. lumen

    lumen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    9.101
    Ort:
    Weltenbummler
    Versuchs doch mal mit der Musik..s.o. Macht für den Einstieg voll Spaß.
     
    Hyleg gefällt das.
  4. Hyleg

    Hyleg Guest

    Ich kann alles doppelt und dreifach unterstreichen, was du geschrieben hast! Ich habe in den letzten Jahrzehnten betreffend Asanas und Gymnastik viel getestet und geforscht betreffend Rückenproblemen. Mit einer Skoliose bin ich auch gesegnet, dazu kommt noch Morbus Scheuermann und noch andere Beeinträchtigungen der Wirbelsäule. Hatha-Yoga ist wirklich etwas vom Besten gegen Probleme mit dem Rücken (Wirbelsäule), das es gibt. Und ich weiss, wovon ich spreche!
     
  5. Hyleg

    Hyleg Guest

    Man muss hier Schritt für Schritt vorgehen! Eine Stellung nach der anderen und wenn du alle 12 Stellungen fliessend ausüben kannst, so nimmt man den Atemrhythmus hinzu. Ich muss aber leider einräumen, oft wird der Sonnengruss nicht richtig und korrekt vermittelt.

    Wer anderen den Sonnengruss vermittelt, der sollte ihn perfekt und richtig ausführen können! Vielleicht nimmst du nochmals einen Anlauf?
     
    Damour und Oceani gefällt das.
  6. Mahila

    Mahila Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2016
    Beiträge:
    304
    Werbung:
    Das mit dem Rücken stimmt. Wenn dieser sich bei mir verspannt, dann mache ich ein, zwei Tage den Sonnengruß und alles ist wieder bestens! Den Drehsitz finde ich persönlich auch noch super für den Rücken.

    Den Rücken bei der Kobra schont man, indem Bauch- und vor allem Gesäßmuskeln angespannt werden. Und dann eher lang nach oben-vorne heraus strecken, und nicht mit dem Kreuz die Dehnung beginnen (weiß nicht, wie ich es besser erklären soll - Kopf führt an, sozusagen).
     
    Damour, Sonne25, Mrs. Jones und 2 anderen gefällt das.
  7. Hyleg

    Hyleg Guest

    Du hast es sehr gut erklärt. Drehsitz (Ardha-Matsyendrasana) ist wirklich gut, Beinüberschlag - Schere (Jatara-Parivartanasana) ebenfalls. Am besten ist es, wenn man sich nach vorne und hinten beugt, Drehübungen und seitliche Übungen absolviert. Hast du gewusst, dass die Kobrastellung (Bhujangasana) und der Bogen (Dhanurasana) das Selbstvertrauen stärken? Aber man sollte diese Asanas täglich ausführen, bis an sein Lebensende. Die Libelle (Dolasana) ist ebenfalls zu empfehlen bei Bandscheibenschäden. Auch die Heuschrecke (Salabhasana) gehört dazu. Übt man den Sonnengruss und noch einige Asanas, die einem guttun, so kann man seinen Rückenproblemen wirklich im wahrsten Sinne des Wortes zu Leibe rücken!

    Was ich immer wieder erlebe, dass mir jemand sagt: "Ich würde alles tun, um meine furchtbaren Rückenschmerzen loszuwerden." Dann erwidere ich in der Regel: "Okay, ich kann Ihnen einige Asanas und den Sonnengruss zeigen, damit werden Sie Ihre Beschwerden lindern können, vielleicht sogar völlig beschwerdefrei werden. Sie müssten täglich aber 20 - 30 Minuten üben."

    Die Antwort ist dann meistens dieselbe und lautet in etwa so: "Was, so lange? Da fehlt mir die Zeit dafür!" Ich dann wieder: "So schlimm können aber Ihre Schmerzen nicht sein!"
     
  8. Sonne25

    Sonne25 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2012
    Beiträge:
    2.697
    Definitiv!!!! Dem pflichte ich absolut bei. Rückwärtsbeugen gehören zB zu meinen Lieblingen :) Abgesehen vom körperlichen Aspekt (da sie sich um unsere oft verkümmerte Brustwirbelsäule kümmern) geben sie auch energetisch sehr viel her.
     
    Oceani, urany und Hyleg gefällt das.
  9. Icelady

    Icelady Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2010
    Beiträge:
    1.841
    Ort:
    Subjektiver Universum
    Hallo @lumen
    das Video ist soo süssss...hat mich für einige Zeit gestern getragen. Danke :blume:

    Wie war der Kinderyoga?
    :)
     
    Mrs. Jones und Hyleg gefällt das.
  10. lumen

    lumen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    9.101
    Ort:
    Weltenbummler
    Werbung:
    Voll super!
    Nach denSonnengrüßen zum aufwärmen
    hatte ich eine Geschichte für sie: Baby die Banane. Die Banane durfte durch einen Schmetterling der Wünsche drei Wünsche äußern , und durfte dann das sein was sie wollte....Das was sie erlebt hat waren dann die Asanas. Lustig.
    Dann noch eine Schokoladenmeditation. Hmm. ;)
     
    Mrs. Jones, Damour, Oceani und 4 anderen gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Sonnengruß Kinder
  1. Sally
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    3.037
  2. cauki
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    884
  3. Evchen
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    957

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden