1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Songtexte, Lyrics - Musiker und ihr Ausdruck

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von Scrutinizer, 7. August 2004.

  1. Scrutinizer

    Scrutinizer Guest

    Werbung:
    Da ich bei der Forumssuche auf kein Ergebnis gestossen bin, eröffne ich diesen Thread hier. Postet Texte von Musikern, die eurer Meinung nach was tiefes ausdrücken oder einfach nur Themen anschneiden. Vllt. können wir so wieder richtige Musik unterstützen und nicht diesen Charts-Mist ;)

    Liebe Grüsse

    Scru
     
  2. Scrutinizer

    Scrutinizer Guest

    Künstler: Die Firma
    Lied: Kein Ende in Sicht
    Album: Das dritte Auge


    und jetzt wisst ihr warum unsere Alben so düster waren
    Die Gefahr war spürbar nah bevor man den Fall der 2 Brüder sah
    Ich schreib darüber schon seit Jahren bevor uns Panik überkam
    Der Glaube ist stark doch Religion wird zum Traumaltar
    Im Glauben und vertrauen auf Allah
    Kapern Heilige Krieger Menschen und Flieger
    denn es hiess von hier direkt ins Paradies Die traurige Wahrheit ist
    der Koran verbietet Selbstmord
    wer lügt wer verschleiert wer sagt die wahrheit und wer hält wort
    Krieg an 100 Fronten, Bomben, Satteliten und das Freezen von Konten
    der Tot per Lasermarkierung und Infrarot schnell handeln denn der Winter droht
    Millionen Kinder in Not - Shelter Now-
    doch wer hilft denen die helfen wenn die Katastrophe tobt?
    Flugblätter, Radio Information ist das A und O
    Der nächste Anschlag kommt bestimmt die Frage ist nur wann und wo
    und seit Anthrax gibts kaum einen mehr der Briefe gelassen anfasst
    Bakterien besiegen dich und mich Werte verschieben sich
    Globale Entschlossenheit Die Informationen und geschossenheit
    Ich sprech von Glaubenskrieg weil nur noch beten und hoffen bleibt
    Offen gesagt gibt es für mich weder Juden Moslems noch Christen
    Es gibt nur gute Menschen und schlechte Menschen das wars das isses

    Da ist kein Ende in Sicht- Verdammt es ändert sich nicht
    Krieg bleibt im Geschäft - und ich schreib weiter Raps
    Die Welt steht völlig Kopf - Wo ist Allah wo ist Gott
    Die Zeichen stehen auf Stumm - Und es reicht nicht dass man hofft (2x)

    Das Netzwerk saß nie tiefer
    Terror besitz 1000 Namen und 1000 Glieder
    Auf den Bahamas in Hamburg in Frankfurt von London nach Bonn
    Unsre Augen und Gebete ruhen jetzt auf Arafat und Sharon
    Das Schicksal Palestinas hält her für den schwarzen Dienstag
    Somit wird der Krieg einiger weniger zum Kriege vieler
    Diese Schlacht ist Psychologisch weil der freie Wille bedroht is
    Amerikanische Truppen imitieren den Stil der Taliban
    Die Welt steht Kopf - Dein Nachbar könnte ein Schläfer sein
    Ein Grund mehr ihn Kennenzulernen, Leute ihr müsst euch näher sein
    Zurückhaltung zu üben kann momentan nur ein Fehler sein
    Ihr müsst den Geist für Neues öffnen und ich hoffe ihr seht das ein
    Das es anderst gehen kann sieht man ???
    Christen und Moslems Leben zusammen unter dem Schutze des Islam
    Bevor die Kreuzritter kamen tauschte man Wissen und Waren
    Tauschte man Bibel und den Koran von Jerusalem bis Afghanistan
    Damals warns die Päpste heute sinds die Leute um Bin Laden
    Die versprechen dass das Paradies mit offenen Armen wartet
    Die Rollen wechseln aber das Resultat bleibt das gleiche
    Im Namen Gottes und Allahs gehen Verblendete über Leichen

    Da ist kein Ende in Sicht- Verdammt es ändert sich nicht
    Krieg bleibt im Geschäft - und ich schreib weiter Raps
    Die Welt steht völlig Kopf - Wo ist Allah wo ist Gott
    Die Zeichen stehen auf Stumm - Und es reicht nicht dass man hofft (2x)

    In Hausnummern und Quersummen schlummert die 23
    Ob man das ab tut oder Angst kriegt bleibt weiter Sache der Ansicht
    Der Überwachungsstaat droht rat Chaos Computer Club
    Im Zuge von Terror und Krieg werden alte Ziele Realisiert
    Da ist soviel Druck von allen Seiten Die Fakten und Zeichen posen den Freien
    Fall
    Laut Hawkings bleibt nur die Ausreise ins All
    Kommt sagt schon weitet sich der Krieg aus die Antwort rückt immer näher
    Biochemische Waffenprogramme im Irak und in Nordkorea
    Wir müssen jetzt alle nen kühlen Kopf bewahren
    Die USA braucht für Bin Laden sicher kein Verfahren- alles ist shady-
    Von den Bush's bis El Kaida
    Und jetzt kämpft man auf Terretorium das seit Jahren nur 2 Dinge kennt
    Zerstörung und Bedrohung
    In Mitten von 30 Millionen Mienen fliehen Flüchtlinge durch Ruinen
    Das Land Geknechtet die Frauen geächtet und völlig entrechtet
    Die Folge Staatlicher Intressen, Verantwortung ist Schnell Vergessen
    Die Kräfte setzen das Feindbild Islam gegen das Feindbild Westen
    Deutsche Rechtsextremisten arbeiten mit Arabischen Terroristen
    In den Strassen Ägyptens schiebt man die Schuld am Anschlag auf Zionisten
    Jahrhunderte alte Konflike die Schuld wechselt den Besitzer
    Aber ich geb 2 Fickfinger an jeden nur irgendwie so is wie Hitler
    seit dem 11ten 9ten wissen wir man kann uns jederzeit verletzen
    deshalb setzten ich und meine Leute weiterhin auf vereinte Kräfte
    Und damit mein ich alle die mich kennen Afrikaner Asiaten Deutsche und Araber
    noch ist nichts verloren so Gott will

    Da ist kein Ende in Sicht- Verdammt es ändert sich nicht
    Krieg bleibt im Geschäft - und ich schreib weiter Raps
    Die Welt steht völlig Kopf - Wo ist Allah wo ist Gott
    Die Zeichen stehen auf Stumm - Und es reicht nicht dass man hofft (2x)
     
  3. Scrutinizer

    Scrutinizer Guest

    Künstler: Die Firma feat. Afrob
    Lied: Hektik
    Album: Das 3. Auge

    Kontrolliertes Chaos
    es kommt auf jede Sekunde an
    alles läuft nach Zeitplan
    keiner gehts langsam an
    man gibt was man kann
    der Puls auf hundertsechzig
    doch das recht sich
    ein leben voller Hektik
    Pharmaka weil man den Streß nicht packt
    ein leben neben dem Takt
    bevor man schließlich zusammenklappt
    es ist Fakt
    das Maschinen den Menschen ersetzen
    so sind Millionen auf der suche nach neuen Arbeitsplätzen
    alle hetzen
    Großstädte im Wettlauf mit der zeit
    alles bewegt sich im doppelter Geschwindigkeit keine Atempause - es geht
    voran
    es ist wie ein Bann
    hey halt mal die Luft an
    denn wir sind nah dran
    wesentliches zu vergessen
    alles ist knapp bemessen
    zu viele Leute die stressen
    sind wie besessen von Bestzeiten
    müssen höchstes leisten und der Druck steigt weiter von allen seiten
    es ist wie ne Treibjagd alle rennen um ihr leben es heißt alles geben
    keine zeit zu überlegen
    Dreh wie ne maus im Rad
    über den ganzen Tag
    und mach ich so weiter trifft auch mich der Schlag
    Keiner findet Zeit
    also schreiben wir die Lines mit tödlicher Geschwindigkeit - Hektik
    die Leute verstehen schon was ich sagen will alles bewegt sich rasend schnell
    Hektik, Hektik Hektik, Hektik

    Stadt Streß Smog Chaos
    Afrob und die Firma Hektik
    und nur noch Chaos
    Stadt Streß Smog Chaos
    mit fortun geh ich raus sage vamos
    zieh noch immer um die Häuser
    breit und hoch sind die Blocks
    grau und schwer dieser Klotz
    Treff die Clique an den Spots
    es gibt keine Geschenke
    keine präsente
    ich denke
    ich mach das richtige
    doch ich wanke
    leb in einer Welt - kein bitte und kein danke hab das schnell begriffen
    was ich immer schon verdammte
    doch ich lebe mit den regeln
    kämpfe jeden Tag
    gegen diese regeln
    gegen solche die sie regeln doch ich kann es mir nicht leisten
    ich will beißen
    will greifen
    will leben
    will steigen
    nehme was ich kriegen kann
    sofort bevor es weg ist
    ohne einen moralischen Aspekt
    weil das Dreck ist
    der Tag ist mir zu kurz
    ich brauche 36 stunden
    schlaf ist mir ein Fremdwort
    denn ich hab ihn nie gefunden
    ich bin unruhig und rastlos
    dagegen bin ich machtlos
    ein nervöser Typ - komme nie von der Stadt los

    Keiner findet zeit
    also schreiben wir die lines mit tödlicher Geschwindigkeit - Hektik
    die Leute verstehen schon was ich sagen will alles bewegt sich rasend schnell
    Hektik, Hektik, Hektik, Hektik

    Ey jo, checkt mich - der flow - Hektik
    alles was recht ist
    schnell und stressig
    expreß shit
    schrei wenn du Dreck frisst
    der Rest bleibt bestechlich
    die Straßen dreckig - heftig
    ich spürs wenn der Streß kickt
    Jo Jungs wer backt mich
    das Gramm für 6 Mark 66
    die Häuser häßlich
    das denken westlich
    und nur die Bullen sind beschäftigt
    also rap ich
    jung und mächtig
    ich wiedersetzt mich
    Hektik
    wer kennt die beste überlebenstechnik
    der Tag hat 24 stunden
    jeder will punkten
    es dreht sich um Sekunden
    wie bei dynamitstangen mit kurzen Lunten
    Regel deinen scheiss jetzt und nicht später
    das leben rast wie Sanitäter und speedracer
    und es zählt jeder Meter
    komm nimm die zeit wie nen Trainer mit Stoppuhr ich Drops pur
    komm und bring fünf Minuten mit füt meine klopftour
    und kommt ja nicht zu spät
    wers nicht schafft der mailt
    das ist wie wenn du Streß hast
    was
    der erste Treffer zält
    Nervenkitzel
    schnelle schnitte
    wir wollen mit allen Mitteln
    nen bißchen zeit besitzen
    doch die Zeiger drehn sich blitzschnell
    runnig man
    noch flinker als die kugeln auf abe lincoln
    so schnell wie ichs nachschütt kannst dus gar nicht trinken

    Keiner findet zeit
    also schreiben wir die lines mit tödlicher Geschwindigkeit
    Hektik
    die Leute verstehen schon was ich sagen will alles bewegt sich rasend schnell
    Hektik, Hektik, Hektik, Hektik
     
  4. Scrutinizer

    Scrutinizer Guest

    Künstler: Die Firma
    Lied: Bewegliche Ziele (Teil II)
    Album: Das 3. Auge


    ?Runter!? - ein peitschender Schmerz fährt durch meine Schulter-
    Mündungsfeuer von Westen- ich hör Schüsse aus Smith & Wessons- ich stürz
    in das Geschäft zu meiner rechten- wechsel schnelle Blicke mit Axl- ?Du musst
    hier raus!? ? ich hätt fast vergessen ds ich verletzt bin- ein glatter Streifschuss-
    es riecht nach Verrätern und krassem Einfluß- der Shit geht irgendwann hoch-
    wenn man mit zu vielen teilen muss- durch die Hintertür- auf drei- die Killer sind
    gut getimt- meine Route war streng geheim- das heißt hier müssen Profis am
    Werk sein- über die Treppe nach unten- Axl ist verschwunden- der Hinterhof liegt
    im dunklen- ich renn zur Straße und steh vor zwei Vermummten- der erste
    Schlag trifft mein Kinn- der zweite zielt auf meine Wunde, was nur fast gelingt,
    ich bieg mich wie der Ast im Wind- und pack seinen Revolver- Rauchbomben
    stoppen meine Verfolger- ich lauf auf Luft wie?n Meister des Wudan und gleit in
    die U-Bahn- ich wähl die 4 für Ben- die Lunge brennt und ich bin völlig ausser
    Atem- in der bahn bin ich sicher- aber ich ahn dass die Gegner draußen warten-
    ?Alex- ich hab jetzt keine Zeit- wie müssen uns treffen? ? am besten sofort- ?am
    einzig sicheren Ort? ? das alte Safehouse in Porz- die Bahn hält- ich pack den
    Talismann an der Goldkette- lauf die volle Strecke zum Ausgang- und seh zwei
    Mann auf der Rolltreppe- volle Deckung- Schüsse aus nächster Distanz- wie in
    Waco- zurück zur Bahn- in die 2- ab jetzt heißt es- lay low- unter Druck wie in
    The Game- auf der Flucht- aber vor wem?- whatever- ich muß mich vorsehen

    Refrain:
    Wir werden fixiert wie bewegliche Ziele- denn Feinde haben wir viele- fliehen und
    untertauchen- mit uns wollt ihr nicht tauschen- wir kämpfen um unsre Haut wie
    Krokodile- codieren und kollidieren- überleben- sammeln und neu formieren-
    gejagt- verrat- auf befahrener Straße zugeparkt- verfolgt- beschattet- verlass das
    Haus nur noch bewaffnet- wenn Menschen nach deinem Leben trachten- ist
    Cash ne Nebensache- stell dir vor- Killer jagen euch- eure Köpfe im Fadenkreuz

    Als ich heut? morgen aufstand hatt? ich so ein Gefühl im Bauch- das ich Schutz
    brauch und es besser ist wenn ich abtauch- doch Termine die wichtig sind
    hindern mich daran- dass ich im Untergrund entspann- muss ungeschützt auf
    Straßen fahr?n- neues Equipment wartet mit 1210ern und Mixer- und der
    verpisste Dealer steht da- mit Zippo und Benzinkanister- ?Hey Mann du hast
    Glück- wie du siehst ist das Lager leer- hier sind die letzten Teile und jetzt geht?
    s hier heiß her!? ? schnell das Zeug in den Kofferraum- trau meinen Augen
    kaum- der Kerl zündet sich und den Schuppen an- ich muss hier abhauen- mein
    Misstrauen steigt und in der nächsten Seitenstraße- steig ich aus dem Wagen
    und begutachte die Ware- ich reiß die Kisten auf und seh 1210er mit
    Sekundenzähler- das ist kein Werkfehler- die Null kommt immer näher- ?Alex
    ich hab jetzt keine Zeit- wir müssen uns treffen, und zwar sofort!? ? ?wort! Am
    einzig sicheren Ort- im Safehouse in Porz!? ? ich seh zu dass ich die Beine in
    die Hand nimm und Land gewinn- hinter nen Container spring- Mein Auto ist wohl
    hin- schließ nen Enduro kurz- fahr los- im Nacken zwei Verfolger- sie verlier ?n
    mich im Verkehr- so dass ich am Treffpunkt sicher vorfahr.

    Refrain

    Ich bin am Treffpunkt- mein Herz pumpt- ich wart auf ne Erklärung- wer und
    warum?- gibt?s ein Motiv- Axl bring das in Erfahrung- wer wartet im Nebel?- wer
    hasst?- wer spielt mit unserem Leben- Verdacht fällt auf feindliche Crews- Neider
    und jede Geheimgesellschaft

    O.K. lass hier in unserer Stadt ne Jam organisieren
    Dann werden wir ja sehen ob die Kerle es noch mal probieren
    Denn diesmal sind wir auf alles und jeden vorbereitet
    Weil überall Kameras und Scharfschützen verteilt sind

    Der Auftritt- das Set-Up ? ich heiz die Menge ein- wollt ihr nen Freestyle- die
    Leute drängen rein- shit- ich erkenn keinen- dann kommt die Nachricht übers
    Headset- ?hier vor der Tür stehen sechs Jungs und die suchen jetzt schon
    Streß?-

    ?schafft sie weg!? Scheißdreck ein Manöver zur Täuschung
    ?ich check die Monitore vielleicht laufen sie schon Backstage rum!??
    Zielpersonen erfasst- jetzt sind sie da wo wir sie haben wollen
    Sie sind gefangen wie in einem eingestürzten Bergstollen

    Ich hör das Signal- Mörder sind da- das stört mich nicht mal
    Wenn sie nicht kooperieren- verlieren sie Blut wie Ganzkörperstigmata
    Mit einem Schlag geht das Licht aus- während ich zum Exit lauf
    Setz ich die Nachtsichtbrille auf- hier kommen die Typen nicht raus

    ?n tosender Applaus übertont Schüsse und Schreie ihrer Verzweiflung
    ein gezielter Sprung- sekundenschnelle Ergreifung
    Gianni pacht sie- drückt ihre Gesichter ins Linoleum
    Wir fesseln sie- verhören sie- reizen mit Petroleum

    Ihr entscheidet zwischen Antworten und Folter- ich pack sie
    Und sie verlieren ihre Gesichter wie Nicholas Cage und John Travolta
    Voll tätowiert unter den Masken- Pyramiden und ein Ritterwappen
    Acht Fackeln- drei Augen im Nacken- ?Wir sind die Männer im Schatten
    Und lassen euch wissen- dass die Schlacht beginnt- die die Nacht gewinnt?
    Ihre Körper lösen sich auf- Böses dem der Böses glaubt
    Wir sehen uns an- von Mann zu Mann und da ist keiner der sprechen kann
    Gejagt- verfolgt und ein Feind mehr mit dem man rechnen kann
     
  5. Scrutinizer

    Scrutinizer Guest

    Künstler: Creed
    Lied: Whos got my back now?
    Album: Weathered


    Run…hide
    All that was sacred to us
    Sacred to us
    See the signs
    The covenant has been broken
    By mankind
    Leaving us with no shoulder…
    with no shoulder
    To rest our head on
    To rest our head on
    To rest our head on

    Who’s got my back now?
    When all we have left is deceptive
    So disconnected
    So what is the truth now?

    There’s still time
    All that has been devastated
    Can be recreated
    Realize
    We pick up the broken pieces
    Of our lives
    Giving ourselves to each other…
    ourselves to each other
    To rest our head on
    To rest our head on
    To rest our head on

    Who’s got my back now?
    When all we have left is deceptive
    So disconnected
    So what is the truth now?

    Tell me the truth now…
    Tell us the truth now

    Who’s got my back now?
    When all we have left is deceptive
    So disconnected
    So what is the truth now?
     
  6. Gandalf

    Gandalf Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    132
    Werbung:
    Künstler: Söhne Mannheims
    Lied: Vielleicht
    Album: Noiz

    Ich verstehe jeden Zweifel
    schätze jeden Glauben hoch,
    auch ich misstraue Übereifer.
    Es sei am besten jeder froh,
    mit dem was er glaubt oder
    mit dem was er weiß.
    Doch der an den ich glaube,
    ist auch der den ich preiß.

    Refrain:
    Vielleicht hörn sie nicht hin,
    vielleicht sehn sie nicht gut,
    vielleicht fehlt ihnen der Sinn
    oder es fehlt ihnen Mut.

    Ich versuche zu verstehn,
    was andere in Dir sehn.
    Warum sie Kriege anfangen
    und in deinen Augen Morde begehen.
    Warum sie Menschen dazu zwingen,
    an einem Virus zu sterben.
    2000 Jahre nach Dir,
    liegt hier alles im sterben.

    2x Refrain
    Vielleicht hörn sie nicht hin,
    vielleicht sehn sie nicht gut,
    vielleicht fehlt ihnen der Sinn
    oder es fehlt ihnen Mut.

    Vergib mir meine Schuld,
    dann wenn ich Dich seh.
    Solange trag ich meine Sünden,
    wenn ich schlaf und wenn ich geh.
    Ich will keine Versprechen,
    die mir Menschen geben,
    die sie dann wieder brechen,
    so sind Menschen eben!
    Alles was zählt,
    ist die Verbindung zu Dir
    und es wäre mein Ende,
    wenn ich diese Verbindung verlier!

    3x Refrain
    Vielleicht hörn sie nicht hin,
    vielleicht sehn sie nicht gut,
    vielleicht fehlt ihnen der Sinn
    oder es fehlt ihnen Mut.
     
  7. Scrutinizer

    Scrutinizer Guest

    Künstler: Curse
    Lied: Warum nicht?
    Album: Von Innen und Aussen
    Warum nicht? Warum tun wir nicht als ob alles OK wäre?

    Warum nicht einfach so tun, als wär ich Jiggy & Chuggi. Ich schüttel Texte
    aus'm Handgelenk wie Busy die Musi. Jedes Mädel ist ne Königin und kein
    bisschen Tussig. Kondome braucht man nicht, denn alle haben ne reinliche
    Muschi.
    Warum nicht einfach so tun, als wär das gar nicht so schlimm, dass ich die
    Liebe meines Lebens zwar kenn, aber nicht mehr find.
    Warum nicht mal auch so tun, als wär Minden lahm und nicht stressig, einfach
    ruhig, ohne Problem, so'n verschlafenes Städtchen.
    Warum nicht. Ich könnt so tun, als hätt ich hier meine Ruhe, weil keiner wüsste
    wo ich wohne, und mich keine Psychos besuchen. Tun als wär den Idioten
    Privatleben nicht egal, und dass keiner kommt und ans Fenster klopft zwei bis
    drei mal am Tag.
    Warum nicht? Ich könnt so tun, als ob mich da gar nicht betrifft, mir egal ist, ob
    ich auf Straßen Neid- & Hassblicke krieg. Ihr lasst mich ja nicht so tun, als ob
    die Wohnung cool wäre, 42 qm im Neubautenbunker. Was will man mehr?

    Chorus: (2x)
    Warum nicht auch mal so tun, als wär das Leben nicht schwer. Warum nicht
    einfach so tun, als wär die Welt immer fair. Warum nicht auch mal so tun, als
    wär doch alles gut und alles im Lot und keiner hat Not. Warum nicht?

    Warum nicht einfach so tun, als hätt ich's einfach gehabt. Meine Eltern waren ja
    so reich und ich hab reichlich gehabt. Ich hab einfach nach was gefragt, bekam's
    dann gleich in den Arsch. Warum Nicht? Ich könnt so tun als hätt ich nie Zweifel
    gehabt. Ich hab immer essen gehabt, das völlig korrekt und richtig.
    Warum nicht mal so tun, als wär Freundschaft nicht genau so wichtig.
    Warum nicht einfach so tun, als wär Schule leicht, wenn man's zwar schon peilt,
    aber sich nicht den anderen Kiddies angleicht.
    Warum nicht mal so tun, als war ich immer der Mack, immer beliebt denn alle
    Kinder standen auf Baggies und Rap. Waren keine Waren keine Metallheads –
    wo denkt ihr hin?
    Warum nicht tun als wär das Geld von meinen Eltern auch gleich meine
    Benjamins. Und wo wir schon dabei sind, warum tun wir nicht gleich, als hätten
    die niemals gearbeitet, wie wild für den Scheiß.
    Und warum tun wir dann nicht einfach so, als wär's uns egal? Wir tun mal so, als
    gings nur ums Mceen, probieren wir's mal!

    Chorus: (2x)

    Warum nicht auch mal zu tun als wär das Bussines 'n Scherz. Mein Label liebt
    mich ohne Hits, doch mach ich gern Kommerz.
    Warum nicht einfach so tun, als wär Deutschland das Paradies, weil's hier keine
    Nazis in Politik und Wirtschaft mehr gibt. Schon gar nicht Typen, die lügen um
    Wählerschaft zu verarschen, keine Castorzüge – ein Glück – ich kann sorglos
    schlafen.
    Warum nicht mal so tun als wär die Umwelt in Schuss. Und weil's so billig ist,
    benutz ich auch den Bahn und den Bus. Ich tu mal so als wär'n die Penner auf
    den Straßen zum Spaß da. Wir haben ja all die Kohle aus Steuern hier im
    Sozialstaat.
    Und warum nicht einfach tun, als gäb's den Rassismus nicht, weder hier noch
    sonst irgendwo auf der Welt, weil's jeder blickt. Dann könnt ich endlich über
    lustige Beats rappen, mich lustig mit Weed plätten, als Lustig-MC hätten die
    meisten mich vielleicht auch lieber. Doch kann ich mich halt nicht bei weitem
    halb so gut selbst verarschen wie ihr!

    Chorus (2x)
     
  8. Scrutinizer

    Scrutinizer Guest

    Künstler: Curse
    Lied: Widerstand
    Album: Innere Sicherheit

    (Gentleman)
    Today is such a lovely day
    Stand up and fight again
    We on Babylon at war
    Until we can go sleep at night again
    The only way to live up right again
    Is to lift up your voices now

    Ich bin für Liebe
    Ich bin für die, die es lieben zu leben
    Ich bin für die, die Liebe geben, auch wenn’s schwer ist im Leben
    Ich bin für die, die’s erst erleben, dann denken, dann weitergeben
    Statt los zu reden, mir bloß zu erzählen, um sich groß zu geben
    Ich bin für die die sich Blöße geben damit wir sehen und verstehen,
    Dass die echten Weisen im Schwäche zeigen, die Größten sind
    Ich bin für die die uns konfrontieren mit uns selbst, bin für den der Versprechen
    hält
    Und für den, der beisst, wenn er bellt
    Ich bin für Menschen die sich angekettet auf Gleise setzen, rebellieren statt zu
    sehen was passiert - uns leise zu fressen
    Ich bin für Nachbarn die helfen
    Picknick im Park, für Friede, Freude, Eierkuchen
    Klar bin ich für Peace im Irak
    Ich bin für CDs für weniger Geld im Media Markt, damit jeder sich's leisten kann,
    Was ich sag und nicht bloß dein Arzt
    Ich bin für mehr Jobs, mehr Plätze und Stellen, mehr Arbeitsmarkt
    Ich bin für alles, was Hoffnung macht und Kräfte schafft – jeden Tag

    (Gentleman)
    Today is such a lovely day
    Stand up and fight again
    We on Babylon at war
    Until we can go sleep at night again
    The only way to live up right again
    Is to lift up your voices now

    Ich bin dagegen gegen alles zu sein
    Doch ich bin gegen so manches, was mir bekannt ist,
    denn manches muss ja nicht sein
    Bin gegen genmanipuliertes Gemüse und gegen Schwein
    Ich bin dagegen, dass man meint man muss kompliziert sein um klug zu schein’
    Ich bin dagegen Depp zu sein
    Ich bin dagegen nett zu sein,
    Zu manchen Menschen, die meinen sie müssten respektlos sein
    Ich bin gegen Bosse, die meinen, um der Chef zu sein
    Muss man eklig sein und die Mitarbeiter treten und schreien
    Bin gegen Politik, die konstruiert ist uns zu kontrollieren und kommunizieren,
    Dämliche kontroverse Verse komponieren
    Komm mit mir und seh die Welt so wie sie ist,
    Denn ich bin gegen jeden einzelnen Faschist der uns verseucht mit seinem Gift
    Ich bin gegen Tierversuche, ich bin gegen das Klonen von Menschenleben
    Bin dagegen, dass zurzeit noch Millionen in Wellblechhütten wohnen
    Und, Mann, ich bin dagegen aufzugeben
    Bin dagegen zuzusehen, wenn Menschenleben untergehn

    (Gentleman)
    Today is such a lovely day
    Stand up and fight again
    We on Babylon at war
    Until we can go sleep at night again
    The only way to live up right again
    Is to lift up your voices now

    Mir ist egal, wie viel du raffst in 'nem Jahr
    Solange du hast was du brauchst und machst was du glaubst, ist alles klar
    Mir ist egal wie viel du weißt und welcher Meister dein Lehrer war
    Welcher Kaiser dein Herrscher ist,
    Wenn du weißt wer du selber bist
    Mir ist egal wieviel Erfahrung du hast,
    wenn du nur stehst und nichts bewegst und ganz und gar nichts aus Erfahrung
    machst
    Mir ist egal wie viel du feierst und trinkst,
    Wenn am nächsten Tag für die Kinder gesorgt ist, ist das kein Ding
    Und mir ist egal wieviel Kritik ich bekomm' für manche Tracks,
    Denn andere sagen mir, sie lieben die Songs
    Mir ist egal wie abgehoben du bist,
    Flieg nur davon, wenn du zu nah zur Sonne kommst, dann wirst du schon alleine wiederkommen,
    Denn sonst zerschmelzen dir die Flügel im Nu
    Mir ist egal wie viel du lügst, ich hör dir einfach nur zu,
    Denn irgendwann verfängst du dich in deinem eigenen Strick,
    Dann ist egal wie sehr du schreibst,
    Du brichst dein eigenes Genick

    (Gentleman)
    Today is such a lovely day
    Stand up and fight again
    We on Babylon at war
    Until we can go sleep at night again
    The only way to live up right again
    Is to lift up your voices now
     
  9. Ninja

    Ninja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    5.672
    Ort:
    Salzburg
    Kula-Shaker " Great Hosannah" aus dem Album: Peasants,Pigs&Astronauts

    If we stand here together
    and we see the world as one
    We may think there`s no future
    but it`s the same for everyone
    it`s like the world has lost it`s head
    and it`s like all the prophets said
    but will we arise to a new world

    If we stand here together
    we can laugh at what we`ve done
    all our time has been wasted
    and there`s nowhere left to run
    there may be trouble up ahead
    will we be sleeping in our beds
    or will we arise to a new world

    Look for signs and portents
    I`m looking for a reason to believe

    Will we arise in our time
    at the dawn of another meaning
    will we awake at the break of a
    Great Hosannah
    Well if there`s nothing left to do
    just hold your breath and hope it`s true
    that we`ll arise
     
  10. Celia

    Celia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2004
    Beiträge:
    17
    Werbung:
    Ganz neu im Forum - Vorstellung kommt noch....
    Hier schick ich Euch zwei meiner LieblingsLiederTexte, beide von Hermann van Veen.
    Mit liebem Gruß
    Celia


    Ich hab' ein zärtliches Gefühl
    Für jeden Nichtsnutz, jeden Kerl
    Der frei herumzieht ohne Ziel
    Der niemals Knecht ist, niemals Herr

    Ich hab' ein zärtliches Gefühl
    Für den, der seinen Mund auftut
    Der Gesten gegenüber kühl
    Und brüllt, wenn's ihm danach zumut

    Ich hab' ein zärtliches Gefühl
    Für den, der sich zu träumen traut
    Der, wenn sein Traum die Wahrheit trifft
    Noch lachen kann --- wenn auch zu laut

    Ich hab' ein zärtliches Gefühl
    Für jede Frau, für jeden Mann
    Für jeden Menschen, wenn er nur
    Vollkommern wehrlos lieben kann

    Ich hab' ein zärtliches Gefühl
    Für jede Frau, für jeden Mann
    Für jeden Menschen, wenn er nur
    Vollkommern wehrlos lieben kann

    .............

    ALLES WAS ICH HAB'

    Alles was ich weiß, weiß ich von einem andern
    und alles was ich laß, laß ich für einen andern
    alles was ich hab, ist ein Name nur
    und den hab ich von einem andern.

    "Herman," ruft ein Mann, und ich lauf fort
    "Herman," ruft eine Frau, und ich zögre
    "Herman," ruft ein Kind, und ich fühl mich alt
    "Herman," ruft der Wind, und mir wird kalt.

    Alles was ich sag, sag ich einem andern
    und alles was ich geb, geb ich einem andern
    alles was ich hab, ist ein Name nur
    und den hab ich von einem andern.

    Die Hand die ich geb, geb ich einem andern
    und die Tränen die ich laß, wein ich um einen andern
    den Sinn den ich hab, hab ich in einem andern
    und die Liebe die ich fühl, ist für einen andern.

    Nur meine Gänsehaut ist von mir selbst



    Hermann van Veen
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen