1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Sollte Sozialarbeit wirtschaftlich sein??

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Elisabetha, 9. Juni 2008.

  1. Elisabetha

    Elisabetha Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2004
    Beiträge:
    782
    Ort:
    Mühlviertel
    Werbung:
    Liebe Leute!

    Ich möchte euch auf eine Petition die gerde im Bereich der Sozialarbeit die Runde macht aufmerksam machen.

    Es geht darum, das Bereiche wie Pflege und Sozialarbeit wirtschaftlich gemacht werden sollen. Alles soll schön ökonomisch und standartisiert sein und am Besten viel Kohle abwerfen. Die Petition versucht sich gegen eine Standartisierung von menschlichen Bedürfnissen zu stellen, denn in den betroffenen Berufszweigen sollte der Mensch und nicht ökonomisches Denken und Wirtschaftlichkeit im Vordergrund stehen!


    Also, lesen, Meinung bilden und unterschreiben!

    http://www.sozialearbeit.at
    http://www.sozialearbeit.at/petition.php

    Die Wiener Petition kann dort gleich online unterschrieben werden, falls ihr das möchtet!

    Liebe Grüsse
    Elisabetha
     
  2. WTweety

    WTweety Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2008
    Beiträge:
    3.558
    Ort:
    Magdeburg
    Sozialleistungen am Bürger kann man nicht enger gestalten (planen), die müssen gemacht werden. Wirtschaftiche- und Rentablitätsfragen gibt es da nicht, das sind Auswüchse des reinen Kapitalismusses. Es gibt einen Hypokratischen Eid wo man pflichtet ist den Bürger neben sich zu helfen, der gilt auch für Sozialleistungen. Den sollte man denen mal unter die Nase halten die meinen überall einen Liquiditätsplan auf zu stellen.
     
  3. kredamoon

    kredamoon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2008
    Beiträge:
    1.324
    In D zeichnet sich diese Tendenz seit Jahren ab.

    Wundert euch das wirklich???:confused:
     
  4. ayole

    ayole Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2008
    Beiträge:
    200
    Ort:
    karlsruhe
    klar, nach der seit jahren bewährten 3 liter windel ist uns nun endlich der technische durchbruch zur 4 liter windel gelungen.
    theoretisch: heißt das das wochenende ist gerettet (fur die pflegekräfte). bei einer theoretischen wasserzufuhr von 2litern tägl. und einem rückfluss ähm ausfluss von 1.2litern.
    praktisch: bei einer tatsächlichen flüssigkeitszufuhr von 300ml (je ein glas zur mahlzeit 3x tägl.) ist selbst wenn keine transpiration stattfindet die windel eine woche zu benutzen, ja die leute in ihrem eigenen saft zu schmoren zu lassen.
    theoretisch ist das natürlich ein skandal.
     
  5. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.300
    Ich glaube, das wirklich sozial auch wirtschaftlich ist. Nur läßt sich das eine (sozial) nicht objektiv messen und wird daher oft verkannt. Bzw. wird manches sozial genannt, was weder sozial noch wirtschaftlich ist, und manches wird unsozial genannt, WEIL es wirtschaftlich ist.
     
  6. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo,

    Betreuung, wenn man betreuungsbedürftig ist, sollte eine Selbstverständlichkeit sein. Trotzdem muss es finanziert werden. Vor allem das Personal, das Dinge leistet, dass ich zB nicht leisten kann, muss anständig entlohnt werden und nicht mit Hungerlöhnen abgespeiset werden.

    Ich denke es geht darum, dass das bei uns ausreichend vorhandene Geld gerechter verteilt wird.
     
  7. pfizer

    pfizer Guest

    in deutschen altenpflege heimen kannst du die drei tageszeiten fürs klo anmelden, jeder klogang 5 € :klo:

    ich spar schon mal :(

    sozial oder wirtschaftlich sein alle theorie

    greez

    pfizer
     
  8. WTweety

    WTweety Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2008
    Beiträge:
    3.558
    Ort:
    Magdeburg

    Sauerrei hoch 3, denn damit fängt es genau so an.
     
  9. WTweety

    WTweety Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2008
    Beiträge:
    3.558
    Ort:
    Magdeburg
    Ist doch denen da Oben egal was das Volk verdient, Hauptsache man kann alle in Jobs drücken wie 1,- €. Wer ist denn motiviert genug Alten den A abzuwischen, wenn man da rumkreppelt wo man nie hin wollte und das auch mit Schulungen etc. Schulungen die allesamt der Steuerzahler bezahlt und das alles für die Katz.
    Auch ABM war der selbe Schrott.
     
  10. WTweety

    WTweety Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2008
    Beiträge:
    3.558
    Ort:
    Magdeburg
    Werbung:
    Egal wo wir wohnen, die Regierungen wissen nicht was sozial ist, sonst wäre man da schon selber eingeschritten. Die denken nur siehe ihre eigenen Gehälter und wir werden alle verascht egal von welcher Ecke.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen