1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Soll ich Rückführung machen nach Fehlgeburt?

Dieses Thema im Forum "Rückführungen und frühere Leben" wurde erstellt von Lissi, 4. Juni 2009.

  1. Lissi

    Lissi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Dezember 2008
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Steiermark
    Werbung:
    Hallo liebe Leute,

    hatte vor einer Woche eine Fehlgeburt in der 9 SSW.

    Die Mutter einer Freundin beschäftigt sich sehr mit Esoterik (vor allem Nummerologie) und sie kennt auch jemand der Rückführungen macht.

    Sie meinte wenn ich es von mir aus will soll ich eine Rückführung machen.

    Vielleicht hätte mein früheres Leben mit meiner Fehlgeburt zu tun. Bzw. vielleicht kann ich darin die Ursachen finden.

    Vielleicht kann mir auch jemand von euch im Forum weiterhelfen, denn ich will nicht nochmal dass so etwas passiert. Würde gerne wieder bald schwanger werden. Meine Mutter beschäftigt sich auch seit kurzem mit der Materie "Esoterik" und meint ich soll fest daran glauben bzw. es mir wünschen dass ich wieder schwanger werde. Und ich soll mir wünschen dass es zwei werden. Sie sagt nämlich immer zu mir dass es das nächste Mal zwei werden.

    Ich hab das jetzt mal hinterfragt, warum sie immer sagt dass es zwei werden. Die Mutter meiner Freundin hat mir nur gesagt, dass meine Mutter sehr viel Macht hat und dass sie aufpassen muss was sie zu jemandem sagt.

    Danke. Lg Lies-Marie
     
  2. peterle

    peterle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    2.771
    Ort:
    halle
    lass den quatsch - fehlgeburten sind schon so schwer genug


    die tatsche dass es ist wie es ist reicht aus zu wissen
    alles was in der der vergangenheit ist kann eh nicht geändert werden

    zum anderen haben fehlgeburten eher mit körper stress und umfeldfaktioren zu tun
    viele esoteriker quatschen viel - mehr aber auch nicht
     
  3. Melodie

    Melodie Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo Lissi,

    ich halte den Gedanken, du könntest Einfluss auf das Gelingen künftiger Schwangerschaften haben, für sehr bedenklich.
    Ein Kind zu empfangen, auszutragen und zur Welt zu bringen ist eine komplexe Angelegenheit, bei der die Seele (wie bei allem eigentlich) eine große Rolle spielt. Wie das folgende Zitat zeigt, ist es weder selten noch besonders, was dir passiert ist, auch wenn es für dich natürlich wichtig und traurig gewesen sein mag.

    Es ist eindeutig zu früh für tiefer greifende Maßnahmen, egal ob es um eine Rückführung oder um eine Familienaufstellung geht, denn es ist ohne weiteres möglich, dass du unkompliziert und leicht bald wieder schwanger wirst und alles ganz normal verläuft.

    Ob der Einfluss deiner Mutter allerdings gut für dich ist, sehe ich nicht so klar.
    Zwei Kinder bestellen, damit es mindestens eins gibt? Zwillinge bestellen?
    Möglicherweise mischt sie da was Eigenes hinein und es wäre, auch im Hinblick auf die Verantwortung, die auf dich zukommt wenn du Mutter wirst, vielleicht an der Zeit, dich abzugrenzen und eigene Urteile und Entscheidungen zu treffen.

    Vielleicht lenkt dich die Idee, vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen, von der Tatsache ab, dass es immer ein Geschenk bleibt, Kinder zu bekommen und dass es nicht in unserer Macht liegt, alles zu kontrollieren - Gott sei Dank!
    Insofern sehe ich es ähnlich wie mein Vorschreiber und wünsche dir, dass du dir Zeit und Raum geben kannst, deinen Verlust zu verarbeiten.

    Erst wenn es auffällige Häufungen, sowas wie "Serien" gibt, ist ein Blick in tiefere Schichten angemessen. Und wenn du dich dazu entschließt, wünsche ich dir, dass es eine Methode ist, die dir einleuchtet, zu der du einen eigenen Zugang hast und zu der du selbst findest.

    Beste Grüße,
    Eva
     
  4. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.548
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Ja, du solltest deine Seele zu Ruhe kommen lassen. Eine Rückführung in dieser Situation anzuraten finde ich sehr verantwortungslos. Die Gefahr eines psychischen Schocks ist hier extrem groß.

    An deiner Fehlgeburt ist niemand schuld und am wenigsten du selbst. Solche Dinge geschehen leider, wichtig dabei ist jedoch, dass du dir die Zeit nimmst wieder zum Gleichgewicht deiner Seele zu finden. Eine positive Spiritualität könnte dir sicherlich dabei helfen, aber ganz bestimmt keine Rückführung.


    Ein wenig Feenstaub für deine Seele
    Merlin
     
  5. RonS

    RonS Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2009
    Beiträge:
    816
    Ort:
    Brandenburg
    ...amen :ironie:
     
  6. RonS

    RonS Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2009
    Beiträge:
    816
    Ort:
    Brandenburg
    Werbung:
    zustimm...:umarmen:
     
  7. daljana

    daljana Guest




    aufn punkt gebracht:)
     
  8. Wunschkind

    Wunschkind Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2009
    Beiträge:
    116
    Hallo :)

    Es tut mir unsäglich Leid für Dich, dass Du ein Kind verloren hast...wie schrecklich und unfassbar :(

    Ich möchte Dir auch raten, die Sache erst einmal mit Dir selber und Deinem Körper auszumachenund vor allem , veruteile Dich nicht.

    DAss ein Kind in der Frühschwangerschaft gehen muss ist leider nicht all zu selten, aber die Natur kennt seine Gründe,denn eine Fehlgeburt findet meist nur dann statt, wenn der Embryo noch nicht bereit ist oder etwas grundlegendes nicht stimmt...so regelt die Natur das selber ....

    Eine Rückführung wäre sicher eine gute Erfahrung, wenn Du dieses Thema schon für Dich verarbeitet hast und Du gefestigt bist...es ist bestimmt zu frisch noch alles..

    Ach man, es tut mir wirklich leid ...

    Lass Dich umarmen und bleibe stark :)
     
  9. Belle

    Belle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2008
    Beiträge:
    3.386
    Ort:
    Niflheim
    Auch wenn das jetzt ziemlich trocken klingen mag Unrecht hatt peterle nicht!

    Lass medizinisch abschecken ob bei Dir und Deinem Partner alles iO ist. Es gibt immerhin die Blutgruppenunverträglichkeit, ich mein den Rhesusfaktor. Wenn sowas nicht erkannt wird, kann man jedes Kind verlieren. Ansonsten wird eine Immunisierung durchgeführt und einer normalen Schwangerschaft steht nichts mehr im Wege.

    Und eins ist wichtig, komm erstmal zur Ruhe und nimm Dir Zeit zum trauern!
     
  10. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.548
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Werbung:
    Hallo Wunschkind,

    schön, dass du dich unseren Gedanken anschließt und erkenne auch deine gute Absicht. In einer Rückführung sehe ich für Lissi jedoch auch in der Zukunft keine gute Sache. Der Tod ihres Kindes wird durch die Überlegung zu einer Rückführung unwiederbringlich als Prägung in ihrer Seele verbunden bleiben (Frühgeburt + Rückführung =). Die Frühgeburt ist so einschneidend für Lissi, dass dieses Thema mit 99%iger Sicherheit bei einer Rückführung wieder hochgespült werden wird.

    Unabhängig von dieser Sache finde ich es sehr schade, dass der eigentliche Sinn einer Rückführung völlig falsch verstanden und praktiziert wird.


    Merlin :zauberer2
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen