1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Sohn mit Essstörung

Dieses Thema im Forum "Reiki" wurde erstellt von Meudl30, 31. Oktober 2011.

  1. Meudl30

    Meudl30 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2011
    Beiträge:
    31
    Ort:
    Nähe Nürnberg
    Werbung:
    Hallo Ihr,

    ich bin neu hier und möchte Euch mein Problem mit meinem Sohn schildern (wahrscheinlich das falsche Forum hier).

    Er ist jetzt fast 10 Jahre alt. Im Mai 2003 hat er von einem Tag auf den anderen angefangen, dass er so gut wie nichts mehr gegessen hat. Ich muss dazu sagen, dass er vorher alles gegessen hat.

    Dananch nur noch eine Scheibe Wurst am Tag.

    Im Winter 2003 stellte man fest, dass er eine chronische Sinusitis hat, die Knochen im Kieferbereich stark angegriffen. Er musste 2x operiert werden. Danach kamen die üblichen Kinderkrankheiten die alle samt immer sehr heftig verliefen. Die Folge: wieder etliche Krankenhausbesuche (wg. Lungenentzündungen usw.).

    Die Ärzte sagten mir immer, wenn er erst mal wieder richtig fit ist und die Blutwerte sich bessern (speziell Eisenwert) dann kommt der Hunger auch wieder automatisch.
    Aber nichts hat sich getan. Blutwerte sind gut, aber der Hunger ..... Fehlanzeige.

    Ich war mit ihm bei Kinderärzten, normalen Ärzten, HNO-Ärzten, Gastroenterologen, Heilpraktikern und Homöopathen, Allergologen (wg. evtl. Lebensmittelunverträglichkeiten) und und und......

    Er isst seit nun fast 7 Jahren jeden Tag - wenn ich Glück habe - eine ganze Laugenbreze. Wenn nicht, dann vielleicht nur eine halbe. Sonst nichts. Er isst auch keine Süßigkeiten oder FastFood.

    Ich sehe den Unterschied immer an seinen Klassenkameraden, die "normal" essen. Es ist für mich erschreckend.

    Ich habe es im Guten sowie auch im strengen Ton probiert, ich habe ihn bestochen , ich kann ihm das blaue vom Himmel versprechen: NICHTS!!

    Achja, vielleicht noch ein wichtiger Aspekt: wenn er denn mal bereit ist, z.B. einen Apfel o. ä. zu probieren, würgt es ihn dermaßen, dass er fast dabei erbricht. Es reicht schon, dass das Essen nur den Mund berührt. Er kaut es noch nicht mal oder schluckt es runter.

    Auf Anraten meiner KK bin ich mit ihm zu einem Kinderpsychologen. Dieser hat mir die Diagnose "ausgeprägte Essstörung" gestellt.
    Die Einweisung in eine Klinik mit mind. 6 monatigem Aufenthalt sieht er als einzige Chance, da es einfach schon zu lange geht.

    okay er war also nun 5 monate in der klinik. er ist seit märz diesen jahres wieder raus. es hat sich fast nichts geändert. er wiegt 24,9 kg. sein kumpel dagegen (gleich alt) 40kg.

    es kann so nicht mehr weitergehen. die ärzte sprechen von einer festsitzenden blockade. wissen aber nicht woher diese kommt.

    ich hoffe, hier hilfe oder tipps zu finden.

    vielen dank.
     
  2. Einewiekeine

    Einewiekeine Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    1.012
    Was ist denn im Mai 2003 in seinem nahen Umfeld geschehen was er nicht verarbeiten (schlucken) konnte??? Irgendwas muss es geben was diese Essstörung ausgelöst hat.

    Wie geht sein Vater damit um?
     
  3. tatzi

    tatzi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2009
    Beiträge:
    1.211
    Ort:
    MITTEN IM LEBEN
    ich werde deinen Sohn eine Fernbehandlung (Reiki) senden falls du es möchtest.
     
  4. irmgard

    irmgard Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2011
    Beiträge:
    4
    Ich kann dir da leider nicht helfen, aber ich kenne einen ähnlichen Fall. Das Kind ist 5 und eine Kindergartenkollegin von meinen 2 älteren Söhnen. Ihre Mutter macht sich natürlich auch Sorgen - Ihre Tochter ist ziemlich klein und zart im Verhältnis zu gleichaltrigen. Sie meint aber, dass sie sich scheinbar für Lichtnahrung entschieden hat. Meine Freundin und Reiki Leherein - ihre Mutter - selber erzählt, dass sie selber auch öfter tageweise sich nur von Licht ernährt und nix anderes braucht.
    Wie auch immer - ihr Mädel ist sehr intelligent und äußerst musikalisch. Ich staune jedes Mal, wie sie sich am Klavier die Akkorde sucht und mit beiden Händen spielt ohne irgendwelche Missklänge, ohne dass es ihr wer gezeigt hätte.
    Informiere dich mal über Lichtnahrung - man braucht immer was, woran man sich anhalten kann :) Ich selber lese gerade ein Buch über Kristall - Kinder. Vielleicht sind meine Kinder ja nur so schwer zu bändigen, weil sie so besonders sind:D?? Mein Kleinster ist sowieso mein Kistallchen - aber er ist erst 9 Monate alt, und bisher halt nur zum Fressen süß, aber es wird schon noch werden... Aber was Besonderes sind natürlich alle 3.
    Genau wie dein Sohn.
     
  5. Einewiekeine

    Einewiekeine Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    1.012
    Nur komisch das soviele Magersüchtige sterben.....Hätte ihnen nur mal jemand den Tipp mit der Lichtnahrung gegeben...:rolleyes:

    Fassungslos bin
     
  6. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.795
    Werbung:

    Sorry, aber ich denke da sollte mal irgendwer das Jugendamt verständigen wegen dem Kind damit es vor der Eso Mutter gerettet wird bevor ernsthafterer Schaden entsteht :wut1:
     
  7. irmgard

    irmgard Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2011
    Beiträge:
    4
    Okay, denke, das ich mich in diesem Forum doch nicht sehr wohl fühle, weil nicht versucht wird, einander zu verstehen und Leute über Situationen die sie nicht kennen drüber mähen. Nett wars. :danke:
     
  8. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Das hat nix mit Drübermähen zu tun.
    Als Mutter bekommt man Angst um Kinder, die nichts essen.
    Und noch mehr, wenn jemand meint, sie würden sich von Licht ernähren.
    Da fühlt man sich ja schon als Mittäter, wenn man dagegen nichts sagt!
    Das solltest du verstehen, falls bei ecuh Lichtnahrung am Speiseplan steht, dass das für andere ungewöhnlich ist.
     
  9. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.711
    Hallo ,
    ich kenne aber auch die "Lichtnahrung",
    da werden Lebensmittel gegessen die Licht gesehen haben und gesunde Luft genossen haben.
    Also gesunde Nahrung.

    Der Begriff Lichtnahrung scheint weitläufig sehr unterschiedlich zu sein.

    Die Berichte wo Menschen sich ausschiesslich von Licht ernähren sind mir persönlich zu labidar, mir fehlen die Menschen die langfristig so leben können, und wenn das wirklich nicht geht, dann halte ich die Anwendung an einem "Kind" für gefährlich.

    Ist aber nur meine Meinung.

    LG
    flimm
     
  10. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    :lachen::lachen::lachen: :thumbup:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Arlet
    Antworten:
    21
    Aufrufe:
    2.696
  2. ElkeDH
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    446
  3. ebsonnic
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    609

Diese Seite empfehlen