1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Softwarepatente

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Toffifee, 28. Juni 2005.

?

Softwarepatente?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 6. Oktober 2005
  1. Ja!

    1 Stimme(n)
    6,3%
  2. Nein!

    15 Stimme(n)
    93,8%
  1. Toffifee

    Toffifee Guest

    Werbung:
    Hallo zusammen! :)

    Was haltet ihr von Softwarepatenten?

    wikipedia - Softwarepatent
    Die Zeit - "In der Grauzone"
    heise - "Softwarepatente: Firmen und Verbände blasen zum Last-Minute-Lobbying"


    No Software Patents!

    Liebe Grüße :kiss4:
    Toffifee
     
  2. SilberFisch

    SilberFisch Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    208
    Ort:
    München
    Ich bin für ein NEIN da solche patente zu schwammig sind und existenzen ruinieren, bald wird es schon keine neue existenzgründungen geben da mann immer rechnen muss von írgentjemand verklagt zu werden. Ausserdem fördern sie den sogenannten handel mit lizenzen, da sind firmen die nichts produzieren sondern nur mit patente ihren lebensunterhalt verdienen, das find ich echt sch***, als freier entwickler wird man nie eine chance bekommen seine gute idee auf den markt zu bringen.


    LG


    Cobayaschi
     
  3. Blau

    Blau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2004
    Beiträge:
    1.336
    Softwarepatente ufern in Softwareklau im großen Stil durch die, die ohnehin schon alles haben.

    Angenommen ein einzelner Programmierer oder eine kleine Gruppe selbstständiger Programmierer entwirft ein geniales Programm und bringt es in Umlauf. Dann kommt ein Softwareriese wie Microsoft daher, der die geniale Software aufgespürt hat, und läßt sie für sich patentieren.

    Folge: das alleinige Vermarktungsrecht liegt beim Softwareriesen, und das für ein paar lumpige Dollar, die dem Programmierer selbst womöglich unerschwinglich scheinen, doch für ein großes Softwareunternehmen nicht mehr als ein kleines, unbedeutendes Taschengeld sind.

    Was ein zeitweises Monopol - und nichts anderes bewirken Patente - für die Preise bedeutet, kann sich jeder denken..
     
  4. Toffifee

    Toffifee Guest

    Hallo! :)

    Hier noch eine interessante Notiz am Rande...

    Von der HP www.nosoftwarepatents.com -> "Die Unwahrheiten" -> "Nichts passiert-Lüge" ->
    Die Abstimmung des Europaparlaments um Softwarepatente ist in Wirklichkeit eine Abstimmung für oder gegen "open source"-Programme á la Linux, eine Abstimmung für oder gegen mehr Innovation, eine Abstimmung für oder gegen mehr Arbeitsplätze, eine Abstimmung für oder gegen das "Recht des Stärkeren", eine Abstimmung für oder gegen Informationsfreiheit in Europa. Um nicht viel weniger geht es tatsächlich...

    Jeder der Softwarepatente befürwortet, spielt damit nur einigen wenigen Unternehmen in die Hände, die ihrerseits versuchen ihr Monopol auf dem Markt auszuweiten.

    Liebe Grüße :kiss4:
    Toffifee

    P.S.: Hier ist auch noch eine interessante Website zum Thema:
    http://demo.stoppt-softwarepatente.de --> Wenn ihr ein paar Minuten Zeit habt, dann macht mit! :)
     
  5. Déguórén

    Déguórén Guest

    Nach allem, was ich so gehört hab (selbst Scrolleisten schützen??), bin ich natürlich auch dagegen. Aber: vielleicht wird's ja gar nicht so schlimm. Vielleicht sind die ganzen Horrormeldungen ja auch übertrieben. Außerdem: Ich bin zwar kein Jurist, aber verfällt Patentschutz nicht auch nach ein paar Jahren? Und schließlich: es gibt doch auch Software-Erfindungen aus der Open-Source-Ecke. Die dürfte dann eben Microsoft nicht mehr benutzen.
     
  6. Blau

    Blau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2004
    Beiträge:
    1.336
    Werbung:
    @Déguórén: 20 Jahre monopolrecht bewirkt ein Patent in der Regel, wobei es allerdings auch Ausnahmen gibt (z.B. bei Medikamenten)
     
  7. Toffifee

    Toffifee Guest

    Hallo Déguórén! :)

    Nicht nur Fortschrittsbalken sind patentiert... :D Falls Du mal einen Webshop betreiben möchtest, dann solltest Du Dir diese HP ganz genau ansehen.

    http://webshop.ffii.org/index.de.html

    Wenn Du gegen eines dieser Patente verstößt, dann ist es möglich, daß Du dafür zur Verantwortung gezogen werden kannst. Es gilt wie immer der Grundsatz... "Unwissenheit schützt vor Strafe nicht". ;) Bestenfalls wirst Du gezwungen nur Dein Produkt vom Markt zu nehmen bzw. den Betrieb der HP einzustellen. Schlimmstenfalls mußt Du mit enormen Schadensersatzforderungen rechnen oder wirst durch laufende Gerichtsverfahren ruiniert.

    Mit Sicherheit steht nicht der Untergang des Abendlandes bevor oder der Untergang des Mittelstandes. Aber Softwarepatente werden Konsequenzen nach sich ziehen, die für alle spürbar sein werden.

    Ja... Der Patentschutz kann bis zu 20Jahre (ggf. länger) andauern. ;)

    wikipedia - Patent:
    Diese langen Laufzeiten eignen sich aber nicht für die Computerbranche...

    Die Zeit- "Das Unbehagen an der Freiheit"
    "Moores Gesetz" -> Die Leistung von Halbleitern verdoppelt sich alle 18 Monate bei gleichbleibenden Kosten. Oder: "Anders gesagt: Alles, was mit digitaler Technologie zusammenhängt, wird unerbittlich schneller, kleiner und billiger."

    Falsch. :) Linux ist ein "Open Source" Programm, was im wesentlichen bedeutet, daß der Quelltext dieses Programms offen liegt...

    wikipedia - Linux
    wikipedia - Open Source

    Linux ist zwar nicht umsonst... Aber "die Software darf beliebig kopiert, verbreitet und genutzt werden". "Die Software darf verändert und in der veränderten Form weitergegeben werden". Von diesen Veränderungen und von der Arbeit vieler Menschen lebt Linux. Für Unternehmen wie IBM oder Microsoft ist das ein gefundenes Fressen. Denn mit zig 1000 Patenten halten diese Großunternehmen Waffen in der Hand, die gegen jeden Konkurrenten nach belieben eingesetzt werden können.

    Quelle: http://www.nosoftwarepatents.com -> "Die Gefahren" -> "Linux and Open Source" ->
    ...und...
    Liebe Grüße :kiss4:
    Toffifee
     
  8. romy_hexe

    romy_hexe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2003
    Beiträge:
    1.368
    Ort:
    Plauen/Sachsen
    Sowas ist eine form von künstlicher Marktbereinigung. Paßt übrigens auch vortrefflich in den Thread über Kapitalismus. Da es hier ja auch um Gewinnmaximierung auf Kosten der Allgemeinheit und der Ressourcen geht.
     
    akutenshi gefällt das.
  9. Toffifee

    Toffifee Guest

  10. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.684
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    schick!
    wenn sich jetzt noch mal dieselbe menge an bürgern stark macht gegen pflanzenpatente, wie sie seit jahren üblich sind .... dann könnt man vielleicht noch hoffnung haben.
     

Diese Seite empfehlen