1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

So hat es angefangen...

Dieses Thema im Forum "Nahtoderfahrungen" wurde erstellt von Eisfee62, 12. Juni 2009.

  1. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Werbung:
    .Ich war ungefähr 6jahre Alt und war mit meiner Mutter im Krankenhaus,wir mussten sehr lange warten,mir und meinen Teddybären war es sehr langweilig,plötzlich brach Hektik aus und es wurde eine trage hinein gefahren,es lag ein Mann drauf,von Kopf bis zum Fuß eingewickelt,wie eine Mumie und blutig..er wurde dort abgestellt und er sah mich an,als er seine Hand ausstreckte ging ich zaghaft zu ihm...nimm ruhig seine Hand,sagte einer der Sanitäter und ich hielt seine Hand fest...plötzlich war ich weg,wie auf eine Wolke,ja wir schwebten und sahen das licht es war erst diese tunnel und dann wurde es sehr hell,unsere Händen Trennten sich er sah mich wieder an und lächelte...dann war er weg...Alles im Ordnung?? Jemand schüttelte mich,es war meine Mutter,lassen sie sie ruhig,sie hat etwa schönes getan,sagte wieder dieser Sanitäter,ich sah ihm an,er nickte nur als wenn er wusste was ich will,dann drückte ich meinen Teddy dem Patienten in seine Hand.....von da an war ich ein wenig anders..ein Blick in gewissen Moment und ich sehe eine art licht im Augen...dann weiß ich,das der/die jenige/r gehen muss..
    LG
    Eisfee62
     
  2. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.221
    Ort:
    Saarland
    Interessante Geschichte.
     
  3. poschlb

    poschlb Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2008
    Beiträge:
    1.078
    Ort:
    Straubing
    ja ein schönes erlebnis ,aber der rest würde mir etwas angst machen liebe eisfee.

    gruß poschlb
     
  4. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Ich habe mich daran gewöhnt,TOD braucht uns überhaupt keine Angst machen,es ist nichts Endgültiges...auch dürfte ich noch "andere" Sachen Erlernen, anfangs hatte ich immer Angst,mit der zeit und der Erfahrung verschwindet jedoch diese und wir sehen diese Welt etwas anders,vielleicht sind wir deswegen auch ANDERS?
     
  5. Azura

    Azura Guest

    Das ist schön...
    Danke, dass du deine Erlebnisse mit uns teilst.

    :)
     
  6. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Werbung:
    hm, sorry, aber mir kommt die Geschichte eben wie eine ...Geschichte... vor.
    Es bricht Hektik aus, weil ein schwerverletzter Mann auf einer Trage reingeschoben wird, und dann wird der blutende Mann einfach am Gang abgestellt??
    Vor einem kleinen Kind?
    Dann geht das Kind hin, zu dem Schwerverletzten, der da allein gelassen wurde, und der Sanitäter sagt "nimm ruhig die Hand"?
    Egal ob es für das Kind evtl. später ein Trauma bedeuten würde? Oder ob man dem Mann stattdessen anderswertig helfen könnte?
    Und dann stirbt der Mann, und der Sanitäter weiß geheimnisvollerweise dass du mit ihm eine Nahtoderfahrung machtest, und lobt dich dafür?
    Sorry, klingt ganz nett, aber etwas realitätsfremd... (??)
     
  7. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Ich akzeptiere deine Geschichten meinung,doch LÜGEN lasse ich mir ungern Unterstellen.Dieses Erlebnis spielte sich im der Tschechoslowakei ab,es lief alles ein wenig Anders dort ab,wie,davon hast du glaube ich nicht unbedingt irgendwelche Vorstellung.Es war im der Unfallaufnahme, diese Warteraum grenzte direkt an,der Sanitäter war mit Sicherheit "ERFAHREN" im Sachen Sterben...Der Patient hatte ein WUNSCH diese wurde ihm Erfüllt...ist es so schlimm,das es von einem KIND getan wurde? Damals waren die Menschen nicht so Kalt und gleichgültig wie Heute,dort sind sie es Gottseidank auch Heute nicht....Geholfen wurde ihm schon von der medizinische Seite her..Ich dürfte ihm eben "ANDERS" helfen...und eins noch..ich habe es nicht Nötig mir irgendetwas auszudenken,OK? Diese "Geschichte" ist 40 Jahre alt und nun? Alles Lüge oder was????????????
     
  8. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Sorry, ich glaubs dennoch nicht, egal ob es vor 40 Jahren in der Tschechoslowakei passiert sein soll, oder sonstwann und sonstwo...
    Der Sanitäter hatte Erfahrung mit dem Sterben? Naja, normalweise sind Sanitäter doch da um den Lebenden Verletzten zu helfen, nicht Sterbende zu begleiten.
    Ich kenne eine Krankenschwester auf der Palliativstation, die schon viele gehen sehen hat müssen aber "Erfahrung mit dem Sterben" hat sie deshalb auch nicht... Es ist und bleibt ein Rätsel...besonders was die Seele, Nahtod oder sonstiges angeht.
    Ich kenne auch welche die beim RK freiwillig arbeiten, und ebenfalls Sanitäter sind, die können von sich nicht behaupten, so viele Leute gehen gesehen zu haben. Die meißten Menschen führen sie ins Krankenhaus, und dann haben sie einen neuen Auftrag...
    Sterben sehen mussten sie zum Glück bis jetzt keinen einzigen.

    Warum wurde der verletzte Mann denn einfach abgestellt, anstelle dass ihm geholfen wurde? Man sollte meinen, dass bei so einem Notfall sogleich ein Arzt, oder zumindest Pfleger da sein müssten, die nach der Erstversorgung der Sanitäter, den Mann weiterversorgen?
     
  9. Origenes

    Origenes Guest


    Sehr besonders und sehr berührend.
     
  10. poschlb

    poschlb Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2008
    Beiträge:
    1.078
    Ort:
    Straubing
    Werbung:
    schade ,warum dürfen menschen ihre erfahrung nicht reinschreiben ohne das man sie angreift .dann halt lieber nicht schreiben , ist das nicht besser ?
     

Diese Seite empfehlen