1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

So eine Freundschaft habe ich noch nie erlebt!

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von en-julliet, 1. Mai 2008.

  1. en-julliet

    en-julliet Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2004
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    oh liebe foris

    ich habe mich nach langem überlegen dazu entschlossen ins forum die daten von mir und einer freundin reinzustellen, damit erfahrenen astrologiefreunde ihre erfahrungen und ihr wissen mit mir teilen können. das mädel weiss es und ihr ist es recht.

    an alle, die schon am lesen sind: das wir eine lange und komplizierte ausführung unserer freundschaft... ich möchte euch verschiedene situationen schildern, damit ihr mich auf wirklich richtig versteht.

    wir haben uns im frühjahr 06 kennengelernt, als sie ihren ersten arbeitstag in unserer firma hatte. wir wurden einander vorgestellt. es war freundschaft auf den ersten blick!! eigentlich war es liebe auf den ersten blick! ich habe sie einfach sofort ins herz geschlossen. ich musste sie einarbeiten und das war eine so lustige zeit, weil wir es einfach nicht lassen konnten und schon in den ersten stunden zwischendurch immer wieder fragen zueinander zu stellen..wie alt bist du, woher kommst du denn, ja und was für musik hörst du, und gehtst du auch in zürich fort und und und......und wir mussten lachen! wir haben uns sehr schnell schon benommen als würden wir uns seit ewigkeiten kennen und dieses ewige miteinander hat sofort ein band zwischen uns entstehen lassen. wir waren einfach auf derselben wellenlänge! die freundschaft wurde sehr schnell sehr persönlich, weil wir sofort vertrauen zueinander hatten und uns alle möglichen dinge über uns erzählt und uns bei unseren problemen geholfen haben. ein jahr lang haben wir daraufhin miteinander gearbeitet. es hat sich schon sehr früh gezeigt, dass wir einiges an konfliktpotenzial haben und uns schnell anfahren können. wenn ich sie so beschreiben müsste, würde ich sagen... sie ist ein sehr vitales mädchen, immer recht laut direkt, unverblümt frech einfach, aber so charmant dabei und immer zu spässen aufgelegt. sie strahlt schon von weiten so eine überdimensionale aura hat sie in meinen augen. sie hat auch sehr viele stimmungswechel... himmelhochjauchzend und zu tode betrübt. und zwischen durch: wutausbrüche! und was für welche... man bekommt fast angst, weil ihre wut plötzlich aufsteigt und sich dann entlädt. wenn sie jemanden noch nicht so kennt oder beruflich mit ihm zu tun hat frisst sie es gern in sich hinein wenn beispielsweise zwischenmenschliche probleme entstehen, aber irgendwo sonst lässt sie es mit sicherheit raus. (schütze sonne sextil wassermann mars quadrat pluto plus mond/uranus konj.) aber ich möchte gar nicht so sehr von mir aus auf ihr horoskop eingehen und sie auseinandernehmen. ich kann das jetzt irgendwie nicht..
    auf jeden fall hatten wir zwischenzeitlich immer wieder krach. das waren kurze momente wo der eine den anderen falsch verstanden hatte oder sich über eine kleinigkeit genervt hatte. ich habe auch meine aggressionen, ganz ehrlich, aber die äussern sich dann eher in unstimmigkeiten mit männern, ovr allem aber zu hause und mit der familie. oder ich rege mich über etwas auf. bei der arbeit kam mein blut auch schon in wallung weil unser job eben stressig ist und man mit so vielen verschiedenen ländern zusammen arbeitet uns sich immer wieder damit konfrontiert sieht das jeder eben anders arbeitet. aber ich richte selten meine ganze wut direkt auf eine person und flippe vor ihr aus. das ist bei ihr anders. sie ist immer wie unter strom gesetzt und ein falsches wort und sie tickt aus. auf jeden fall haben wir uns in diesem einen jahr irgendwie arrangiert und gelernt damit umzugehen dass es manchmal zu diesen, wenn auch unnötigen, auseinandersetzungen kommt. für mich war es eine grosse herausforderung.. ich hatte noch nie solche konflikte in freundschaften. ich sah mich bei ihr immer wieder mit einer solchen wut konfrontiert das es ein einziges auf und ab war. wenn ich mich aufgeregt hatte dann vor allem ihre unzuverlässig und -wechselhaftigkeit. was in einem moment noch beschlossene sache war, wurde im nächsten moment von ihr umgeworfen. und so wurden, parties, andere verabredungen und sogar gemeinsamer urlaub einfach von ihr abgesagt. wenn ich daraufhin wütend wurde und sagte, dass ich das nicht in ordnung fände, rastete sie aus. aber ich hab sie so lieb gehabt, und sie mich auch, wir haben nie genug voneinander gehabt. mir ist in diesem jahr nie aufgefallen, dass wie sozusagen nie privat was unternehmen. es ist doch sehr üblich, dass man sich mit den leuten mit denen man sich richtig gut anfreundet in der arbeit trifft und was privat unternimmt. aber bei uns, fast nie. aber wir haben uns ja täglich so immens ausgetauscht, vor der arbeit, über den mittag, während der arbeit, dass es keine rolle spielte. aber dann wurde sie entlassen. der chef gab vor, auf grund innerer umstrukturierungen, aber der eigentliche grund waren unüberwindbare zwischenmenschliche differenzen zwischen ihr und der abteilungsleiterin. diese hat so lange nicht locker gelassen, bis sie meine freundin gehen musste. und von da an nahm der kontakt sehr stark ab. obwohl sie arbeitslos und am rumhängen war, hatte sie kaum zeit mich zu treffen. und all diese; ich sage euch dutzenden von verabredungen die wir hatten, hat sie immer im letzten moment abgesagt. kein grund wurde ausgelassen: von ich muss kurzfristig mit dem auto in die garage fahrn, über hab vergessen dass ein kollege geburtstag feiert bis hin zu, ich muss mir neue linsen kaufen. es war wie verhext. ja... und dann kam der tag, letzten oktober, als sie ein jobangebot bekam. und zwar: in der firma, einen stock unter der meinen! (ich hatte in der zwischenzeit den job auch gewechselt)
    zwei monate lang haben wir uns ausgemalt wie toll das werden würde, wie früher..., so viel zeit füreinander, oft zusammen in die mittagspause, nach der arbeit was unternehmen etc... wir hatten beide grosse hoffnungen. denn die zeit in der wir gemeinsam arbeiteten waren die schönsten in unserer, wenn auch kurzen, karriere : ) als sie unter mir begann zu arbeiten hat sich gar nichts geändert!! sie hatte wieder nie zeit, ging mit allen essen ausser mir, war immer mit ihrem freund verabredet, der bald nach australien gehen wollte, er ist seit januer weg, immer noch dasselbe. ich kann gar nicht beschreiben, wie verarscht und tatsächlich 'betrogen' ich mich gefühlt hatte. ich war so traurig und enttäuscht von ihr! immer dieses absagen der treffen, das hab ich nicht mehr ausgehalten! ihr fragt euch bestimmt ob wir denn darüber gesprochen haben. und hier kommt das nächste. fast immer über mail. ich weiss nicht wieso aber per mail begann immer die diskussionen. seither haben wir und schon oft darüber unterhalten/gestritten. ich sage ihr was, in meiner meinung nach sicher kritisierendem, aber anständigem ton, weil ich ihr mitteilen möchte wies mir geht, was mir durch den kopf geht, und ob sie das verstehen könne, und zurück kommen die krassesten mails in denen sie ausrasten und sagt sie wolle das nicht hörn oder ob ich noch ganz normal sei...etc. daraufhin schreib ich ihr NOCH EIN MAL und erkläre das selbe NOCH EIN MAL und mache das mit anderen worten... und siehe da, es fällt ihr wie schuppen von den augen und sie zeigt sich unglaublich reumütig! vor zwei monaten drohte die freundschaft entgültig zu zerbrechen, weil sie so wütend wurde dass sie mitten in der unterhaltung per mail meinte sie wollte jetzt 'nichts mehr hören'... und fertig! dann hab ich ihr gesagt: in ordnung, ich kann dich gerne in ruhe lassen, aber dann ist das entgültig. und kurz daraufhin fiel sie aus allen wolken, war zu tode betrübt, weil sie meinte ich hätte ihr die freundschaft jetzt doch tatsächlich 'gekündigt'. daraufhin ging sie DAS ERSTE MAL NACH ZWEI MONATE BEI IHRER ARBEITSSTELLE mit mir was essen über den mittag. und wir haben zum ersten mal unter vier augen über all das gesprochen und sie hat plötzlich alles verstanden und gesagt wie leid ihr alles tue, wie sehr sie mich 'liebe' (bei uns waren die gefühlsäusserungen füreinander schon immer sehr intensiv und euphorisch) und dass sie alle ihre fehler ja auch einsehe aber sie irgendwie nicht ändern könne, sich dabei selbst im weg stehe, aber lieber sterben würde, als mich zu verlieren! weil sie noch nie so eine freundin wie mich hatte und schon viel von mir lernen konnte und das auch weiterhin wolle und sie unsere pläne für die zukunft nicht in den satzt setzen wolle. ich glaubte ihr alles, weil ich weiss dass sie gegen ihre eigene explosivität nicht recht ankommt. und ich glaube ihr auch wenn sie mir sagt dass sie mich als menschen so liebt und mich nicht verlieren möchte, obwohl sie tagtäglich gegenteilig handelt! ich glaube ihr einfach. aber das ändert doch nichts daran, dass eine freunschaft so nicht überleben kann?!?! es geht nicht nur mit versprechungen, gefühlen und ein paar telefonaten. mass muss doch die dinge auch einhalten, sich zeit nehmen für den anderen etc.. ihr letzter satz war: ich werde jetzt nicht mehr nur darüber reden: ICH WERDE ES DIR BEWEISEN! gut. seit dem sind wieder zwei monate vergangen an denen sie mir ostern und auch manchmal für den mittag abgesagt hatte, weil was wichtiges dazwischen kam. vor einer woche kam eine mail: wollen wir wieder mal was unternehmen? ich hab gesagt: nachdem du mir vor 2 monaten hoch und heilig was versprochen und es in keinster weise hast halten können: nein, ich möchte dich nicht mehr sehen. zurück kam ein 'ok, wünsch dir eine gute zeit.'

    und gestern:::::: da schreibt sie mir plötzlich eine riesen mail: sie ärgere sich jetzt täglich über mein lächerliches verhalten, sie nicht mehr sehen zu wollen, weil sie genau weiss dass ich vielen meiner freunde vieles 'durchgehen' lasse etc.. und bei ihr ein drama mache NUR WEIL SIE HALTE KEINE ZEIT HABE
    ?!?!?! es würde mich wahrscheinlich nur einen feuchten dreck interessieren, aber das wolle sie jetzt einfach mal loswerden!!

    wenn sie mir schreibt, dann wirft mich das emional immer um. ich habe in letzter zeit so viel an sie gedacht und sie vermisst und mir wurde bewusst das ich sie eventuell nie mehr sehen würde und ich wusste plötzlich nicht mehr ob ich so gut damit weiterleben könne etc... da kommt die mail.

    ich war baff und da ich mich bei der arbeit echt konzentrieren muss und nicht so viel zeit fürs mail schreiben aufbringen kann, und vor allem weil ich mir dachte: VOR ZWEI MONATEN WAR DIR ALLES SO HIMMELKLAR, UND JETZT WILLST DU MIR ERZÄHLEN ES SEI MEINE SCHULD, DASS ICH NICHT DAMIT UMGEHEN KÖNNE DAS DU KEINE ZEIT HAST? ich glaubte ich war im falschen film.

    dann mailte ich zurück: wenn du mir noch was zu sagen hast, nimm das telefon in die hand und ruf mich an. aber wenn du nur deinem ärger luftmachen willst und was loszuwerden hast, dann schreibs in dein tagebuch.

    die antwort ist schnippisch, ich weiss. aber genau das hab ich mir gedacht in dem moment. und sie schreib zurück ich solle das mail halten und nicht so fuck sprüche loslassen, jetzt habe sie gerade wieder ihre geduld verloren, wir sollen es bleiben lassen.

    tollll... meine erste reaktion war: ich kotze gleich. ich meine es im ernst. ich weiss nicht ob jemand von euch das gefühl kennt von seinen emotionen so ergriffen zu sein, dass er meint sich übergeben zu müssen. dann hab ich mir gedacht, lieber kotz ich ihr vor die füsse als meiner tischnachbarin auf den stuhl.. kleiner scherz am rande : ) und bin in den vierten stock gegangen und hab sie bei der rezeption verlangt. dann kommt sie ins zimmer rein und ich sag: das ganze geht mir nicht am arsch vorbei, so wie du sagst, sonder.... UND SIE FÄLLT MIR UM DEN HALS!!!

    ich weiss jetzt nicht ob es unangebracht ist euch das alles ins forum zu schreiben, aber ich weiss nicht weiter mit ihr. ich war noch mit keiner freundin so glücklich und so unglücklich zugleich! das ist ein wechselbad der gefühle und von meinen anderen freundinen (ich rede vor allem mit einer darüber...muss ja nicht jeder wissen.. obwohl, spätestens jetzt weiss es jeder : D
    und sie versteht mich nich so recht. sie kennt sie nicht und sie versteht nicht wie mir so ein 'tyrann', wie sie sie nennt, so wichtig sein. als ich unsere horoskope angesehen habe war es mir klarer.

    vielleicht versteht mich jemand von euch oder kann mir eine rate geben, oder auch mich kritisieren, wie ihr wollt.... wenn ihr unsere horoskope gesehen habt. ev. versteht mans mit astrologischem hintergrund ein wenig besser.

    was ich mich aber hauptsächlich frage, ist: soll ich noch in diese freundschaft investieren, oder nicht. das nimmt mich immer wieder mit. ich bringe auch gerne opfer, bins gewohnt, dass es nicht immer einfach laufen kann. aber es muss auch schon etwas nützen am ende.

    hier unsere daten.
    ich: 21.01.1987 / 15 uhr 10 / wien
    sie: 23.11.1984 / 15 uhr 45 / zürich

    ich hoffe es gibt zumindest einen unter euch, der erstenst nicht denkt er habe es mit zwei verrückten zu tun, :-- ) und sich zweitens nicht vom text erschlagen fühlt.

    liebe grüsse
    en-julliet
     
  2. en-julliet

    en-julliet Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2004
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Schweiz
    sorry da gibts echt einige schreibfehler drin! peinlich... habs einfach abgeschickt.

    liebe grüsse..
     
  3. °²²°

    °²²° Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2006
    Beiträge:
    366
    Ort:
    im Auto
    hi

    du hast die Konstellationen eh schon aufgezählt.
    sie hat Mond/Uranus an der Spitze 8, Mond Herrscher 3 und Uranus Herrscher 11. das ist als Konstellation Mond/Uranus, Merkur/Uranus, Mond/Pluto und doppelt Uranus/Pluto.
    mit 4°Orbis hängt der Mars im Sextil auch noch drauf.

    mit Augenzwinkern gesagt, wechselt sie im Minutentakt ihre Positionen, hat ne gute Chance, nicht so recht zu wissen was sie will, oder alles gleichzeitig und doch wieder gar nichts, und dröhnt das mit grosser Lautstärke in die Welt.
    jeder der da nicht mit galoppieren kann, hat nicht so gute Karten, dieses hü und hott auf Dauer auszuhalten, oder anders gesagt, jeder der mit ihr zu tun hat, braucht ein gewisses Maß an Standing :)
    sie selber vermutlich auch, damit hat sie gute Chancen, sich ja auch selbst oft genug im Weg zu stehen.


    das Combine hat Mars/Pluto am AC, das ist mehr Power für eine Freundschaft, als andere ihr ganzes Leben für sich selber haben ;)
    Mond in 7 und der Knoten Hausspitze 7 beschreiben das Gefühl der Liebe und Freundschaft auf den ersten Blick, aber danach muss die Mars/Pluto Konjunktion in den Griff bekommen werden.
    in der Bezüglichkeit der Häuser 1 und 6: WER gibt den Ton an, wer "passt sich an" und macht mit.
    liegt auf der Hand dass das ein Wechselspiel sein sollte und nicht einer allein die Marschrichtung vorgibt, während der andere brav hinterherdackelt.

    sagen wir mal so: wäre hilfreich zu erkennen, dass Freundschaft nicht dazu da ist, seinen Müll abzuladen (auch wenn 90% der Menschen in dem Punkt leider anderer Meinung sind bzw. das so handhaben) sondern etwas gemeinsames aufzubauen, durch das jeder der beiden einzelnen Glück empfindet

    grüsse
     
  4. en-julliet

    en-julliet Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2004
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Schweiz
    hi °²²°

    vielen dank für deine antwort auf meinen hilferuf...

    wie kommt es, dass du dir das combine und nicht das composit angesehen hast? ich schau höchstens bei familienangelegenheiten oder seeeeeeeeehr langen beziehungen aufs combine.

    im composit kommt das neptun thema noch sehr zum tragen, denn der steht in konj. zu sonne/venus im siebten haus! das siebte haus wird NOCH wichtiger, da dort ein stellarium steht... mars und pluto verhalten sich harmonischer zueinander. mond in konj. zu pluto und diese wiederum im trigon zu mars. aber mars steht dafür im quadrat zum saturn!

    du willst also auch sagen, dass es in der freundschaft vor allem darum geht ob mir der atem reicht und wieviel standing ich habe, nicht wahr?

    ich hab ziemlich 'standing' wenns um ihr emotional-wütig-wechselhaftes wesen geht, aber wenn versprechungen und pläne niemals eingehalten werden, bleibt mir nicht mehr viel woran ich mich freuen kann. ausser an ihren euphorischen worten. aber das reicht selten um mich bei der stange zu halten. ultimaten setzen reicht nicht, sie steht sich wie du gesagt hast ja selbst im weg und weiss das auch. wie möchte und würde und könnte sehr vieles gerne aber leider hauts bei der umsetzung oft nicht hin.

    uranus steht ja auch im siebten haus. ich hab diese energie ja schong gespürt, lange bevor ich mir das horoskop angesehn hab. und habe mich so gut es ging versucht darauf einzustellen. wir gemeinsam sind nun mal nicht wie es andere von einem erwarten. und die freundschaft ist zur genüge nicht mal was WIR von ihr erwarten.

    neptun ist auch im siebten haus... ich habe viele vorstellungen und illusionen die ich hatte revidiert und runtergeschraubt. sie ist nicht der traum für den ich sie lange zeit hielt. und die freundschaft ists auch nicht. aber sie ist mir immer noch viel wert und ich geb mir mühe dass wir das alles doch noch irgendwie auf die reihe kriegen.


    liebe grüsse
    en-julliet
     
  5. °²²°

    °²²° Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2006
    Beiträge:
    366
    Ort:
    im Auto
    hi

    weil ich anderer Meinung bin als bsp. Frau Riegger, die nicht müde wird, diese Art von Unterscheidung zu publizieren, ohne je ein plausibles Argument dafür gebracht zu haben.
    (außer vielleicht: "die Erfahrung hat gezeigt"... das Totschlag-Argument ;)

    weil ich das Combine als ein "echtes zeitlich-räumliches Schnittpunkt-Horoskop" vorziehe, es mittelt eben nicht wie das Composit die Planetenstände und führt dadurch manchmal zu astronomisch unkorrekten Daten.

    es gibt kein mir bekanntes gutes Argument, das Combine nicht auch bei Freundschaften, bzw. bei jeder Beziehung, bei der zwei Menschen auf gleicher Augenhöhe einander begegnen, zu verwenden.

    lustigerweise sind gerade Eltern-Kind-Beziehungen in dem Zusammenhang ein oft fragwürdiger Grenzfall. zumindest solange die Kinder nicht volljährig sind.

    grüsse
     
  6. en-julliet

    en-julliet Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2004
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    wenn es etwas an der astrologie gibt, das mich tierisch aufregt, dann sind es diese vielen möglichkeiten zu deuten und das sich keiner einig ist. verschiedene horoskope, die dasselbe aussagen, verschiedene häusersysteme, verschiedene astrologische auffassungen, esoteriesch, psychologische etc... dutzende von ausbildungen.
    da weiss mann doch echt nicht wonach man sich richten soll!

    liebe grüsse
     
  7. hi2u

    hi2u Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    2.372
    Ort:
    hart an der Grenze
    Werbung:
    Hi, Julliet.

    Das ist das Problem der Pseudo-Wissenschaft: jeder darf erfinden, was er will, und wenn er/sie es lange genug wiederholt (am Besten in Büchern), wird es zum Bestandteil des astrologischen Rauschens, das mit der Zahl der Sender (Internet…) schon fast bedrohliche Ausmaße erreicht. Und mit der Zahl der Wiederholungen (oder der Höhe der Auflage) gewinnt das Gesagte an Gewicht, egal, wie unhaltbar es tatsächlich ist.

    Da sehe ich nur zwei Wege raus: entweder selber hinsetzen und auf Basis „der Alten” Schritt für Schritt verbessern und ergänzen, was bei „den Neuen” substantiell relevant erscheint -- viel ist das ohnehin nicht.

    Oder einfach an der Oberfläche bleiben, alles wie serviert schlucken und damit glücklich werden. Letztlich filtert sowieso jeder raus, was er will, da ist es ziemlich gleich-gültig (sic!), was gelesen wird.

    Der erste Weg ist hart und mühsam, der zweite eher ein Schmetterlingsflug, und welcher der beiden zur ultimativen Wahrheit führt, ist noch nicht geklärt :) Mich stimmt immer skeptisch, wenn ein einzelner Name sehr häufig mit hahnebüchernen Aussagen in Verbindung steht -- und von diesen gibt es jede Menge in dieser Branche, die zu einem guten Teil auch Verlagsgeschäft bedeutet.

    Eines meiner „Erweckungserlebnisse” war das Lesen „benachbarter” Deutungen des selben Autors. Seither mache ich das immer so -- ich lese einfach zuerst „Planet in Haus”, dann Planet in Haus +1 und dann Planet in Haus -1 -- wenn ich mich in allen drei Deutungen wiederfinde, kann das Buch getrost weiterhin im Regal bleiben.

    Scheinbar spekulieren manche Autoren, bewusst oder unbewusst, darauf, dass die meisten Bücher nur von einem Menschen auf sich selbst und die nächste Umgebung angewendet werden. Da ist die positive Aufnahme ohnehin so groß, dass jeder Barnum-Text wie Manna aufgesogen wird, und selten genug kauft die „breite Masse” nochmal ein Buch, um zu vergleichen. Da reicht es also für den kommerziellen Erfolg des Autors, wenn der Text kantenfrei und immer treffend formuliert ist -- und schon wird das Machwerk zum Selbstläufer, denn mit hohen Auflagen -> weiter beim ersten Absatz.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen