1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Sitze im Zug und will Mädchen meine Visitenkarte geben.

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von cyberspirit, 12. September 2006.

  1. cyberspirit

    cyberspirit Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2006
    Beiträge:
    454
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben,

    was bedeutet folgender Traum: ich sitze im Zug und sehe ein Mädl was ich gerne kennenlernen will, such in meinem Portmanee nach einer Visitenkarte, und finde darin aber zahlreiche Zettel die aber eine andere Bedeutung haben. Dabei will ich Ihr Kontaktdaten von mir geben.

    Gruß Cyberspirit
     
  2. Wildthing1987

    Wildthing1987 Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2005
    Beiträge:
    139
    Ort:
    BW
    Welche Bedeutungen haben diese Zettel?
    Kennst du dieses Mädchen in dem Zug?
     
  3. cyberspirit

    cyberspirit Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2006
    Beiträge:
    454
    Hallo

    Was diese Zettel bedeuten, das ist eine gute Frage. Ich fand sie in meinem Traum nur im Portmanee, ich denke mal das es eben jene sind die sich in Portmanees bei jedem von uns ansammeln (Notizen, Quittungen, Eintrittskarten u.s.w). In meinem Traum waren es weise und gelbe Zettel so viel ich mich entsinnen kann.

    Das Mädl im Zug war mir unbekannt, im Traum wollte ich ihr ja Kontaktdaten von mir geben damit sie mich kontaktieren kann.

    Gruß Cyberspitir
     
  4. Naurelleth

    Naurelleth Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2004
    Beiträge:
    573
    Ort:
    Wien
    hm, naja, vielleicht "verzettelst" du dich im wirklichen leben öfter. du hättest sie ja genausogut ansprechen und ihr deinen namen und die telefonnummer so geben können. aber durch dein ganzes "wirrwarr" hast du es nicht geschafft, die richtige "notiz" zu finden.
     
  5. Gawyrd

    Gawyrd Guest

    Also : wenn ich die Brieftasche mit den vielen Zetteln in Deinem Traum wäre - dann würde ich Dir damit sagen :

    "Mensch, was kramst Du in mir herum ??? DORT ist das Mädl. Wenn Du magst, dann trau Dich und sprich sie an. Ich geb' Dir keine Visitenkarte raus, damit Du sie ihr gibst und ihr die Initiative überläßt. Das ist ja wirklich das Letzte. Und bei so wem muss ich Brieftasche sein. Urrghh. Also : trau Dich oder lass es bleiben. Wenn Du Dich nicht sputest, ist der Boy nebenan schneller oder das Mädl ausgestiegen. Mensch, Meier !!! Wenn das so weitergeht, fange ich an, Euroscheine verschwinden zu lassen - bis Du ein Mann wirst."

    Aber ich bin nicht Deine Traumbrieftasche. Wahrscheinlich wollte sie Dir ganz was anderes sagen, zB.: "Komm, was soll das mit dem Girlie? Deine Bestimmung liegt im Klosterarchiv - in Keuschheit Papierkram ordnen." (Weiß und Gelb sind übrigens die Farben des Vatikan - congratulations ! Benedikt XVI. wird sich freuen.)

    Prösterchen - jetzt bist Du am Zug.

    LG, Reinhard
     
  6. cyberspirit

    cyberspirit Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2006
    Beiträge:
    454
    Werbung:
    Schreibt man mal einen langen Text, spielt blöderweise das Internetprogramm verrückt und der Text ist weg.

    Hallo Reinhard

    Das hast Du schön geschrieben, mit der Brieftasche.

    Also, das mit dem trauen und nicht trauen in unserer Heutigen Zeit ist leider so, dass man nicht weis wie der andere reagiert und man es dann lieber sein lässt mit dem ansprechen. Die einen sind schlecht gelaunt, oder andere haben depressionen und sagen "was glotzt Du so", die anderen würden gerne und trauen sich eben wegen solcher Leute nicht.

    Somit ist mir auch leider das eine und andere shcöne Mädel entgangen was ich gerne kennengelernt hätte weil es hübsch aussieht und auch eine Symphathie ausstrahlt.

    Den Traum hatte ich bestimmt 2 oder 3 mal in diesem Jahr. In anderer Form versteht sich.

    Und wegen dem lieben Papst, den hatte ich kurz vor dem Traum mit eigenen Augen gesehen.

    Gruß Cyberspirit
     
  7. Gawyrd

    Gawyrd Guest

    Das ist eh klar, dass das nicht so leicht ist. War früher auch nicht anders. (Und Erwachsene haben genauso Schiss.)

    Was ist der Unterschied zwischen Ansprechen und Ablehnung - und nicht Ansprechen ? Erfolg in beiden Fällen = null.

    100 Mädchen ansprechen - 99 Ablehnungen, 1 freut sich und nimmt an : Super !

    Irgendwann hab ich mal mitbekommen, dass das Wichtigste ist, sich aus "Körben" nichts mehr zu machen. (Nimm's einfach als Übungssituation.)

    Vor allem : Dein Interesse ist ein Geschenk. Auch wenn man an einem Kontakt nicht interessiert ist, ist es fein mitgeteilt zu bekommen, dass man jemand anderen gefällt. Mach aus Deinem Interesse ein Geschenk - keinen Deal.

    Frag einfach im Forum "allgemeine Fragen" nach, wie es Mädchen angenehm finden, dass ein Junge Kontakt aufnimmt.

    Alles Gute !!!

    Reinhard
     
  8. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah

    Hallo cyberspirit

    Der Zug ist eine Lebens-Abschnitt-Reise zu einen Ziel, welches du dir gesetzt hast.
    Aus dem Portmonee zahlen wir unsere Rechnungen.

    Wenn du das Mädchen von deiner Inneren Sicht als Seelenteil ansiehst, ist es das Innere Kind. Du möchtest wieder Kontakt zu deinen Inneren Kind aufnehmen. Dies geht nicht mit Materiellen Werten wie Geld aus deinem Wertbehältnis (Portmanee), sondern mit dem Gefühlen und Einsichten deines Inneren Kindes.
    Weiß Farbe des Erkennens, das was sie dir vermitteln kann,
    Gelb verbinde ich mit einem sonniges warmes Gefühl.
    Gelb ist auch eine Buddhistische Farbe der tibetischen Mönche.
    Und die hast du in deiner Brieftasche und die Quittungen, die sich im Laufe des Lebens ansammeln auch.
    Lade dein Inners Kind vor dem Einschlafen in deine Träume ein. Sage ihr du bist bereit für ein erneutes Begegnen, wenn es im Traum aus dem Zug ausgestiegen ist. Sage ihr, das du sie annimmst, als einen Teil von dir selbst in Liebe.
    Es könnten sich dann noch andere farbige Zettel in deinen Portmanee finden lassen.:liebe1:

    Ich hatte mal einen ähnlichen Traum. In meiner Tasche befanden sich vertrocknete Blätter die ich wieder in eine Art Aquarium schüttete.
    Sie wurden wieder grün.

    Alles LIebe
    _________
    Ma
     
  9. cyberspirit

    cyberspirit Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2006
    Beiträge:
    454
    Hallo MaTrixx

    Danke für die Beschreibung, klingt interessant. Da war ja noch im Traum, dass das Mädchen ein Handy (Kommunikationsmittel) in der Hand hatte. Zu mir hätte sie in dem Fall keine Verbindung aufbauen können mit dem Handy, da sie meine Nummer nicht hat.

    Wenn sie jetzt mein Seelenanteil wäre, wohin würde sie dann kommunizieren?

    Das im Traum einladen habe ich oft bei verschiedenen Personen probiert, indem ich sie in Gedanken gebeten habe sich mit mir zu treffen vorm einschlafen. Nur hat es nicht so geklappt, gibt es irgendwelche Tricks oder Tips?

    Gruß Cyberspirit
     
  10. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah
    Werbung:

    Im Laufe des Lebens kann es passieren, das wir Seelenteile verlieren. Es ist kein verlieren in dem Sinne von Verlust, den sie sind schon im Umbewußten in uns da.
    Wie du in deinen Traum das Mädchen im Zug, auf deiner Reise als Begleiterin sitzen hast. Es ist eher ein nicht mehr wahrnehmen können. Die Kontaktversuche zeigen doch das es durchkommen will, Kontakt sucht. Welche Nummer müsste sie haben um bei dir durchzukommen?
    Wenn sie wieder komplett in dir etwas fehlendes ausfüllen würde, wie würde sich das für dich anfühlen, cyberspirit?
    Was kommen da für Gefühle in dir hoch?

    Erstmals mit viel Geduld. Und mit Schärfung der Sinne, die du in Meditations-Techniken erreichen kannst. Du kannst dir das Mädchen vor deinen inneren AUge visualisieren. Du kannst dann weiter vorgehen:

    1.Beobachte sie so, als ware das Mädchen du selbst, was ja auch gar nicht so abwegig ist, denn sie gehört zu dir. Schau einfach mal was dann passiert, wie sie agiert, nimm sie auch wahr mit allen Sinnen, wie kommt sie zu dir durch in deiner Wahrnehmung.
    Auch wie du die Umgebung wahrnimmst in der du sie siehst in Form und Farben.

    und/oder:
    2.Richte dann Fragen an es ohne das du sie zwingend zu Antworten aufforderst. Geh spielerisch damit um, erzwinge nichts.

    3. Lass es auch an deinen Alltag teilhaben. Stell es dir vor, als wäre das Mädchen an deiner Seite, was würde sie zu dir sagen, dein Tun kommentieren?


    Alles LIebe
    ________
    Ma
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen