1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Sinnkrise: Jurastudium

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von prettypineapple, 7. Juni 2016.

  1. prettypineapple

    prettypineapple Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2016
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    ich bin momentan etwas ratlos, was meinen beruflichen Werdegang betrifft. Ich studiere zur Zeit im 7. Semester Rechtswissenschaft und werde mir zunehmens unsicherer, ob ich diesbezüglich wirklich die richtige Wahl getroffen habe.

    Zugegebenermaßen war es wohl auch bei mir eher die Wahl der Vernunft, etwas "Bodenständiges" zu studieren, was mir später eine gewisse Vielfalt bei der Berufswahl bieten könnte. Allerdings bereitet mir das Studium schon seit geraumer Zeit Kummer. Es ist mühsam, trocken, macht einsam und fordert meine Selbstdisziplin mehr heraus, als ihr lieb ist. Aufgrund des doch von Zeit zu Zeit fehlenden Interesses an der Materie kann ich mich oft schwer dazu aufraffen, für Klausuren zu lernen. Da mir der Endgegner "Examen" erst noch bevorsteht und dem mehr als ein Jahr Lernerei vorangeht, mache ich mir nun Gedanken darüber, ob ich diesen Weg weiterverfolgen oder lieber einen anderen einschlagen sollte.

    Problematisch ist, dass ich auch bezüglich etwaiger Alternativen etwas orientierungslos bin. Psychologie kam mir noch in den Sinn, allerdings ist dafür der NC sehr hoch angesetzt. Im Allgemeinen denke ich, dass meine Stärken in der Sprache liegen könnten und es mir Spaß machen könnte, Menschen in persönlichen Fragen zu beraten. Dieser Gedankengang war es allerdings auch, der mich zur Juristerei gebracht hat.

    Ich bin mir dessen bewusst, dass ich nicht erwarten kann, durch die Interpretation meines Radix DEN perfekten Studiengang oder Beruf zu erfahren. Aber ich fände es toll, wenn es jemanden gäbe, der sich dem annehmen würde und mir ein paar Anregungen bezüglich eventueller unentdeckter Fähigkeiten, Neigungen, Interessen und den daraus resultierenden Berufssparten geben könnte. :)

    Und v.a. die Frage klären könnte, ob sich aus meinem Radix etwas in Richtung Rechtswissenschaft herauslesen ließe? Etwas, das aufzeigen könnte, dass ich doch irgendwo ein Fünkchen juristisches Interesse/Talent und damit eine (erfolgreiche) Zukunft in dem Bereich haben könnte.

    Ich bedanke mich schon mal im Voraus!

    [​IMG]
     
  2. Pfeil

    Pfeil Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2012
    Beiträge:
    2.392
    Ort:
    Berlin
    Nach einer konventionellen Karriere sieht das tatsächlich nicht aus. Das 10, Feld ist leer. im 6. Feld der übel verletzte Saturn. Deine Chance ist wohl tatsächlich der Merkur. Wie du auch schon selber erkannt hast liegt dir das Reden. Thema könnten die Bereiche der jovischen Figurine sein, in der er ist.

    Die grosse Besonderheit in deinem Horoskop ist die Uranus-Neptun Konjunktion, die nur alle 171 Jahre stattfindet. In ihrer vollendeten Form zeigt sie die Vereinigung von göttlicher Weisheit und Liebe. Darüber solltest du reden.
     
  3. afterlife

    afterlife Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2008
    Beiträge:
    913
    Ort:
    Schleierwolke
    Auch Juristen werden zb im sozialen Bereich gesucht. Wenn du dein Studium abschließt hast du tatsächlich unendlich viele möglichkeiten.

    Kreativität ist gefragt am Arbeitsmarkt. Das Studium verpflichtet dich zu nichts. Aber ein Abschluss - egal was - ist einfach ein guter Start in das Berufsleben.

    Es gibt sicher studienabbrecher die Erfolg haben aner ich würde jemandem der schon so weit gekommen ist nicht raten aufzuhören.

    Vielleicht hast du die kraft für ein Wechsel des Fachs? Oder du verbindest das Thema deiner Abschlussarbeit mit etwas das dich wirklich fesselt?

    Hast du die Möglichkeit eine lerngruppe zu initiieren? Um durch das anstrengende letzte jahr zu kommen.

    Ich kenne die Einsamkeit u die Zweifel sehr sehr gut.

    Lg
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Juni 2016
    Skorpina gefällt das.
  4. Skorpina

    Skorpina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2011
    Beiträge:
    719
    Ort:
    Rureifel
    Hi Prettypineapple

    Willkommen im Forum. ;) Es wäre noch hilfreich, deine Uhrzeit und Geburtsort im Profil zu hinterlegen. So bleibt das Horoskop nicht wirklich ´verwertbar´.

    Du eignest dich hervorragend zur Juristin. Die MC Spitze zeigt in das Tierkreiseichen Stier. Dazu passen natürlich alle möglichen Berufsbilder. Vom Gestalterischen bis zur Gesetzestreue.

    Hinzu kommt, dass auch das Tierkreiszeichen Zwillinge im 10. Haus eingeschlossen ´angesiedelt´ ist. Wie du ja schon sagst, welcher Bezug zur Sprache und Kommunikation aufweist. Juristinnen werden ja an alle ´Fronten´ gebraucht. Verbeamtet, bei Organisationen (Kinderschutzbund/ Sozialgericht etc.)

    Jungfrau am AC bringt die nötige Penibilität und Genauigkeit mit, auch das Hinterfragen und schulmeisterhafte Auslegen von Gesetzestexten passt dazu.

    Natürlich ist dies nicht ausdrücklich nur dem Jurastudium vorbehalten sondern alle Berufen in dem solche Fähigkeiten wichtig sind.

    Überzeugend finde ich Stier am MC, was auch eine sichere Beamtenlaufbahn anzeigen kann. Juristin in eigener Praxis ist vielleicht nicht so dein Ding. Fehlendes Feuer, an den entsprechenden Häusern.

    Mit Mond Saturn Quadrat hast du eine pessimistische Einstellung, ein schwierigster Aspekt ist auch das Quadrat von Saturn zum Pluto, der sich dahin gegen äußern kann, dass du den Hang verspürst, die Bürde des Universums tragen zu müssen. Diese Aspekte haben alle junge Menschen die exakt so alt sind wie du. Und nicht wirklich von persönlicher Natur ist, aber es beeinflusst deinen Umgang mit dem Alltag.

    Immerhin stehen Saturn und Pluto im Domizil, und somit recht stark und du kann deine Schwächen zu Stärken werden lassen.

    Ich bin davon überzeugt, dass genau diese jungen Menschen noch großes leisten werden. (Pluto Quadrat Saturn beide im Domizil und im Quadrat).

    Du fühlst dich berufen, die mangelnden Zustände um dich herum zu verändern. Es ist wichtig, dich mit deinem Weltbild auseinander zu setzen. Vielleicht hattest du Schwierigkeiten mit Autoritäten und heute ist es nicht leicht für dich, selbst in so einen Rolle hineinzuschlüpfen.

    Mit Mond Opposition zum MC musst du an deinen diplomatischen und kooperativen Fähigkeiten arbeiten. Dies könnten Herausforderungen sein.

    Der Jungfrau AC macht dich kritisch und ich könnte mir vorstellen, egal was du studierst, dir kommen nach einer gewissen Zeit schnell Zweifel.

    Überlege mal, ob deine kritische Grundhaltung nur momentan vorhanden ist oder sich wie ein roter Faden durch dein Wesen zieht?

    Nicht unwichtig halte ich noch den Mars für deine Einsatzfähigkeit.

    Der geht gleich 2 schwierige Aspekte ein und dich auffordern, dir die Themen „Zufriedenheit“ & „Vollkommenheit“ anzuschauen, hier nur mal stichwortartig die zugeordneten Analogien.

    Mars Uranus Opposition = überspannt
    Mars Opposition Neptun = schnell enttäuscht
    unzufrieden / kraftlos / falsche Gefechte führen


    Ich könnte mir vorstellen, dass du schnell mit Zweifel kämpfst, die auf den Boden von Minderwertigkeitsgefühl entstehen, eine Suchende bist, die immer nach dem optimalen Ausdruck Ausschau hält?



    Kannst du damit was anfangen?!

    LG
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Juni 2016
  5. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.632
    ich finde der Mond/Pluto macht Schwierigkeiten, Pluto stark, Saturn stark, beide kommen miteinander aus,...aber
    der Mond mag ganz sicher diese Energien nicht, kann sich eingeschränkt fühlen, kommt ganz schnell in so einen Tiefgang in dem man total unzufrieden wird und die eigenen Gefühle kaum versteht.
    Trigon zu Mars, mag vielleicht diese Tendenzen in der Gruppe, aber so allein, und konsequent , so schritt für schritt, ohne Leidenschaft scheints auch erstmal nicht zu gefallen.
    Saturn ist ja wohl nicht gerade ein Mars, da fehlen dann die Aktionen.

    Die Gefühle werden hier nicht besonders berücksichtigt, eher fühlt man sich ihnen ausgeliefert . Unwohlsein ist wohl hier das wirkliche Thema,
    Unter Druck : ist derjenige fähig konzentriert zu handeln? konzentriert seine Arbeit zu verrichten?

    Innerliche starke Gefühlswelt.

    Natürlich NUR meine Gedanken
     
  6. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.288
    Ort:
    Kassel, Berlin
    Werbung:
    nebenbei bemerkt, das Studium der Psychologie ist ebenfalls furztrocken und mühsam.
    man stellt es sich gemeinhin weitaus lebendiger und näher am Menschen vor als es ist.
    ein Anwalt oder sonstwie Jurist, der einen fachkundig dabei unterstützt sein Recht zu
    bekommen, ist wertvoll. ohne ist man schnell mal aufgeschmissen. in diesem Berufsfeld
    kannst du vielen Menschen nützlich sein. für Psychologisches hingegen kann man sich
    sehr gut auch als Hobby interessieren und sich einiges Wissen aneignen. aber als Beruf
    verspricht das Juristische weit mehr und effektivere Möglichkeiten zur praktischen Hilfe.
     
    afterlife gefällt das.
  7. afterlife

    afterlife Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2008
    Beiträge:
    913
    Ort:
    Schleierwolke
    Was ist mit dem 2. Haus in Pineapples GebHoroskop?
    Ergibt sich da nicht auch eine Verbindung zum MC?

    Oder ist der Jupiter eher schwach gestellt?
     
  8. Gelbfink

    Gelbfink Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2015
    Beiträge:
    1.282
    Ort:
    Bayern
    liebe Prettypineapple
    Ich stimme hier allen Vorrednern zu. Ich schließe mich da mit einer weiteren Anregung an. Ich kann mir richtig gut vorstellen, wie Deine Plädoyers mit Deinem starken Merkur aussehen, der sich mit Mars und Pluto stark verbindet. Ebenso einen guten Aspekt auf Neptun, der Dich dabei unterstützen kann, Hintergründe aufzudecken und ans das Tageslicht zu bringen. Bestimmt gibt es Richtungen, die Dir besonders schmecken und bei denen Du Dich richtig gut verwirklichen kannst. Ich denke schon, dass es auf dem Weg zur Individualisierung immer wieder Zeiten gibt, in denen Zweifel auftauchen, in denen hinterfragt wird, in denen Unsicherheit herrscht, schaffe ich das. Das ist normal, da darf auch jeder durch. Sieh einfach mal die aktuellen Transite von Saturn 12° im Schützen und aktuell rückläufig, der Deinem Merkur zusetzt. Das dauert auch noch gut 1 1/2 Jahre also noch die nächsten 3 Semester. Nur in dieser Zeit wird Saturn auch noch ein schönes Trigon auf die Sonne bilden, das hilft Dir bestimmt. Wenn Du das aber geschafft hast, wenn Du Dich da durchbeißt, (Was sind 1 1/2 Jahre gegen 40 Jahre Berufsleben) wenn Du das schaffst, kannst Du sicher sein, dass Du enorm an Leistungsfähigkeit gewonnen hast.

    Wenn Du Dir nun vorstellst, welche Möglichkeiten sich Dir eröffnen, wenn das Studium beendet wird. Ob nun mit einem erfolgreichen Staatsexamen oder nicht, es sind unvergleichbare Vorteile, die Dir in jedem Fall viele Entscheidungen leichter machen werden.

    Ich musste auch während des Psychologiestudiums Freud rauf und runter lernen, habe mich öfters sehr kritisch dazu geäußert, nur es half nichts, er gehörte zum Ausbildungsinhalt und ich musste ihn lernen. Auch im Jurastudium gibt es solche Passagen, die interessieren nicht, sie gehören halt dazu. Ich bin überzeugt davon, dass Du beste Anlagen mitbringst und Deine Zweifel mit Hilfe von Zielgestaltung in Motivation wandeln kannst.

    Ein Wechsel wird Dir nur kurzfristig Erleichterung bringen, nur diese Hürden wirst Du im Leben immer wieder haben. Aus jeder überwundenen Situation wirst Du gestärkt hervorgehen. Die Basis für Saturn in V wirst Du jedenfalls erfolgreich gestalten.

    Liebe Grüße Gelbfink
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Juni 2016
  9. prettypineapple

    prettypineapple Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2016
    Beiträge:
    2
    Erst mal möchte ich mich für die bisherige Anteilnahme an meinem Problem und die teilweise doch recht stimmigen Anregungen bedanken! Das freut mich sehr.

    Bei mir macht sich auf jeden Fall bemerkbar, dass ich teilweise ziemlich kritisch und sehr kopflastig durch die Welt gehe, was mir manchmal selbst schon den letzten Nerv raubt. Ich hinterfrage vieles und wäge bei jeder noch so vermeintlich 'wichtigen' Entscheidung innerlich das Für und Wider ab. Nicht selten führt das letztlich dazu, dass ich mich blockiert und überfordert fühle, sprichwörtlich den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehe. Das raubt vor allem auch die Kraft für die wirklich essentiellen Entscheidungen. Im Allgemeinen habe ich den Eindruck, dass ich mir einfach hin und wieder selbst im Weg stehe, dazu neige, vieles zu verkomplizieren. Da kommt natürlich schon die Frage auf, ob es wirklich am Studium oder doch an mir liegt. Ob mir ein anderes Studium mehr innere Zufriedenheit gäbe und das Problem lösen würde. Das schürrt die Angst und Unsicherheit in mir, durch einen etwaigen Wechsel den falschen Weg einzuschlagen. Momentan idealisiere ich, angesichts meiner eigenen Misslage, andere Werdegänge. Demnach trage ich diesbezüglich die rosarote Brille auf der Nase. (;

    Manchmal fühle ich mich innerlich regelrecht zerrissen. Etwas in mir will was Bodenständiges, Sinnvolles und Geregeltes studieren, weshalb ich auch beispielweise kein Sprachstudium begonnen habe - Denn: "Was soll man damit am Ende dann anfangen?!" - So zumindest mein Gedankengang. Ich weiß, dass ich irgendwo in mir genügend Sitzfleisch, Ehrgeiz und auch die Stärke haben muss, diese "nüchterne" Seite, das Studium durchzuziehen. Allerdings gibt es da auch noch diese "gefühlsbetonte/trotzige" Seite, der das Ganze einfach gar nicht schmecken will. Diese Seite mag Konventionen nicht so gern, will frei (-geistig) und unabhängig sein, sich abgrenzen und kann sich mit der Borniertheit, die ihr zeitweise im Studium begegnet, nicht so recht identizifieren. Ich weiß nicht, woher das kommt, aber diese zwei Seiten scheinen nicht im Team miteinander zu spielen. Das macht es mir schwer, wirklich mit Überzeugung und wenigstens ein bisschen Leidenschaft Jura zu studieren. Je nachdem, welche Seite überwiegt, lässt sich meine doch wirklich eher pessimistische Einstellung mal mehr und mal weniger stark durchblicken, was meine Konzentration tatsächlich immer wieder in andere Sphären schwinden lässt. So gerate ich leider häufiger mal ins Wanken, gerade auch, weil ich noch dazu selbstkritisch bin und das Analysieren beginne. Das fehlende Selbstbewusstsein in dieser Hinsicht ist für ein Studium, in dem man quasi tagtäglich mit negativen Rückmeldungen bezüglich der Berufsaussichten bei "nur" durchschnittlichen Noten konfrontiert wird, pures Gift.

    Ich weiß, dass ich allein für die Gesaltung meines Lebensweges verantwortlich bin. Aber das macht es für mich gerade umso schwieriger. Ich finde auch, dass Sprache/Kommunikation ziemlich ungreifbar ist. Sie ist einfach da, man muss sie überall beherrschen, sie ist wenig auszeichnend. Mit diesem "Talent" könnte man hypothetisch überall und nirgendwo Erfolg haben.

    Wenn man so viel und oft über sein Studium nachdenkt, kann es denn dann wirklich noch "das Richtige" sein?!

    Im Übrigen merkt man diesem Beitrag sicherlich an, dass ich mir schon ziemlich Gedanken zu diesem Thema gemacht habe, mich aber absolut im Kreis drehe, was zu der oben genannten Blockade in Bezug auf eine Lösung des Problems führt.
     
  10. Grey

    Grey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.319
    Ort:
    -
    Werbung:
    Wenn die Angaben in deinem Profil stimmen:
    Mögliche Alternativen: alles mögliche kreative - Kunst und auch Kunsthandel, Geschäfte mit Import/Export, Innovatives; auch Technologische Innovationen.
     
    flimm gefällt das.

Diese Seite empfehlen