1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Sinn und Unsinn der Meditation!

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Der Stille, 2. Februar 2008.

  1. Der Stille

    Der Stille Guest

    Werbung:
    Hallo!

    Ich muß mal hier was schreiben weil ich immer den Kopf schütteln muß was viele von der Meditation erwartet.

    Sinn und Unsinn der Meditation!

    Eine Meditation ist immer unsinnig wenn man eine Belohnung durch eine höheren Macht erhofft wenn man lang genug sitzt.Diese Art Meditation hilft etwa so als bete man 20 Rosenkränze oder vertraut man seine Sehnsüchte einer klapprigen Gebetsmühle an.
    Der Lotussitz hat in seiner klassischen Form durchaus eirne therapeutische Wirkung da bei der Meditation.Bei der Anspannung der Beinmuskulatur und der zeitweilige, partielle Verschluß der Blutgefäße bewirkt anschließend eine bessere Durchblutung der Beine und Beckengegend.
    Der psychische Effekt ist der Abkehr von der Betriebsamkeit des Alltags im Ausspannen von Unrast des Berufes oder anstrengenden Freizeitbeschäftigung. Be diesem Aspekt ist meditatives Sitzen durchaus nützlich.

    Wenn ihrgend jemand erwartet Erleuchtet zu werden -egal was das bedeutet- hofft vergeblich. Denn das einzigste was du erfährt ist die Erkennis bei der Meditation die Nutzlosigkeit der Bemühung diese oder ähnliches zu erreichen, wie ein weiser Mensch zu werden oder die richtige Berufswahl oder 6richtige Lottozahlen oder oder oder. Sollte doch jemand dir sagen durch Meditation kann man Wunder vollbringen der ist ein Betrüger und will nur dein Geld aus der Tasche ziehen. Das einzigste was du erreichtst ist das du dich vor dem richtigen Problemen in ihrgend eine illusion flüchtest vor der Realität.

    Denn noch gibt es eine Art der Meditation, die hilfreich ist. Bei der Art der Meditation ist aber nicht an Regeln gebunden wie Körperhaltung; Ort; Ziet oder Wiederhollungen. Sie ist keigendlich keine Übung sondern eine Geisteshaltung. Diese Geisteshaltung kannst du dann überall bei jeder Tages- und Nachtzeit, sitztend stehend liegend oder laufend ein nehmen wie es dir genehm ist. Dies Geisteshaltung hat keine bestimmte Dauer. Diese kannst du sooft machen wie du willst. Wie eine Katze die sich ihrgend wo niederlässt und still verhaart. So lange du dich dabei wohl fühlst.
    Diese Meditation darfst du nicht suchen um etwas bestimmtes zu erreichen. Das muß dir von vorne rein klar sein. Denn meditieren solltest du nur aus freude an dem Blick auf dich und dein Leben. Nichts weiter und ohne Motiv, ohne Erfolgsstreben blickst du still in dich hinein und betrachtest kommentarlos was dort existiert.
    Wenn du richtig meditieren willst solltest du dich fühlen wie ein Selbstmörder der mit der Welt abgeschlossen hat und die kurze Spanne zur Tat illusionslos seinem Zustand anschaut. Nichts ist mehr wichtig, nur der Blick auf sich selbst.

    Und indem du deine Bedeutungslosikeit und Armseligkeit gewart wird kann dann aus dem Unterbewustsein die Energie wachsen, die imstande ist,diesen Zustand in einem selbstreinigen Prozeß zu verändern. und zwar nicht auf die üblicher Weise, indem du aktiv versuchst das Bild von sich in eine neue Illusion ersetzt.
    Was du in einer wirklichen Meditation erkennst, ist deine tatsächlicehn Verfassung, die sich von allein, wie durch Zauberhand zu verwandelt beginnt, wenn du selbst nichts dazu unternimmst. um mit den Worten des Taoismus zu enden:" Nichts tuen - und doch bleibt nichts ungetan.!"

    Der Stille
     
  2. reinsch

    reinsch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    2.818
    Hallöle,
    in diesem Zusammnhang möchte ich auf einen Artikel in DIE ZEIT verweisen...

    Ganz liebe Grüße
    R.R
     
  3. Sharii

    Sharii Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2008
    Beiträge:
    140
    Ort:
    bei Augsburg
    Hallo Stiller!

    Also ich kann Deinem Text im Großen und Ganzen zustimmen!
    Außer, dass ich mich irgendwie son gar nicht bedeutungslos und armselig fühlen kann. Aber das mag vielleicht daran liegen, dass ich im Osten unseres schönen Landes aufgewachsen bin. Vielleicht sollte ich hier in Bayern mal einen Gottesdienst besuchen? Vielleicht kommen diese Gefühle dann endlich mal zu Tage? :party02:

    Liebe Grüße, Sharii :liebe1:
     
  4. david1980

    david1980 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2008
    Beiträge:
    5
    Hihi, gerade im Forum angemeldet und schon am widersprechen (das war auf mich selbst bezogen).

    Erleuchtung ist ja nunmal primär eine subjektive Erfahrung. Ich will zwar abstreiten jemals in einer Meditation erleuchtet worden zu sein, aber nach einigen Erlebnissen in der Meditation wäre ich sehr vorsichtig "Erleuchtung" generell als Unmöglichkeit zu bezeichnen.

    Ich habe bereits Meditationslehrer erlebt, die leicht erhobenes Körperempfinden als das Ultimum der Meditation verkaufen wollen, genau wie ihre gelassene geistige Haltung.

    Meditation zielt am Ende auf Erleuchtung ab, ob gezielt oder nicht. Für gelöste mentale Haltung und verändertes Körperempfinden gibst auch noch das Mittel ein paar Kölsch zu trinken. Da hat man auch noch den Vorteil nebenbei was anderes zum machen.

    Natürlich ist das Problem, dass sobald man über Erleuchtung oder anderen "Mystischen Kram" spricht dass, damit etwas verzerrte Geister angezogen werden. Die kommen meistens von anderen Sternen und wollen den Weltuntergang verhindern. So ists nunmal.....

    aber....

    wenn du doch soviel Erfahrung mit Meditation hast wirst du doch wohl bestimmt auch schon etwas mehr als den Effekt von 10 Kölsch Cola erlebt haben, oder? Ansonsten, wofür der Aufwand? Ich weiß, dass das nun etwas provokativ geschrieben ist und ich weiß auch das es schlussendlich nicht den Effekt von Alkohol hat, aber Meditation als pures Entspannungsinstrument zu verkaufen, vielleicht noch gepaart mit einem kleinen Selbsterkenntsnis/Beherschungskurs finde ich nicht wirklich zutreffend.
     
  5. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    Also meditation bedeutet geburt deines wahren seins ohne verwurschtelung durch irgendwelche erziehungsfehler oder auch andere prägungen .du wie du bist kommst so nach und nach durch.das bewirkt meditation -seelenfrieden weil man lernen kann sich so wie man ist endlich annehmen zu dürfen .da mag es auch andere methoden geben .für mich ist die meditation wie ich sie praktiziere der beste weg.habe da schon einiges ausprobiert und bin immer wieder drauf zurückgekommen .erleuchtung -ja gut welch wort .es geht um dich mit oder ohne erleuchtung
    alles liebehw
     
  6. fuchs50

    fuchs50 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2008
    Beiträge:
    12
    Werbung:
    Da sprach ein weiser Mensch :)

    Übrigens würde das was du dort beschrieben hast schlussendlich wohl eine Form der Erleuchtung sein, oder meinst du nicht?
     
  7. echt jetzt

    echt jetzt Guest

    ja und erreichbar wenn man sich selbst anguckt^^
     
  8. 5teve23

    5teve23 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    6.420
    Ort:
    über-all
    welches selbst!? :party02:
     
  9. echt jetzt

    echt jetzt Guest

    :D :D :D
     
  10. fuchs50

    fuchs50 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2008
    Beiträge:
    12
    Werbung:
    Hast du eigentlich schonmal wirklich meditiert Tyrael? :)
    (Die Frage war jetzt ernstgemeint und überhaupt nicht böse)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen