1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Sind wir seelenverwandt? Wie kann ich verzeihen?

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von danceangel, 11. Februar 2009.

  1. danceangel

    danceangel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2008
    Beiträge:
    10
    Werbung:
    Hallo!

    Ich habe eine wichtige Frage an Euch und hoffe, Ihr könnt mir weiterhelfen. Es ist wirklich wichtig für mich.
    Ich habe vor 16 Jahren meinen jetzigen Mann kennengelernt. Es war bei uns beiden Liebe auf den ersten Blick. Als wir uns zum ersten mal gesehen haben, blieb die Zeit stehen, alles um uns herum verblasste, es war wirklich aussergewöhnlich. Wir sind damals aber nicht zusammengekommen, waren zu jung und hatten Angst. Dann haben wir uns nach 7 Jahren wiedergetroffen und die Gefühle waren wieder oder immer noch da und eine gewisse Vertrautheit. Wir waren wirklich glücklich, so sehr dass wir ohne den anderen nicht mehr leben wollten. Ich habe alles zurückgelassen und bin zu ihm gezogen, weil er ca 250 km entfernt studiert hat. Ich habe es nicht mehr ausgehalten, ihn nur am Wochenende zu sehen. Ihm ging es genauso. Seitdem sind wir durch dick und dünn gegangen, haben uns gegenseitig unterstützt und viel zusammen erreicht. Es war wirklich eine wunderschöne Zeit. Wir hatten viele Auseinandersetzungen, konnten aber immer über alles reden und haben Lösungen gefunden. Wir haben viele Gemeinsamkeiten in unserem Lebensweg (Kindheit, Lebensumstände usw) entdeckt, ähnliches erlebt.
    Dann kam der Bruch!
    Vier Wochen vor der Geburt unseres zweiten Kindes hat er mich verlassen. Für mich war das ein echter Schock, es kam aus heiterem Himmel. Obwohl ich es während meiner Schwangerschaft dreimal geträumt hatte, dass er geht. Das war die schlimmste Zeit in meinem Leben. Ich wußte nicht, wie ich damit umgehen soll, wie es weitergeht, hatte Angst um unseren ersten Sohn, der darunter sehr gelitten hat. Alles hat mich überrollt. Trotzdem habe ich es irgendwie geschafft, unser zweites Kind zur Welt zu bringen und die Probleme allein zu meistern, denn er war weg. Dann habe ich herausgefunden (habe es geträumt und dann nachgeforscht), dass er eine andere Frau hat, die auch mit dem zweiten Kind schwanger war und verheiratet. Der nächste Schock und ein unglaublicher Schmerz darüber, dass er für sie und ihre Kinder da ist und für mich und unsere Kinder nicht. Das Ganze ist aber nach zwei Monaten in die Brüche gegangen, er hat sich von ihr getrennt, weil er gemerkt hat, dass er auf dem falschen Weg ist. Er ist zu mir zurück gekommen, wollte wieder mit mir zusammen sein. Auch das hatte ich im vorraus geträumt (vielleicht ein Wunschtraum?). Auch seine Gefühle, die er erlebt hat, habe ich trotz meiner eigenen Schmerzen intensiv gespürt. Er ist wieder da und eigentlich sollte ich glücklich darüber sein. Warum bin ich es nicht? Warum kann ich ihm nicht verzeihen, obwohl ich mir nichts sehnlicher wünsche? Andererseits ist es wunderschöne und intensiver zwischen uns, wir sind uns näher als vorher. Wie schaffe ich es, darüber hinweg zu kommen? Sind wir seelenverwandt?
    Bitte bitte helft mir, denn ich kämpfe um unsere Liebe und um den Vater meiner Kinder. Ich will diesen Kampf nicht verlieren, denn das würde bedeuten, dass wir alle unglücklich werden, unsere Kinder, er und ich.

    Danke!

    Danceangel.
     
  2. Angel

    Angel Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2006
    Beiträge:
    666
    Ort:
    Österreich
    Hallo, Danceangel..
    also - ER hat mehrere karmische Beziehungen für diese eine IK im Seelenbereich offen.
    Als er Dich wiedersah (ihr wart einige Inkarnationen Partner gewesen, darum zu Anfang auch sofort das Wiedererkennen und auch versuchen, alles was vorher in den IKs nicht
    stimmte, irgendwie durch total aufeinanderkonzentriert dasein, gutzumachen, das ging nicht) - habt ihr euch sofort wieder karmisch verbunden.
    Auch jene, die er nun hat, wird nicht die einzige bleiben.
    Er ist einer, der hat es drin (also in der Seele) - zuerst aus "Liebe" eine Familie zu gründen - um sofort zu gehen, wenn die nächste karmisch Bekannte auf ihn zugeht.
    Windhund - würden es Menschen nennen. Er ist einfach so in sich drinnen da. Es gibt viele von solcher Art Seele....auch Frauen. Sogar Ausländer werden sofort wieder mit
    "nach Hause" genommen. Ein Kurzurlaub reicht dafür, einige Zeit miteinander und die Bindung ist so drängend da, dass oft Hals über Kopf sogar geheiratet wird, auch wenn oft andere davor warnen - und bald danach krachts....

    Lg. Angel
     
  3. Merlin13

    Merlin13 Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2009
    Beiträge:
    149
    Ort:
    griechenland- direkt am meer
    hallo danceangel,
    wie willst du um ihn kämpfen? In der liebe ist kämpfen ein umstrittenes wort.
    Dir ist da wohl das passiert , was vielen hier - einschließlich mir- mit ihrem seelenpartner passiert. nach der erfahrung einer unglaublichen vertrautheit kommt der Absturz.
    Man wird völlig auf sich selbst geworfen.ich denke , du kannst nicht viel machen , außer , wenn du es so fühlst, ihm zu sagen , dass du ihn noch liebst.
    Die entscheidung darüber , was er macht , liegt nicht in deiner hand.
    du solltest in jedem fall versuchen , jetzt dein leben ganz selbst in die hand zu nehmen und ihn "in liebe loslassen".
    ich weiß, das ist leicht gesagt, aber es ist der beste weg , um auch wieder zu deinem seelnfrieden zu gelangen und damit auch deinen kindern etwas gutes zu tun, Gleichzeitig - wenn es dir gelingt- wäre es die beste voirraussetzung dafür , dass er wieder zu dir zurück kommt , wenn er merkt , dass du ohne ihn gut klar kommst .
    Ob du ihn dann allerdings noch willst , ist eine andere frage.
    Liebe grüße und viel kraft und mut
    merlin
     
  4. fetterKater

    fetterKater Guest

    Hallo :)

    Ich glaube Merlin du hast es falsch verstanden. Er ist schon zu ihr zurueck weil er gemerkt hat, dass er auf dem falschen Weg war, aber sie hat noch Probleme ihm zu verzeihen dass er sie fuer eine Weile im Stich gelassen hat und zu einer Frauen zwischenzeitlich gegangen ist.

    Liebe Danceangel:
    ich glaube da du es getrauemt hast, und es sich erfuellt hat, also dass er sich erst verlaesst und dann wiederkommt, kann es sein, dass es vorherbestimmt war und du jetzt die Aufgabe hast zu lernen ihm zu verzeihen. Ich kann mir vorstellen dass da ein grosser Schmerz ist in dir obwohl er wieder da ist, aber ich kann dir echt nichts anderes empfehlen als diesen Schmerz anzunehmen und versuchen daran zu wachsen und vielleicht mal mehr auf dich selber zu schauen.
    @ Angel: wie kommst du auf so etwas? Dass er ein ''Windhund'' ist und sich in jede karmische Geschichte reinstuerzt und dass das nicht das letzte Mal war? Bist du Hellseher oder sind das nur Annahmen.

    Wuensche dir alles gute danceangel
    :)
     
  5. Merlin13

    Merlin13 Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2009
    Beiträge:
    149
    Ort:
    griechenland- direkt am meer
    Hallo,
    Hast recht Katnim - ich hatte es falsch verstanden.
    Liegt wohl daran , dass ich zu einigen themen dieser art schreibe und es sehr ungewöhnlich ist , dass "er/sie" zurückkommt.:)

    Aber die frage ist natürlich wichtig: wie kann sie ihm verzeihen?
    Mir wird sich vielleicht mal das gleiche problem stellen- hab auch schon überlegt , ob ich "ihr" jemals verzeihen könnte.

    Ich denke man kann und soll ja auch verzeihen . vorraussetzung ist wohl erst mal , zu verstehen , warum der andere so gehandelt hat.
    In den seltensten fällen sicher, UM den andren zu verletzen.
    Er konnte sicher nicht anders handeln, aus seiner perspektive .
    Wichtig finde ich aber auch , dass ER die zusammenhänge erkennt , und sich nun seiner liebe zu danceangel sicher ist, und nicht einfach aus bequemlichkeit zu ihr zurück gekommen ist.
    Wichtig fände ich auch , dass er sie bittet, ihm zu verzeihen und vor allem , dass er verständnis dafür hat, dass sie das problem hat , ihm zu verzeihen, und nicht etwa ungehalten darauf reagiert.
    Aber schön- danceangel- DASS er zurück ist .
    Macht das beste daraus, sprecht viel miteinander darüber, dabei merkst du dann schon , wie ernst es ihm ist.
    Und verzeihem müssen wir letztlich jedem, den jede verletzung , die wir erleiden , haben WIR zugelassen. Auch das gilt es , zu erkennen.
    Zugelassen , statt gleich zu reagieren und zu erkennen , warum ich jetzt verletzt bin.
    letztlich geht es immer wieder um uns selbst.
    Wenn ich ganz bei mir selbst bin , alle wunden der vergangenheit aufgearbeit und geheilt habe , bin ich bei mir selbst angekommen und nicht mehr verletzbar.
    Dahin zu kommen , ist für mich der sinn jeder seelenpartnerschaft.

    Wie geht es dir danceangel?

    Liebe Grüße
    Merlin
     
  6. Schamanin73

    Schamanin73 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.046
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    mann, immer wieder dasselbe. man schiebts auf den anderen. ich machs ja auch immer wieder.

    bevor du ihm vergibst, vergib dir erst mal selbst.
     
  7. spacy

    spacy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.284
    Ort:
    Schweiz
    hallo zusammen

    also ich befasse mich ja auch erst seit kurzem mit seelenpartnerschaften.......
    aber eines habe ich gelernt: seelenpartnerschaften spürt man.....die frage ob du deinen seelenpartner an deiner seite hast, kannst wohl nur du alleine beantworten danceangel. das spürst du ganz tief in dir drin....

    das er ein "windhund" ist, das bezweifle ich stark....und finde es auch übertrieben, ihn gleich in diesen topf zu werfen.....

    das du nicht sofort luftsprünge machst vor lauter glück, dass er wieder bei dir ist, finde ich verständlich........schliesslich liess er dich allein und das in einer zeit, in der du schon genug um die ohren hattest mit der schwangerschaft und geburt des zweiten kindes.
    vielleicht ist das "verzeihen" wirklich eine aufgabe, die dir nun gestellt wird......und das braucht zeit.....
    redet miteinander, tauscht euch aus und vorallem: gib dir die zeit......
    niemand erwartet, dass ihr jetzt gleich einen auf heile familie macht.....denn das wäre ja auch komisch nach alldem was passiert ist.....
    gib dir zeit danceangel....hör auf dich, deine gefühle und deine intuition.....

    ich wünsche euch zweien allesalles liebe und gute........
    lg
    spacy
     
  8. danceangel

    danceangel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2008
    Beiträge:
    10
    Werbung:
    Danke Euch allen, dass Ihr mir so viel Kraft gebt mit Euren Beiträgen.
    So langsam geht es bergauf mit uns. Wir hatten vor ein paar Tagen unseren ersten Termin bei einem Paartherapeuten, um der Sache auf den Grund zu gehen und alles gemeinsam zu verarbeiten. Es hat uns beiden sehr geholfen und mein Partner hat sehr viel über sich gelernt. Er hat ein Geburtstrauma. Da er der zweitgeborene ist, ist dieses Trauma kurz vor der Geburt unseres zweiten Sohnes in ihm hochgekommen und hat eine depressive Phase bei ihm ausgelöst. Er hatte Panik, fühlte sich leer, hilflos und am Boden. Der Therapeut meinte, das wäre aus psychologischer Sicht ein ganz normales Verhalten von ihm. Mein Partner arbeitet nun an sich. Es tut ihm unendlich leid, er merkt jetzt erst, was er uns angetan hat. Ich habe das Gefühl, für ihn ist alles viel schlimmer, als für mich. Ich bin für ihn da und unterstütze ihn so gut ich kann. Mir fehlt im Moment nur die Kraft für mich. Ihr habt recht, ich muß mehr an mich denken und bräuchte auch mehr Zeit für mich. Habe auch ein starkes Bedürfnis danach. Aber es geht nicht, ich komme nicht weiter. Vielleicht liegt es daran, dass ich mit den Kindern und allem (Haushalt, Arbeit ...) und mit seinen Problemen so sehr beschäftigt bin, dass mir die Zeit, Ruhe und Kraft fehlt. Aber ich kann und will das nicht wegschieben.
    Auf jeden Fall geht es mir schon besser und dadurch dass ich weiss wie alles zusammenhängt, kann ich es einordnen. Das hilft wirklich.

    Danke für Eure Gedanken und Eure Anteilnahme!

    L.G. danceangel
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen