1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Sind wir Blind, Taub und Stumm?

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Lycaeon, 10. Februar 2010.

  1. Lycaeon

    Lycaeon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2010
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Auf einer alten Keltischen Haupstadt
    Werbung:
    Hy, Ich bin Lycaeon. Ich bin seit langem son ne Art talentierter Hobbymagier und will mal zur Sprache bringen was mir in meinem kopf so rumschwirrt. Mein drittes Auge ist schon längere Zeit offen und ich habe mithilfe von Meditation und Bannsprüchen von Energie gelernt einer der Regeln zu brechen die mir beigebracht worden sind, und zwar das dritte Auge mit den Willen zu kontrollieren. Ist zwar schwer, anstrengend und.... machbar aber nicht zu empfehlen.
    So und ich will von euch Erleuchteten, Sehenden und Wissenden hören wie ihr so mit solchen sachen umgeht, weil ich denke mir so oft, das kann nicht sein das nur so wenige Menschen diese Gewaltigen Energieströme, Bewegungen, Schatten, Dimensionen, einfach das ganze das uns umgibt wahrnehmen können. Ich meine Tiere können das! Und nachdem sich der Mensch für was besseres hält versteh ich nicht warum wir so blind, taub und stumm sein können, um das alles nicht wahrzunehmen oder zu nutzen zu können?
    :confused:
     
  2. Arinia

    Arinia Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2009
    Beiträge:
    320
    Ort:
    Oberösterreich
    Ich denke das Problem ist die Engstirnigkeit... die Art und Weise wir wir erzogen werden... Es ist leider der weit verbreitete Glaube, dass es keine übersinnlichen Dine gibt... und so verlieren wir das mit der Zeit und müssen uns diese "kindliche" Leichtigkeit erst wieder antrainieren die, wie du sagst, sehr schwer wieder herstellbar ist...

    Schade... *seufz*
    Selbst ich arbeite gerade daran meine ureigenen Kräfte wieder zu entfalten... und ich weiß, dass dies noch Jahre in Anspruch nehmen wird, obwohl wir dies ja - wie oben erwähnt - als Kinder mit Leichtigkeit empfinden konnten...

    Aber ich finde es spannend, dass du das mit dem dritten Auge schon hinbekommen hast :) Kannst du mir Tipps geben? *liebgugg* :)

    DANKE
     
  3. Treagar

    Treagar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2009
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Burgenland
    hallo lycaeon

    ich glaube das man sich nur solange für etwas besseres halten kann, solange man so "blind" durch die welt geht. Sobald man sich nur einmal der größe und der wahren schönheit dieser welt bewusst wird, ist einem klar das der mensch nicht das höchste in der schöpfung sein kann. und mal ganz ehrlich? hast du jemals ein tier erlebt das so rücksichtslos und primitiv handelt wie der mensch. meines erachtens hat die geschichte gezeigt das es kein grausameres tier gibt als den menschen.
    natürlich ist unsere welt von der dualität geprägt und so grausam wir sein können, soviel liebe könnten wir geben. nur leider kapiert das zurzeit nur ein kleiner teil. der rest lässt sich einfach zu schnell vom scheinbaren glanz von geld, ruhm und anderen statusdingen verblenden. :trost:
    und man muss sich auch im klaren sein was es bedeutet soviel zu sehen. Eigenverantwortung, Nächstenliebe, Bescheidenheit, Vertrauen und vorallem Ehrlichkeit (zumindest zu sich selbst), das ist natürlich nur ein keliner teil. gefühle die auch von mir zeitweise sehr viel disziplin abverlangen, wenn ich mir ansehe wie wir mit unserer umwelt umgehen und sie behandeln.
    und da der mensch am liebsten immer den einfachsten weg wählt ist es nicht verwunderlich warum die niedrigeren gefühle mehr gelebt werden.
    ich würde es auch einfacher finden wenn immer alle anderen schuld daran trägen, wenn mein leben nicht so verläuft wie geplant. es ist einfach immer am einfachsten die schuld einem anderen in die schuhe zu schieben, anstelle bei sich selbst anzufangen.


    liebe grüße
    treagar
     
  4. Arinia

    Arinia Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2009
    Beiträge:
    320
    Ort:
    Oberösterreich
    Genau so ist es... GENAU SO!!!! ich denke aber dass keinen so richtig die schuld trifft... es ist das ergebnis langer entwicklungszustände... immer ein wenig, jeder hat immer ein klein wenig verändert bis wir hier gelandet sind wo wir jetzt sind... in einem Müllhaufen,... aber wenn jeder einzelne von uns, auch nur ein kleines bisschen tut um das zu verbessern, zu verändern, dann wird sich auch nach langer zeit einiges - hoffentlich- wieder "normalisieren".

    Aber ja... man steht z.B. bei einer Bahnüberfahrt... der SChranken geht runter, habt ihr schon beobachtet wie WENIGE da eigentlich den Motor abdrehen? Ich drehe ihn IMMER ab... aber bis jetzt bin cih immer die einzige in der Kolonne vor dem Bahnübergang gewesen... DOCH, wenn auch nur der eine hinter mir bemerkt: Hö, die hat ja den Motor ausgeschaltet, ... könnte ich ja beim nächsten mal auch machen... blabla etc.... dann werden kleine Veränderungen hervorgerufen und man kann zumindest sagen: ich UND die anderen haben Fehler gemacht, aber ICH ändere was dran...
     
  5. Tharmon

    Tharmon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2010
    Beiträge:
    695
    Es kommt immer darauf an, wie lange die Schranken unten bleiben. Das weiß man vorher leider nicht. Beim Starten eines Motors entsteht kurzzeitig eine hohe Konzentration an Schadstoffen. Allerdings ist die Überzeugung, etwas für die Umwelt tun zu wollen, sehr lobenswert und wird leider von wenigen Leuten geteilt.
     
  6. Arinia

    Arinia Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2009
    Beiträge:
    320
    Ort:
    Oberösterreich
    Werbung:
    Ja genau so ist es... die meisten denken entweder: "Ist ja eh schon zu spät", oder "naja wenn ICH es änder dann bringt mein kleiner Beitrag nichts", dabei bringt genau dieser kleine Beitrag schon was... mal weniger Haarspray, lieber zu Fuß, statt mit dem Auto... etc.

    aber stimmt... wenn ich den abdrehe und WIEDER starte, dann kommen da ja wirklich ganz viele Schadstoffe.. hm... mist ^^

    wobei was ich weiß, was ich noch an mir verbessern sollte, wäre dass ich wirklich brav recycle... das fällt mir noch schwer, weil ich tlw. zu faul bin... wobei ich da grad eh dran arbeite :p

    aber auch so schau ich auf die Umwelt so gut es geht und versuche das auch in meinem Freundeskreis und in meiner Familie zu integrieren und denen die Augen zu öffnen... was oft schwierig ist *seufz*
     
  7. Treagar

    Treagar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2009
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Burgenland
    das ist eh der richtige weg den du da gehst.
    um etwas im großen zu bewegen, muss man im kleinen anfangen. im eigenen umfeld.
    lange predigten halten bringt nix, man stößt nur auf taube ohren. um wirklich etwas zu bewegen muss man seine überzeugungen auch vorleben. einfach indem man den anderen zeigt das es auch anders geht.
     
  8. Philosophos

    Philosophos Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    426
    Ort:
    Hamburg
    Kann man das dritte Auge geziellt auf Onjekte des Interresses lenken?
    Ich verstehe und dem driten Auge den Zustand in der Meditation wenn sich Bilder und Menschen oder anderes zeigt (das is meien Ansicht) aber dieses geschieht von selbst ich kann es verhindernindem ich es nicht aufkommen lasse und mich weiter in die gedankenleere begebe, jedoch wenn ich zulasse das dieser Innere Film abläuft dann kann ich darauf (zumindes bisher) keinerlei Einfluss nehmen, als ich es versuchte mal gezielt in diesem Zustand auf bestimmte Orte zu "sehen" dann gelang mir dies nicht und ich geriet in nichts anderes als eine von mir vorgestellte Visualisation worauf der vorheriege Zustand beendet wurde. Allerdings kann ich mir vorstellen das es nach langer Übung möglich wäre wenn man in dem Zustand wo das Auge offen ist man darin beliebig lange verharren kann dann auch willentlich auf bestimmte Objekte seine Aufmerksamkeit wenden kann. Mir jedoch ist dies noch nicht möglich da ich es aber auch noch nciht all zu oft versucht habe da ich andere Ziele verfolge.
     
  9. Azarta

    Azarta Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2010
    Beiträge:
    452
    Wir sind nicht "besser" als unsere Verwandten die Tiere - wir sind "schlechter"!

    Alleine ein Polizei-Hund kann 1.000.000mal besser riechen als wir!!!

    Und so ist es mit dem meisten, was Tier und Mensch unterscheidet - und weil wir "schlechter" sind, sind unsere Herausforderungen auch höher gesteckt - tja, wir können uns Flügel bauen, wir haben uns Maschinen-Sklaven erschaffen, aber der Preis ist hoch!!!

    Liebe Grüße von Azarta
     
  10. Zwaart

    Zwaart Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2010
    Beiträge:
    379
    Ort:
    im süden
    Werbung:
    man belebt was man betrachtet und damit hält man am leben was man kritisiert. wenn ihr also den menschen als den seht als den ihr grad beschreibt , dann haltet ihr ihn genau dort fest . das dumme an kritik ist das sie den gegenstand der kritik weiter am leben hält. verständniss und wahre nächstenliebe bedeuted das man die menschheit entlässt aus der kritiksucht jedes einzelnen von euch/uns.
    dies sind sichtweisen abgeleited aus dem grundlagenverständniss der magie- wissenschaften ( u.a. hermetik azarta!! im innen wie im aussen!!!)
    sehr talentiert übrigens :rolleyes:
    gruss
    zwaart
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen