1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Sind Reliquien notwendig und nützen sie auch was?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Schlangenstab, 1. September 2010.

?

Was ist der Glauben an Reliquen:

  1. Es ist nur Aberglauben und nichts dahinter.

    36,4%
  2. Es ist hauptsächlich Aberglauben, aber man weiss es nicht so genau.

    9,1%
  3. Es ist sicher was dahinter, was einem auch helfen kann.

    54,5%
  1. Werbung:
    Vorallem in grossen Glaubensrichtungen und auch in verschiedenen anderen Kulturen gibt es sowas wie Heiligtümer, dass heisst Gegenstände denen spezielle Bedeutung zugesprochen wird. Ebenfalls handelt es sich um entweder *Leichenteile* in Form von Knochen, Haaren, Zähnen oder auch Blut, ebenfalls auch Teile die mit dem *heiligen* in Berührung kamen.
    Interessant wäre mal eine Diskussion, was denn genau hinter solchen Gegenständen steht und ob sie auch wirkungsvoll sind.
    Denn sie werden sowohl im Christentum wie auch im Buddhismus und dem schiitischen Islam verehrt.
    lg
    Cyrill
     
  2. Siriuskind

    Siriuskind Moderatorin und Alien in geheimer Mission Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    31.223
    Ort:
    Niedersachsen


    Nun, die Gläubigen sind der Meinung, dass von der besonderen Ausstrahlung dieses Heiligen noch von diesen Teilen auf die Gläubigen übergeht und sie heilt, segnet oder was auch immer. Könnte ja sein. Kann aber auch sein, dass der konzentrierte Glaube all dieser Leute die besondere Aura dieser Orte und Teile etwas besonderes bewirken kann.
    Im schiitischen Islam gibt es ja mehrere Wallfahrtsorte, einer davon in Mashhad im Osten des Iran, da ist einer der zwölf Imame begraben. Die Moscheenanlage ist riesig, viele Leute haben dort Teppiche und vieles andere gespendet, arme Leute können dort mit ihren Familien in der Moschee übernachten, immer und so oft sie wollen. Wenn man zum ersten Mal dort hingeht, wird einem ein Wunsch erfüllt, so sagt man und wenn das dann geschehen ist, kommt man wieder und es wird dort ein Schaf gekauft und geschlachtet. Und das Fleisch dieses Tieres wird zu Essen verarbeitet und den armen Leuten gegeben. Die ganze Stadt ist sehr wohlhabend und man sagt, durch diesen Imam gesegnet. Dort wächst das beste Obst, es ist wie eine riesige Oase, rundherum sonst nur Wüste. Also sagen sich die Leute, das bewirkt dieser Heilige.:D
     
  3. Im Christentum gibt es ja auch oft es sowas wie Medaillons oder Die kleinen Skapuliere die oft mit kleinen Reliquien versehen sind, dh. irgend ein kleines Stück Stoff von der Kleidung der Heiligen ist dann mitverarbeitet. Die dienen dann als so eine Art Schutz oder Glücksbringer und werden für sowas verwendet. Ebenfalls gibt es in vielen Kirchen Knochen von Heiligen.
    Ich denke es ist schon so eine Art Kult dahinter. Die Frage schlussendlich ob es auch nützt, ... . Ob es allein der Glaube daran ist, oder ob noch mehr dahinter steckt wäre sicher spannend rauszufinden.
    lg
    Cyrill
     
  4. Siriuskind

    Siriuskind Moderatorin und Alien in geheimer Mission Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    31.223
    Ort:
    Niedersachsen

    Ja, aber wie soll man das denn feststellen? Ob sich Wissenschaftler dafür hergeben? Im Grunde könnte man auch sagen, was jetzt das Positive für die Gläubigen bewirkt, ob es die Reliquien selber sind oder die Gedankenkraft aller Gläubigen, ist eigentlich egal, das Ergebnis ist entscheidend.
    lg Siriuskind
     
  5. Ich denke dieser Kultus hat auch vielen Gemeinden und Ortschaften Wohlstand gebracht, so wie Du es wunderschön beschrieben hast.
    Auf der einten Seite ist es ja makaber, wenn man *Teile* von toten Menschen trägt in Form von deren Kleidung oder sogar Partikel vom Körper auf der anderen Seite ist der Glaube daran sehr stark verbreitet in der Bevölkerung. Ich denke eben, die Menschen sind eben doch noch sehr verwurzelt an alten Kulturen. Das heisst, keine Religion wird es sehr wahrscheinlich schaffen, ein Volk ganz vom uralten Volksglauben abzubringen.
    Der beruht ja meistens bei vielen Völkern auch auf *Analogiezauber*.
    lg
    Cyrill
     
  6. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Werbung:
    Da da gar nichts 'dahinter' ist, ist es Wirken und kein Aberglauben.
     
  7. Sepia

    Sepia Guest

    dahinter steht die Projektion desjenigen der etwas auf Obiekte projeziert, deshalb haben Religionen so viele Gesichter, jeder projeziert sein eigenes auf sie.....
    Sie dienen zu nichts mehr oder weniger als alles andere worauf man seinen eigenen Inhalt projeziert, es geht darum die Projektion zu erkennen, dann braucht es das Aussen nicht mehr.....
    Wer also erkannt hat was er in Wirklichkeit ist, resp. es auch bewusst erlebt, der braucht keine Religionen mehr...
     
  8. Wer also erkannt hat was er in Wirklichkeit ist, resp. es auch bewusst erlebt, der braucht keine Religionen mehr...
    Ich denke, dass ist auch das wovon viele Religionen Angst haben, wenn der Mensch erkennt das er keine Tempel, Moscheen, oder Kirchen mehr braucht.
    Aber irgendwie sehe ich aber auch hinter diesen Gegenständen auch ein wenig das *beweisen* wollen von gewissen Glaubensinstitutionen.
    So in der Art, den Raubtieren einen abgenagten Knochen hinwerfen, damit sie was haben wo sie Hunger darauf bekommen und sich damit mit dem Glauben zu identifizieren.
    lg
    Cyrill
     
  9. Sepia

    Sepia Guest

    naja, wird wohl einiges dahinter stecken, der Mensch mag Rituale um sich zu orientieren, dass er sich dabei verliert bemerkt er meistens halt nicht sofort....
     
  10. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    Werbung:
    ich will ja nicht beleidigend wirken wollen ...
    reliquien sind doch der klassische götzendienst schlechthin
    ob es nun das turiner grabtuch ist oder was weiss ich was noch alles...
    es sind ärchologisch interessante sachen klar und wecken den indianajones in uns- voll verständlich..
    aber dann ist doch auch gut
    so wenn die kaaba es allerdings erreicht ,dass der mensch dadurch auf die innere reise gelenkt wird ...voll in ordnung ...dann hätte sie ihren positiven zweck erfüllt...
    oder wenn marienstatuen ...dazu führen ...oder was auch immer ...dann ist es ja gut
    okay hier in der welt satans des herren der erde ...sind es erinnerungsstücke einer spirituellen hochzeit...bestimmter heiliger meister und propheten und das hat sicherlich auch positive auswirkungen ...kann aber eben auch hinderlich sein ..wenn man den stellenwert solch einer reliquie missdeutet und sie für das hält ..worum es geht.
    dann wird sie zur götzenstatue
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen