1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Sind Liebesbeziehungen zu Seelenpartnern immer kompliziert?

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Keira2222, 13. Oktober 2010.

  1. Keira2222

    Keira2222 Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2005
    Beiträge:
    109
    Ort:
    Norddeutschland
    Werbung:
    Guten Morgen,

    diese Frage stelle ich mir schon länger: Sind Liebesbeziehungen zu Seelenpartnern immer kompliziert? Bisher habe ich immer nur gelesen, dass es Schwierigkeiten gab, starke Wechselbäder der Gefühle etc. aber nirgendwo, wir sahen uns, wussten, dass wir zusammen gehören, alles klappte prima und war/ist schön.

    Gibt es sowas?

    Vielen Dank für Eure Antworten im Voraus!

    Keira
     
  2. zahn

    zahn Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2010
    Beiträge:
    19
    nein das sind sie nicht immer.

    ich habe mit meiner im grunde eine sehr harmonische beziehung und das ist gut so
     
  3. Sebastian22

    Sebastian22 Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2008
    Beiträge:
    91
    Ort:
    nähe Bad Tölz in Bad Heilbrunn
    ich denke das es einfach an den Menschen selber liegt was sie aus ihren Beziehungen machen. Man hat ja schliesslich von Gott einen freien Willen bekommen den man auch einsetzen darf.

    Ich kann mich selbst entscheiden ob der/die Partner-in das Richtige für mich ist und ob ich damit glücklich bin. Wenn ja und der andere das auch so sieht dann steht einer glücklichen Beziehung nichts im Weg, egal ob Seelenverwandt oder nicht. :)

    Und eine Partnerin die mich nicht glücklich macht sondern eher traurig denke ich ist eh nicht die Richtige die ich suche. Denn Liebe sollte immer für das Glück stehen und nicht die Menschen seelisch traurig machen. Natürlich ist nicht immer alles Friede Freude Eierkuchen das ist klar. Streit und Probleme gibts in den besten Ehen.

    Ist zumindest meine persönliche Meinung gibt natürlich auch andere :D Der Sinn einer Beziehung besteht für mich darin einfach mit derjenigen glücklich zu sein. Nichts ist wichtiger als die Liebe (in allen Formen). :umarmen:
     
  4. Siobhan

    Siobhan Guest

    Ich glaube auch, dass es sowohl das Eine, als auch das Andere gibt. Manche Seelenpartner finden sich, damit sie den jeweils Anderen unterstützend durch dieses Leben führen. Andere wiederum sind die idealen Partner füreinander.

    Liebesbeziehungen zwischen Seelenpartnern sind nur dann unglücklich, wenn es entweder keine Seelenpartner sind, d.h. dieses nur in die Beziehung hineininterpretiert wurde, oder wenn die beiden Leben einfach nicht auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen sind, ohne dass sich einer oder vielleicht beide total verbiegen müssen. Das wiederum würde ein Seelenparter niemals vom Anderen erwarten oder gar verlangen. In diesen Fällen ziehen es die Seelen vor, jeder sein eigenes Leben zu leben und "nur" auf spiritueller Ebene verbunden zu bleiben.
     
  5. lichthelfer

    lichthelfer Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2010
    Beiträge:
    771
    Ort:
    Wien
    Ich denke da gibts keine Regel. Jede Beziehung ist individuell, mit jeder Person (ob Seelenpartner oder nicht) haben wir andere Lernaufgaben und auch eine individuelle Lernaufgabe aus vergangenen Inkarnationen mitgebracht.

    Und sie lebten glücklich bis an ihr Ende.... gibts sowas? :) Ist das das Ziel der Seelenpartner? Ist nicht eher das Ziel der Seelenpartner, sich gegenseitig bei der persönlichen Weiterentwicklung zu unterstützen? Da kanns nicht immer nur harmonisch zugehen.

    Und nicht zu vergessen die Lernaufgabe für einen der beiden, ohne den anderen geliebten Seelenpartner weiterzuleben. .... man stirbt ja meist nicht gleichzeitig :)

    Eine rücksichtsvolle Beziehung wo man den Partner nicht einschränkt und ihn so nimmt wie er ist, bedingungslos..... leider ist mir solche Beziehung noch nicht untergekommen, also nicht in der Realität. Im Film vielleicht. Aber vielleicht gibt es sie irgendwo. Bitte melden, es würde mich interessieren obs das irgendwo gibt.
     
  6. Nightbird

    Nightbird Guest

    Werbung:
    Naja kompliziert. Wie wär´s mit ehrlich?
    Der Mensch besteht aus lauter Wechselbädern der Gefühle, warum soll eine Beziehung nicht genauso sein. Ich für meinen Teil würde solch ehrliche Gefühlsbäder jeder nur gut gewollten "Sicherheit" vorziehen.

    VG
     
  7. Apfelbaum12

    Apfelbaum12 Guest

    Ich finde diesen Artikel hilfreich, empfinde ihn als stimmig (ein Auszug):

    Die spirituelle Lehrerin und Bestsellerautorin Marianne Williamson schreibt: „Nur wenige Menschen erkennen wie machtvoll eine echte Liebesbeziehung für körperliche und seelische Heilung ist. Sie befriedigt unser Bedürfnis nach Abenteuer, Sinngebung, verzauberter Magie und einer gefühlvollen Verbindung mit einem anderen Menschen auf tiefster Ebene“. Doch vor so viel Preis haben die Götter bekanntlich besonders viel Schweiß gesetzt. Der Weg zu einer tiefen Erfüllung führt oft durch dunkle Täler des Schmerzes, die gerade eine engagierte Beziehung auslösen kann. Marianne Williamson: „Wirkliche Liebe ist tröstlich und beruhigend, aber meist nicht von Anfang an. Wir müssen zuerst den Panzer durchbrechen, der unser eigenes Herz verbirgt. Es kann Zeiten der Tränen benötigen, um die harte Schale zum Schmelzen zu bringen, die unser zartes Innerstes umgibt - Tränen um jeden vergangenen Schmerz, Verlust oder demütigenden Misserfolg, der durch die Beziehung an die Oberfläche kommt. Menschen die diese Tränen zulassen sind keine Versager, sondern wahrhaft mutig. Denn: Zuerst kommt der Schmerz und dann die Kraft. Zuerst bricht das Herz und dann erhebt es sich.“

    Hier der komplette Text:

    http://standenat.at/artikel/liebe-als-weg.htm
     
  8. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.227
    Ort:
    Saarland
    Hallo Keira

    Wie ich ja immer wieder betone glaube ich nicht an dieses Seelenpartnerkonzept. Dennoch gibt es freilich besondere Verbindungen. Einerseits neigen eher Leute mit Problemen dazu in einem Forum über diese Geschichten zu schreiben, um sich Hilfe zu besorgen, sich auszuweinen usw., und andererseits ist es möglicherweise auch so, dass Nähe vielen mehr Angst macht, als Sicherheit bringt. Bei mir ist das wohl schon extrem, aber in gewissem Rahmen gilt das sicher auch für andere. Und dadurch kann vielleicht erstmal paradoxerweise eine enge und tiefe Verbindung Abstoßungsreaktionen erzeugen. Zuletzt jedoch ist die Mehrheit sehr wahrscheinlich "nur" unglücklich verliebt, die beschworene Verbindung ("Seelenverwandtschaft") also einseitig.

    LG PsiSnake
     
  9. Possibilities

    Possibilities Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2010
    Beiträge:
    7.335
    Vielleicht sollte man den Begriff "Seelenverwandtschaft" zuerst einmal definieren?
     
    McCoy gefällt das.
  10. Keira2222

    Keira2222 Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2005
    Beiträge:
    109
    Ort:
    Norddeutschland
    Werbung:
    Vielen Dank für Eure Antworten! Wahrscheinlich ist es so, dass Menschen, die Probleme haben, viel eher davon sprechen und es einem so vorkommt, als ob das dann öfter vorkommt, als harmonische Beziehungen ... Danke auch an Apfelbaum. Sehr schöner Text.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen