1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Sind "Geister" wirklich Tote?

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von Schiller, 17. Februar 2008.

  1. Schiller

    Schiller Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2007
    Beiträge:
    106
    Werbung:
    Moin, moin.

    Kürzlich hörte ich von einer äußerst interessanten Theorie, derzufolge Geister nicht etwa Tote sind, sondern durchaus lebende Personen, die in Paralleluniversum existieren.

    So soll an manchen Stellen der Übergang zwischen unserer und Parallelwelten dünner als an anderen Stellen sein, was erklären würde, dass in manchen Häusern, Schlössern und Orten häufiger "Spuk"ereignisse auftreten als woanders.

    Wenn man also z. B. Knarren hört, liegt das der Theorie zufolge nicht an Verstorbenen, sondern daran, dass in einem Paralleluniversum jemand umherwandert und wir das hören können, weil an dem Ort zu der Zeit die "Schicht", die die Universen voneinander trennt, besonders dünn sein soll.
    Auch Erscheinungen wie das Schweben von Gegenständen oder das direkte Sichten von "Geistern" (direkt wie auch auf Fotografien) soll so erklärt werden.


    Es wäre äußerst interessant, wenn Ihr sagen könntest, was Ihr von dieser Theorie haltet.
     
  2. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    Erklär uns doch mal was ein Parallel - Universum ist.
     
  3. Schiller

    Schiller Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2007
    Beiträge:
    106
    Hast Du noch nie "Raumschiff Enterprise" gesehen? :)
    Wenn die Wissenschaft von Paralleluniversen spricht, meint sie genau solche. Universen, die ähnlich wie unseres sind, wo aber bestimmte Dinge in der Vergangenheit anders abgelaufen sind. In einem Universum gewann Napoleon die Schlacht von Waterloo. In einem anderen Universum siegte Deutschland im 1. Weltkrieg. Letztlich heißt es: Alles, was möglich sein kann, ist auch in einem eigenen Universum möglich geworden.

    Ein Paralleluniversum in dem Sinne, wie ich es hier verwende, ist jedenfalls nicht das Jenseits (worauf Du vielleicht hinauswillst), sondern ebenso Diesseits wie unser Universum. Es existiert neben unserem und es gibt wohl Millionen davon. Wir können sie aber aufgrund fehlender Sinne nicht wahrnehmen. "Hellsichtige" Menschen hingegen können anscheinend ab und an die Barriere zwischen unserem Universum und Paralleluniversen überwinden (und dringen eben nicht ins Jenseits vor, wie sie vielleicht meinen, sondern nur in andere Universen).

    Ich würde Dich wirklich bitten, Dir den Wikipedia-Artikel durchzulesen: Paralleluniversum und Multiversum.

    Wie gesagt: Die Theorie besagt, dass die Geistererscheinungen gleich welcher Art eigentlich keine Geistererscheinungen sind. Es handelt sich dabei nicht um tote Menschen, sondern um Lebende, die in einem Paralleluniversum existieren.
     
  4. mephista

    mephista Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2006
    Beiträge:
    1.061
    Ort:
    Hessen
    also ich fände die theorie recht spannend und irgendwo recht lustig :)

    mich würde das freuen... aber darüber muss ich nochmal ne weile nachdenken..:weihna1
     
  5. Schiller

    Schiller Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2007
    Beiträge:
    106
    Na ja, ich sähe die Theorie, dass alles, was sein kann, auch ist, eher äußerst nihilistisch, aber jeder sieht's halt anders. ;)
     
  6. mephista

    mephista Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2006
    Beiträge:
    1.061
    Ort:
    Hessen
    Werbung:
    ja.. so sehe ich es eigentlich auch..

    aber an sich wäre die vorstellung doch recht amüsant...

    das wäre wie bei "the others" .. nur dass ALLE leben würden.. :clown:
     
  7. Sonnenrad

    Sonnenrad Guest

    Warum nicht...
    Paralleluniversum kann man wohl auf verschiedene Art definieren.
    Ich seh es wohl so dass es verschiedene Dimensionen sind (aber jedem das seine).
    Aber warum sollen es denn immer Menschen sein? Lebende oder tode...
    Ich für mich weiss, dass es andere Wesen in anderen Dimensionen gibt die durchaus mit uns Kontakt aufnehmen können - und wir mit ihnen. Wenns nötig ist auch durch Geräusche und andere Aktionen.
    Aber klar kann es sich auch um erdgebundene Seelen handeln - also verstorbene Menschen, die aus irgendwelchen Gründen noch nicht weitergegangen sind - mit denen man Kontakt bekommt. Oder eben Elfen, Geistschamanen, Engel und ich weiss nicht was....
    Wieso denken denn die Menschen eigentlich so oft dass es nur sie gibt...? Und was ist ein Mensch:weihna1?

    Liebe Grüsse
     
  8. Schiller

    Schiller Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2007
    Beiträge:
    106
    Deine Überlegung bzgl. "Elfen, Geistschamanen, Engel" usw. sind interessant und würden ein Bild von Paralleluniversen malen, das ich durchaus als nicht nihilistisch einstufen würde. ;)

    Deine Universen sind nämlich, so ich es richtig verstehe, welche, die mit unserem nichts zu tun haben und in denen nicht andere Versionen von uns leben, sondern in denen unterschiedliche Wesen existieren, die ab und an bewusst versuchen, mit uns Kontakt aufzunehmen.

    Ist sehr interessant, wie ich finde.:)
     
  9. Timoael

    Timoael Mitglied

    Registriert seit:
    28. März 2008
    Beiträge:
    58
    Geister sind nicht wirklich Tote. Dann wären wir ja auch alle tot, denn wir
    haben alle nen Geist. Unser Geist muss nur nicht immer direkt in unserem
    Körper sein, sondern er kann sich überall hin bewegen. Manchmal können wir
    unseren Geist spüren und deshalb bekommen wir dann dieses Gefühl, dass
    jemand oder etwas dort vorn oder sonstwo ist. Menschen denken dann
    natürlich, das muss jemand anderes sein. Da man es sich aber selbst
    einfacher machen will denkt man sich dort eine andere Person hin, vielleicht
    sogar mit Gesicht etc. Das ist auch der Grund, warum es keine Beweise gibt,
    die bestätigen, dass irgendwo oder irgendwann jemals ein "Verstorbener"
    existiert hat, der dann nach seinem tot rumgewandert ist. Denn alles liegt
    "im Auge des Betrachters".
     
  10. mario

    mario Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2009
    Beiträge:
    31
    Ort:
    salzburg stadt
    Werbung:
    hi,
    ich habe eine theorie gelesen, nach der ist es so dass viele, nicht alle erscheinungen, personen sind die gerade eine astralreise unternehmen.
    falls falsch bitte verbessern, aber es soll anscheinend möglich sein, nach eifrigem üben eine astralreise über weite strecken zu unternehmen.

    lg mario
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen