1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Sind Frauen die schlimmeren Machos?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von evy52, 14. November 2004.

  1. evy52

    evy52 Guest

    Werbung:
    Guten Morgen allen!
    Vor Kurzem hatte Barbara Karlich in ihrer Talkshow das Thema: Sind Frauen die schlimmeren Machos? ´rausgekommen ist dabei nichts und deshalb meine Frage an euch: Gibt es das überhaupt -weibliche Machos - und wenn - sind die wirklich schlimmer als die männlichen? :rolleyes:
    Wünsch euch einens schönen Sonntagmorgen
    Evy
     
  2. DNEB

    DNEB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    1.850
    Ort:
    Ja
    definiere "macho"

    Danke

    DNEB
     
  3. lazpel

    lazpel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    4.907
    Hallo evy52,

    da hier hauptsächlich das weibliche Geschlecht vertreten ist, ist meiner Meinung nach das Ergebnis schon jetzt abzusehen.

    Meine Meinung dazu ist:

    Beide Geschlechter geben sich in dieser Beziehung nichts. Beide sind nicht pauschal bewertbar.

    Gruß,
    lazpel
     
  4. esperanto

    esperanto Guest

    hallo evy52 !

    ein macho ist ein player....ein spieler....

    ich denke, dass die frauen dies genau so drauf haben wie die männer! sie unterscheiden sich bloss in der ART wie sie das machen!

    deswegen schliesse ich mich dem an:
    liebe grüsse esperanto
     
  5. Christoph

    Christoph Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2004
    Beiträge:
    1.488
    Ort:
    Kiel, Schleswig-Holstein (D)
    Nach meiner Erfahrung ist heute eine unglaublich tiefe Männerverachtung bei Frauen sehr häufig.

    Woher die nun kommt, kann ich nicht sicher sagen. Ich vermute, es hat etwas mit der Tatsache zu tun, dass Frauen Leben gebären können (und mitunter dabei sterben) und Männer nun mal nicht. Das Gefühl der Macht, wenn eine Frau erlebt, dass sie Leben schenkt erweitert sich vielleicht mitunter auf den irrigen Schluss, dass es dann auch möglich und legitim sein müsse, dieses Leben auch weider zu nehmen.... Aber das sind nur Bewegungen der Seele wie sie sich manchmal zeigen.

    Ich habe erst einmal gesehen, dass eine Frau z.B. etwas für ihren Mann getragen hat und für ihn gestorben ist. Anders herum habe ich es schon öfter gesehen. Männer sterben für ihre Frauen.

    Auch bei Trennungen sehe ich oft, dass die Frau meint, mehr Rechte als der Mann zu haben und dass sie ihren Mann weniger achten kann, als umgekehrt.

    Ich spreche dabei von dem, was sich bisher in Aufstellungen, die ich begleitet oder gesehen habe, gezeigt hat. Ob man das generell sagen kann, weiß ich nicht.

    Christoph
     
  6. akutenshi

    akutenshi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    2.209
    Werbung:
    also ich würde jetzt auch mal gern wissen was ist ein macho genau..

    aber ich würd mal sagen die feministinnen sind die weiblichen machos und die sind meistens schlimmer als die männer.. meine ehemalige deutsch-lehrerin hat mich mal ausgebessert weil ich mich als "klassensprecher" beworben habe anstatt als "klassensprecherin".. fand ich lächerlich..
     
  7. DNEB

    DNEB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    1.850
    Ort:
    Ja
    hallo christoph
    Deine beschreibung entspricht meiner meinung in bezug auf viele frauen.

    DNEB
     
  8. nocoda

    nocoda Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    935
    Auch wenn hier mehr Frauen "am Start" sind, so denke ich aber nicht, dass deswegen das Bild vorteilhaft verfälscht werden würde.

    Meine Meinung? Beide tun sich rein gar nichts! :rolleyes:

    Ich sehe da absolut keinen Unterschied.

    Frauen waren vielleicht früher einmal unterwürfiger, was aber nichts mit ihrer Meinung an sich zu tun hatte. Heute wird direkt gesagt, was frau nicht passt.
    Ich würde eher dazu raten, dass man mal wieder die gegenseitige Akzeptanz, dass Mann wie Frau einfach so ist wie sie/er ist, sich vor Augen führt.
    Mitunter geht das doch verloren und Jeder denkt, er würde nicht mehr respektiert.
    Im Miteinander schwindet der Respekt, ist leider so. Das sollten wir Alle wieder lernen. Dann gibts auch keine Machos mehr.

    Wobei Macho für mich Jemand ist, der keinerlei Rücksicht auf die Anderen nimmt und herrschen will wie ein König.

    *lg
    nocoda
     
  9. evy52

    evy52 Guest

    .
    Hallo Nocoda,
    danke erst mal für dein Statement, ich mag zum Beispiel nicht diese feministischen Wortspiele wie frau/mann....das ist für mich Vergewaltigung der deutschen Sprache...
    Da muss ich dir wieder recht geben. Ich denke dass viele Frauen die Emanzipation in den falschen Hals gekriegt haben, indem sie dachten, sie müssten sich jetzt mit aller Gewalt durchsetzen und übertreiben dabei maßlos.
    Vergessen leider oft auch, wie schön es ist, eine Frau zu sein. Ich bin auch froh, dass es die Gleichberechtigung gibt, aber ich würde meine Weiblichkeit für nichts aufgeben. Ich bin gerne eine Frau...
    *
    Ja, richtig - und zwar auf beiden Seiten.
    Liebe Grüße
    Evy
     
  10. evy52

    evy52 Guest

    Werbung:
    Hey tenshi
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen