1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

@simi

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von irinata, 17. Mai 2008.

  1. irinata

    irinata Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2008
    Beiträge:
    4
    Werbung:
    liebe simi,

    ich verfolge deine beiträge schon seit geraumer zeit und möchte dir sagen, dass ich sie unheimlich aufschlussreich und argumentativ sehr schlüssig finde. auch emotional fühle ich mich durch deine assotiationsketten angesprochen und kann sie in mir wiederfinden.
    du setzt das 6. haus mit krankheit in verbindung und hast einmal begründet, ich hoffe ich zitiere dies nicht allzu falsch, dass du mit deinem mars in 6 regelrecht in krankheiten geflüchtet bist. ich selbst habe 3 angstplaneten im 6.haus (mars, uranus und pluto) und habe bei mir eher das gefühl, dass ich es mir gar nicht erlaube, krank zu werden.
    eine angst vor der krankheit, ja, aber soweit ich mich zurück erinnere war ich so gut wie nie krank, hatte ausser bei meiner eigenen geburt keinen krankenhausaufenthalt und bin sofort nach der entbindung meiner kinder schnellstmöglichst aus dem krankenhaus geflüchtet.
    wie kann sich das so konträr darstellen, oder kann es das? es wäre schön, wenn du mir dabei auf die sprünge helfen könntest, da ich deine beiträge wirklich sehr schätze.

    ganz lieben dank
    irinata
     
  2. venus-pluto

    venus-pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    3.223
    Ort:
    Wien
    Hi Irinata,

    ich hab Uranus und Pluto in 6 und mir geht es genauso wie dir. Kaum krank und wenn doch, dann hab ich das einfach ignoriert. Heilungen verliefen meist ziemlich schnell, wenn mal irgendwas war und Krankheiten überhaupt zuzulassen ist bei mir ein Ding der Unmöglichkeit. Als Kind hatte ich jedoch Fantasien, mich in Krankheiten zu flüchten, um irgendwas zu erreichen oder damit jemand meine Schwäche hinter der vermeintlichen Stärke sieht. Natürlich sollte ich dabei aber nicht wirklich krank sein :clown:

    :) Liebe Grüße, die Miez
     
  3. weiss ja gar nicht um was es hier so geht
    Angstplaneten?
    die sind alle lieb, die Planeten
    ich habe keine im sechsten Haus
    und bin trotzdem gesund


    aber mir gings um Simi:

    ....so langsam gewöhne ich mich an sie:liebe1:
    ein sehr wacher Geist lebt in ihr


    ich wünsche allen noch eine weiterhin
    gute Gesundheit:clown:




    Aliaphrosia:liebe1:
     
  4. Simi

    Simi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.768
    Hi irinata :)

    Ich weiss jetzt nicht, was du schon alles von mir gelesen hast über das 6. Haus, darum hier noch mal zwei links:

    http://www.esoterikforum.at/forum/showpost.php?p=834853&postcount=28
    http://www.esoterikforum.at/forum/showpost.php?p=662145&postcount=4

    Ich bin in Krankheiten geflüchtet- ja. Aber unbewusst, iritana. Dass das so war, ist mir erst später klar geworden, vorher war es wie bei dir- ich habe mir gar nicht erlaubt, krank zu sein. Schliesslich hatte ich Arbeit zu erledigen- wer sollte die denn machen, wenn ich krank wäre? Nein, ich war nicht krank, höchsten kränklich. Und dann war ich unheimlich stolz darauf, wie gut ich die Zähne zusammenbeissen konnte. Grippe? Fieber? Damit legte ich mich doch nicht ins Bett, so'n Kleinscheiss kriegte mich nicht klein. Ich schaute verächtlich herab auf die Weicheier, die beim kleinsten Schnupfen das Handtuch warfen und sich einen Krankenschein nahmen. Ich tat sowas nicht- ich doch nicht! *lach

    Man nimmt mit Angstplaneten in 6 - vor allen mit Mars, Uranus und Pluto, mit Saturn ehr nicht - eine Kampfeshaltung ein, gegen den eigenen Körper. Der Körper ist der Feind, man muss ihn stärken, trainieren, abhärten- auf keinen Fall darf man ihn verzärteln. Schliesslich soll er leisten, was man ihm abverlangt, er muss funktionieren. Nur leider tut er das nicht, er zwickt und zwackt, hier ein Kopfschmerz, da ein Rückenschmerz, dort ein Knieschmerz- so richtig krank ist er ja nicht, aber er produziert allerlei Wehwehchen, unter denen man zu leiden hat. Hinzu kommt, was Sydney hier so treffend beschrieben hat, sie hat Mars in 6:

    Ein Mensch mit Angstplaneten in 6 neigt automatisch dazu, seine Krankheiten vor sich selbst zu verleugnen, er geht nicht zum Arzt. Weil ihm das, was er hat, immer wie Kleinscheiss erscheint. "Das ist doch nix, nicht der Rede wert."- man will auf keinen Fall für einen Jammerlappen gehalten werden. Krankheitssymptome treten gar nicht so recht ins Bewusstsein, und wenn, dann macht man sich darüber kurz Gedanken, was das wohl sein könnte, wenn sie aber nicht konstant wahrnehmbar sind, dann sind sie gleich darauf wieder vergessen. Das macht es sehr schwierig, einem Arzt Symptome überhaupt beschreiben zu können, man unterschlägt automatisch die Hälfte. Was es dem Arzt natürlich nicht leicht macht, eine korrekte Diagnose zu stellen.

    Ich kenne niemanden, der Angstplaneten in 6 hat und nicht krank ist- obwohl jeder von ihnen behauptet, gesund zu sein. Bei eingehender Befragung kommt dann raus, was er so alles hat- Krankheit ist für diese Leute nämlich gleichbedeutend mit nicht arbeitsfähig zu sein- wer arbeitsfähig ist, ist nicht krank, das ist der Trugschluss. Ich bin sicher, dass auch du so einiges mit dir rumschleppst, irinata- lass' mal hören, was hast du so für "Wehwehchen"?

    :)
     
  5. venus-pluto

    venus-pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    3.223
    Ort:
    Wien
    Erwischt! :zauberer1
     
  6. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Werbung:
    Mit Saturntransit in 6 ist es wohl so, dass man sich gegen jegliche Art von Arbeit und Pflicht sträubt, oder? :clown:
     
  7. Simi

    Simi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.768
    Na, die Planeten sind weder lieb noch böse, Aphrodite- es sind ja bloss grosse, sehr grosse Gesteinsbrocken, die ihre Bahnen ziehen. Im Horoskop stehen sie symbolisch für bestimmte Persönlichkeitsanteile eines Menschen- und die 4 Angstplaneten (Mars, Saturn, Uranus und Pluto), die stehen eben symbolisch für ängstliche Persönlichkeitsanteile. Wer welche davon im 6. Haus stehen hat, der hat Angst, körperlich nicht so leistungsfähig zu sein wie andere Menschen. Die anderen sind immer schneller fertig mit der Arbeit, damit nicht so auffällt, dass man langsamer ist, vor allem einem selbst nicht, arbeitet man an mehreren Baustellen gleichzeitig. So ist man immer beschäftigt, aber kein anderer kann nachhalten, wie lange man wirklich wofür gebraucht hat.

    Der Steven Spielberg, der macht das auch so, er hat Sonne und Mars in 6. (18.12.1946 in Cincinneti, Ohio um 18:16 Uhr). Er dreht immer an zwei Filmen gleichzeitig, mal hier einige Monate, dann dort wieder einige- so fällt nicht auf, wie lange er wirklich braucht, um fertig zu werden mit einem Film. :clown:

    Du hast nix in 6, dich kümmert das wenig. Aber zwei von diesen Angstplaneten hast du in 12, wie ich gelesen habe: Saturn und Pluto. Du hast Angst, dass die Leute hinter deinem Rücken schlecht über dich sprechen, obwohl sie dich von vorne freundlich anlächeln. Darum traust du dich nicht so recht aus dir heraus und bleibst lieber verschlossen.

    *schmunzel* Ich habe auch Saturn in 12 Aphrodite, ich kenne das. Ich brauchte früher auch ziemlich lange, bis ich mal aus mir rauskam- wenn überhaupt.

    :)
     
  8. hi2u

    hi2u Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    2.372
    Ort:
    hart an der Grenze
    Hi, Simi.

    Endlich wieder mal paar Angstplaneten -- Jake war heute eh ziemlich lasch drauf… Alsdann:

    So nun -- ich war die längste Zeit „der Kranke” der Familie. Alles habe ich eingesammelt, alles. Jeder Virus war jedenfalls bei mir, Migräne, alle möglichen „Wehwehchen” (Knie, Knöchel, Hüfte, Rücken, Schulter, Ellenbogen, ...). Und was habe ich in VI.? Genau nix. Hausspitze im Krebs, mein Magen ist ein bisserl empfindlich. Aber keine Angstplaneten weit und breit. Pluto könnte man über ein 60 auf Spitze VI. buchen, aber sonst gar nix. Dafür der zu Ende gehende Transit Mars durch Krebs der letzten Wochen -- ein Sodbrand-Orgie der wirklich unlustigen Art, sogar mitten in der Nacht bin ich aufgewacht, weil es so brannte (Rennie sei Dank habe ich dann aber doch Schlaf gekriegt :)

    Nun denn, vielleicht hast du ja ein ergänzende Theorie zu deinen Angstplaneten -- ich meine, dass die in der Radix vielleicht geneigt machen, die im Transit empfunden werden, aber dass es genauso viele Kranke ohne Belastung von VI. gibt, und deswegen deine Theorie verworfen werden muss.
     

  9. liebe Simi,


    das war zum Zeitpunkt meiner Geburt
    mich würde nun eine astrologische Erklärung
    interessieren, wie es JETZT aussieht


    oder gibt es keine Entwicklung?


    was nimmst du dann?
    Sonnenbogen? oder Direktionen
    oder Faktor 7?

    das Horoskop ist doch genauso in Bewegung


    die Direktionen sind die Türen
    und der Transit ist der Schlüssel


    somit schenke ich eines solchen Ausspruchs keine Bedeutung
    denn: das war einmal und ist nicht mehr

    früher z.B. als ich Chefin war von meinen Angestellten
    da rief ich lachend: "Vorsicht! Ich bin gerade zur Tür
    hereingekommen, also könnt ihr nicht schlecht über mich
    reden..."


    Aphrodite:liebe1:
     
  10. Simi

    Simi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.768
    Werbung:
    ... let's fetz? :banane:
    Du Streithansel mit deinem Mars in 3, du. :clown:

    Ja und? Du machst den Fehler eines Umkehrschlusses: wer Angstplaneten in 6 hat, ist krank, das bedeutet aber nicht, dass der, der ein leeres 6. Haus hat, automatisch gesund ist. Pluto in Jungfrau reicht ja bereits aus, schicker noch ist ein Jungfrau-Mond im Quadrat zu Saturn, haste den nicht auch?

    Die Krankheiten und Wehwehchen im 6. Haus sind ja ehr der Nebeneffekt- die Folge einer falschen inneren Einstellung zum Thema des sich Einfügen-Könnens in eine Gemeinschaft. Oder in die Gesellschaft im allgemeinen. Bei Sodbrennen lag dir einerseits das Zuviel an Essen auf dem Magen, aber in Wirklichkeit ist es der Staat oder eine andere kleinere Gemeinschaftsform, die du nicht verdauen konntest- die brannte dir im Magen und auf der Seele.

    :)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. meisterkind
    Antworten:
    87
    Aufrufe:
    3.583

Diese Seite empfehlen