1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Silvesterbräuche

Dieses Thema im Forum "Natur und Spiritualität" wurde erstellt von trollhase, 29. Dezember 2014.

  1. trollhase

    trollhase Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2014
    Beiträge:
    5.447
    Werbung:
    Silvester: Laut Volksglauben eine bedeutsame Geisterzeit


    Groß war der Aberglaube zu Neujahr (das ganze Anwesen musste geputzt werden, sonst käme das ganze nächste Jahr nicht in Ordnung).
    Die Silvesternacht ist im Volksglauben eine Geiserzeit. Das kleinste Ereignis und eine sonst völlig unwichtige Handlung werden in der Stunde des Übergangs auf einmal bedeutungsvoll.
    Das essen von Schweinerüsseln sollte Glück bringen, Mädchen sollten einen roten Apfel essen um das ganze Jahr rote backen zu haben; es wurde auch orakelt, z.b. mit blei gießen,
    Um Mitternacht wird der Glückszauber oder das Losbefragen in vielerlei Form betrieben, z. B. Bleigießen.
    Auch wird das alte Jahr ausgeläutet oder abgedankt, alle am Tisch trinken aus einem Glas, um das Unglück zu bannnen, oder man rüttelt an Obstbäumen, um durch Herabfallen von Schnee, altem Laub oder abgebrochenen Zweigen die Zukunft zu erfragen. Wer zu Neujahr einen Schweinsrüssel isst, wird das ganze Jahr glücklich sein. Wer am Neujahrstag niest, wird lang leben. Was einem am Neujahrs-Vormittag begegnet, wird man im Laufe des Jahres erleben. Alle Wäschestücke müssen zu Neujahr von der Leine genommen werden. Fremder Besuch während des Mittagessens am ersten Januar bringe Unglück.
     
    edelstein gefällt das.
  2. LaLuna232

    LaLuna232 Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2014
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Wien
    Ein netter Post litha14!

    Solche Dinge geraten doch relativ schnell in Vergessenheit ;-).
    Das mit dem Verbot Wäsche aufzuhängen hat meine Oma immer stark betont. Sie meinte immer "Kind, vergiss bloß nicht heute keine Wäsche aufzuhängen sonst stirbt jemand!"
    Ist zwar alter Aberglaube aber getan habe ich es dann dennoch nicht haha.

    Blei gegossen wird bei uns auch jedes Jahr nach 12 Uhr :). HAbe hierbei aber auch schon verschiedenste Praktiken gesehen. Manche Familien deuten die letztendliche Bleiform, andere den Schatten den die gegossene Form wirft. Wie handhabt ihr das so?

    Nicht zu vergessen ist das Feuerwerk. Viel Krach und Lärm um die bösen Geister zu vertreiben und das neue Jahr willkommen zu heissen ;)
     
  3. Der alte Aberglaube, längst nicht jeder kann sich danach richten, aber manche haben Angst vorm neuen Jahr beglückwünscht zu werden, ich meine was wenns nicht anders geht, logisch man tuts gar nicht.
    Herr oder Frau Aberglaube, können es dann vergessen.:D
     
  4. cheerokee

    cheerokee Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2012
    Beiträge:
    1.387
    Ort:
    waldviertel raabs
    Haus und Stall wird nochmals durchgepuztzt, blei gegossen , punkt Mitternacht wird Gulaschsuppe gegessen und natürlich keine Wäsche aufgehängt

    lg Cheerokee
     
  5. melkajal

    melkajal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2010
    Beiträge:
    26.610
    Ort:
    Deutschland
    Rote Unterwäsche am Silvestertag tragen bedeutet Glück für dass ganze Folgejahr.
     
  6. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.258
    Ort:
    Kassel, Berlin
    Werbung:
    in Berlin (und wohl auch in anderen Gegenden) ist es Brauch am Silvestertag gefüllte Berliner zu essen, die hier allerdings Kreppeln heißen.
    der Brauch, daß einer statt mit Marmelade mit Senf gefüllt ist, ist wohl rückläufig. heute gibts sie mit vielen leckeren Füllungen.
     
  7. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Echt? Ich hab die Dinger (in Berlin) unter dem Namen "Pfannkuchen" kennengelernt. Das Wort "Kreppeln" kenne ich überhaupt nicht.
    Erst später erfuhr ich, dass woanders Eierkuchen "Pfannkuchen" genannt werden. Aber in Berlin waren die Pfannkuchen immer die dicken Dinger, die mit Marmelade gefüllt sind (zumindest in der Ecke, in der ich aufgewachsen bin - in welcher Ecke lebst Du?)

    Dass man in dieser Zeit keine Wäsche waschen sollte, hab ich auch gehört.
     
  8. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.258
    Ort:
    Kassel, Berlin
    möpp, stimmt ja, Pfannkuchen heißen sie, in Kassel sagt man Kreppeln, das verwexel ich immer noch. :rolleyes: :D
    nach Reinickendorf hat´s mich verschlagen.
     
  9. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    und ich dachte schon, ich steh völlig auf dem Schlauch, Du wohnst im tiefsten Spandau (in der Ecke, wo die U-Bahn bis heute nicht hinfährt ;) ) oder die Sprache hat sich inzwischen komplett verändert.
    Die Kasseler Sprache kenn ich nicht, sonst hätte ich es vielleicht gemerkt...
     
  10. Jessey

    Jessey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    12.597
    Ort:
    Hessen
    Werbung:
    und nicht vergessen...einer muß mit senf dabei sein ;)
     

Diese Seite empfehlen