1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Silva-Mind Methode

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Rudi, 20. Februar 2003.

  1. Rudi

    Rudi Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2002
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Mitten unter Euch!
    Werbung:
    Hallo, nach längerer Abwesenheit (d.h. ich war bisher vor allem bei der Partnerseite www.denkforum.at) möchte ich mich zurückmelden... und gleich mit einer Frage: hat jemand Erfahrung mit der Selbstheilungslehre von José Silva? Durch Zufall bekam ich einen Tipp und möchte meinen Bandscheibenvorfall und die ab und zu rasenden Schmerzen durch positives Denken bessern. Was meint Ihr?:winken5: Rudhi
     
  2. Dawn

    Dawn Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2002
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Niedersachsen
    Seit ich "Krankheit als Weg" von Rüdiger Dahlke und Thorwald Detlefson gelesen habe, bin ich nie mehr ernsthaft krank gewesen.
    1980 hat man mir eine Bandscheibe heraus genommen, doch die Schmerzen blieben mir erhalten. Alle therapeutischen Maßnahmen machten die Sache nur noch schlimmer.
    Ich habe dann alles aufgegeben.

    Wenn ich jetzt Schmerzen habe, frage ich mich zuerst, was mir so schwer auf dem Rücken lastet. Ich gönne mir Ruhe und Entspannung und die Schmerzen sind weg.

    Das Buch kann ich jedem warm ans Herz legen, der seine Gesundheit erhalten will und seine Krankheit hinterfragt.
    Denn nichts geschieht ohne Sinn.

    Gruß Dawn:jump2:
     
  3. Caitlinn

    Caitlinn Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2002
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Österreich
    Hallo Rudhi,
    ich habe auch eine Ausbildung in Silva-mind-Control absolviert ---wenn Du den passenden Lehrer findest, kann das ein guter Weg sein ----- es ist Hilfe zur Selbsthilfe, Du lernst hier mit den verschiedenen Bewußtseinsstufen zu kommunizieren, schaffst Dir einen inneren Raum, eine Art Labor, wo Du Deinen "Inneren Heiler" aktivieren kannst und einiges mehr----- Du lernst Dich und Deinen Körper und Deine Möglichkeiten besser kennen----nach meinen Erfahrungen ist Silva-mind eine Zusammenfassung und Vereinfachung verschiedener Traditionen (alte schamanische Techniken vereinfacht usw......). Jose Silva hat ja auch selbst gesagt, er hat verschiedene Techniken ausprobiert und das wirksamste zusammengefaßt und vereinfacht......

    ....ABER.... es gibt viele Wege, wichtig ist, den für Dich passenden zu finden.......

    Machs gut
    Caitlinn
     
  4. delphinos

    delphinos Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2003
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Österreich Süd
    :) Dawn

    Du hast etwas sehr Wertvolles geschrieben. Wenn diese Erkenntnis weiter verbreitet wäre, dann würde es wesentlich mehr Gesundheit in der Welt geben. Wir bekommen immer und immer wieder Signale von unserem Körper. Allerdings sind wir Großmeister darin, diese Signale zu überhören und zu ignorieren.

    Unser Körper zeigt uns deutlich an, wo etwas nicht stimmt. Die Sprache ist meist klar und deutlich, wenn man einmal das System begriffen hat - und das System dahinter ist relativ einfach zu begreifen. Die Medizin hat uns abgewöhnt, darüber nachzudenken. Pille nehmen und weg ist das Symptom - natürlich nicht die Ursache, also der Auslöser. Der bleibt und das Symptom kommt stärker wieder.

    Bin auch Heiler und beschäftige mich seit Jahren mit diesem Thema. Gut ist auch das Buch von Tepperwein: Was dir deine Krankheit sagen will.

    Es ist wie bei den alten weisen Lehren. Alle sagen im Grunde das Gleiche, eben in verschiedenen Worten, aber im Sinn das Gleiche. Und so könnten wir auch einen großen Schritt hin zur Gesundheit gehen. Es gab schon immer Völker, die absolut gesund waren. Auch heute noch, aber was wissen wir davon, was haben wir darüber gelernt?????? LEIDER fast nichts!!

    Ich selbst war das letzte Mal vor 10 oder 20 Jahren beim Arzt; kann mich gar nicht mehr erinnern, was soll ich auch dort. Zahnarzt ausgenommen. Das kann an sich jeder leicht erreichen - ein bißchen (richtige!!!!!!) mentale Unterstützung und schon geht es.

    In diesem Sinne: Gesundheit
    delphinos
     
  5. Rudi

    Rudi Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2002
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Mitten unter Euch!
    Hallo allerseits, zuerstmal entschuldige ich mich für die Funkstille von meiner Seite, ich habe die Benachrichtigungs-Mail vermisst, sonst hätte ich gesehen, daß Eure Antworten gekommen sind und eher reagieren können! Danke zuerst einmal für die Literaturtipps. Ich werde mir die Bücher besorgen und stelle für mich immer wieder fest: eine Menge wichtiges Wissen gibt es
    schon, ich muss nur darauf gestossen werden. So bin ich seit Jahresbeginn auf C.G.Jung und José Silva/ Robert Stone gestossen. Durch die Theorien von C.G.Jung konnte ich kopflastiger Mensch überhaupt erst den notwendigen
    Glauben an die nicht-materielle Welt wiederfinden, welcher mir in all den Jahren abhanden gekommen war! Das Gefühl, die zahlreichen Gurus und "Geistlichen" können und wollen mir nicht helfen, hatte sich in all den Jahren verstärkt. Einen unaufdringlichen Weg zu finden, eben "Hilfe zur Selbsthilfe" (Caitlinn) war mir deshalb immer sehr wichtig, da ich bis
    heute nur noch schwer vertrauen kann. Außer meinen wenigen guten Freunden natürlich, die mir Ideen und Wege wie autogenes Training schon ansatzweise versucht haben zu vermitteln.

    Wichtig finde ich in dem Zusammenhang, was Caitlinn schreibt: "Du lernst hier mit den verschiedenen Bewußtseinsstufen zu kommunizieren". Also ein Weg aus dem verkopften Beta-Bewußtseinszustand, der innerliche Wahrnehmung nicht zulässt, deshalb "sind wir Großmeister darin, diese Signale zu überhören und zu ignorieren" (delphinos), vermute ich? Ich sehe die Einstellung von Dawn: "nichts geschieht ohne Sinn." inzwischen als die einzig brauchbare. Du kannst nicht weglaufen: irgendwann holt Dich die Krankheit wieder ein! Der gute Seneca hatte da schon recht: sage da einer, daß Stoiker wirklichkeitsfremd wären. Nach einer ersten schweren Krankheit (Darmdurchbruch 1995) beugte ich mich doch wieder mehr oder weniger den äußeren Zwängen, obwohl das Wort eines Freundes: "Hör auf Deinen Magen!"
    nicht ganz auf taube Ohren stieß. Die innere Anspannung, der selbst auferlegte Druck forderte jetzt wieder seinen Tribut. Das weiß ich inzwischen und kann Dawn beipflichten: loslassen können, in sich reinhören, Silva finde ich durch das Konzept, "das wirksamste zusammengefaßt und vereinfacht" (Caitlinn) als etwas besonderes. Habe nur derzeit noch Probleme, mich richtig zu entspannen. Die Bücher helfen Dir sehr anhand der Übungen, aber ich bin (noch?) nicht der "visuelle Typ", kann mir noch
    schwer Dinge wie einen Apfel plastisch-real vorstellen. An diesem Punkt stosse ich auf Grenzen, wo Lehrbücher allein mir nicht weiterhelfen. Mich würde interessieren, ob es unter Euch auch "verkopfte" Menschen wie mich gibt und wie Ihr es erreicht habt, Euch zu ent-spannen! Herzliche Grüße von Rudhi
     
  6. mindboy

    mindboy Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2002
    Beiträge:
    76
    Werbung:
    Ich habe zunächst Silva Mind aus den Büchern gelernt. Ich bevorzuge die Bücher von José Silva/Robert Stone. Danach war ich nach etwa 14 Tagen so begeistert, das ich auch das Seminar besucht hab. Damals gab es noch das 4-tage-Seminar, heute nur mehr 3-Tage. Im Seminar wird ein Metronom mit einem Alphaklang verwendet, man bekommt auch diese CD zu kaufen. Das Seminar ist fast gratis immer wieder zu wiederholen. Dieses Silva Seminar war für mich enorm wertvoll, ich kenne kein ähnliches zu so einem günstigen Preis. Nähere Infos unter :

    www.silva-meth.at
     
  7. Sanchezz

    Sanchezz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    8
    Hallo und ein frohes neues Jahr!

    Ich interresiere mich seit längerem für Silva Meditation hinsichtlich,
    Tiefenentspannung und kreativem visualisieren!

    Hierzu habe ich mich mit folgenden Büchern belesen:

    - Das Friebe Alpha-Training
    - Kreatives Visualisieren von Shakti Gawain
    - Silva Mind Control "Schlüssel zum inneren Helfer"

    Bei den ganzen Übungen (Atem-Techniken zur Tiefenentspannung / zur erreichen des sogenannten Alpha-Zustandes) und Entspannungstechniken tritt bei mir ein Problem auf!

    Ich kann mich nicht entspannen!!! Es ist als ob auf oder hinter meiner Stirn
    eine Barriere oder Blockade wirkt, welche ein tieferes abtauchen in meinen Geist erschwehrt bis gar unmöglich macht!
    Zum visualisieren: Alle möglichen Gedanken und Dinge aber leider zum teil
    meist sehr negative Gedanken (Ängste und anderes) werden von meinem inneren Auge gesehen! Und wenn ich versuche mir einen Enspannungsort vorzustellen, funktioniert das nur für bruchteile!

    Vielleicht können sie mir ja einen Rat oder einen Anhalt darüber geben wie
    ich diese "Blockade" auflösen und Silva richtig anwenden kann!
    Es würde mich sehr freuen wenn Ihr mir weiterhelfen könnt!
     
  8. UWE1959

    UWE1959 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2006
    Beiträge:
    2
    Hallo Mindboy,
    ich beschäftige mich auch mnit der Siva Nethode (Buch von Co-Autor Robert Stone). Ich möchte meine MS in den Griff bekommen.
    Leider habe ich erhebliche Konzentrationsprobleme überhaupt in den Alpha-Zustand zu kommen. Bin einfach zu abgelenkt. Du schreibst etwas von einem Metronom + CD mit Alpha-Ton. Kann man die auch außerhalb eines Kurses beziehen?
    Bin für jeden Tipp dankbar

    Grüße von
    UWE
     
  9. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.677
    Ort:
    Berlin
    hallo uwe,

    ich weiß, der silva-mind-control-kurs ist mittlerweile sehr teuer - ich selber habe ich ihn vor 20 jahren gemacht und danach dreimal wiederholt plus dem aufbauseminar.
    tatsächlich ist es allerdings beim seminar so, das du die methode derartig eingedrillt bekommst, das sie sitzt und du sie nie wieder vergisst. du kannst sie dann aus dem ff ohne jemals wieder zu verlernen. außerdem ist es - wie ein anderer bereits schrieb - möglich, das seminar in jedem land, wo es gegeben wird nur mit einem minimalen unkostenbeitrag zu wiederholen, falls du sichergehen willst, die methode zu beherrschen.
    sollten die seminare immer noch so intensiv sein, ist dir ehrlich zu raten, sie zu machen. allein nur mit dem buch ist es schwierig, und man kann sich leicht was so einlernen, das es viel komplizierter wird, als wie es im seminar beigebracht wird.
    beiß in den sauren apfel und gönn dir das seminar.

    lg
    lucia
     
  10. Ritter Omlett

    Ritter Omlett Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    2.899
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo Rudi, hallo an alle

    Ich halte viel von dieser Methode.
    Ich denke, grundsätzlich ist es sehr wichtig, zu erforschen, zu ergründen, warum eine Krankheit auftreten kann. Ich selber prüfe so gut es geht und sehr sorgfältig, warum ich krank bin, wenn es passiert.

    Beim Bandscheibenvorfall, so mein Gefühl, denn ich kann es aufgrund fehlender medizinischer Kenntnisse ja nicht prüfen, sagt mir, dass diese Methode in Kombination mit der Therapie gut greift, war mal mein erster Gedanke.

    Vermutlich bekommts du Heilgymnastik, die deine Rückenmuskulatur stärkt, durch die Silva Medition könnte ich mir vorstellen, bekommst du die richtigen Berater dazu.

    Als früherer Sportler weiss ich, was positives Denken für Berge versetzen kann, negatives Denken lähmen kann, daher gibt es für positives Denken nur Vorteile, die auf deine Genesung einwirken.

    So ist es auch bei der Silva Medition, die für dich die richtige Beratung von "aussen" bringen kann, dazu wünsche ich viel Glück.

    Ich benütze gerne solche Methoden, im Grossem und Ganzem bin ich gesund,
    bei einer letzten chronischen Erkrankung habe ich einiges an der Lebenseinstellung und Ernährung geändert und es war sofort erfolgreich.

    Man sollte auch bedenken, dass bei vielen Symptomen der Körper sagen möchte, du ernährst mich schlecht, du sitzt zu viel, schenke mir viele vitamine und betreibe etwas Sport, meiner Meinung nach sollte man immer zuerst an die Lebenseinstellung und Ernährung denken bei Krankheit.

    Der Bandscheibenvorfall war vielleicht einfach von zu schwacher Rückenmuskulatur durch zu wenig oder keinen Sport, oder einfach Überarbeitung, aber dass sind nur Vermutungen.

    Rudi, ich wünsche dir bei deinen Meditationen nach der Siva-Methode viel Erfolg und ich denke, du wirst schmerzfrei werden.

    Gruß
    Ritter Omlett
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen