1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Sigillenmagie

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Nicki-11, 31. Mai 2005.

  1. Nicki-11

    Nicki-11 Guest

    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben,

    ich habe in letzter Zeit viel über Sigillenmagie gelesen. Das ganze hört sich ziemlich einfach, und von jedermann durchführbar an.
    Habt Ihr schon Erfahrungen damit sammeln können, und was gilt dabei zu beachten?

    Liebe Grüße
    Nicki :kiss3:
     
  2. ChrisTina

    ChrisTina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    4.988
    Ort:
    Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
    Hi Nicki,

    ich habs selbst mal probiert, weils lustig klingt - ja, funktioniert - kenn auch einige, die es schon jahrelang anwenden.

    worauf du aufpassen mußt ist, dass du das ziel richtig definierst - und überzeugt bist, dass es funktioniert - wie auch bei den*bestellungen beim universum* - und jeglichen anderen Zielerreichungsmöglichkeiten.

    mir persönlich ist es - für mich - zu umständlich mit dem aufschreiben und streichen der doppelten buchstaben und dann noch malen und verbrennen oder was auch immer - weil sobald ich die richtige zieldefinition hab schick ichs einfach ohne den ganzen aufwand ab - aber bei seminaren mach ichs gern mit den teilnehmern, weils ein schönes ritual ist.
     
  3. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Silly-Magic? :baden:
     
  4. akutenshi

    akutenshi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    2.209
    schau dir vielleicht mal folgende themen an.. vielleicht findest du ja dort ein paar antworten auf deine fragen..

    Chaosmagie....Sigillen
    Sigillen
     
  5. Nicki-11

    Nicki-11 Guest

    Liebe ChrisTina,

    jetzt hast Du mich ein wenig neugierig gemacht. Wodurch unterscheiden sich denn Bestellungen ins Universum von den Sigillen.
    Ist es richtig, man soll seinen Wunsch vergessen? Ist das denn überhaupt möglich?

    Danke für Deine Antwort
    Nicki :kiss3:
     
  6. ChrisTina

    ChrisTina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    4.988
    Ort:
    Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
    Werbung:
    Rehi Nicki

    Bestellungen definierst du mental - schickst sie mental ab - und wartest auf die Lieferung
    Sigillen definierst du - schreibst sie nieder - bearbeitest sie - verbrennst du - oder sowas ähnliches - und wartest auf die Lieferung

    Da gehört auch das dazu:
    Und es geht nicht wirklich ums Vergessen - sondern um das los lassen - um das nicht krampfhaft immer nachprüfen, ob schon erste Teilbereiche geliefert wurden - sondern es geht darum, das Vertrauen zu gewinnen, dass geliefert wird.

    Bei meiner HUNA-Ausbildung gab es eine tolle Metapher für dieses Loslassen von Eva Ulmer-Janes:

    Wenn du in ein Restaurant gehst und ein Schnitzel bestellst, gehst du davon aus, dass es dir in angemessener Zeit gebracht wird - und fragst nicht alle 2 Minuten den ober, ob es jetzt schon in der Pfanne liegt.

    Und genauso funktioniert es mit dem Vergessen - das Wichtigste ist, meiner Meinung nach, dieses Urvertrauen in die zeitgerechte Auslieferung zu haben. Wenn du da noch etwas unsicher bist, ist die Sigillenmagie als Einstieg super - weil du die gezeichnete Sigille danach verbrennen und transformieren kanns - und dadurch dieses Loslassen symbolisch durchführst.

    Du darfst schon an deinen Wunsch denken - aber nicht zweifelnd - sondern in vorfreude darauf, dass er demnächst ausgeliefert wird.
     
  7. Nicki-11

    Nicki-11 Guest

    Liebe ChrisTina,

    vielen lieben Dank für Deine Antwort.
    Darf ich Dich noch fragen, wie Du die Sigillenmagie ausübst? Manche schreiben lediglich zwei Worte, andere einen ganzen Satz.
    Wie handhabst Du das? Verbrennst Du Deinen Wunsch oder was soll damit geschehen?

    Danke für Deine Geduld

    Nicki :kiss3:
     
  8. ChrisTina

    ChrisTina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    4.988
    Ort:
    Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
    Also wenn, dann schreib ich Sätze, streiche die mehrfachen Buchstaben weg - aus den übrig Gebliebenen zeichne ich entweder mit Ölkreiden eine Art Bild - oder ich machs in Ccorel und drucke es dann aus - das lass ich dann einen Tag oder so am Schreibtisch liegen - und abends verbrenne ich es rituell und übergebe den Wunsch dadurch auch ans Universum.
     
    lolasu gefällt das.
  9. Nicki-11

    Nicki-11 Guest

    Vielen lieben Dank,

    ich galube, mit diesen Informationen kann ich schon sehr viel anfangen.

    Ich werde es probieren!!!!!

    Gruß Nicki
     
  10. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.310
    Werbung:
    Hi Nicki!

    Wenn Du die Sigille machst, versuche Dich richtig gut zu fühlen in dem Du da ruhig noch an den Zweck denkst, aber im JETZT. Und gleichzeitig, wenn negative Gedanken auftauchen läßt Du die los, damit meine ich das Du einfach wieder zurückkehrst zum Positiven und ärgere Dich nicht wenn da Zweifel kommen, denn wenn Du sie bewusst machst haben sie schon einiges Ihrer Macht verloren.

    Eine Sigille ist ja sozusagen ein Träger Deines Willens an Deinem Verstand vorbei ins Unbewusste, weil er den Willen nicht erkennen soll um nicht auch wieder Zweifel mit nach unten zu schicken. Sie soll möglichst tief kommen.

    Ich habe da zwei Arten: Eine ist, das ich die Sigille benutze wie sonst Affirmationen. Da gehts mehr um Wiederholungen. Das mache ich nur wenn ich keine starken Emotionen entwickeln kann, oder nur verbunden mit Zweifeln, die sie "verschmutzen". Ich "lerne sie auswendig", also präge mir ein wie sie aussieht. Danach kann man sie dann auch verbrennen. (Die Idee ist gut, werde ich in Zukunft auch machen) Wenn ich sie mir eingeprägt habe, was schnell geht denn ich achte auf Einfachheit stelle ich sie mir immer mal wieder in möglichst entspanntem Zustand so gut wie möglich vor, möglichst ohne an den Zweck zu denken. Das gelingt dann am besten, wenn Du sie Dir richtig 3-Dimensional vorstellst, z.B. als sei sie geschmiedet und Du sie anfassen kannst. Denn dann denkst Du automatisch nicht an den Zweck. Der taucht ab und zu auf, weil Du Dir gerade am Anfang noch sagst "Ich soll nicht an den Zweck denken", aber das macht nichts und ist normal. Du kannst Dir dann auch noch vorstellen wie Du sie vielleicht symbolisch ins Unbewusste bringst, da fällt Dir schon was ein. Es sollte Dir irgendwie gefallen.

    Ach ja... Auch die Sigille sollte Dir gefallen. Bei mir ist es so, das ich die Buchstaben einfach wild übernanderschreibe und dann vereinfache, also immer mehr weglasse. Dann ist nicht mehr jeder Buchstabe enthalten, aber darauf kommt es meiner Meinung nach gar nicht an. Das Unbewusste soll die Sigille ja nicht "lesen". Das weiß was damit gemeint ist.

    Das war die erste Art und dazu nutze ich die Sigille wenn auch nur in meiner Vorstellung täglich. Es ist trotzdem gut, zwischendurch nicht soviel an den Wunsch zu denken.

    Die zweite Möglichkeit nutze ich, wenn ich wirklich große Emotionen mit dem Wunsch verbinde, also wenn ich daran denke und mich da wirklich reinsteigern kann, möglichst ohne Zweifel. Du hast also die Sigille gemacht und dann faltest Du das Blatt oder drehst es um, auf jeden Fall schaust Du es nicht mehr an. Du läßt etwas Zeit vergehen, wobei Dein Gefühl Dir sagt wieviel. Da gibts kein falsch, deshalb denke besser nicht das es zu früh ist wenn Du es eben schon am selben Tag machen willst, denn Du wirst den Wunsch sowieso nicht vergessen, nehme ich mal an. Mann macht ja keine Sigille um beim Topfschlagen zu gewinnen ;-)
    Wenn Du Dich entscheidest sie zu benutzen, legst Du sie vor Dich hin, vorerst auch umgedreht. Machst die Augen zu und drehst sie mit geschlossenen Augen um. Dann stellst Du Dir Deinen Wunsch vor, versetzt Dich richtig in die Situation wenn er erfüllt sein wird. So wie ich das schon beim Herstellen der Sigille meinte. Das Wichtige ist aber das Du im Solarplexus Dein Gefühl, und es sollte schön sein, möglichst intensiv fühlst und möglichst ohne Schmerz das er es noch nicht ist, was normal ist wenn er wirklich groß ist. Experimentiere ein bisschen damit rum, vorerst ohne Sigille. Du sitzt also vor der Sigille, stellst Dir Deinen Wunsch vor und fühlst das Gefühl. Wenn Du es hast, musst Du nicht mehr die Vorstellung aufrechterhalten, denn es geht um die Emotion die sie mit sich brachte. Du wirst wahrscheinlich entdecken das sie in Wellen kommt und geht. Das liegt an Deinen Gedanken, denn sie unterbrechen es. Sei deshalb möglichst im Jetzt. Lass ein paar Wellen vergehen und wenn Du das Gefühl hast das der Zeitpunkt stimmt, am besten wenn das Gefühl gerade sehr stark ist, reißt Du richtig die Augen auf und starrst die Sigille an. "Inhaliere" sie mit den Augen, also nimm sie richtig auf. Das soll nur ein kurzer Moment sein, keine 10 sek. und möglichst ohne zu denken aber das Gefühl sollte da sein.

    Ich weiß... Das hört sich alles nen bisschen schwer an, weil man geistig viel auf einmal machen soll, oder viel hintereinander. Priorität hat das Gefühl. Wenn Du doch beim Augen aufreißen Gedanken hast, lass es Dir egal sein. Wenn Du Dich ärgerst ist das nur kontraproduktiv. Das beste ist, wenn Du wirklich übst Dich auf das Gefühl zu konzentrieren, es richtig bewusst zu fühlen. Angenommen Du würdest das schaffen und das auch halten können, ohne das Gedanken kommen, wird es auf einen Schlag sehr intensiv. Ich glaube sogar das es in Richtung Erleuchtung ginge, wenn man das "durchziehen" könnte, denn es wird immer stärker. Ich frage mich was passiert wenn man wirklich weiterhin nichts denken könnte, was ich noch nie hinbekommen habe... Na ja.. auf jeden Fall kannst Du die Sigille danach auch verbrennen oder vergraben oder vom Wind wegblasen lassen, auf jeden Fall ist symbolisches Loslassen ne gute Idee. Und dann denkst Du möglichst nicht daran. Es ist nicht so schlimm wenn Du daran denkst und dabei positiv bist, obwohl Du auch das lassen solltest, machs also nicht extra. Aber wichtig ist, das Du bemerkst, wenn Du "nen Film" hast, wie es schief geht. Hat man wirklich öfter als man denkt. Und halte die Erwartung so niedrig wie möglich. Das hat schon jemand erwähnt, also prüfe nicht dauernd ob es schon Anzeichen gibt. Das Ding ist, das es Dir nicht in Vollendung gelingen wird und das solltest Du einfach so hinnehmen. Sag Dir das es nicht schlimm ist. Mach es so gut wie möglich, aber wenn Du z.B. merkst wie Du auf die Erfüllung wartest, dann mach Dich nicht selber runter, denn genau DAS ist kontraproduktiv ... und mach Dich nicht runter, weil Du merkst das Du es gerade getan hast ;-). Wende Deine Aufmerksamkeit einfach ab.

    Viele Grüße,
    C.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen