1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Sigillenmagie - dann klappts auch mit dem Nachbarn?

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Mims, 17. April 2009.

  1. Mims

    Mims Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2009
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Diesseits
    Werbung:
    Hallo ihr lieben,

    leider habe ich ein "kleines" Problem mit meinem Nachbarn, dessen Schlafzimmer unglücklicherweise an unser Wohnzimmer grenzt....

    Offensichtlich sind die Wände sehr dünn, und er hat sich irgendwann angewöhnt ziemlich fest gegen die Wand zu poltern, sobald bei uns nach 22 Uhr jemand lacht (!!). Dies kommt z.B. vor, wenn wir (wohnen momentan zu 4t) Karten spielen. Oder z.B. gestern abend: Wir schauen die Comedy Sachen auf ORF, einer meiner Mitbewohner lacht um 23.30 Uhr, und da poltert es gegen die Wand dass ich dachte, sie stürzt gleich ein!!!

    Mich belastet das sehr, weil ich das Gefühl habe, mich nicht dagegen wehren zu können. Fühle mich mittlerweile direkt unwohl, wenn jemand abends lachen muss, weil ich Angst habe, der Nachbar klopft gleich wieder... Kann leider auch kein offenes Gespräch suchen, da dieser Mann absolut nicht mit sich reden lässt, lässt einen z.B. nicht einmal ausreden, sagt nur so Unsinn wie "des enteressiert mi olls net" etc.

    Gestern Nacht hatte ich den Einfall, dem mit Sigillenmagie entgegen zu wirken. Habe erst einmal eine Sigille angefertigt letzte Woche, bin also noch am üben :)

    Könnte ich z.B. soetwas sagen wie "Dies ist mein Wille, dass sich der Nachbar, dessen Schlafzimmer an unser Wohnzimmer grenzt, nicht mehr durch uns gestört fühlt" ?? Oder besser Herr XY sagen?

    Wenn ich nur sage, ich will nicht mehr dass er gegen die Wand poltert, macht er am Ende dafür was anderes und steht dann vor der Tür oder so... Das will ich natürlich auch nicht. Das einfachste wäre, er würde uns entweder nicht mehr hören (aber ich will ihn auch nicht gehörlos machen...), oder sich einfach nicht mehr daran stören.

    Was meint ihr dazu? Ich bin beim "wünschen" mit den Formulieren sehr vorsichtig - vielleicht zu vorsichtig? Würd mich über Ratschläge von erfahrenen Sigillenmagienutzern freuen :umarmen:

    Eure Mims
     
  2. ALnei

    ALnei Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2007
    Beiträge:
    10.182
    :rolleyes:

    ...oder könntet ihr vielleicht in einem anderen Zimmer Karten spielen ?

    Oder so etwas sagen, wie:

    "Dies ist mein Wille, dass meinen Mitbewohner nach 22 Uhr nichts mehr zum Lachen bringt."

    ;)
     
  3. Azura

    Azura Guest

    @Mims
    als du Schlaf- und Wohnzimmer geschrieben hast, dachte ich an was Anderes :D

    Jetzt mal im Ernst: kann den Nachbarn verstehen, hätt auch was dagegen, so spät gestört zu werden.
    Bringt aber nichts, sich aufzuregen. Versuch ihn doch mal zu verstehen. Vielleicht hat er ja einen stressigen Job und muss man nächsten Tag wieder fit sein o.ä.

    Um an den vorhergehenden Kommentar anzuknüpfen - versuch doch folgendes:
    "Es tut mir leid, dass ich das Problem mit meinem Nachbarn versuracht habe. Ich nehme das Problem an und ich liebe mich trotzdem".

    Viel Erfolg.

    LG
     
  4. sage

    sage Guest



    Wahrscheinlich wird auch der Ton vom Fernseher beim Nachbarn zu hören sein und es wird nicht beim einmaligen kurzen Lacher bleiben...ist mein erfahrungswert
    Und das ist in der Tat lästig, wenn man schlafen will und nebenan ist´s laut.
    Nach dem Gesetz hat ab 22.00h Zimmerlautstärke zu herrschen, d.h., daß man nebenan nix mehr hören darf.
    Ich benutze Lärmstopper, wenn ich dann dennoch was höre, weise ich die Nachbarn höflich darauf hin, daß sie leiser sein sollen, klappt das nicht, werden andere schritte eingeleitet und dagegen hilft auch keine Sigille (höchstens, wie vorgeschlagen, eine gegen das bedürfnis, noch lautstark nach 22.00h aktiv zu sein)oder sonst was, schließlich muß ich auf der arbeit fit sein und kann nicht schlapp da rumhängen und auf laute Nachbarn verweisen, wenn ich beim "Büroschlaf" erwischt werde.



    Sage
     
  5. Grey

    Grey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.312
    Ort:
    -
    Das ist doch schon der Fall, oder? ;)

    Die bereits genannten Formulierungen können funktioniere. Persönlich bin ich aber von "Dies ist mein Wille" am Anfang abgekommen. Einfach das Statemnt wie eine Affirmation und fertig.
     
  6. Roman0022

    Roman0022 Guest

    Werbung:
    Ääähm, in den Formulierungen sollten keine Wörter wie nicht, kein usw. vorkommen ...

    Grüsslis
     
  7. Mims

    Mims Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2009
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Diesseits
    Hmmm, die meisten von euch finden es also "ok", wenn der Nachbar uns das LACHEN verbietet?? Ich verstehe auch, dass er in Ruhe schlafen will, aber will er uns vorschreiben, dass wir wie im Jugendheim um 22 Uhr ins Bett gehen sollen?? Das kann´s ja wohl nicht sein.

    Wir machen keinen "Lärm", auch der Fernseher wird ab spätestens 22h leiser gedreht, aber was soll man machen, wenn der ORF noch nach 22h lustige Sachen zeigt, wo man einfach ab und zu mal kurz lachen muss?? Wir schreien ja auch nicht gerade beim lachen, so ist das ja nicht. Und die Situation ist vielleicht einmal im Monat oder noch weniger, nicht ständig. Aus dem Party-Feiern Alter sind wir auch raus, kommt also auch nie vor.

    @Sage: Was meinst du mit Lärmstopper? Ohrenstöpsel oder sowas?

    Was will der Nachbar erst machen, wenn wir ein Baby bekommen, dass naturgemäß auch nach 22h laut zu schreien anfangen wird...

    Ich bin wirklich kein lauter Mensch, und mache auch ganz sicher keinen Lärm, aber ab und zu muss ich einfach mal lachen. Aber inzwischen ist es mir vergangen, einfach weil ich Angst habe, dass der Typ da nebenan wieder ausflippt. Nebenbei bemerkt ist es ein ganz unguter Mann, immer sehr grimmig und unfreundlich zu jedem... Macht die Sache nicht besser

    Dachte, vielleicht könnte man mittels Sigillen irgendwas machen, dass es ihn einfach nicht mehr stört. Dass er ein Lachen von nebenan friedlich in seinen Traum integriert, es ihm beim einschlafen hilft oder was weiß ich was. So dass halt beide Parteien gut weg kommen - er kann ruhig schlafen, ich brauche keine Angst mehr zu haben, dass jemand lacht.

    Mich macht das echt total fertig, ich bin schon fast soweit dass ich am liebsten wieder ausziehen würde, was aber nicht geht!
     
  8. Exorial

    Exorial Guest

    eine Affirmation funzt nicht mit Verneinung, da ein "nicht stören" immernoch ein "stören" impliziert, alleine durch den Gebrauch des Wortes.

    So müsste es z.B. heissen: "Aktivitäten am Abend führen zur Harmonie und Entspannung für alle Beteiligten im Haus"

    klingt schon viel angenehmer, oder?
     
  9. Grey

    Grey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.312
    Ort:
    -
    Exorialtastisch :umarmen:
     
  10. sage

    sage Guest

    Werbung:


    Lärmstopper ist die offizielle Bezeichnung für Ohrstöpsel.
    Gegen Babygeschrei ist der Nachbar leider machtlos...
    Man muß es auch von seinem Standpunkt aus betrachten.
    Ggf. könntet Ihr die Wand, die an sein Schlafzimmer grenzt mit nem Riesenschrank verstellen, der würde schon was von den geräuschen schlucken oder die Wand ggf. dämmen.


    Sage
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen