1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

sichtweise vom kartenlegen....

Dieses Thema im Forum "Karten legen" wurde erstellt von energyspirit, 25. Oktober 2007.

  1. energyspirit

    energyspirit Mitglied

    Registriert seit:
    23. September 2007
    Beiträge:
    313
    Ort:
    wien
    Werbung:
    [COLOR="Blue":) ]schönen guten morgen!

    es ist mir ein anliegen, darüber zu schreiben, wie ich das kartenlegen sehe!
    ich beobachte, dass manche menschen fast ein "suchtverhalten" zum kartenlegen entwickeln. manche menschen machen ihr verhalten oder ihr leben beinahe von den karten "abhängig". am liebsten würden sie die karten bei jeder kleinsten veränderung, die in ihrem leben eintritt, befragen.
    ich finde das absolut nicht gut, sich so sehr an karten zu "klammern".
    ich sehe die kartenlegung als eine gute möglichkeit, entscheidungshilfen zu bekommen. oder die möglichkeit zu erhalten, zu erkennen, was man ändern kann oder sollte, um ein bestimmtes ziel zu erreichen! oder, um das derzeitige potential von bestimmten dingen zu erkennen - berufung usw.

    ich sehe karten nicht als zukunftsprognose und schon gar nicht als fixe voraussage an!!! niemals! ich bin der meinung, dass karten lediglich richtungsweisend und empfehlend angewendet werden sollten - ich handhabe das jedenfalls so!

    ausserdem denke ich, dass menschen, die alles von den karten abhängig machen, auch von den karten bzw. der legung beeinflusst werden. manche "klammern" sich womöglich an die interpretation der karten und blockieren so noch dazu den energiefluß!

    wenn ich heute jemandem die karten lege, kann das bild morgen schon wieder ein ganz anderes sein - derjenige braucht nur seine meinung oder einstellung zu einem thema geändert oder eine entscheidung in seinem leben getroffen haben!

    ich möchte daher den gut gemeinten rat geben, sich nicht von der aussage von karten "abhängig" machen zu lassen, sondern dieses wirklich als das zu sehen, was es ist: eine momentaufnahme der derzeitigen situation und eine möglichkeit, hilfestellung für die lösung gewisser probleme oder situationen zu erhalten und zu erkennen!

    in diesem sinne: schönen tag und alles liebe
    :blume:
    energyspirit
    [/COLOR]
     
  2. esothera

    esothera Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2004
    Beiträge:
    105
    Ort:
    im Norden
    Hallo energyspirit,

    was Du sagst hat Hand und Fuß, so würd ich es auch unterschreiben.

    Eines darf man jedoch nicht vergessen: jeder Mensch hat seinen eigenen Entwicklungsweg, die bestgemeinte Ratschläge nützen oft nichts und grau ist alle Theorie - manchmal muß man bestimmte Erfahrungen machen, um wirklich zu erkennen und verstehen.

    Inzwischen habe ich das verinnerlicht und halte mich mit Missionierungsversuchen total zurück, Ratschläge nur noch dann, wenn das Gegenüber dies auch wirklich will. Das ist nicht einfach und noch schwerer bei Menschen, die man sehr mag.

    Auch Dir einen schönen Tag!
     
  3. DarkVisions

    DarkVisions Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2006
    Beiträge:
    6.773
    Ort:
    zwischen Himmel und Hölle
    Ich kann dir auch nur zustimmen und zwar aus eigener Erfahrung.

    Ich war vor zwei Jahren in einer Situation, in der ich tlw. wöchentlich zu einer Kartenlegerin gefahren bin, um mir von ihr die Karten legen zu lassen.

    Die Aussagen waren immer positiv und haben mich dann ein paar Tage zu einer "inneren" Ruhe kommen lassen, aber irgendwann wurde ich wieder so unruhig und begann an den Aussagen zu zweifeln, weil es nicht eingetroffen ist, das ich schauen wollte, ob sich an den Prognosen etwas geändert hat.

    Karten legen hat Suchtpotential...

    Trotzdem denke ich, wenn man es in Maßen angeht, dass man die Karten schon befragen kann.
     
  4. Widderfrau10

    Widderfrau10 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2005
    Beiträge:
    3.467
    Ort:
    Werbung:

    Hallo energyspirit!
    Ich stimme dir vollkommen zu!

    Karten zeigen MÖGLICHE Richtungen/gangbare Wege an, das Leben AKTIV gestalten muss der Mensch selbst! Jeder Mensch besitzt den freien Willen, um etwas verändern/verbessern zu können in dem Bereich, wo es gerade nicht rund läuft. Die Karten zeigen dies und bieten auch Lösungswege an. Der Kartenleger ist eigentlich nur der Dolmetscher. :)
    Stimme dir absolut zu!! :)
    Genauso sehe und handhabe ich es auch!

    LG Inge
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen