1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Sicherheit

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Inti, 10. Oktober 2005.

  1. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.235
    Ort:
    Nordhessen
    Werbung:
    Jeder Mensch hat ein mehr oder weniger großes Bedürfnis nach Sicherheit - wieviele Versicherungen habt ihr laufen? Mir fallen spontan 6 ein - Krankenversicherung, Pflegeversicherung, Haftpflicht, Genossenschaft, Hausbrand, Auto.

    Können wir wirklich unser Leben versichern? Warum haben wir so einen Drang nach Sicherheit? Die Wissenschaft will ganz sichere Aussagen, aber selbst diesen glauben viele Menschen nicht und gehen zum Wahrsager, Channelmedium, Hellseher um Sicherheit in unsicheren Lebensfragen zu bekommen.

    ????

    Liebe Grüße Inti
     
  2. Raphael 0022

    Raphael 0022 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2005
    Beiträge:
    518
    Ort:
    Frankreich franz./deutsche Grenze
    Guten Morgen Inti,

    diese Frage habe ich mir schon vor langer Zeit gestellt. Man soll doch einfach dem Leben vertrauen. Von den o.a. Versicherungen ist ja die Kranken- und Pflegeversicherung (wenn du angestellt bist) sowie die Autoversicherung ein Muß. Die laufen bei mir auch. Zusätzlich habe ich noch eine Versicherung fürs Haus und eine LV, die vor vielen Jahren abgeschlossen wurde.

    Alle übrigen Versicherungen habe ich schon lange gekündigt wie Unfall, Invalidität, Krankenhaustagegeld, Rechtsschutz all-in.

    Ich weiss, dass es keine Versicherung des Lebens gibt. Was ist schon Sicherheit????????????
     
  3. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Warum haben wir so einen Drang nach Sicherheit?

    Weil es uns von den Versicherungen so suggeriert wird :lachen: Ähh... heisst das jetzt suggeriert oder suggestiert ? Ach ist ja auch wurscht :D
     
    Achilleus gefällt das.
  4. Karuna

    Karuna Guest

    hi Inti,

    wenn ich etwas Bestaendiges will,
    so ist dieser Wunsch eigentlich geizig
    wenn man etwas Bestaendiges waehlt, so muss man etwas
    Unechtes waehlen, denn nur das Unechte kann bestehen...

    Das Wirkliche ist etwas Momentanes... es existiert fuer einen Moment
    und dann verschwindet es... Es ist stark, aber zerbrechlich... es ist
    unwahrscheinlich stark wenn es passiert und dann ist es total... aber wenn
    es verschwindet... verschwindet es... es ist vergaenglich.

    Nur das Unechte, das Falsche ist permanent... und wenn man festhalten
    will ist man geizig

    Versicherungen?
    diese die Pflicht sind... sonst keine:baden:


    Karuna:kiss3: :kiss4: :kiss3:
     
  5. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.235
    Ort:
    Nordhessen
    Hi Karuna - schön dass du in die geistig-seelische Betrachtung mit einsteigst - diese Ebene ist mir eigentlich die wichtige - die äußeren Versicherungen waren mir nur Aufhängung.
    Also Liebeskummer, Herzschmerz wird ja als permanenter Schmerz erfahren - ist also Unecht?

    Und Niemand dir geht es doch immer darum zu zeigen daß du ein Niemand im Nichts bist - warum ist dir diese Aussage so wichtig? Warum willst du dir in diesem Punkt so sicher sein?

    Warum wollen wir uns so sicher sein, dass unsere Überzeugungen Weltbilder etc richtig sind?

    Liebe Grüße Inti
     
  6. JeaDiama

    JeaDiama Guest

    Werbung:
    Hallo Ihr :daisy: !

    In einer sozialen Gesellschaftsordnung sind soziale und gesetzliche Versicherungen sehr nützlich, da niemand sehr viel einzahlt, aber dafür in der Not nicht im Stich gelassen wird.
    Fazit: In der Stunde der Not steht dir die Gesellschaft zur Seite.
    Der Gedanke ist sehr human und sozial.

    Die privaten Versicherungen erreichen ihre Ziele eher durch psychologische Werbung. Es gibt keine Garantie für die Stadien des Lebens. Niemand kann uns versichern, dass wir ein bestimmtes Alter erreichen werden oder unsere Gesundheit uns durch eine private Krankenkasse immer erhalten bleiben wird. Das sind Spekulationen.
     
  7. Saraswati

    Saraswati Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    4.608
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Wir sind momentan nicht mal krankenversichert. Weil wir selbständig sind ist das keine Pflicht. Mein Mann wird, wegen Hüftarthrose sogar in keine Krankenversicherung mehr aufgenommen!! weil die Versicherungen befürchten, für langfristige Folgeschäden aufkommen zu müssen....

    Natürlich mache ich mir Gedanken, wie wichtig Krankenversicherung ist und wäre. Zumal es Krankheiten gibt, die eine aufwändige medizinische Betreuung verlangen... Wenn wir als Familie (sogar ohne Ehemann) volle Krankenversicherung haben wollten, müssten wir weit über 1000 Euro pro Monat zahlen. Ob wir dieses Geld nicht lieber sparen für Eventualitäten?
     
  8. Shanna1

    Shanna1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    1.527
    Ort:
    Graz
    Huhu,

    mein Auto ist versichert (geht ja nicht anders), zusätzlich habe ich eine Unfallversicherung und eine "Pensionsversicherung", besser gesagt, eine "Privatpension" (Geld "gut angelegt" und steuerlich absetzbar, wenn es eine Versicherung ist).

    Stimmt, ein gewisses Maß an "Sicherheit" ist schon nötig. :)

    LG Shanna
     
  9. Reinfried

    Reinfried Guest

    Abgesehen vom Auto, da ist Versicherung pflicht und meiner Krankenversicherung (die auch Pflicht ist ist Österreich) hab ich noch eine Hausversicherung (die bei meinem Haus eigentlich auch Pflicht ist, dauernd Schäden) und Unfall- bzw. Ablebensversicherungen, in denen meine Kinder als Begünstigte eingetragen sind.

    Ich möchte nämlich nicht, dass, wenn der Fall eintreten würde und mir etwas passieren würde, meine Kinder mit Schulden (wäre ja psychisch eh schon schlimm genug) da stehen müssten.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  10. Reisender

    Reisender Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    4.085
    Werbung:
    Es gibt Menschen, die möchten vor allem Sicherheit, das sind die Ängstlichen.
    Es gibt Menschen, die möchten vor allem Freiheit, das sind die Mutigen.
    Und es gibt Menschen, die möchten Sicherheit und Freiheit gleichermaßen, das sind die Narren.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen