1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Sich zu jdn "hingezogen" fühlen..

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von arcany, 5. April 2013.

  1. arcany

    arcany Guest

    Werbung:
    Hallo liebe Forenmitglieder!

    Es gibt einiges, was ich nicht ganz verstehe und vielleicht kann mir jemand was dazu sagen..

    Ich hatte das bisher 2x in meinem Leben und jetzt aktuell wieder, dass ich ziemlich extrem eine Person spüre (oder so). D.h. beim ersten Mal war es mein letzter Freund. Kennengelernt habe ich ihn, weil ich zufällig neben ihm saß und auf einmal "Energien" (?) von ihm fühlte, die ich nicht zuordnen konnte.
    Es fühlte sich ganz großartig an. Obwohl ich ihn damals nicht kannte und er eigentlich auch nicht mein Typ war, kam dieses Gefühl immer wieder.
    Naja, wir sind zusammen gekommen und es war auch wirklich tolle 4 Jahre, die wir zusammen waren und jetzt sind wir seit langem wieder getrennnt.
    Ich habe das als Verknalltheit auf den ersten Blick abgetan..
    Es war halt ungefähr so ein Gefühl, dass ich wusste, dass es toll sein muss, ihn z.B. zu umarmen. Hatte ich noch nie sowas, obwohl es nicht mein erster Freund war. Ich fühlte mich in seiner Nähe sehr geborgen und wortwörtlich hat es mich zu ihm hingezogen - in positiver Hinsicht.. Er wirkte wie ein Magnet auf mich, andersrum war es wohl auch so..

    Einige Zeit nach der Trennung saß ich in einer Bahn irgendwo in Dt und habe vor mich hingedöst und Musik gehört, als ich dieses Gefühl schon wieder bekam. Es setzte sich jemand neben mich und ich spürte wieder Wärme, Sympathie etc. Als ich dann also aufgewacht bin und mal gucken wollte, wer neben mir so saß, war es zu meiner Überraschung eine Frau in meinem Alter, die ich natürlich nicht kannte.
    Sie wirkte auch irgendwie überrascht und unsere Wege trennten sich. Vielleicht hat sie auch was wahrgenommen? Vom Gefühl her, war es das gleiche wie mit meinem Ex, was natürlich sehr verwirrend war, weil es zufällig eine Frau war, die kurz neben mir in der Bahn saß. Habe noch lange darüber nachdenken müssen...

    Nunja, und vor ein paar Monaten schon wieder das gleiche. Die Person war zufällig in meiner Nähe und schon wieder so ein Gefühl. So selten ich so etwas spüre, umso mehr genieß ich natürlich das Ganze, weil es sich so toll anfühlt.
    Fühlt sich wirklich an wie Verliebtheit, aber es waren Leute, die ich bis zu diesem Gefühl überhaupt nicht wahrgenommen hätte.. Ich hab sie nur gespürt quasi ohne sie zu sehen und war dann ganz selig..:engel: Ich kann es irgendwie schwer beschreiben.
    Seit dem versuch ich zu verstehen, was das im ersten Moment war, v.a. weil ich aktuell ihn öfter sehe. Es kommt kein Gespräch zustande und Nähe herzustellen, klappt aufgrund von Distanz nicht..;)
    Gerne würde ich ihn fragen, ob er auch was wahrgenommen hatte. Aber nach seinen Reaktionen glaube ich schon, dass es kein einseitiges Gefühl war..
    Ich kann halt nicht einordnen, ob das wirklich Verknalltheit ist oder was das ist. Gegoogelt habe ich schon und der Spruch "sich zu jemanden hingezogen" fühlen, passt wohl am besten. Aber es verwirrt mich, dass dieses Gefühl so einnehmend ist und auch Leute sind, die ich so gar nicht im Sinn hatte... Beim letzten Mal hat es mich fast umgehauen und das obwohl wir uns nichtmal angesehen haben, sondern nur nebeneinander saßen..
    Vielleicht hat jemand eine Idee.

    Vielen Dank fürs Lesen - Arcany :)

    p.s.: Wenn der Text zu verwirrend war - einfach nachfragen..
     
  2. Emillia

    Emillia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    800
    Ort:
    Wien
    Ich glaube das hat (fast) jeder Mensch,
    ohne ersichtlichen Grund spürt/mag man jemanden ganz besonders.
    Ich kenne das aber auch andersrum,
    ohne bestimmten Grund hab ich das Bedürfnis bestimmte Menschen auf Distanz zu halten.

    Ich für mich denke immer dass sich die Seelen kennen.
     
  3. arcany

    arcany Guest

    Ja, das stimmt wohl.
    Sicherlich hat das was auch mit Geruch und chemischen Prozessen zu tun. Also der ganz normale körperliche Vorgang, wenn man Sympathien entwickelt oder mehr.
    Aber das hört sich so banal an. Ich mag auch an Seelenverwandtschaft o.ä. Sachen glauben, v.a. wenns mich mal wieder erwischt hat ;)

    LG A.
     
  4. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    2.909
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Du beschreibst eine Wahrnehmung, die du sogar hast, ohne die Sinne zu benutzen. Was du wahrnimmst wird daher die Ausstrahlung von Menschen sein. Die eine Ausstrahlung kann anziehend wirken und die andere abstoßend oder mehr oder weniger neutral.

    Wenn man solches bei sich feststellt, ist man natürlich irritiert und fragt sich, was das ist und was es zu sagen hat. Ich würde das in aller Ruhe beobachten und Erfahrungen damit sammeln.
     
  5. mucflo

    mucflo Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2012
    Beiträge:
    93
    An den TE mit den unzuordbaren Energien:

    Das Du die Energien empfängst ist Emphatie. Die Andere Person hat Dir bewusst telephatisch die Energien zugeschickt, und Du hast sie empfangen. Dabei müsst Ihr Euch nicht unterhalten haben oder in die Augen gesehen haben.

    Die Kommunikation fand per Gedanken Eurer beiden Unterbewusstseins statt. Jeder Mensch sendez und empfängt bekanntlich schwingungen., was vergleichbar ist wie mit einem Radio und einem Sender.
     
  6. arcany

    arcany Guest

    Werbung:
    Vielen Dank für die Antworten.

    Werd das auf jeden Fall weiter beobachten. Interessant ist, dass ich das immer hatte, wenn ich entspannt war. Wie auch immer man das definiert, es ist auf jeden Fall toll. Mal sehen, wann es wieder passiert. Leider kann ich das nicht steuern ;)

    LG und einen schönen Sonntag
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen