1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Sich verbiegen - wie wichtig ist das?

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von PPMc, 31. Dezember 2012.

  1. PPMc

    PPMc Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2011
    Beiträge:
    2.329
    Ort:
    Terra
    Werbung:
    Liebe Forengemeinde,

    wie wichtig ist es, dass man lernt sich zu verbiegen, um anerkannt zu werden?

    Ich meine damit NICHT, dass man Rücksichten nimmt, auf die Bedürfnisse anderer eingeht, Sitten und Gebräuche respektiert, sich an Gepflogenheiten anpasst, usw. - denn das finde ich ganz selbstverständlich.

    Sondern ich meine, dass man seine Ideale verneint, seine Berufung aufgibt oder seine Sehnsüchte leugnet, um akzeptiert und respektiert zu werden - und aus dem Bedürfnis, Gemeinschaft und Miteinander zu erfahren und nicht allein zu sein.

    Wie wichtig ist es, das zu lernen?

    lg
    P.
     
  2. HeiligerGeist

    HeiligerGeist Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    400
    Was ist denn deine Berufung, was sind denn ungefähr deine Sehnsüchte?
    Du musst sie ja weder anderen erzählen, noch sie leugnen, um mit anderen Leuten trotzdem normal sozial umgehen zu können, oder?
     
  3. JennyLee

    JennyLee Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    903
    Auf lange Sicht funktioniert das sowieso nicht. Ich könnte nicht guten Gewissens in den Spiegel schauen, wenn ich mich wegen anderen verbiegen würde.

    Ob anderen das, was ich bin und wofür ich stehe, gut finden oder nicht, geht mir ehrlich gesagt, am Allerwertesten vorbei. Man muß nicht jeden mögen.
     
  4. HeiligerGeist

    HeiligerGeist Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    400
    Diese Einstellung ist zwar wünschenswert, meine Erfahrung sagt jedoch, dass jeder Mensch auf die "Urteile" seiner Mitmenschen "reagiert". Und mit Reagieren meine ich mit Selbstzweifel, Verdrängung usw.
     
  5. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.310
    Glaub ich nicht.
     
  6. JennyLee

    JennyLee Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    903
    Werbung:
    Sicher gibt es das, aber es gibt auch genügend Menschen, mit denen ich gut klarkomme, sei es von der Einstellung oder den gleichen Werten her.
     
  7. JennyLee

    JennyLee Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    903
    Muß Du ja nicht. Schwimm ruhig weiter mit dem Strom.
     
  8. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.310
    Mit welchem Strom?
     
  9. HeiligerGeist

    HeiligerGeist Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    400
    Sorry, aber allein schon diese Aussage:
    widerlegt folgende Aussage:
    Denn wäre dir die Meinung von Condemn wirklich egal, würdest du ihm kaum diese leicht aggressive Antwort geben. ^^
     
  10. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.310
    Werbung:
    Heilige Geister sind echt scharfsinnig! :D
     

Diese Seite empfehlen