1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Sich entschuldigen...

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Annie, 10. März 2007.

  1. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Werbung:
    Hallo zusammen :)

    Ich hab mir mal Gedanken zum Thema Entschuldigen gemacht...
    wenn man das Wort mal auf Wortebene zu deuten versucht:

    ent-schuldigen... "ent" heisst ja soviel wie wegnehmen, also Wegnehmen von Schuld.... man entschuldigt sich, wenn man sich nicht schuldig fühlt oder fühlen will... also gibt man Verantwortung ab... drückt man sich vor Verantwortung... für sein eigenes Handeln... *grübel* hmm, eigentlich verschliesst man sich ja demzufolge und zieht auf gut deutsch gesagt den Schwanz ein...

    Was meint ihr?

    lg Annie :rolleyes:
     
  2. lichtbrücke

    lichtbrücke Guest

    Hallo Annie

    Also ich entschuldige mich, wenn mir bewusst wird, dass ich einen Fehler gemacht bzw. jemandem in irgend einer Form weh getan habe.

    Eigentlich würde es ja "entschuldige bitte" heissen, das *bitte* geht im umgangssprachlichen Ton aber sehr häufig unter. Indem ich mich entschuldige bitte ich den Betreffenden um Verzeihung, mit seinem Verzeihen nimmt er mir mein Schuldgefühl.

    Für mich ist das Eingestehen von Fehlern sicher kein "Schwanz einziehen", sondern eher das Gegenteil, nämlich Stärke.

    Grüsse

    lichtbrücke
     
  3. Himmelblau

    Himmelblau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    3.455
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo,

    mir hat einmal jemand gesagt, wer sich entschuldigt gibt Schuld zu.
    Insofern und außerdem, wer eine Schuld auf sich nimmt ist nicht schwach.

    Eine Entschuldigung lässt auch eine Tat nicht ungeschehen sein.
    Ich zB. versuche nichts Negatives zu machen,
    aber diese Hoppalas passieren, da kann man sich noch so bemühen.
    Eine Entschuldigung ist eigentlich nur ein Ausdruck dafür,
    dass man dieses Unrecht bemerkt hat und es einem leid tut.

    LG
    v
    Himmelblau
     
  4. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Danke euch beiden für die Antworten; seh ich ein :)
    Fehler zugeben ist ja auch ne Stärke.
     
  5. Sororcula

    Sororcula Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    147
    Fast ...

    man könnte es auch so übersetzen, wenn sich jemand ent-schuldigt, spricht er sich selbst von der Schuld frei ... das ist der Grund warum ich keine Entschuldigung dulde ... wohl aber ein "es tut mir aufrichtig leid" akzeptiere.

    Das entschuldigen ist tatsächlich so eine Art Ablaßbrief, der von der Person die Mist gebaut hat in Anspruch genommen wird, und nichts mit einer "Entschuldigung" zu tun hat, die von Herzen kommt.

    Im ganz korrektem Deutsch sollte man als Bitte um eine Entschuldigung sogar wählen:

    "Es tut mir aufrichtig leid was ich getan habe, kannst Du mir verzeihen?" -
    oder ich bitte dich um Verzeihung etc.

    Liebe Grüße
    Sororcula
    "
     
  6. Nachtschwärmer

    Nachtschwärmer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    1.075
    Werbung:
    Für mich ist das Eingestehen von Fehlern sicher kein "Schwanz einziehen", sondern eher das Gegenteil, nämlich Stärke.

    Da stimme ich 100%ig zu...
     
  7. fiore

    fiore Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2005
    Beiträge:
    44
    Ja, da hast du schon recht.

    Aber ich glaube, dieses Thema wurde mit der Absicht angeschnitten, das Wort "ent-schuld-igen" unter die Lupe zu nehmen. Wenn ich mich "entschuldige", dann bitte ich den anderen, die Schuld von mir zu nehmen. Sodann kann ich wieder ein reines Gewissen haben....

    lg
     
  8. Abraxas462

    Abraxas462 Guest


    Es wäre sehr arm um uns bestellt, wenn unser "reines Gewissen" von der Vergebungsbereitschaft eines "anderen" abhinge!

    Wahre Reue bedeutet, seinen Fehler sich selbst gegenüber einzugestehen und (nach Möglichkeit) in Zukunft nicht mehr zu wiederholen!

    LG
    A.

    .
     
  9. fiore

    fiore Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2005
    Beiträge:
    44
    Liebe A,
    dieser Satz war auch eher zynisch gemeint, ist aber nicht so rübergekommen. Danke, daß du das jetzt berichtigt hast.
    Lg
     
  10. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Werbung:
    es tut mir aufrichtig leid, ist auch nur eine Form der Entschuldigung...andere Worte, gleicher Sinn
     

Diese Seite empfehlen