1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Sex und Meditation

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von allmächd, 24. November 2006.

  1. allmächd

    allmächd Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2005
    Beiträge:
    371
    Ort:
    5 Fuss links- dann 4 fuss hoch
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    auch wenn ich gerade sehen konnte- dass es hier gerade einen Thread über GEschlechtsverkeht gab- so möchte ich diesen Thread dennoch öffnen und zwar ohne Umfrage :) .
    Es geht um folgendes:
    Im allgemeinen heist es Sex würde Erden, einen "auf den Boden holen".
    Ich hab eher die gegenteilige Erfahrung gemacht. Nein - es mag sein dass durch die verstärkte Erdung auch das ´Meditieren leichter wird, wer weis- bei mir ist es so- dass ich nach ausgiebigen Sex nur noch Meditieren könnte.
    Man wird in einen Zustand katapultiert- der einerseits mit Zufriedenheit zu tun hat- aber andererseits sehr zum Meditieren anregt. Man ist "high"- nicht "geerdet" sowie ich das empfinde. Das klapt natürlich bloss mit Partner- alleine erreicht man das nicht, oder nur für ein paar Sekunden.
    Egal wieviel Entspannungsübungen ich mache- oder wie viel ich meditiere und wie lang- ich komme nicht in die gleichen "höhen" oder "zustände" in die ich durch Sex katapultiert werde. Hat warscheinlich was mit dem gemeinsamen Erleben und dem Energieaustausch zu tun. Ich denke dass die Chakras allesamt angeregt werden- wenn sie auf ein Gegenüber treffen - und so viel aktiver bzw. offener sind- sich praktisch gegenseitig "katalysieren".

    Wie seht :foto: ihr das?

    Bless
     
  2. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    http://www.esoterikforum.at/threads/35207
    Kleine Bettlektüre zum Einlesen gefällig? :escape:
     
  3. allmächd

    allmächd Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2005
    Beiträge:
    371
    Ort:
    5 Fuss links- dann 4 fuss hoch
    ja krass- dank dir. wusste nicht dass es einen namensgleichen Thread gibt!
    schade dann kann ich wohl nicht mehr mitdiskutieren der ist shcon so alt :(

    :weihna1
     
  4. allmächd

    allmächd Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2005
    Beiträge:
    371
    Ort:
    5 Fuss links- dann 4 fuss hoch
    hab grad gelesen dass es da um was anderes ging- war zwar ähnlich aber nicht das gleiche. Bei ihm ging es darum dass er versuchen will durch meditation oder Spiritualität auf "Sex" verzichten zu können! (soweit ich das richtig beurteilen kann)
    Bei mir hier geht es darum was man an Spritualität MIT Sex rausholen kann und wie das in Zusammenhang steht
     
  5. sternja

    sternja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.193
    Ja das ist doch allemal ne gute Frage...........................
    Ich glaub ich versteh schon was du meinst, das mit dem eher high beim Sex kann ich nachvollziehen, aber ist denn Sex nicht eh auch irgendwie so ne Art Meditation, sich vollends fallen lassen, an nichts mehr denken und so...................

    Eigentlich sollte man den weltlichen Freuden ja wirklich absagen, wenn man meditieren will, also zumindest wenn man wirklich ein Gottmensch werden will, aber das will ich ja gar nicht, zumindest nicht so, dass ich anderer Leute Karma zu meiner Lebensaufgabe machen wollte......................

    So bisschen Sex muss da schon noch dabei sein, in meinem Leben.............:clown:

    Heißt das du meditierst immer nach dem Sex?

    Lieben Gruß:)
    Tanja
     
  6. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Werbung:
    Na vielleicht schaffen wirs diesmal... das haben wir ja auch versucht, eine Zeitlang - das wollten wir doch! :) Also - probieren wirs, mich interessiert das Thema immer noch, wie man lustvoll spirituell sein kann und WIE schön das sein kann. [​IMG]
     
  7. allmächd

    allmächd Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2005
    Beiträge:
    371
    Ort:
    5 Fuss links- dann 4 fuss hoch
    @Tanja du hast geschrieben: "wenn man meditieren will, also zumindest wenn man wirklich ein Gottmensch werden will, aber das will ich ja gar nich"

    1.Was ist ein Gottmensch?!
    2.Wer behauptet das?!

    "Heißt das du meditierst immer nach dem Sex?"

    Nicht immer- zur Zeit leider eh nicht :( *g* aber meistens schon. Was heisst Meditieren- ist nicht so dass ich dann Stundenlang Meditiere aber meisten bin ich dann schon erstmal ne halbe stunde damit beschäftigt den "schub" näher nach "oben" zu geniessen und zu "meditieren".

    Hach wär das schön wenn beide zusammen meditieren und sich noch weiter katalysieren :) So rücken an rücken


    Bless
     
  8. allmächd

    allmächd Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2005
    Beiträge:
    371
    Ort:
    5 Fuss links- dann 4 fuss hoch
    verdammt der FCKW Beitrag dort im Thread trifft trotz des anderen Vorsatzes meines Threads vollends auf mich zu.

    damn ich will das nicht wahrhaben- dass Sex was mit "Gewalt" zu tun hat und Frauen auch noch drauf stehen


    arrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrgggggggggggggggggggghhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh
     
  9. opti

    opti Guest

    Wieso erfährt man dieses Hochgefühl eigentlich nur, wenn man mit einer Partnerin bzw. mit einem Partner zusammen ist? Wie sieht denn der Energieaustausch mit dem Partner bzw. mit der Partnerin aus? Findet überhaupt ein Energieaustausch statt? Kann man den nachweisen? Oder ist er bloß eine Einbildung?

    Ich behaupte, es findet weder ein Energieaustausch statt und Sexualität ist in Wirklichkeit in der Regel nur eine egoistische Selbstbefriedigung, die nichts mit Spiritualität zu tun hat. Es gibt zwar ein kurzfristiges Hochgefühl, einen Kick. Diese Eigenschaft wurde der Sexualität von der Natur zugedacht, damit das jeweilige Lebewesen Nachkommen zeugt.

    Die Menschen aber haben sich in diesen Kick verliebt, sie sind zum Sklaven dieses Kicks geworden. Und genau dadurch berauben sie sich ihres Lebensglücks, ihrer Göttlichkeit, indem sie ihre wichtigste Energie, die sexuelle Energie, die ihnen Seligkeit verschaffen könnte, wenn sie sie bewahren würden, wenn sie enthaltsam leben würden, permanent vergeuden. Was für ein armseliges Treiben.

    Durch dieses Verhalten hat sich die Göttlichkeit der Menschen zu einem Häufchen Elend, in Leid, Kummer, Krankheit, Armut und Depression verwandelt. Statt in Göttlichkeit durchs Leben zu schreiten, fristen sie ein Dasein in Hass, Wut, Neid, Kummer und leiden unter unendlichen Qualen.

    Wie lange hält dieses Hochgefühl an? Würdest du daraus schließen, dass Selbstbefriedigung weniger gut ist? Warum messt ihr solchen flüchtigen Momenten des Hochgefühls eigentlich soviel Bedeutung bei? Erwachte erleben jede Sekunde ihres Lebens voller Seligkeit. Warum schaut ihr euch ihr Leben nicht einmal näher an? Sie haben alle enthaltsam gelebt.
     
  10. sternja

    sternja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.193
    Werbung:
    Wie bitte?

    Was hat Sex mit Gewalt zu run?
    Und welche Frau steht da drauf?

    Also ich nicht.
    Ich hatte beides.
    Aber die in der ich mich so einbringen kann wie ich das will, ist mir lieber, meine Lieben.

    Lieben Gruß:)
    Tanja
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen