1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Sex ist besser als Drogen und Logik

Dieses Thema im Forum "Esoterik-Singlebörse" wurde erstellt von heugelischeEnte, 30. August 2013.

  1. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.122
    Ort:
    Bad Ischl, St. Florian, Grundlsee
    Werbung:
    Hausverstand und Logik kann man sich nicht kaufen.....

    mit dem Hut in der Hand kommt man durchs ganze Land.....

    Zwei sehr bekannte oder traditionelle Sprüche, aber was zählt das auf großuniversellen Niveau??

    Ich, falls ich ein Ich habe, ich bin ja ein Medium, so nun aber möchte ich (als Medium) gerne wissen, ob es sich lohnt ca. eine halbe Stunde oder Stunde am Tag an Sex zu denken, wohlgemerkt, allerdings und allenfalls blockiert mich meine eitle Logik, oder besser gesagt der vermeintlich gute alte Hausverstand!

    So dass ich sagen hätte sollen, Sex war einmal. Ein Schüler von mir, lehrte mich das, und was auch sonst, lobte ich ihn, er hätte das aber schön gesagt.

    Ihr merkt schon, nicht sehr logisch, was da ist, und deswegen weder vertrauenswürdig und überdies hinaus wo soll man helfen wenn der Schreiber, allzu schwer einen subjektiven Willen erkennen lässt.

    Sich ist es gibt zentripedale und zentrifugale Kräfte, nicht so sicher ist das Levitieren, wenn man die persönlichen zentripedalen und zentrifugale Kräfte aufgelöst hat, levitiert man dann, mir wärs als hätt ich erst einmal fliegen dürfen, physisch, falls physisch die Grundlage des menschlichen Daseins ist, was ich glauben muss.

    So ich muss gleich zurück in die Anstalt, :banane:

    Ist jemand beleidigt auf mich, wenn ich frage, ob femininer Se lediglich zentrifugale Kräfte sind und maskuliner Se, zentripedale Kräfte, und gibt es dazu eine Freundin die nur zuhaus am Herd bleibt?

    Ich schreibe keine x mehr weil die sind so traurig!

    y lons sind so vertrauensunwürdig, wegen ihrer unlogischen Schräge, ähnlich wie Drogens!!!

    Wenn es doch nur einen Se gäbe, so wie sich chemische Substanzen mit Elektronen bombadt)ieren, und wie Schade das jeder neue Moment schon der Organsmus ist. :lachen:, göttlich gesehen.

    Euch, uns, und allen hehren Prinzipien alles Gute!
    Es sollte nichts verlangxt, verführt oder entführt sein. :)

    allerletzte Meldung aus Entenhausen
    Kirche? für mich das selbstangenommene Sammasurrium aller Abgründe, eine Krankheit die ich essen kann.
     
  2. ThomasL

    ThomasL Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    100
    Ort:
    D
    Hä???

    ...oder besser...wie bitte?

    Beruhigende Grüße (...es wird alles gut...)
    Thomas
     
  3. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.122
    Ort:
    Bad Ischl, St. Florian, Grundlsee
    well, nicht alle sind von sinnlicher Logik besessen, lieber Thomas, gell
     
  4. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.122
    Ort:
    Bad Ischl, St. Florian, Grundlsee


    Wenn wir erkennen könnten, dass es Facetten der persönlichen Logik gibt, irrtümlich als ein einzelner Verstand des Menschenwesens definiert, die sich wie multiple Persönlichkeiten ausdrücken können, haben wir die Basis zum Gespräch, zum Dialog, ja gar zum kosmischen Monolog.

    Nun aber sind weder persönliche Logik, sei sie nun formatiert oder in Facetten, noch die Logik der gepriesenen Heiligen sind alles, und deshalb gibt es Kategorien von Beziehungsformen, um größere Resultate innerhalb des Mentalen zu beziehen.

    Manche Themen sind so tief in der Anthropologie, sprich in den Chromosomen und Genen verankert, dass sie nicht über das Mentale Definiert werden können, und nur über sexuellen Kunst gelöst werden können, ich spreche vom Erlernen der Sexualität innerhalb der Liebe.

    Somit ist der Weg vom universellen Klang des Universums und all seinen daraus entstehenden Beziehungen der Lebewesen, bis hin
    zur Sexualität des Menschenwesens die allergrößte Aufgabe des ganzheitlich strebenden Menschen.

    Sex ist ein vielschneidiges Schwert, mit der höchsten Verwandlungskraft, sogar schon wenn wir alleine sind.
    Wenn wir im Glauben und im Mentalen nicht mehr die Basis finden, Glück in unserer Logik und Wahrnehmungen zu finden, dann ist
    es traditionell gesehen obligatorisch den Sex zu suchen, denn mit Petrus alleine als spezielle Facette der Logik des Lebens,
    nur das, so wie es gegenwärtig empfohlen wird, das ist nicht Vielfalt, und entspricht nicht der chemischen und physikalischen und schon überhaupt nicht der endokrinen Zusammensetzung des Menschen, entspricht nicht der Exklusivität des Biorythmus der geschlechtlichen Wesen,
    deswegen.
     
  5. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.284
    . . . . . :lachen: ....:thumbup:
     
  6. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.284
    Werbung:
    Schokolade ist besser als Sex, weshalb:

    http://haha-witzig.de/sonstigetexte/sonstigetexte/Warum-Schokolade-besser-ist-als-Sex/
     
  7. ThomasL

    ThomasL Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    100
    Ort:
    D
    Guten Morgen,

    mein alter Deutschlehrer hat oft gesagt "Kinder, ihr sollt nicht so extreme Schachtelsätze schreiben. Das geht meistens schief - und klingt dann ziemlich dumm. So wie gewollt und nicht gekonnt"

    Recht hatte er - es gibt Leute die das können und es gibt Leute die das nicht können. Diese meinen aber dann durch ihr pseudo-intellektuelles Geschwafel beeindrucken zu müssen. Auch das gelingt meist nicht. Eigentlich ist das dann irgendwie nur einfach peinlich.

    Wollt' ich nur einfach mal so eingeworfen haben. Natürlich ohne jeglichen Bezug zu aktuellen Beiträgen oder Schreibern. Ging mir halt grade so durch den Kopf. Und da dachte ich mir - vielleicht interessiert das ja Jemanden.

    Und letztlich kommt es auf einen unsinnigen Beitrag mehr oder weniger ja garnicht an - oder? :):):):zauberer1:zauberer1:zauberer1:lachen:

    Schöne Grüße und einen ebensolchen Wochenstart an Alle (!)
    Thomas

    PS: wobei ich natürlich in keinster Weise in Abrede stellen möchte, dass Sex besser ist als Drogen - viiieeel besser ! ;-)
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. September 2013
  8. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.122
    Ort:
    Bad Ischl, St. Florian, Grundlsee
    okay, mir ginge es im Forum viel besser, wenn ältere Teilnehmer analytischer schreiben könnten, und nicht halb-väterlich bzw. halb-mütterlich, so wie die meisten Posts rüberkommen, die meisten Antworten sind nämlich so, als wäre ich der Sohn hier von irgendjemand, der darauf warten würde, was ich in meinen Posts richtig oder falsch gemacht hätte.

    Oder eben agnostisch, wo der antwortende Teilnehmer als Individuum gar nicht auftaucht, in seiner praktischen Esoterischen Erfahrung als fühlendes Wesen, sondern in einer Art Delirium antwortet, was das vorherige Post vom Nichts unterscheidet (zum Beispiel mein Post), und häufig wird nur der Wind aus den Segeln genommen.

    Doch was Drogenrausch betrifft, aber fühlen sich Personen all zu oft im Drogenrausch sexuell aufgewertet, wenn ihnen eben der Wind in den Segeln fehlt, was Esoterik eigentlich selbst konnte, nämlich Personen spontan zu begeistern, ohne den altruistischen oder traditionellen Instinkt zu dämmen, der ohne Gesetzesbrüche vonstatten geht...

    Ich machte als junger Mann Erfahrungen mit einer Frau aus Snobistischen Kreisen, die wenig zuvor regelmäßiger Heroin zu sich genommen hatte, was ich allerdings nicht wusste, sondern ich bewunderte ihr Selbstvertrauen. Sie war während der nächtlichen Arbeit im Beischlaf besonders hingebungsvoll, ich hatte sogar das Gefühl das ich ultimativ geliebt werde, und ob ihre Probleme nur wegen der Drogen waren, oder einfach so, dass kann ich letztlich nicht beurteilen, während andere Frauen die auch sehr eingebildet waren, aber ohne Drogen blieben, nicht so hingebungsvoll waren.

    Ich glaube nicht, dass es für eingebildet sein steht, wenn man zu Schachtelsätzen neigt, es ist eher eine individuelle Vorliebe, die sich so ergibt, wenn man eben detailliert ausführen möchte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Oktober 2013
    Trixi Maus gefällt das.
  9. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.122
    Ort:
    Bad Ischl, St. Florian, Grundlsee
    Das interessante ist aber wenn man die Logische Begabung mit dem sexuellen Interesse vergleicht.

    Wenn man sich zum Beispiel Selbst beobachtet, wenn man als Individuum imponieren möchte, oder wenn man es vorzieht abzuwarten, oder etwas Besonderes zu sein, verändert sich ja die innewohnende Logik.

    Manche neigen dazu großzügiger zu werden,
    andere Leisten im Größeren Umfang, weil eben negativere Atome die im Steißbein wohnen, plötzlich zu levitieren beginnen, was sehr angenehme Folgen für den Biorhythmus nachweisen lässt.

    Das Problem mag stärker sein wenn der Wunsch nicht erwidert wird.

    Und man beginnt vielleicht ernsthaft auf dieses Bedürfnis zu verzichten.

    Es mag viele Gründe haben, aber Entscheidungen werden im eigenen psychologischen Himmel gefällt, wenn man aber sich nicht selbst beobachtet, wie man sich verhält, weil eben die Intelligenz dafür nicht geformt wurde, dann kennt man sich selbst nicht am besten, und dann ist man wie ein Boot, dass von jeder mittleren Welle umgekippt werden könnte.

    Aus Angst umgekippt zu werden, in seinen Werten und Vorstellungen, neigen wir dann gerne dazu äußerst negative Emotionen zu zeigen, oder neigen zu Alkohol und Drogen.

     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Oktober 2013
    Trixi Maus gefällt das.
  10. Energeia

    Energeia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2006
    Beiträge:
    3.288
    Ort:
    Milchstraße
    Werbung:
    Sex ist vollkommen überbewertet ;-) :D
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Nefretiri86
    Antworten:
    28
    Aufrufe:
    806

Diese Seite empfehlen