1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Sepia D6

Dieses Thema im Forum "Essenzen und Heilmittel" wurde erstellt von Honey1990, 28. August 2013.

  1. Honey1990

    Honey1990 Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2008
    Beiträge:
    78
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    eins vorweg ich war nicht beim Homöopathen sondern habe versucht mich selber schlau zu machen. Da ich seit längerem einige Probleme habe stieß ich auf Sepia. Viele meiner Probleme habe ich in der Beschreibung des Mittels wiedergefunden, u.a. "depressive Stimmung" , "kann nahe Bezugspersonen nicht an mich heran lassen", "wirke oft auf andere kühl, Probleme mit der Haut, Geruchsempfindlichkeit... Ich wollte nur mal eine Reihe aufzählen von dem was passte. Es erscheint mir also als das richtige Mittel aber was kann passieren wenn ich das nehme und es nicht das Richtige ist? Im Internet habe ich schon gelesen, dass man heftige Nebenwirkungen haben kann. Ich weiß mir derzeit einfach nicht zu helfen und hoffe das dieses Mittel etwas Besserung bringen könnte. Hat ihr einer Erfahrung mit dem Mittel?
     
  2. sibel

    sibel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.078
    Ort:
    Hinter den 7 Bergen
    Ich würde von einer Selbstmedikation dringend abraten!! Ich selbst bekam vor Jahren Sepia verschrieben und habe es nach 14-tägiger Einnahme abgesetzt,weil es mich wahnsinnig aggressiv machte..da wirkten Kräfte in mir,die ich nicht kannte und die eigentlich auch nichts mit mir zu tun hatten...es war, wie wenn ich mit jeder Einnahme Fremdenergie aufnehmen würde...

    Kann sein,daß Sepia eben nicht das richtige Mittel für mich war,dir aber durchaus helfen könnte,darum rate dir, nicht ohne einen fachkundigen Menschen herumzuexperimentieren...
     
  3. Honey1990

    Honey1990 Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2008
    Beiträge:
    78
    Danke für deine Erfahrung. Hier gibt es kaum Heilpraktiker und ob die, die hier ansässig sind sich mit meinen Problemen auskennen ist die nächste Frage. Zudem ist so eine Sitzung auch teuer und ich habe das Mittel bereits bestellt. Ich tue mich sowieso schwer daran jemand mein Problem genau wie es ist zu beschreiben, denn es ist mir unangenehm. Ich weiß nicht ob ich es so schildern kann wie es wirklich in mir aussieht.
     
  4. Mondkatze82

    Mondkatze82 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2013
    Beiträge:
    786
    Ich kenne mich auch nicht so gut aus, habe mich aber aus dem gleichen Grund wie du ein wenig damit beschäftigt. Ich denke bei einer niedrigen Potenz, kann nicht allzu viel passieren. Wenn es nichts ist, setzt du es halt wieder ab. Allerdings hängt die Wirkung bei der Homöopathie auch sehr von der richtigen Dosierung ab. So wie du es beschreibst, möchtest du es als Konstitutionsmittel einsetzen und die sind normalerweise Hochpotenzen. Die sollte man wiederum nicht in Eigenregie einsetzen.
    Bin selber nur Laie, also ohne Gewähr! Wenn du es ausprobiert hast, beschreibe doch mal, ob es dir geholfen hat. Sonst vielleicht mal Bachblüten probieren. Mir jedenfalls helfen die sehr gut.
     
  5. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.271
    Sepia D6 wird zu Wechseljahren öfter verschrieben, in so einer Potenz kannst Du es ruhig ausprobieren.

    Ich hab es ne Weile auch genommen in niederen und einer Hochpotenz...im Nachhinein ist es schwierig zu sagen was wann genau gewirkt hat, aber ich würde es wieder nehmen wenn ich psychish wieder angeschlagen wäre wegen der Wechseljahre, die GottseiDank vorbei sind, vielleicht auch so schnell dank dem Sepia.
     
  6. Honey1990

    Honey1990 Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2008
    Beiträge:
    78
    Werbung:
    In den Wechseljahren bin ich noch lange nicht, aber soweit ich gelesen habe wird Sepia auch für andere Symptome verordnet. In der Homöopathie wird immer eine Typ-Beschreibung der Person gemacht also z.B. schlanke, dunkelhaarige Frau, Hautzustand usw. Kann man sich danach richten, was für einen selber zutrifft? An eine hohe Potenz traue ich mich nicht dran, ich habe die Hoffnung, dass die niedrige sich auch ein wenig auswirkt und dann könnte ich immer noch höher gehen.
     
  7. hoizhex

    hoizhex Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2009
    Beiträge:
    419
    Ort:
    Wien
    Das Problem war hier vermutlich, dass du es 14 Tage lang genommen hast ... das entspricht schon einer sogenannten Prüfung im weiteren Sinne. Ich verstehe immer wieder nicht, weshalb Homöopathie als Dauermedikament verschrieben wird. Merke: nehme niemals in die Besserung!

    GlG hoizhex
     
  8. sibel

    sibel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.078
    Ort:
    Hinter den 7 Bergen
    Den Satz verstehe ich nicht....
     
  9. hoizhex

    hoizhex Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2009
    Beiträge:
    419
    Ort:
    Wien
    Man nehme die homöopathische Arznei 1 MAL und beobachte, ob sich eine Besserung einstellt. Ist dies so, dann sollte die Arznei erst dann wiederholt werden, wenn sich die Beschwerden wieder verschlimmern. Nimmst du ein Mittel sozusagen in die Besserung hinein, so wäre es möglich, dass sich deine Beschwerden drastisch verschlimmern. Dies war bei dir offensichtlich der Fall. Bei Sepia bestimmt nicht lustig.

    Die Wahl der Potenz ist leider eine Frage, bei der sich die Geister kräftig streiten. Allerdings muss ich sagen, dass ich persönlich bei Sepia in D-Potenz in einmaliger Gabe eine sehr gute Erfahrung gemacht habe.

    Beobachten sollte man allerdings auch, ob sich das Gesamtbild der Befindlichkeit bzw. der Beschwerden verändern. In diesem Fall ist neuerlich eine Anamnese erforderlich, um die geeignete Arznei zu finden.

    Ich hoffe, ich habe es halbwegs verständlich erklärt ... ist so einfach nicht ;)
     
  10. Honey1990

    Honey1990 Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2008
    Beiträge:
    78
    Werbung:
    Danke, ich habe es denke ich verstanden. Man soll die Globuli einnehmen bis es besser ist und dann aussetzen bis es wieder anfängt schlimmer zu werden. Ich werde euch berichten, ob sich etwas tut, wenn ich mit der Einnahme beginne.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen