1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Sepher Raziel - Das Buch des Erzengels Raziel

Dieses Thema im Forum "Bücher" wurde erstellt von Asasel, 20. Februar 2012.

  1. Asasel

    Asasel Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2007
    Beiträge:
    162
    Ort:
    In der Nähe von Niergendwo!
    Werbung:
    Hallo Mit-Forianer,

    wenn ich mich nicht irre, gab es bereits einmal einen Thread zum Buch Sepher Raziel - Buch des Erzengels Raziel in diesem Forum. Seltsamerweise finde ich diesen Thread nicht mehr, so dass ich einen neuen starten möchte.

    Das "Sepher Raziel", das ich Euch vorstellen möchte, ist ein einzigartiges Buch und es wurde von Giovanni Grippo geschrieben. Es wurde auch bereits an mehren Stellen thematisiert und erwähnt.

    [​IMG]

    Es gibt viele unterschiedliche Versionen des „Buches des Erzengels Raziel" und es existieren Ausgaben in verschiedenen Sprachen mit abweichenden Inhalten. Die Übersetzung dieses Buches (der hebräische Text ist jeweils auf der rechten Seite angegeben) ist im Vergleich zu den anderen Büchern, besonders im englischen Sprachraum, einzigartig.

    Das Sepher Raziel wurde vom Erzengel Raziel an Adam (und Eva) gegeben, kurz nachdem er aus dem Paradies verbannt wurde. Es soll den Weg zurück ins Paradies bzw. zu Gott enthalten. Es offenbart Adam´s Gebet und 9 Engelssigillen sowie das Bogenlied aus der Bibel indem ein Mensch der Sonne und dem Mond Stillstand für einen ganzen Tag gebot. Erleuchtend, wie eine Forianerin schrieb, sind auch die Zahlenspiele (13+13+13). Gott liebte einst die Zahl 9 bevor er die Zahl 7 bevorzugte usw. ...

    Das Buch ist zu empfehlen, erleuchtend und inspirierend. Am Ende gibt es Kommentare zu den einzelnen Kapiteln, die helfen ein besseres Verständnis für das Buch, den Inhalt und seine Botschaft zu schaffen. Wer es kennt, dem wäre ich dankbar, wenn er aufgrund dieses Beitrages einen Kommentar startet. Vielleicht habt ihr Meinungen dazu, die anderen helfen dieses Buch zu mögen oder ggf. nicht zu mögen ...

    Liebe Grüße

    Asasel
     
  2. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.096
    @ Asasel: Ganz herzlichen Dank für die Mühe, wenn es denn eine war, die du dir gemacht hast.

    Nun klinke ich mich später dazu ein, nicht aufgehoben, nur aufgeschoben.

    :)
     
  3. Asasel

    Asasel Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2007
    Beiträge:
    162
    Ort:
    In der Nähe von Niergendwo!
    Hallo 1OJa8,

    es war zwar eine kleine Mühe, aber sie tendiert stärker zur Freude hin;
    so kann ich ohne zu Schwindeln schreiben: Es war mir eine Freude!

    Bis Bald und liebe Grüße

    Asasel
     
  4. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.096


    Die Freude ist ganz auf meiner Seite. Ich schreib das jetzt, um den Thread mal hochzuholen und werde später, so die Zeit vorhanden, zu dem etwas erläutern, was ich gestern begann. Wir könnten es recht chronologisch angehen, was meinst?

    :)
     
  5. m290

    m290 Guest

    Das Buch Raziel wird im orthodoxen Judentum als "sehr heilig" betrachtet.
    Ein Haus sei z.B. schon allein dadurch geschützt, dass es ein Exemplar des Buches beinhalte.

    Ich finde einen Austausch zu diesem Buch eine wundervolle Idee.
     
  6. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.096
    Werbung:
    Guten Morgen,


    Die Zahlwerte 13 + 13 = 26 (+ 13) möchte ich an diesem Punkt gerne aufgreifen.

    Die 13 findet ja mehrere Entsprechungen, so ist die 13 = Einheit, die 13 = Liebe und die 13 entspricht auch der Pracht.

    Die 13 + 13 kann also folgend übersetzt werden: Gott ist Einende Liebe, die 26 als Zahlwert entspricht dem Namen Gottes, dem Tetragrammaton (hebr. ‏יהוה‎) = JHVH.

    Der Gottesname zuvor, welcher in die Leere geflüstert wurde, wiederum hat den Zahlwert 39, also die 13, welche dazu addiert wird, somit gesamt Liebe 13 + Einheit 13 + Pracht 13 = 39. Bezeichnend ist an diesem Punkt, also es steht geschrieben, dass die Pracht von Gott abfiel und er sich von da an mit dem bekannten Tetragrammaton bezeichnete, welches dem Zahlwert 26 entspricht, nur fehlte es an Stärke. (6. Buch, 9. Absatz)

    Jetzt können wir darüber nachdenken oder sprechen, durch welche Gegebenheit die Pracht Gottes sich verlor. Verstärkt finde ich lässt es sich in solchen Foren, wo vermehrt Lichtsucher und Lichtfinder sich sammeln, erkennen und beobachten. Etwas, was ich gerade vor ein paar Tagen bei der Unio Mystica schrieb und ein Grund, die schreibende Aktivität dort nicht fortzusetzen.
     
  7. Asasel

    Asasel Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2007
    Beiträge:
    162
    Ort:
    In der Nähe von Niergendwo!
    Hallo 1OJa8,

    an dieser Aussage verblüffen mich zwei Dinge, 1. nämlich das mit diesen Zahlenwerten und Rechenbeispielen (Gematrie) Satan´s Abfall von Gott bezeichnet wird.

    Satan (dort als Asasel bezeichnet :D) = Pracht (= 1x13)

    2. Aussage: Gott "bestand" aus Liebe 13 + Einheit 13 + Pracht 13 = 39 und ist nun "nur noch" Liebe und Einheit. Es wird also am Ende aller Tage eine Versöhnung geben, die dazu führt, dass die Pracht wieder zu Gott zurückkehrt.

    Dieser Pracht- bzw. Machtverlust führte damals oder zurzeit nicht nur zum Verlust der Stärke sondern auch zur Erschaffung der Gregori, die deshalb Gott permanent lobpreisen. (6. Buch, 9. Absatz)

    Liebe Grüße

    Asasel
     
  8. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.096

    Deswegen schrieb ich doch, dass die Angelegenheit der Asymptote mit den 99,9 % nicht in der Nähe des Graphen just für eine gewisse Erhellung sorgte.

    Ich dachte, du wüßtest direkt worauf ich anspielte.

    :D
     
  9. Asasel

    Asasel Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2007
    Beiträge:
    162
    Ort:
    In der Nähe von Niergendwo!
    Hallo 1OJa8,

    sorry! Ich hatte das mit der gewissen Erhellung nicht in Bezug zu den 99,9% gesetzt, sondern der Hinweis im Sepher Raziel hätte bei Dir für ein davon unabhängiges Aha-Erlebnis gesorgt.

    Möchtest Du denn dann damit sagen, dass es nicht 99,999 % sind, sondern 66,666 % (39 = 100% / 13= 33,333 %)?

    Liebe Grüße

    Asasel
     
  10. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.096
    Werbung:


    Viel profaner. Ich habe diese deine damalige Aussage einfach in Beziehung zu deinem Nick hier gesehen und dachte - aha ^^ also gar nicht allgemein, da du ja auch explizit von "mein Graph befindet sich nicht nahe 99,9999 % ....:rolleyes:" sprachst. :)

    Ob die Asymptote tatsächlich ganz allgemeingültig nahe oder fern des Graphen beschrieben werden kann? Wenn es nicht individuumunabhängig ist, sondern allgemeingültig dann bräuchten wir ja über die verschiedenen Seelenzustände von Nefes bis Jechida gar nicht sprechen, oder? Dann gäbe es nur einen der gesamten Menschheit, ist das so?

    Dagegen spricht dann aber doch vieles, was sich lesen lässt (auch bei der Henochschen Matrix, in die ich kurz sah) und was zu sehen ist, wenn man denn den Blick über weitere Strecken und Perspektiven hat.
     

Diese Seite empfehlen