1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Sensible Menschen = Pechvögel

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von wildrose, 14. Oktober 2010.

  1. wildrose

    wildrose Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2009
    Beiträge:
    111
    Werbung:
    Liebe Forumsgemeinde!

    Wieso finden sensible Menschen so schwer Anschluss zu anderen? Wieso finden sie so schwer eine Partnerschaft? Wieso müssen sie immer alleine bleiben?
     
  2. Apfelbaum12

    Apfelbaum12 Guest

    Weißt du woran mich schon allein der Betreff, aber eben im Allgemeinen dieser Thread erinnert?

    Nicht an sensible Menschen, sondern vielmehr an Selbstmitleid, rumjammern und sich selbst als Opfer sehen/behandeln.
     
  3. Paulus

    Paulus Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2010
    Beiträge:
    4.163
    Ort:
    Berlin
    Woher hast du diese Erkenntnis, ich kann sie nicht bestätigen.

    Lieben Gruss
    Paulus

     
  4. wildrose

    wildrose Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2009
    Beiträge:
    111
    Hallo Paulus!

    Im Moment schwelg ich schon etwas in selbstmitleid will des auch nicht abstreiten. Aber ich frag mich manchmal ur oft wie es weitergehen soll. Ich bin so introvertiert dass es mich selbst verrückt macht. bisher hat es auch partnerschaftlich nicht richtig geklappt net weil zu deppat bin sondern einfach, weil ich so schwer anschluss finde an freunde auch was kennen lernen von männern betrifft. dabei will ich ja auch so gern aber ich tu ma einfach so schwer weißt. deshalb auch mein komischer titel. Wieso empfinden empfindsame leute alles so intensiv? des is wie ein Fluch.
     
  5. maschka

    maschka Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    650
    Ich kann deine Erfahrung auch nicht bestätigen.
     
  6. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.224
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    Das kann zwar auch passieren, aber ich denke nicht, dass das der Grund ist, die Sensibilität.
    Jedenfalls nicht allein.

    Ich würde nicht sagen, dass ich jetzt besonders sensibel bin. Ich kann es auch mal sein, aber ich mag zum Beispiel auch MMA-Kämpfe. Das kommt auf die Situation an.

    LG PsiSnake
     
  7. maschka

    maschka Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    650
    Nein, Hochsensibilität ist auch ein Segen, eine Ressource, ein Schatz, der dem Leben auch den zwischenmenschlichen Beziehungen eine ausgesprochene Tiefe geben kann.

    Den Umgang damit finde ich zugegeben ab und zu eine Herausforderung, aber immer weniger. Inwiefern hast du dich schon mit HS beschäftigt und mit einem konstruktiven Umgang damit?
     
  8. Paulus

    Paulus Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2010
    Beiträge:
    4.163
    Ort:
    Berlin
    Hallo wildrose,

    Setzt du introvertiert mit sensibel gleich? oder bist du beides in höherem Maße?

    Als erste Herausforderung sehe ich, dass Glaubenssätze kippen dürfen.

    Denn sensibel und auch introvertiert sind nicht Hinderungsgründe, um Bekanntschaften zu machen. Wie gesagt, Glaubenssätze.

    Das wird nicht nur dein Thema sein. Zu allem noch ein bischen sog. Schüchternheit, und perfekt ist das hausgemachte Problem.

    Allein der Weg ist ein anderer. Zu lange wünscht der Mensch sich genau von dem mehr zu haben, was er selber nicht hat. Darin sieht er einen Makel bei sich. Der andere hat, ich nicht. Der aber, der davon im Überfluss hat sehnt sich vermutlich nach dem was du hast, und fühlt so den Makel für sich.

    Nun scheinen sog. offensive Menschen damit weniger Probleme zu haben. Sei beruhigt, die brechen Zuhause zusammen, und weinen dort....

    Die Kraft, dieses Bild aufrecht zu erhalten ist ungemein schwer und aufwendig.

    Schau also in dich, und schätze diesen Wert, den du in dir trägst, um den dich viele Menschen beneiden.

    In diesem Bewusstsein trete auf, gefüllt mit Schätzen....., und schon bist du ein anderer Mensch.

    Und nach und nach lass auch das andere zu, das du derzeit noch nicht leben magst, und nur an anderen feststellen kannst.

    Unterschätze nicht die Schönheit der Stille, der Mystik, nach der sich viele Menschen in dieser turbulenten Zeit sehnen...

    Lass dich Schatz finden, suche nicht verzweifelt nach Ersatz. Es werden sich die Menschen zu dir gesellen, zu denen du auch Resonanz hast.

    Lieben Gruss
    Paulus:blume:
     
  9. wildrose

    wildrose Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2009
    Beiträge:
    111
    inwiefern ich mich mit hochsensiblität beschäftigt habe? jeden tag würd ich sagen .) wenns ma schlecht geht erfährt meistens keiner. Meistens sieht man es mir nur an. Ich kann das nur schwer verbergen. Aber heute ist so ein tag wo ich nur mehr heulen könnt. tut mir leid, ich will kein Selbstmitleid. vielleicht nur ein bisschen quatschen, wie ihr damit umgeht. also wie sensible menschen mit dem alleinsein umgehen. was sie dagegen machen. ich weiß ich bin net alleine damit. Ich wünsch ma zum beispiel so oft, dass jemand auf mich zukommt der mich versteht und damit umgehen kann.

    Äußerlich wirke ich manchmal sehr hart und net so nah. und wenn ich dann nach Hause komme, schalte ich Musik ein und komme meinem Inneren näher. Manchmal wärs echt schön wenn da jemand wär
     
  10. Apfelbaum12

    Apfelbaum12 Guest

    Werbung:
    Weißt du denn, warum das bei dir so ist? Hast du eine Ahnung oder Idee? Warum z.B. badest du in Selbstmitleid? Das kommt zwar sicher bei uns allen mal vor, aber es hilft im Grunde niemandem. Auf Dauer ziehst du dich damit nur noch mehr runter. Und Menschen die dich daraufhin noch bemitleiden helfen dir auch ins keinster Weise weiter. Warum stehst du nicht auf und tust etwas, für dich, für dein Glück? Wer oder was hält dich davon ab? Und vor allem, warum?

    Ich kannte mal jemanden, bei dem war das auch alles ziemlich massiv, intensiv. Im Endeffekt stellte sich dann nach u. nach heraus, dass dieser Mensch schwer traumatisiert war, bedingt durch Erlebnisse in seiner Kindheit. Das erinnert mich nur gerade daran, dieser Thread.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen