1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

seminar für mich geplatzt

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von amira el nur, 4. November 2006.

  1. amira el nur

    amira el nur Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2006
    Beiträge:
    41
    Ort:
    an der Ostsee
    Werbung:
    hallo liebe foris,

    lege gleich mal los, bin total gefrustet. jedesmal, wenn ich ein schamanisches seminar besuchen möchte, kommt irgendetwas dazwischen.
    beim ersten mal wars zu teuer, 130,00 euro pro tag, beim zweiten mal wurden meine kinder krank, beim dritten mal jetzt, ist mein mann nicht da übers wochenende und ich habe keinen babysitter.
    das ist doch verrückt, ich interessiere mich total für schamanismus, wir haben auch am 31.11. mit einer kleinen gruppe in meiner nähe samhain zusammen gefeiert, es war total schön. leider sind wir alles ziemlich unerfahren und haben uns alles angelesen, was wir für das fest brauchen. wir haben sogar ein kleines ritual für die ahnen abgehalten mit sehr schönen erfahrungen für jeden von uns.
    Ich höre immer soviel von ausbildung und glaube vielleicht nicht genug an mich um zu erfassen das ich vielleicht ohne seminarleitung geführt werde. aber es gibt noch so viele dinge, wo ich denke, die sollten vielleicht nur unter einem lehrer geschehen.
    ich lese halt sehr viel, doch ich kann mir nicht vorstellen, dass ich alles aus büchern lernen soll. natürlich habe ich auch so meine kleinen rituale im jahreskreis und lerne auch dadurch, aber wie ihr lest, würde ich mir so sehr wünschen doch ein seminar zu besuchen um mich auch zu überprüfen ob ich richtig liege oder nicht.
    heute wäre nämlich das seminar in worpswede bei bremen mit dr. winfried picard.
    habt ihr so etwas auch schon mal erlebt? Hoffe ihr könnt mir einen rat geben.
    alles liebe
    sandra
     
  2. Artemis

    Artemis Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    251
    Ort:
    Mittelfranken, nähe Nürnberg
    Hallöchen Sandra,

    hört sich ja voll doof an, das das so oft geplatzt ist. Schade. Denn es sind zumeist schöne erfahrungen. Auch ist es gut, sich mit jemanden zusammenzuschließen um auch praktisch zu lernen anstatt aus büchern.

    Sei mir nicht böse wenn ich das sage, ist nur eine vermutung. Aber vielleicht soll es einfach nicht sein mit einem Schamanismusseminar. Entweder, weil einfach die zeit noch nicht gekommen ist für dich. Oder womöglich, weil es einfach nicht dein weg ist und dir andere wege aufgezeigt werden. Das ist nicht böse gemeint, aber ich sehe das momentan so, weil das doch so darauf hindeutet ich hoffe nur das es momentan einfach nicht die zeit für dich ist. Oder womöglich einfach nicht die Leute die die Seminare veranstalten nicht die richtigen sind.

    Bei mir war das auch mal so, ich wollte eine freiberufliche tätigkeit machen im bereich versicherungen, wo ich nur analysen mache und egal ob ein vertrag zustande kommt oder nicht 20 euro einheimse. Das versicherungsgeschwafel machen andere. Schön und gut, nur jedesmal, wenn es zu terminen kam, wo ich lernen durfte, weil ich am anfang stand, wurden alle abgebrochen, also sogar vor der haustür, andere sagten ab, bei anderen standen wir vor verschlossener tür, obwohl die termine schon gemacht wurden, also nix klingelputzer. Für mich war klar, das ist nicht mein weg und ich bereuhe es auch nicht. Der man mit dem ich lernen konnte, naja ich lernte nichts, weil sich praktisch nie die möglichkeit bot, war sehr nett, und ich durfte viel von ihm rein menschlich lernen. Obwohl ich für probleme seine ansprechpartnerin war.

    Manchmal sind dinge einfach nicht für einen da, vielleicht irgendwann später, vielleicht überhaupt nicht. Das soll nicht negativ sein, aber sie führen uns doch auf die wege, die wir beschreiten sollen und mit denen wir uns wohlfühlen.

    Ich hoffe ich konnte dir wenigstens ein bischen helfen.

    *Drückdich*

    Liebe Grüße

    Artemis
     
  3. amira el nur

    amira el nur Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2006
    Beiträge:
    41
    Ort:
    an der Ostsee
    liebe artemis,

    ja, ich bin auch noch nicht so ganz durch gestiegen was jetzt dran ist und was nicht.
    ich denke einige dingen habe ich für mich in aller stille gelernt, habe für mich erfahrungen gesammelt.
    ich hoffe auch, dass diese kleine gruppe, die sich an samhain zusammen getan hat, das da vielleicht etwas drauf entstehen könnte. ich versuche mich aber nicht daran zu klammern sondern lasse die zeit entscheiden. ich
    weiß nicht, ob schamanismus nicht doch etwas für mich ist, die erfahrungen die ich gesammelt habe für mich alleine sprechen dafür, oder jetzt in dieser gruppe.
    nur scheint diese seminarausbildung vielleicht nicht ganz mein weg zu sein.
    Vielleicht könnt ihr mir ratschläge geben, wie ihr den schamanismus in eurer leben integriert.
    alles liebe
    sandra
     
  4. Yggdrasil

    Yggdrasil Mitglied

    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    406
    Hallo liebe Sandra,

    der "schamanische Weg" ist der ursprüngliche spirituelle Weg des Menschen, daher kann er für niemanden "falsch" sein, der sich aus eigenen Stücken anfängt, dafür zu interessieren. In der Regel gehen mehrere Jahre der Auseinandersetzung mit dem Thema voraus. Ich denke schlichtweg, die Seminare waren nicht die richtigen für Dich. Gerade in diesem Bereich sollte man nicht ungeduldig sein.
    Wie auf allen Pfaden ist auch hier die Reinigung die Basis, und kein schmückendes Beiwerk - das weißt Du ja. Wenn ich etwas wacher bin schreibe ich Dir mal per PN über meine Erfahrungen.

    Lieben Gruss
    Yggdrasil

    P.S.: habe noch an keiner Zeremonie teilgenommen und bin auch kein Seminarleiter :)
     
  5. Sitanka

    Sitanka Guest

    hallo sandra,

    vielleicht bist du einfach zu ungeduldig, wenn du bereit wärst für den schamanismus dann klappt es auch mit den seminaren, vielleicht bist du einfach noch nicht so weit, lass dir zeit. natürlich kann es auch sein, dass du nicht die richtigen institutionen erwischt hast, wo du die seminare besuchen wolltest, denn einen horrorpreis von pro tag 130€ also mal ganz ehrlich, kommt dir das nicht spanisch vor.

    ich habe schon von bekannten indianischen schamanen seminare besucht, da hat das ganze wochenende 150€ gekostet, von freitag bis sonntag und dabei hab ich wirklich vieles gelernt.

    lass dir einfach zeit damit und wenn der druck mal weg ist unbedingt ein seminar machen zu wollen, dann wirst du sehen, dann kommt es von alleine, denn im schamanismus funktioniert nichts mit druck.
     
  6. amira el nur

    amira el nur Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2006
    Beiträge:
    41
    Ort:
    an der Ostsee
    Werbung:
    Hallo Yggdrasil, hallo Sitanka,

    danke für eure antworten.
    habe mir am wochenende viele gedanken gemacht, warum das ganze so gelaufen ist.
    und ich glaube eine ursache gefunden zu haben, ich bin sehr christlichen aufgewachen, waren oder sind immer noch in einer freikirche. für die ist das alles teuflisch, dämonisch und was weiß ich nicht alles. ich habe schon vor einiger zeit entschieden, dass ich diesen weg nicht länger gehen kann. mir wurde es viel zu eng. Ich werde jetzt 32 jahre alt und habe mein ganzes leben dort ausgehalten und die letzten 7 jahre war ich eigentlich nicht mehr glücklich dort. nun bin ich in einem abnabelungsprozess und dieser scheint noch nicht so weit abgeschlossen zu sein, dass ich diesen weg des schamanismus gehen kann.
    ich stecke zu tief drinnen in dieser gemeinde und es ist immer noch so, als würden sie einen starken einfluß auf mein unterbewußtsein haben. interessant ist, das meine Tochter, 9 jahre alt von anfangan gesagt hat, Gott würde zu ihr in dieser gemeinde nicht sprechen.
    sie ist sehr naturverbunden, isst keine tiere und läßt sich auch nichts sagen, wenn es ihr um diese inneren überzeugungen geht, sie ist so, wie ich gerne sein möchte.
    sie spricht mit elfen, hat sogar ein kleines lager in ihrem zimmer gebaut. sie hatte auch nie einen bezug zu engel, sondern immer zu feen und elfen.
    das vielleicht ein bischen zu meinem hintergrund.
    alles liebe
    sandra
     
  7. Sitanka

    Sitanka Guest

    nur solltest du dir vor augen halten, dass man christ sein kann und trotzdem an den schamanismus glaubt, das eine hat ja mit dem anderen nichts zu tun, denn der schamanismus ist ja keine religion, sondern ein heilsystem. auch im christlichen glauben hat es so was wie schamanen gegeben, sie haben sie nur anders genannt.
    aber vielleicht ist die christliche lebensart noch sehr in dir verankert und da spielt dir der verstand vielleicht einen streich und sagt dir, schamanismus ist nichts für dich, daher platzen auch die seminare. du musst wahrscheinlich noch innerlich frei werden, dann wird es auch sicher bald so weit sein ;)

    das ist eine sehr ehrliche aussage und deine tochter wird damit sicher recht haben, denn kinder sind noch rein, sie haben für solche dinge ein enormes gespür.

    sie hatte vermutlich auch eine gute lehrmeisterin, nämlich dich, du bist ihre mutter.

    obwohl es sicher zwischen engel und elfen nicht viel unterschied gibt, es kommt nur darauf an, wie man sie sieht und welchen glauben man hat, engel sind sicher nicht schlecht oder unwirklich. ich glaube auch nicht an engel, trotzdem hab ich mal einen gesehen und seither beschützt er mich, man sollte eben niemals nie sagen ;)
     
  8. Artemis

    Artemis Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    251
    Ort:
    Mittelfranken, nähe Nürnberg
    AAah, scho erfährt man mehr, das kann womöglich der Grund sein und ich denke schon das es dieser ist, warum es momentan nicht dein Weg ist. Das man sich von altem Trennen muss bevor man etwas neues beginnen kann. Wobei man einiges auch in seinen eigenen Glauben integrieren kann. Aber du fühlst dich ja nicht mehr wohl.

    Deine Tochter macht es dir ja schön vor. Lass dich von ihr beraten. Sie spürt ja selbst was ihr weg ist, vielleicht kann sie dir bei diesem Prozess helfen. Es ist dein leben und keine Institution dieser Welt darf macht über einen Menschen ausüben. Gib ihnen nicht diese Möglichkeit, dann kannst du freiheit erlangen.

    Ygdrasil: Ja da haste recht, Schamanismus ist einer der ersten wege der Menschheit. Aber nicht für jeden ist dies der weg. Also nicht für jeden ist dies der weg dieser Inkarnation. Genauso wie Christentum, Hexentum, Druidentum, usw. nicht sein weg ist, wenn man die innere überzeugung hat, dann ja, aber nicht für jeden. Aber Sandras gefühl ist es ja das Schamanismus ihrs ist, ich habe nur möglickeiten aufgezeigt, was es sein kann warum sie nicht an den seminaren teilnehmen konnte. War ja nicht böse, oder etwas ultimatives. :weihna1 .

    Ich bin früher den weg des Hexentumes gegangen, jedoch genau an der Zeremonie der Weihe, was aber glaubensunabhängig war, ich wurde nicht zur Hexe geweiht, sondern der Göttin, wurde mir ein weiterer Weg aufgezeigt. Und jetzt gehe ich auch den Weg des Schamanismusses, zwar bleiben einige Elemente des Hexentumes, aber trotzdem. Manchmal wird man dazu gezwungen, oder immer wieder hingestupst, bei mir wars u. a. mein früheres Leben das ich als Schamanin verbringen konnte, und das mir gewisse Gesänge, Tänze, Wissen, und das unbewusste Schamanische Reisen schon sehr früh zu teil haben ließ. Ohne das ich was von Schamanismus wusste. Will mich hier nicht aufplustern, wollte nur kurz ein Beispiel aus meinem Leben geben. Obwohl ich nie ins Schamanimus wollte, weil es nie mein Weg war, weil ich es irgendwie naja, verrückt fand, war nicht mein ding, aber genau jetzt stecke ich darin, :escape: . Hihi, fühle mich auch recht wohl darin.

    Sandra finde deinen Weg und ich würde mich freuen, mehr über dich und deinen Weg zu hören, hört sich doch sehr spannend an.

    Liebe Grüße an euch allen

    Artemis

    Edit: Oh Sitaka kam mir zuvor, jo möchte mich dir da anschließen.
     
  9. amira el nur

    amira el nur Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2006
    Beiträge:
    41
    Ort:
    an der Ostsee
    hallo sitanka, hallo artemis,

    du hast es sehr schön ausgedrückt, dass der schamanismus keine religion ist, sondern ein heilsystem. das schafft auch in mir ein kleines stückchen mehr frieden.
    gerade vorhin, als ich euch geantwortet habe, rief meine freundin an. durch sie unter anderem bin ich zum schamanismus gekommen. ich möchte von ihr berichten, weil mich ihre geschichte so berührt hat, deswegen weiß ich auch, das das auch mein weg sein kann.
    sie hat etwas so interessante erlebt, und zwar ist sie seit jugendalter depressiv, keiner konnte ihr helfen, sie war in der klinik, nahm verschiedene medikament, nicchts änderte sich an ihrem zustand. Durch zufall ist sie an eine schamanin "geraten".
    die hat seelenanteile wieder zu ihr zurück gebracht und sagte, ihre depression rührte daher, weil sie als fötus abgetrieben werden sollte.
    meine freundin verneinte, sie habe immer ein gutes verhältnis zu ihrer mutter gehabt, das sei unmöglich.
    das alles auf tonträger festgehalten worden war, spielte sie das band ihrer mutter vor, die brach in tränen aus und gestand ihrer tochter, dass sie sie eigentlich zu der zeit nicht haben wollte und versuchte abzutreiben, was ihr aus irgendwelchen gründen nicht gelang.
    in laufe der zeit entschied sie sich aber für ihre tochter.
    nun konnte endlich heilung geschehen.
    wahnsinn, wenn das nicht meiner freundin passiert wäre, hätte ich das wahrscheinlich nicht geglaubt.
    alles liebe
    sandra
     
  10. Sitanka

    Sitanka Guest

    Werbung:
    ja in uns laufen oft geschichten über die wir selbst gar nicht bescheid wissen, weil wir da noch ungeboren waren oder so klein, dass wir uns nicht daran erinnern.
    nur leider ist es so, dass fast jeder mensch so ein trauma mit sich rum trägt, also das heisst, einen teil seiner seele dadurch verloren hat. bei den meisten menschen sind es sogar mehrere seelenanteile.

    diese anteile gilt es dann zurückzuholen, denn ohne diese teile bist du nur ein halber mensch, wenn du sie wiederbekommst, wirst du stück für stück zur ganzheitlichkeit kommen.

    und noch was zum trost, wenn du für den schamanismus berufen bist, dann wirst du auch dazu kommen und die seminare werden dann auch fließen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen