1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Seltsamer Traum

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Sabrina18, 17. April 2012.

  1. Sabrina18

    Sabrina18 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2011
    Beiträge:
    11
    Werbung:
    Vor einiger Zeit hatte ich fast immer den gleichen Traum.

    Wir waren zu meiner Oma nach Deutschland gefahren. Sie wohnte in dem Haus in dem ich als allererstes gewohnt habe, das war ein großes Haus mit vielen Wohnungen. Es war immer der letzte Tag, an dem wir nach Hause fahren wollten.

    Bei einem der Träumen war etwas anders. Ich war mit meiner Mutter im Garten und sagte:"Ich will hier bleiben, aber ich will nicht alleine sein!" Leider weiss ich nicht mehr was meine Mutter gesagt hat. Etwas später bin ich dann aufgewacht, aber ich konnte mich bis heute sehr klar an diesen Satz erinnern.

    Weiss vielleicht jemand, was das heißt?
     
  2. Sabrina18

    Sabrina18 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2011
    Beiträge:
    11
    Kann denn da niemand helfen?
     
  3. daway

    daway Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    6.985
    Ort:
    bist wohl aufgewacht um zu merken dass du woanders bist ... :D
     
  4. Weltengänger

    Weltengänger Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2011
    Beiträge:
    225
    Ort:
    Sachsen
    Für mich ist der Traum etwas schwierig.

    Die Mutter selbst im Traum bedeutet nach dem Traumdeuter nur Gutes (Glück).
    Ich glaube aber, dass es hier darum geht, dass du du selbst sein möchtest, und man dich auch so annehmen soll.
    Das Haus der Großmutter. Einerseits ist das Haus dein Ich und die Großmutter (was auch ein noch größeres Glück bedeutet) symbolisiert die vergangene Geborgenheit.
    Vielleicht hast du ein Ich angenommen, was dir so nicht gefällt? Du fühlst dich nicht frei oder echt genug. Möchtest sein, wie du bist, hast aber Angst, man könnte dich so nicht wollen?

    Ich kann auch total daneben liegen. Ich kann nicht jeden Traum richtig deuten.
     
  5. Sabrina18

    Sabrina18 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2011
    Beiträge:
    11
    Wow, das trifft es wirklich passend.
     
  6. Weltengänger

    Weltengänger Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2011
    Beiträge:
    225
    Ort:
    Sachsen
    Werbung:
    Dann geht es jetzt darum, dass du dein verlorenes Ich wieder annimmst. Es ist sehr wichtig für dich, dass du so bist, wie du bist. Und wenn du dennoch niemanden vor den Kopf stoßen möchtest, finde einen Weg, womit du und die Personen, die dir wichtig sind, zufrieden sind. Man muss nicht immer das "entweder oder" suchen. Es geht auch beides. Und allen musst du es sowieso nicht recht machen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen