1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

seltsamer Traum - bitte um kleine Deutungshilfe

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Stormcrow, 22. August 2009.

  1. Stormcrow

    Stormcrow Guest

    Werbung:
    Hallo ihr Lieben

    Ich hatte wieder einmal selbst einen Traum, der mir schleierhaft ist. Folgender Ablauf:

    Das alles fand statt in einem riesigen Herrenhaus mit wunderschönen Verzierungen überall, nur 2-Stöckig. Eher langgezogen in einem Trapez. Im Hof ein Brunnen. Wetter: permanent Regen, bis zum Schluss, doch darauf komme ich noch.

    Es kommen zwei Frauen vor: Sie heissen Lucy und Betty. Ich spürte aber während dem ganzen Traum, dass die beiden eigentlich dieselbe Person sind. Nun die Geschichte:

    Irgendwo da drin hat Lucy Konzert. Zunächst kommt Betty auf die Bühne, irgendein verrückter Fan mit Gitarre in der Hand (männlich und ziemlich hippie-haft) stürmt die Bühne. Betty flüchtet, hinter der Bühne wird sie zu Lucy. Diese zeigt den Fan an. Es gibt eine Gerichtsverhandlung, wo Betty aussagt, dem Fan wird ein Zwangsabstand, den er halten muss verhängt. Ich renne weg, lege mich vor dem Dienstboten-Anbau in die Ausfahrt. Abenddämmerung, der Himmel ist bewölkt. Ich will dort schlafen, werde aber urplötzlich aufgeschreckt, weiss nicht durch was. Ich renne durch den Innenhof zurück in das Hauptgebäude, fühle mich verfolgt, kann aber niemanden sehen. Kaum bin ich drinnen, fühle ich mich wohler. Ich suche Lucy und Betty…Lucy steht in der Bibliothek und schaut mich an, Betty hat gerade ein Konzert. Ich gehe zu dem Konzert und sehe auf der Bühne Lucy. Hinter der Bühne wartet der „Stalker“. Er spielt dort ein Lied für Lucy. Als das Konzert fertig ist geht Lucy zu ihm (er ist mittlerweile vor dem Hinterausgang) und sagt, er solle weiter machen, sie wolle doch nur sein Gitarrenspiel hören und lächelt. Plötzlich, trägt sie Bettys Kleider. Sie geht auf ihn zu und er steht einfach da und wartet. Die Sonne scheint.

    Ende.


    Ich habe mir schon einige Gedanken dazu gemacht, möchte diese aber noch nicht offenlegen.


    Vielen Dank und lg
    Krähe
     
  2. hoizhex

    hoizhex Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2009
    Beiträge:
    419
    Ort:
    Wien
    Liebe Stormcrow, bitte spann den Regenschirm nicht auf, denn der Regen ist ein schöner Reinigungsprozess, unterdrückte Gefühle drängen danach, wieder zugelassen zu werden.

    Schön sieht es aus, dein Bewusstseinshaus, sehr geräumig und reichlich ausgeschmückt! Die Trapezform soll dir zeigen, dass du zwar bodenständig geerdet sein sollst und dennoch Vernunft und Verstand in deinem Leben nicht überhandnehmen sollen.


    Der Innenhof zeigt einen in dir geschlossenen Raum mit dem du dich noch beschäftigst, hier können ebenfalls unterdrückte, verdrängte Gefühle vorhanden sein. In diesem Raum findest du weiters tief verborgene Gefühle, sie warten darauf, wachgeküsst zu werden (Brunnen).

    Und nun zu Lucy und Betty, deinen weiblichen Aspekten deiner Selbst. Hier sieht man sehr schön, dass du grundsätzlich nach Harmonie in dir selbst strebst, Sinnesfreude und kreativer Ausdruck sind für dich sehr wichtig.

    Gerne präsentierst du deine Bedürfnisse auf deiner Lebensbühne, doch derzeit noch hinter den Kulissen oder nur in geschlossener Gesellschaft ohne die Außenwelt darin einbinden zu wollen. Ein männlicher Aspekt in dir drängt sich förmlich auf, doch auch dieser strebt nach Harmonie und Sinnesfreude, ist im Denken freiheitsliebend, herkömmliche Konventionen ablehnend. Und dennoch scheinst du nach Gerechtigkeit und Urteil zu rufen, willst diese Seite in dir zunächst nur mit genau festgelegtem Abstand „genießen“.

    Danach willst du endlich deine Ruhe haben und ausruhen, und das ausgerechnet vor der Ausfahrt des Dienstbotenhauses in dir? Schreckt es dich auf, Geben und Nehmen abzuwägen?

    In der Abenddämmerung werden Inhalte des Unbewussten noch nicht ganz ins Bewusstsein befördert (Übergang), Klarheit ist noch nicht erreicht (Wolken).


    Durch den Innenhof rennst du in dein persönliches Haupthaus zurück, fühlst dich erst dort wieder wohl, und hast nicht mehr den Eindruck, all deine verborgenen, unbekannten und unterdrückten Gefühle könnten dich einholen.


    Die Bibliothek ist jener Raum, in dem du all dein Wissen, deine Erfahrungen und Eindrücke gesammelt hast, auch hier geht es vor allem um die Lebenserfahrungen deines weiblichen Aspektes.


    Der Stalker lässt dich nicht los, benutzt den Hintereingang – und jetzt kannst du ihn auch annehmen, präsentierst dich in all deiner Weiblichkeit und forderst ihn auf, gemeinsam auf harmonische Art und Weise (neue) Saiten in dir klingen zu lassen. Optimismus, Wärme, Hoffnung und Selbstvertrauen begleiten deinen Bewusstseinsprozess.

    Jetzt bin ich aber schon gespannt, wie du selbst deinen Traum empfindest!

    Liebe Grüße, hoizhex
     
  3. Stormcrow

    Stormcrow Guest

    Hallo hoizhex

    Erstmal vielen Dank für diese umfassende Deutung! :umarmen:

    Naja, ich dachte zuerst, dass Lucy und Betty vielleicht zwei Aspekte sind, die sich gegenseitig zu verdrängen versuchen.

    Dass das Haus ein Ort der Geborgenheit darstellte war mir klar, dass mit dem vor den eigenen Gefühlen "davonrennen" auch. Ja, die Sehnsucht nach Sinnesfreude und Harmonie ist durchaus vorhanden, nur traue ich mich nicht so, diese auszuleben. Ich sollte sie wohl mehr zulassen ;) Ich befinde mich momentan wohl in einem Prozess, wo es auch um Selbstentfaltung geht.

    Mal sehen was draus wird bzw was noch kommt. Ich habe irgendwie das merkwürdige Gefühl bald meinem Traummann über den Weg zu laufen, der dies alles fördern würde. Weiss nicht woher das Gefühl kommt und ob es mehr ein Wunsch ist, aber es ist da. Ich werde es erfahren :)

    lg
    Krähe
     
  4. hoizhex

    hoizhex Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2009
    Beiträge:
    419
    Ort:
    Wien
    Na dann trau dich doch einfach, bitte was kannt du schon dabei verlieren? Du verlierst höchstens, wenn du deine Gefühle nicht auslebst - besser gesagt, du versäumst eine Menge schöne Erfahrungen, die du wahrscheinlich nicht missen magst. Tja, und bei nicht so angenehmen Erlebnissen kannst dich ja hier ausheulen ..... außerdem, wie soll dann sonst dein Traummann dich erkennen?

    Also los gehts, bin schon sehr gespannt auf deine Berichte :D

    Ich wünsche Dir alles Liebe und Gute und vor allem ganz viel MUT!!! :umarmen:

    Liebe Grüße, hoizhex
     
  5. Stormcrow

    Stormcrow Guest

    Werbung:
    Danke, du hast Recht. Was ich nicht habe kann ich nicht verlieren. :) Das werde ich tun... falls ich ihn finde, schreibe ich natürlich ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen