1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Seltsamer Erkältungsverlauf

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von chaya_wien, 17. Juli 2013.

  1. chaya_wien

    chaya_wien Guest

    Werbung:
    Guten Morgen,

    ich hoffe, hier können mir einige weiterhelfen, ich bin momentan recht ratlos und dankbar für jeden Tipp.

    Im Winter hatte ich schon einmal das Problem (jedoch kürzer, da nicht verschleppt): aus einer Heiserkeit, die recht normal rasch auskuriert war, wurde trockener Reizhusten, auf den schleimiger Husten und verlegte Nebenhöhlen folgten. Auch damals hatte ich sehr quälende Hustenattacken (mit Schleim/nicht trocken) nachts, die ca. 30 Minuten am Stück andauerten und nach denen ich dann wieder entspannt weiterschlafen konnte. Natürlich war ich am nächsten Morgen entsprechend groggy und der gesamte Körper angestrengt.
    Jedoch heilte es im Winter nach ca. einer Woche.

    Nun ist auch schon wieder eine Woche seit meiner Heiserkeit (die ich dieses Mal wohl durch eine Klimaanlage/Keime bekommen habe) und hier verlief es anfangs sogar viel besser, jedoch war das gar nicht so gut, da ich mich bereits nach drei Tagen wieder fit fühlte und nur einen Tag krank zuhause geblieben war, danach alles ganz normal erledigte. Zusammen mit Zwiebelsirup schien ich es diese Mal schnell in den Griff zu bekommen, wobei mich leider auch wieder nächtliche Hustenattacken mit Schleim quälten.
    Diese hörten dann für einen Tag auf, ich freute mich über die tolle Wirkung des Zwiebelsirups und dann passierte es - am Montag begann sich mein rechtes Auge zu entzünden und war plötzlich voller Eiter, ebenso wie alles was an Schleim aus den Nebenhöhlen kam. Ich kaufte mir Kaloba-Tropfen, nachts hatte ich dann ein mit Eiter total zugeklebtes Auge und Sehstörungen. Glücklicherweise war das am frühen Morgen dann mit den Sehstörungen wieder vorbei, aber ich fühlte mich richtig schlecht, ging zum Arzt und bekam die Diagnose Sinusitis.
    Jedoch hatte und habe ich keine Kopfschmerzen und auch so gut wie kein Druckgefühl in den Nebenhöhlen, allerdings tatsächlich jede Menge Eiter. Leider ist die früher bei mir rasch einsetzende Heilung durch Schnupfen (der alles nach außen beförderte) seit ca. einem Jahr hinüber, da ich keinen Schnupfen mehr bekomme, im Gegenteil, meine Nasenhöhlen sind wie ausgetrocknet und voller Krusten.

    Die bakteriellen Augentropfen haben sehr gut gewirkt, ich habe seit heute keine Probleme mehr mit den Augen, aber was unverändert bleibt und extrem störend ist: jede Nacht wache ich irgendwann zwischen 1 und 4 Uhr auf und huste ca. eine halbe Stunde mehr oder weniger am Stück und produziere dabei ungeheure Mengen an Schleim+Eiter, die auf diesen Weg hinaus befördert werden. Es ist wie ein Krampf in den Bronchien, der dann plötzlich auch wieder nachlässt.
    Jedes Mal hoffe ich, dass es das nun war mit dem Schleim und Eiter, aber beide scheinen sich unermüdlich neu zu bilden und das Spiel beginnt von vorne. :rolleyes:
    Ich wache dann immer schweißgebadet in der Früh auf. Untertags habe ich bei weitem keine vergleichbare Beschwerden, sogar kaum Husten, nur ab und zu spucke ich Schleim. Klar, da kann ich ja auch viel trinken, was mir nachts während ich schlafe nicht möglich ist, aber ich will endlich mal wieder eine ungestörte Nacht verbringen und Schleim und Eiter dauerhaft loswerden.

    Witzigerweise habe ich weiterhin keinerlei Schmerzen in den Nebenhöhlen, auch nicht beim Runterbeugen. Fällt von euch jemandem was schlaues dazu ein?
    :danke: für alle Tipps. :)

    PS: Ich verwende momentan Sinupret forte und Angocin N-Infekt,sowie die Kaloba-Tropfen und mache Naschenduschen.
     
  2. Vego

    Vego Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. August 2012
    Beiträge:
    1.094
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich hatte auch mal extremen Reizhusten und schleim. Ich hatte ihn etwa 4 Monate, ehe ich zum arzt ging. Nachts musste ich immer erbrechen. Das war nicht schön. Ich konnte absolut nicht schlafen. Ende vom Lied war deine Vorstufe von Astma... Warst du schon beim Arzt, und was hat er gesagt?

    Ich wünsche dir auf jedenfall eine gute Besserung.
     
  3. puenktchen

    puenktchen Guest

    an Deiner Stelle würd ich zum Lungenfacharzt gehen. Mit solchen Beschwerden ist nicht zu spaßen und wenn du was verschleppst ist das gar nicht gut!
    hat Dich dein Hausarzt denn nicht abgehört? Das muß unbedingt gemacht werden. und wenn du ein Antibiotikum brauchst, dann nimm es bis zur letzten Tablette!
    und viel trinken, das ist auch wichtig!
    Gute Besserung!!!
     
  4. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.600
    Hi,

    die Diagnose Sinusitis hast du ja schon und das kann wohl leider auch chronisch ewrden. :( Ich würde damit nochmal zum Doc gehen, lieber früher als später.

    Baldige Genesung dir :)
    Any
     
  5. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.891
    Ort:
    An der Nordsee
    Also wenn du wirklich jede Nacht eine halbe Stunde Eiter aushustest, solltest du vielleicht mal einen Facharzt aufsuchen, und dir richtige Medikamente verschreiben lassen.

    Dass du nachts hustest ist klar, durch das Legen staut sich der Schleim und muss irgendwann raus.

    R.
     
  6. Codo

    Codo Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2013
    Beiträge:
    184
    Ort:
    Solothurn
    Werbung:
    Häufig fliesst Nasenschleim in der Nacht in die Lunge runter und wird dann von dort abgehustet. Hättest Du ne Bronchitis oder sowas, hättest Du auch Tagsüber Husten.

    Ich tippe auch auf Sinusitis. Nasendusche Zwiebelsiruo und Sinupret sind super, vielleicht hilft dir noch dieser Tipp: magst Du jemanden in deiner Umgebung nicht riechen?
     
  7. chaya_wien

    chaya_wien Guest

    Ich war ja schon beim Arzt und habe dort die Diagnose erhalten. Die Medikamente, die ich verwende, sind "richtig", wenngleich auch pflanzlich. ;) Antibiotika möchte ich jetzt noch keine nehmen.
     
  8. chaya_wien

    chaya_wien Guest

    Ich habe nur erfahren, dass die Lungen frei sind und der Kehlkopf auch nicht (mehr) in Mitleidenschaft gezogen.
    Es ist sicherlich der abfließende Schleim, ich frage mich derzeit eher, warum sich Schleim und Eiter immer neu bilden und ob es irgendetwas gibt, dass meine Atemwege/Bronchien nachts sozusagen entspannen kann.
     
  9. chaya_wien

    chaya_wien Guest

    Ja, ich kann den abfließenden Schleim manchmal richtig spüren, aber ist es normal, dass es so viel ist, dann man eine halbe Stunde/Nacht braucht, um ihn abzuhusten und immer wieder neuer Schleim/Eiter hinzukommt, obwohl sich die Beschwerden wirklich sehr in Grenzen halten.

    Ich habe ja weder Druckgefühl in den Nebenhöhlen, noch Schmerzen, also kann/sollte die Sache nicht wahnsinnig heftig sein.

    Hm, im meiner Umgebung kann ich jeden riechen, ich habe nur seit ca. einem Jahr familiär bedingt seelischen Stress, mit dem ich jedoch leben muss, da mit schwerer Krankheit eines Familienmitgliedes verbunden. Ich bemerke schon, dass seitdem meine Abwehrkräfte ziemlich eingeschränkt sind, aber da werde ich schwer etwas ändern können.
     
  10. chaya_wien

    chaya_wien Guest

    Werbung:
    Hm, ich werde wohl heute noch zum HNO gehen, vielleicht fällt dem ja mehr ein. :)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Axes
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    785
  2. Pool of Peace
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    726

Diese Seite empfehlen