1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Seltsame Reise/Seltsames Krafttier?

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von JasperBixby, 1. August 2010.

  1. JasperBixby

    JasperBixby Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. August 2010
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    Ich habe gerade das erste mal in Begleitung eines monotonen Trommelrhytmus über mein Krafttier meditiert und es scheint wohl sehr zu wirken:
    Die Reise, die ich gemacht habe, unterscheidet sich irgendwie von denen, über die ich bis jetzt gelesen habe. Und das Krafttier, das sich gezeigt hat ist auch alles andere als herkömmlich. Ich schreibe am besten einfach mal auf, wie ich es wahrgenommen habe:

    Zuerst legte ich mich auf mein Bett in der Totenhaltung und entspannte mich völlig mittels AT. Alleine das AT gelang durch die Trommelmusik irgendwie intensiver, es fiel mir schlicht einfacher, mich auf nichts als mein Ziel zu konzentrieren. Dann visualisierte ich eine goldene Kugel, die aus meinem Sonnengeflecht aufstieg (in der Grundstufe der Bauchwärmung) und dann zwischen meinen Augen in meinen Kopf eintauchte.
    Ich war in einem Tunnel und die kugel führte mich an das lichte Ende. Ich fand mich an einem Waldrand wieder und ich sah die Höhle, in der ich meinem Krafttier begegnen sollte.
    Im eingang stand ein Hirsch und ich fragte, ob er mein Krafttier sei, doch er verneinte. Also ging ich in die höhle und dort begegnete ich einem Wolf und einem Raben, aber auch sie waren auch nicht das gesuchte Krafttier und so führten die beiden mich tiefer in die Höhle. Dort spannte sich eine Holzbrücke über einen Feuerfluss hin zu einem kleinen Steinplateau, auf dem ein Käfig stand. In dem Käfig war etwas Menschenähnliches. Es war am ganzen Körper kurz behaart, hatte Klauen und Reißzähne. Es war hager, aber sah kräftig aus. Als ich fragte ob es mein Krafttier sei, sagte es "Ja".
    Ich unterhielt mich mit ihm, dabei kam heraus, dass der Wolf und der Rabe es gefangen hielten und es meine innere Bestie sei. Ich fragte es noch nach seinem Namen, aber als ich fragte, ob es sein richtiger Name sei, verneinte es. Ich fragte es also nocheinmal nach seinem richtigen Namen, aber es schrie mich an, dass es Ich selbst sei und meine unterbewusste Bestie repräsentiere. Es lechzte danach herausgelassen zu werden, also lies ich am Käfig eine Tür erscheinen und lies es heraus. Ich begleitete es zurück durch die Höhle, wo es den Raben und den Wolf tötete, aber es konnte nicht aus der Höhle hinaus, weil die Höhle mein Unterbewusstsein darstelle und etwas dort bleiben müsse.
    Also schloss ich mich selbst in den Käfig und lies die Bestie den Weg zurückgehen: Durch die Höhle, den Wald, den Tunnel, bis ich es direkt vor mir visualisieren konnte (auf materieller Ebene), wie es aus der goldenen Kugel schlüpfte. Es kroch durch meinen Bauchnabel und breitete sich in allen Gliedern aus...

    Jetzt bin ich verwirrt und frage mich, ob ich nicht einfach zuviele Horrorfilme gesehen habe, oder ob da nicht sehr viel Wunschdenken mit hineingefunkt hat. Das ganze klingt eher nach einem billigen Roman oder Traum, als nach einer Reise, aber das ist das, was ich gesehen habe. :dontknow:
    Ich würde nun gerne hören, was ihr dazu zu sagen habt, mir kommt das ganze irgendwie spanisch vor...

    lg Jasper
     
  2. keyjey

    keyjey Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2010
    Beiträge:
    920
    Ort:
    Krems an der Donau
    Bei meiner ersten Reise ist mir auch so ein Wesen begegnet, auch in einer Höhle. Aber dann kam ein sehr helles Wesen und hat das andere Wesen erschlagen. Oder auch so etwas ähnliches. An die Stelle kann ich mich nicht genau erinnern.

    Ich weiß aber zwei Dinge.

    1. Dieses behaarte Wesen, war kein Seelenanteil von mir, sondern etwas unabhängiges.

    2. Das helle Wesen hat mir seinen Namen genannt - und ich habe dann nachgeschlagen - den Namen gab es wirklich (obwohl ich ihn noch nie gehört hatte). Sinn ergab er auch noch.

    Was es für mich zu bedeuten hat, war mir klar, obwohl es nicht wichtig ist. Denn Schamanismus hat nichts mit Psychoanalyse zu tun. Du machst eine Reise mit einem Ziel. Die Reise hat dann Auswirkungen auch auf die physische Existenz. Aber Du musst die Reise nicht deuten, weil das aus schamanischer Sicht genaus wäre, als würdest Du alles in der physischen Welt einfach nur als Symbol sehen.

    Ich esse z.B. oft Dinge weil sie mir nur schmecken, nicht weil sie eine besonders coole Symbolik haben - in beiden Welten.
     
  3. das könnte man annehmen.
    Das Ding mit der Lichtkugel usw. ist nicht wirklich der Beginn einer schamanischen Reise. Für mich klingt das nach einer "Traumreise" oder "Fantasiereise".
    Dein Krafttier ist etwas was du für dein Leben Hier und Jetzt brauchst, eine Energie die dir fehlt um deine Lebensaufgabe zu bestehen, etwas was zwar in dir vorhanden ist aber nicht wirklich gelebt wird, ein Berater und vieles mehr.
    Nur weil du Tiere gesehen hast heißt das nicht das dies eine Krafttierbegegnung war, denn Teire sieht man auch unabhängig davon, sie können vieles symbolisieren.

    Gruß
    Elvira
     
  4. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Wie ist denn der Beginn einer schamanischen Reise?
    Ich hab da schon so viele unterschiedliche Versionen gehört, dass ich nicht auf die Idee käme, das für jemand anderen zu klassifizieren.

    @Jasper: Das Wesen, welches Du befreit hast, klingt weniger nach Krafttier, sondern mehr nach verdrängten Anteilen Deiner selbst, die Du bisher aus Angst vor diesen nicht gelebt hast.
    Ob es jedoch so ist, weiss ich nicht, ich kenne Dich nicht und vielleicht ist es ja auch ganz anders.

    Und dann hab ich noch eine Frage: wer hat den Wolf und den Raben "engagiert", um dieses Wesen einzusperren und zu bewachen? Wenn sie nicht Deine Krafttiere sind, irgendwoher müssen sie ja kommen....
    Bewusst weisst Du wahrscheinlich keine Antwort, aber vielleicht kommt sie ja.
     
  5. JasperBixby

    JasperBixby Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. August 2010
    Beiträge:
    5
    Ob es eine wirkliche schamanische Reise war oder wirklich eine "Traum-/Fantasiereise" kann ich selbst kaum sagen, ich bin leider noch Anfänger und würde den unterschied wahrscheinlich nicht merken. Ich schließe nichts aus, jedoch bekräftigt mich Keyjeys Begegnung mit dem gleichen/einem ähnlichen Wesen darin, dass es möglicherweise keine Fantasiereise war.

    Also der Beginn einer schamanischen Reise wird meist durch die Visualisierung eines Übergangs induziert, würde ich sagen, nachdem ich viel darüber gelesen habe. Ausgehend von diesem Thema würde ich sagen, dass viele schamanische Reisen so begonnen werden.
    esoterikforum.at/forum/showthread.php?t=3602

    Danach würde ich nicht sagen, dass ich eine Fantasiereise gemacht habe, da ich, abgesehen von der Befreiung des Tieres, bewusst nichts versucht habe selbst aufzubauen.

    @Ahorn:
    Hmm, wäre möglich, wenn nicht sogar sehr wahrscheinlich. Aber danach würde sich das beides fast decken:
    Wolf und Rabe... Ich weis, dass der Rabe mein schamanisches Sternzeichen ist und irgendwie hatte ich gehofft, dass der Wolf mein Krafttier ist, aber dem scheint nicht so zu sein. Ich hätte die beiden am ehesten mit mir in Verbindung gebracht...
     
  6. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.699
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    es gibt keine schamanischen sternzeichen.

    :)
     
  7. JasperBixby

    JasperBixby Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. August 2010
    Beiträge:
    5
    Ah, verzeihung, nicht schamanische Sternzeichen sondern indianische Sternzeichen. Das wäre zumindest der einzige bewusste Bezug, den ich zu Raben haben sollte. Kann natürlich auch einen ganz anderen Ursprung haben...
     
  8. Aratron

    Aratron Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    5.053
    hm, es hat doch gesagt, was es ist: deine innere bestie. klingt zumindest nach einem gewinn an kraft.

    wenn dir etwas seltsam erscheint ist es m.e. fast ein indiz, das es mehr als eine fantasiereise war. du hast etwas echtes geschöpft. was auch immer:)

    als eine bekannte etwas ähnliches bei mir wahrgenommen hatte, nannte sie es "männliche urkraft".
     
  9. keyjey

    keyjey Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2010
    Beiträge:
    920
    Ort:
    Krems an der Donau
    bei mir hat ein strahlender engel dieses wesen erschlagen, wie oben berichtet. der name des engels war samael. ich habe erst später erfahren, dass es diesen engel wirklich gibt.
     
  10. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Werbung:
    es sind vielleicht unterschiedliche Wesen mit unterschiedlichen Bezügen zum Reisenden.
    Die äussere Ähnlichkeit sagt nichts über den Ursprung und die Herkunft des Wesens aus.

    Das heisst, bei Dir war es anscheinend angesagt, dass das Wesen erschlagen wird - und bei Jasper war es wichtig, dass es befreit wird.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Atalvin
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    708
  2. Crushader
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    576

Diese Seite empfehlen