1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Seltsam?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Zufalls-Intuition, 12. Januar 2008.

  1. Werbung:
    Gestern nacht hatte ich hunger, ich bin kein nachteeser, also wollte ich schlafen.
    Mein gedanke vorm einschlafen, ich habe melone gegessen, das darf ich nicht mehr, sonst habe ich riesen durst, wo ich eh schon viel trinke.
    Heute morgen musste ich lachen, ich griff mir auf den kopf, mir fiel ein das ich gar keine melone gegessen hatte, sondern nur meine mutter, das war schon kurios.
    Danach hatte ich einige stunden ein seltsames gefühl, ich habe nämlich verdreht geschlafen und alles tat mir weh.
    Danach dachte ich bismarckheringe helfen, ich hatte keinen kater, ich bin nur schlecht gelegen.
    Gut, dann hilft nur noch kaffee, ich war hellwach, aber irgendwas war anders, kein kopfweh, kein schwindel, keine übelkeit, was dann?
    Aufstossen vom hering, der war ja im essig, und weil föhn war, hab ich es intensiver gespürt, nur hat das auch was mit dem falschen gedanken von gestern nacht zu tun?
    Oder war das bereits ein traum mit offenen augen?
    Weil wach war ich ja noch.
    Warum war das mit der melone wo ich doch gar keine gegessen habe?:weihna1:confused:
     
  2. VanTast

    VanTast Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Am Zürichsee
    Wahrscheinlich folgte Dein Denken der freien Assoziation, und Du machtest aus allem genau das was Dir gerade in den Sinn kam dazu, eine Art Denken der kreativen Art, wie sie aus Halbschlaf und in Trance- oder auch Rauschzuständen berichtet wird.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen