1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Seltsam und so real

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Lourde, 26. Oktober 2008.

  1. Lourde

    Lourde Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2008
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Heya
    Ich hatte ein sehr erlebnisvoller Traum letzte Nacht und war auch schweiss gebadet aufgewacht. Natürlich hab ich den Traum sofort aufgeschrieben. Ich hab öfters so Träume, die sehr real sind. Entweder sagen sie was voraus oder ich muss was übermitteln. Das mache ich auch. Doch dieser Traum, hat mich echt aus den Socken gehauen.
    Hoffe dass ihr mir vielleicht weiterhelfen könnt.

    Der Traum:
    Es war ein Haus, sah aus wie ein Bauernhaus aus von aussen. Es war ein Geschrei und gebrülle im Haus. Gläser wurden geschlagen. Ich stand draussen mit meinem Lebenspartner.
    Dann kam eine Frau zu mir mit einer Scherbe in der hand und sagte zu mir:" Diese Scherbe haben wir gerade aus deinem Kopf geholt." Das Blut lief mir über mein Gesicht. In diesem Moment war mir bewusst, dass es ein Traum war.
    Plötzlich war ich in einem anderen Zimmer auf einem Bett sitzend. Mein Lebenspartner war ebenfalls auf dem Bett. Ich flehte ihn an mit mir zum Arzt zu gehen. Doch er meinte:" Wir können nicht gehen, die Aerzte arbeiten Nachts nie." Mehrmals flehte ich ihn an, doch ich bekam immer die gleiche Antwort von ihm. Ich versuchte mich hinter ihm zu verstecken, denn ich spürte eine negative Energie, die mir Angst machte. Doch er ging immer weg. Ich hatte keine Chance mich zu verstecken. Ich sagte ihm:" Das war sie. Sie ist böse." Von ihm kam keine Antwort. Dann kam die eine Schwester rein. Sie hielt einen Highheels in der Hand und meinte:" Dass ist der Schuh. Sie hat dich mit dem Heel geschlagen und deswegen hast du ein Loch im Kopf."
    Ich hielt ihr die Hand vor dem Mund und deutete zur Tür. Man konnte Schuhe sehen, die waren weiss, nahe an der Tür. Sie gingen weg und kamen wieder. Ich sagte:" Komm nur rein." Sie kam rein und ich warf sie auf den Rücken. Nahm ihren Arm und legte es ihr über den Kopf.
    Ich fragte sie:" Warum tust du das?"
    Sie meinte:" Weil ich dich nicht mag und weil du ein ********* bist."
    Ich fragte sie:" Warum?"
    Sie sagte:" Du hast Sabrina den Job weggenommen."
    Ich dachte nach und konnte mich an niemanden erinnern, der so hiess. Vielleicht war es an dem arbeitsplatz wo ich für sechs Monate gearbeitet habe. Doch sie hiess nicht so. Ich sagte ihr:" Weil ich den Job bekommen habe, wurde sie befördert. Sie hat nichts verloren." Weiter sagte ich." Du bist so erbärmlich, armselig und du machst sicher schwarze Magie. NIemand hat soviel böse Kraft."
    Plötzlich stand eine schwarze Gestalt mit pinkiger Farbe im Türrahmen. Er kam nicht rein. Er konnte nicht. Der Raum verdunkelte sich. Um mich selbst herum, war eine helles Licht, wie ein Kreis der mich umhüllte. Er sprach die am bodenliegende an und fragte:" Was soll ich tun." Dabei lachte er schelmisch.
    Ich spürte, wie meine weisse Macht oder Kreis langsam nachliess. Ich sprach zu mir selbst und sagte:"Du bist stark. Du bist stark." Während ich das sagte, verstärkte sich der helle Kreis um mich herum. Gleichzeitig spürte ich die starke, schwarze Macht oder Rauch. Der Schmerz an meinem Kopf wurde immer stärker.
    Dann wachte ich auf.

    Ich muss auch hinzufügen. Als ich sie am Boden liegen hatte, verspürte ich keinen Hass oder was böses, sondern wollte nur wissen WARUM.

    Als ich aufwachte, spürte ich den Schmerz am Kopf. Mir war kalt. Meine Arme waren sehr kalt. Ich fühlte mich weder schwach noch verletzt. Ich fühlte mich eigentlich gut. Mir war die ganze Zeit bewusst, dass es ein Traum war. Es war auch sehr real. Was hat das alles zu bedeuten? Was war die message?

    Ich danke jedem von euch ganz herzlich, wo mir wirklich helfen kann.

    Gruss Lourde
     
  2. Eristda

    Eristda Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    5.276
    Ort:
    Coburg
    J a .
     
  3. Lourde

    Lourde Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2008
    Beiträge:
    3
    Ich komm nicht nach was du meinst mit "Ja".

    Gruss Lourde
     
  4. Lourde

    Lourde Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2008
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Ich denk dieser Traum ist zu heftig um es zu analysieren hier im Forum. Ich werde mir mal profesionelle Hilfe holen.

    Danke Euch trotzdem

    See you around
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen