1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

selbstverantwortung

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von kona, 4. Oktober 2012.

  1. kona

    kona Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2010
    Beiträge:
    5.254
    Werbung:
    guten morgen meine schönen!

    ich gehe schwanger mit dem begriff der selbstverantwortung.

    davon ausgehend, dass alles, wirklich alles was ich erlebe auf meinen eigenen wunsch in mein leben getreten ist:

    - lehne ich mich einerseits zurück und betrachte das ganze eingehend bis schonungslos. wenn ich eine thematik "bis an ihren ursprung" durchdrungen habe, bin ich davon "befreit", egal, ob ich die daran geknüpften handlungen nun aufgebe oder nicht (die anführungsstriche habe ich gesetzt, weil mir die meisten befreiungen irgendwie doch nur als zwischenresultate erscheinen - was aber total ok ist).
    dann brauch ich nichts aktiv zu verändern an meinem leben. ich bin frei innerhalb der matrix. om

    - stürze ich mich volle kanone hinein in das vergnügen, mein leben nach bestem wissen und gewissen nach meinen vorstellungen zu gestalten.
    dann bin ich innerhalb der matrix am an den fäden herumziehen. manchmal ergibt das die schönsten muster, manchmal furchtbare knoten (om :D).
    heiteres lebenswursteln, mit lerneffekten.

    beides erscheint mir absolut richtig und sinnvoll.

    was meint ihr dazu?

    liebe grüsse!

    api

    p.s.: dass ich euch meine schönen genannt habe, ist dies nun euer eigener wunsch, oder ein lebensgestaltungsversuch meinerseits? ;)
     
  2. Abbadon

    Abbadon Guest

    Wenn Du willst, schreibe genau diesen Deinen Text nochmal und lasse jedes Wort, was eine Bewertung beinhaltet oder ein Ziel, weg. Dann entfernst Du die Distanz zu Deiner Selbstverantwortung.

    Also: (Guten) Morgen, meine (Lieben), usw.
     
  3. premiumyak

    premiumyak Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    2.180
    Ort:
    München
    Es freutmich für Dich, wenn Du soweit alles ´ loslassen ´ kannst, daß Dich das befreit.

    Persönlich bin ich sehr darin befangen in dem, was aus dem / meinem Unbewußten aufsteigt oder erschlossen werden sollte und das auszugraben bedarf mühsamer Arbeit.

    Die Verantwortung für mein Handeln trage ich immer, auch wenn mir die Auslöser dafür nicht immer in vollem Umfang bekannt sind.
     
  4. Mipa

    Mipa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2012
    Beiträge:
    3.190
    Ort:
    zwischen burgen, klöstern und reben
    Hallo api

    1. Ich würde wunsch durch tun ersetzen. Was auch immer du dir wünschst oder gewünscht hast, ausschlag hat letztlich das gegeben, was du getan hast.

    2. Ich weiss, was du sagen willst. Ich stelle fest, dass ich eine thematik nie wirklich ganz durchdringe, betrachten oder mich davon befreien kann, weil ich (selbst) die thematik bin. Ich dachte auch lange, der blick auf etwas oder eine analyse würde mir klarheit bringen. Inzwischen hat es einen beruhigenden effekt, etwas als vielleicht(!) bekannt zu erkennen.:)

    3. Knoten und schöne muster betrachte ich als gleichgestellt, das bringt mir einen gewissen gleichmut.

    Selbstverantwortung ist übrigens ein schönes thema. Die konsequenz ist ein sich-sicher(er)-sein.

    PS: Warum das hinterfragen?
    Du bist mir auch sympathisch.:)
     
  5. PanThau

    PanThau Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.166
    Das was du mit durchdringen und hineinstürzen meinst, ist ja ein rein gedanklicher Vorgang, spielt sich also nur innerhalb deiner kleinen Welt deines konditionierten Verstands ab. Was darin vorgeht hat wenig Bedeutung... (bitte nicht persönlich nehmen, das gilt nat. für alle, also auch mich)
    Das wahre "Sein" beginnt erst hinter dieser mentalen Schicht des Denkens.

    Selbstverantwortung innerhalb dieses Kontexts bedeutet für mich also erstmal, Verantwortung zu übernehmen "was" ich denke, denn das bestimmt die Art und Weise wie ich die Welt wahrnehme. Und letztendlich auch, ob ich diese Konzepte dann auch mal loslassen kann, um den jetzigen Moment, der frei ist von allen möglichen Thematiken die man durchdringen kann, zu erleben. :)
     
  6. polarfuchs

    polarfuchs Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2012
    Beiträge:
    6.432
    Ort:
    Samsara
    Werbung:
    Der Dalei Lama sagt, dass jede buddhistische Tradition die absolute Notwendigkeit logischen Denkens betone.

    Aus dieser Perspektive halte ich es für vertretbar
    Widersprüche innerhalb von Aussagen aufzuzeigen, was ebenfalls Teil logischer Argumentation ist. Also die Untersuchung einer Aussage auf inhaltliche Widersprüche, dann auf Widersprüche zwischen Aussage und Wahrnehmung, die wir alle teilen usw.

    Und aus dieser Perspektive halte ich es für absolut nicht vertretbar
    - sogar für verwerflich eine Aussage abzuqualifizieren mit der Begründung dieses und jenes finde nur im Kopf statt, zumal man auf einer tieferen Ebene den Kopf braucht um Dinge zu ergründe und sich dann nicht mehr auf Wahrnehmung, aber schon gleich gar nicht auf pseudophilosophische ejaculatio praecox verlassen kann.

    Die gedankliche Welt des Verstandes muss mit Sicherheit nicht klein sein und eigentlich ist es abwegig diese für kleiner zu halten als die subjektive Wahrnehmung der Welt. Die Geringschätzung des Verstandes hier geht mir teilweise ganz schön auf den Sack.

    =========================================================

    Wenn ich nicht alleine für die ganze Welt verantwortlich bin ist es eigentlich unsinnig diese Verantwortung zu übernehmen.

    Dass das der Fall ist wird ersichtlich wenn man begreift, dass jedwede Existenz nicht aus sich selbst heraus existiert, sondern durch mehrere Faktoren. Und die eigene Wahrnehmung ist für diese Existenzen in der Regel ja ehr sekundärer Natur.
    Die Existenz Baum hängt ab von dem Baum, der seinen Samen hervorbrachte, Sonne, Erde, Wasser, dass kein Viech den Sprössling mampft usw..


    Wie man da den Spagat zur vollumfänglichen Verantwortung hinlegen kann ist mir bisher nicht klar. Ich bin aber bemüht darum der Welt ihren Einfluss auf mich abzuringen. Ich denke, dass ich nicht mehr tun kann.
     
  7. kona

    kona Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2010
    Beiträge:
    5.254
    Danke für eure antworten!
    Bin grad ziemlich grippeverblödet, schreibe dann lieber wieder, wenn ich zumindest das gefühl hab, ich hätte wieder mehr den durchblick :D

    Grüsse!

    Api
     
  8. Abraxas

    Abraxas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    5.589
    Ort:
    Ziemlich genau dort wo ich gerade bin
    polarfuchs
    Wenn ich nicht alleine für die ganze Welt verantwortlich bin ist es eigentlich unsinnig diese Verantwortung zu übernehmen.

    Dem widerspreche ich, es entspricht nicht dem nicht zu Widersprechen.
    Wie kommst du denn darauf das temporäre Gefühle und Gedanken, die Deinigen sind? Du als Magier, so denke ich, ist heißt das westl. Wort für Guru, hast besonders die Verantwortung für eine bessere Welt! Wie Innen so Außen und: "Es beginnt bei dir". Wer sagt denn das diese Verantwortung schwer ist?
    Welche wahre Verantwortung ist schon schwer?
     
  9. PanThau

    PanThau Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.166
    Geht mir genauso, wobei ich dann mir erst die Zeit nehm, die Leute vollzuquargeln :D

    Aber manchmal will man auch einfach nur was erzählen, und jemanden haben der zuhört gell... ist auch ok ;)
     
  10. Abraxas

    Abraxas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    5.589
    Ort:
    Ziemlich genau dort wo ich gerade bin
    Werbung:

    Sofern du die Möglichkeit hast auch nur irgendwas zu steuern.

    Wenn ich einmal dem Weißbärtigem gegenüberstehe und das werde ich wer ich ihn fragen was das soll!

     

Diese Seite empfehlen