1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Selbstmord ist keine Lösung...

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Andreas, 30. Juni 2007.

  1. Andreas

    Andreas Guest

    Werbung:
    ...ist eine LÜGE!
    Immer hört man von allen Seiten das Selbstmord keine Lösung für die Probleme ist wegen denen man sich umbringt, das ist doch völlig gelogen.
    Die Probleme weswegen man sich das Leben nimmt sind oft (aber nicht immer) ganz weltlicher Natur und mit dem Ableben entgeht man diesen Problemen (logsich, oder?).
    Man begeht Selbstmord wegen finanzeiller Not, psychsichen Problemen, aus Unglück heraus, das Gefühl alleine, einsam oder unverstanden zu sein.
    Ja und? Man hat finanzielle Probleme, nimmt sich das Leben und man hat keine finanziellen Probleme mehr, auf in's nächste Leben!
    Man ist unglücklich weil man ein Außenseiter ist, die Mädchen bzw. die Jungs beachten einen nicht, man ist schwer verliebt aber man erntet nur Spott und Abneigung, man nimmt sich das Leben und auch diese Probleme hat man dann nicht mehr, im nächsten Leben wird's vielleicht besser.
    Natürlich kann es in diesem Leben auch noch wieder besser werden aber Selbstmord beseitigt durchaus solche Probleme!
    Genau so nätürlich ist Selbstmord nicht immer eine Lösung, aber bei den meisten Vorfällen mit Selbstmord schon, da sie meist rein weltlicher Natur sind!
    Der einzigste Grund warum man sagt das Selbstmord keine Lösung ist, ist doch der, das die Angehörigen ihre Lieben im Leben halten wollen.
    verständlich, wer möhte schon jede Woche einen Verwanden begraben weil sie sich umbringen?
    Aber es ist eine reine Lüge zu behaupten Selbstmord wäre keine Lösung denn selbstverständlich entgeht man so seinen weltlichen Problemen, oder etwa nicht!?
    Ja man kann es weglaufen nennen aber entgangen ist man den Schwierigkeiten so trotzdem!
    Gruß Andreas
     
  2. Maud

    Maud Guest

    Hallo Andreas

    Das wäre einer der Gründe warum es keine Lösung ist.


    Die Zwischenwelt

    Es gibt sie. Und sie ist vollkommen unabhängig von Zeit und Raum sowie von Dimensionen und deren Ebenen. Diese 'Zwischenwelt' wird von den Seelen, welche sich durch ihre Taten, Verhalten und Entscheidungen auf der Erde SELBST (unbewusst) dort hinein manövriert haben,
    als pure Qual empfunden, da dort 'nichts' ist und sie 'anscheinend' weder richtig sterben oder leben, noch zu ihrer Seelen-Familie in die Astralebene zurückkehren können und dürfen...

    Diese Situation in der Zwischenwelt gehört zu einem ganz bestimmten und ganz individuellen Lernprozess, über Karma hinaus ! für die betreffenden Seelen - und nicht nur Selbstmörder, sondern auch alle Mörder und Todesstrafen-ausführende sowie Sterbehilfe-ausführende Seelen können sich dort hinein manövrieren...

    Wie lange sie in dieser Zwischenwelt ausharren und lernen müssen, bevor sie wieder zu ihrer Seelen-Familie können, hängt von jeder Seele - ihrer Lernwilligkeit, Erkenntnissen und ihrer Bereitschaft für das Lichtvolle und die Liebe - selbst ab
    Quelle JA-RIN


    L.G. Maud
     
  3. Gnadenhof

    Gnadenhof Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2007
    Beiträge:
    1.035
    Ort:
    Schwaig /Nürnberg - Mittelfranken - Bayern - Deuts
    Hallo Andreas :liebe1:

    Hast Du vor Selbstmord zu machen ?...:)
     
  4. Andreas

    Andreas Guest

    Nein ich will mich nicht umbringen, ich sage nur wie es meiner Meinung nach ist!
    Gruß Andreas
     
  5. skardi

    skardi Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2007
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Steiermark
    Mein Sohn drohte, nachdem seine Beziehung schief gegangen ist, ständig mit Selbstmord. Gestern hat er versucht sich die Pulsadern aufzuschneiden. Gottseidank hat ihn der Mut verlassen, sodass er sich nur leicht verletzte. Auch er ist der Meinung, dass alles keinen Sinn hat ( Job verloren, Beziehungsaus, in derselben Nacht Führerscheinabnahme, Krise mit dem Vater
    und -und- und-) . Ich rede viel mit ihm, will ihn aufbauen neue Hoffnung geben, doch immer belehrt ihn das Leben eines Besseren ( Schlechteren).
    Ich habe so große Angst um ihn, weil er diese Leben einfach nicht mehr Lebenswert findet. skardi
     
  6. Andreas

    Andreas Guest

    Werbung:
    Das Leben ist persönliches Eigentum und man sollte mit dem eigenen Leben so verfahren dürfen wie man möchte.
    Natürlich muss man sich schon bewußt sein was man möchte.
    Ich halte auch aktive Sterbehilfe für moralisch tragbar wenn die Person es wirklich möchte.
    Der Tot ist Teil des natürlichen Kreislaufs wie das Leben, ein Kreis hat kein Anfang und kein Ende, was ist also an dem Tot so schlimm?
    Gruß Andreas
     
  7. antenne29

    antenne29 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    2.031
    Ort:
    bei Hannover
    Liebe Skardi

    Ich kann Dich und Deine Ängste sehr gut verstehen!

    Aus der Sicht einer Mutter sind all diese Dinge, die Deinem Sohn widerfahren sind, natürlich keine Gründe, um sich das Leben zu nehmen!

    Für Deinen Sohn muss es gerade die schlimmste Situation seines Lebens sein!

    Ich wünsche Dir viel Kraft und das Du stets die richtigen Worte für Deinen Sohn findest und ihn damit erreichst!

    Liebe Grüsse von Antenne
     
  8. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.856
    Ort:
    An der Nordsee
    ... aber auch kein Thema für ein öffentliches Forum, zu dem jeder, gleich welchen Alters und welcher psychischen Verfassung Zugang hat!

    Derartige Selbstmord-Verherrlichungs-Threads sind unverantwortlich, aber das hatten wir ja gerade erst vor kurzem.

    LG, Ruhepol
     
  9. Andreas

    Andreas Guest

    Hatten wir?
    Das wusste ich nicht, sonst hätte ich es natürlich nicht getan, es sollte auch nicht verherrlichend wirken, ich wollte nur meine Gedanken zu dem Thema darlegen, aber niemanden zum Selbstmord anstiften!!!
    Gruß Andreas
     
  10. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.856
    Ort:
    An der Nordsee
    Werbung:
    Evtl. wurde er gelöscht, ich beobachte sowas im allgemeinen nicht, kann ihn aber leider auf die Schnelle nicht mehr finden.

    LG, Ruhepol
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen